hr-online Informationen aus Hessen
ARD.de Hilfe Feedback Die RSS-Angebote des hr Folgen Sie uns auf twitter hr-online bei Facebook
 
Satellitenschüssel auf dem Dach (Bild:  colourbox.de)

Programmverbreitung

Satellit

Nicht immer schön anzusehen, jedoch mit einer unschlagbaren Programmvielfalt...
 
Das Programmangebot digital über Satellit ist riesig. Über DVB-S (Digital Video Broadcasting-Satellite) können allein über die Satellitenposition ASTRA 19,2° Ost mehrere hundert Programme empfangen werden.

Das Angebot umfasst die deutschsprachigen Programme, also auch das vollständige digitale ARD-Programmbouquet. Zu ARD Digital gehören neben dem Ersten alle Dritten Programme inklusive aller Landes- und Regionalfenster, die Gemeinschaftsprogramme PHOENIX, KI.KA, 3sat und ARTE, der Bildungskanal BR-alpha sowie die Programme EinsExtra, EinsFestival und EinsPlus.

Nicht nur Fernsehen, sondern auch alle öffentlich-rechtlichen Radioprogramme können frei über Satellit empfangen werden. Hier ist bestimmt für jeden etwas dabei.
 

Das benötigen Sie

Information

Für alle, die die Schüssel selbst installieren möchten


Entscheidend ist, dass Ihre Sat-Schüssel freie Sicht ins All hat und zwar Richtung Süden auf 19,2° Ost. Dort sind die von SES Astra betriebenen geostationären Satelliten in etwa 36.000 Kilometern Höhe über dem Äquator positioniert. Die Radio- und Fernsehsignale legen die Strecke vom Uplink zum Satelliten und von dort zur heimischen Sat-Schüssel zurück, bevor Sie das Programm empfangen.

Um digitales Satellitenfernsehen in Standardauflösung zu schauen, brauchen Sie außerdem einen DVB-S-Receiver (Set-Top-Box). In einigen Flachbildfernsehern neueren Datums ist der Empfänger bereits eingebaut. Für hochauflösendes Fernsehen (HDTV), wird die neuere effizientere Übertragungsnorm DVB-S2 genutzt. Für den Empfang von HDTV sind HD-geeignete Endgeräte (Fernseher und Set-Top-Box) erforderlich. DVB-S2-Empfängsgeräte tragen das HDTV-Logo!
 
Außer der Sat-Schüssel und dem Receiver ist für den Sat-Empfang ein sogenannter LNB (Abkürzung für Low Noise Block Converter) erforderlich, der die Signale aus dem All auf eine niedrigere Frequenz umsetzt. Sofern es sich um einen Universal-LNB handelt, kann eine vormals analog genutzte Sat-Anlage auch für den Digitalempfang weiterverwendet werden.

Bitte beachten Sie, dass jeder Satellitenempfänger ein eigenes Signal von der LNB benötigt. Mit Dual- oder Quad-LNB können beispielsweise ohne weitere Zusatzgeräte zwei bis vier Teilnehmer versorgt werden. Sollen weitere Teilnehmer bzw. Wohneinheiten an die Sat-Anlage angeschlossen werden, bietet sich eine der LNB nachgeschaltete Verteilstruktur mit Multischaltern an.

Die Programme auf 19,2° Ost reichen Ihnen nicht und Sie hätten es gerne noch etwas internationaler? Die Satelliten auf weiteren Orbitalpositionen locken mit Programmen aus anderen Ländern. Eine Übersicht über Fernsehsatelliten für die ganze Welt finden Sie auf den Seiten von Lyngsat.
 
Um Programme von mehr als einer Satellitenposition schauen zu können, benötigen Sie entweder eine Satelliten-Drehanlage oder eine fest ausgerichtete Schüssel mit mehreren LNB (Multifeed). Der Vorteil des Multifeed liegt auf der Hand: Die Anlage kann für mehrere Teilnehmer eingerichtet werden, diese können jederzeit uneingeschränkt Programme von allen angepeilten Satelliten schauen.

Die Planung und Installation einer solch komplexer Anlagen sollten Sie besser einem Fachbetrieb überlassen.
 
Redaktion: than / maho
Letzte Aktualisierung: 14.11.2013, 16:31 Uhr
 

Wege zum guten Empfang

Wie empfangen Sie unsere Programme? Diese Broschüre fasst das Wichtigste zusammen und bietet hilfreiche Tipps.
Zum Download Wege zum guten Empfang (Stand: Juni 2013)

Informationen zum Empfang

Alle Empfangsparameter und technische Daten in der Kurzfassung.
Zum Download Informationen zum Empfang (PDF, 149 KB) (Stand: 12/12/13)
 

Video

 
hr-online enthält Links zu anderen Internetangeboten. Wir übernehmen keine Verantwortung für Inhalte fremder Webseiten.