hr-online Informationen aus Hessen
ARD.de Hilfe Feedback Die RSS-Angebote des hr Folgen Sie uns auf twitter hr-online bei Facebook
 
 

21.08.2014/Das Erste

Dr. Gressmann (Ken Duken) und Dolores Sturm (Alwara Höfels). (Bild: )

„Dr. Gressmann zeigt Gefühle“

„Dr. Gressmann zeigt Gefühle“ heißt eine bissige Satire, die der Hessische Rundfunk am Mittwoch, 27. August, um 20.15 Uhr im Ersten ausstrahlt.In den Hauptrollen sind Ken Duken und Alwara Höfels zu sehen. Das Drehbuch stammt von Niki Stein, der auch Regie führt.
[mehr]
 
 

05.08.2014/Das Erste

“JETZT !“ (AT)

Unter dem Arbeitstitel „JETZT!“ dreht der Hessische Rundfunk (hr) vom 6. August bis 11. September in Frankfurt und Umgebung einen neuen Fernsehfilm für das Erste. In den Hauptrollen sind Horst Sachtleben und Katja Studt zu sehen. Das Drehbuch stammt von Edda Leesch, Regie führt Martin Enlen. [mehr]
 
 

31.07.2014/Das Erste

Georg Sahl (Matthias Brandt) und Franziska Sahl (Suzanne von Borsody) (Bild: )

Treue Zuschauer im Ersten

Der vom Hessischen Rundfunk produzierte Spielfilm „Männertreu“ konnte am gestrigen Mittwochabend bei den Zuschauern punkten. 4,97 Millionen Zuschauer sahen im Ersten den Film mit Matthias Brandt und Suzanne von Borsody in den Hauptrollen. Mit einem Marktanteil von 17,7 Prozent ließ er die gesamte TV-Konkurrenz des Abends hinter sich. [mehr]
 
 

30.07.2014/Das Erste

Margaret Farley (Bild: hr/Wissenschaftliche Buchgesellschaft/Privatfoto)

„Verdammter Sex“

Ausgerechnet eine Nonne, die Amerikanerin Margaret Farley, traut sich mit ihrem Buch „Verdammter Sex“ grundlegend Neues zur katholischen Sexualethik zu fordern. Sie nimmt sich die Tabu-Themen vor und plädiert für eine radikal neue christliche Moral – was bei der Glaubenskongregation im Vatikan auf heftige Empörung stößt. „ttt“ hat Margaret Farley in New York getroffen, um über ihr Buch zu reden, und befragt auch in Deutschland Gegner und Befürworter ihrer Thesen, die in den USA bereits für eine heftige Debatte gesorgt haben. Die Sendung kommt am Sonntag, 3. August, vom hr und ist um 23.25 Uhr im Ersten zu sehen.
[mehr]
 
 

16.07.2014

Vera Lehndorff (Bild: hr/Sven-Oliver Schibat hr)

„ttt“: Das Hitler-Attentat und die schönste Frau der Welt

„ttt“ hat die Künstlerin Vera Lehndorff in Berlin getroffen und mit ihr über den 20. Juli und das Schicksal ihrer Familie gesprochen. Die Sendung kommt am Sonntag, 20. Juli, vom Hessischen Rundfunk (hr) und ist um 23.30 Uhr im Ersten zu sehen.
[mehr]
 
 

03.07.2014/Das Erste

Diana Löbl und Peter Onneken. (Bild: )

Zugriff! – wenn das Netz zum Gegner wird

Das investigative Autorenteam Diana Löbl und Peter Onneken („Ausgeliefert – Leiharbeiter bei Amazon“) wagt einen Selbstversuch und liefert sich dabei ein dramatisches Duell. Wie fühlt es sich eigentlich an, wenn man selbst im Internet gehackt wird? Der hr zeigt dieses spannende Experiment mit dem Titel „Zugriff! – wenn das Netz zum Gegner wird“ am Montag, 7. Juli, um 22 Uhr in der Reihe „Exclusiv im Ersten“. [mehr]
 
 

01.07.2014/Das Erste

Franziska Reichenbacher (Bild: )

Ein Jahr „Lotto am Samstag“ im Ersten

Modern und immer zur gleichen Sendezeit: Seit einem Jahr werden im Ersten die Millionäre samstags pünktlich um 19.57 Uhr gemacht. Präsentiert werden die Zahlen zum Glück wie gewohnt von „Lottofee“ Franziska Reichenbacher. 2013 erreichte die Sendung durchschnittlich 3,67 Millionen Zuschauer und einen Marktanteil von 16,1 Prozent.
[mehr]
 
 

30.06.2014/Das Erste

Ulrich Tukur als Kommissar Felix Murot.  (Bild: )

hr auf Münchner Filmfest erfolgreich

Der Hessische Rundfunk (hr) hat am Sonntagabend auf dem Filmfest in München für den Tatort-Krimi „Im Schmerz geboren“ den Bernd-Burgemeister-Fernsehpreis erhalten. Der Produzentenpreis ist mit 25.000 Euro dotiert. Die Tatort-Folge mit Ulrich Tukur strahlt der hr am 12. Oktober im Ersten aus. [mehr]
 
 

18.06.2014/Das Erste

Eine Mauer in Marokko und hohe Zäune um Europa

„ttt“ hat die Autorin Miriam Faßbender und den Regisseur David Fedele getroffen und mit der EU-Kommissarin für Innenpolitik, Cecilia Malmström, darüber gesprochen, wie Europa eine Flüchtlingstragödie verhindern kann. Die Sendung kommt vom Hessischen Rundfunk (hr) und ist am Sonntag, 22. Juni, um 23 Uhr im Ersten zu sehen. [mehr]
 
 

Das Erste/14.05.2014

Mala Emde (Bild: HR/Agentur Schwarz/Barbara Dietl )

Szenische Dreharbeiten für ARD-Doku-Drama „Meine Tochter Anne Frank“ beginnen

Nach den dokumentarischen Dreharbeiten werden zurzeit in Potsdam und Berlin die Spielszenen des Doku-Dramas „Meine Tochter Anne Frank“ gedreht. Die Hauptdarsteller sind die Frankfurterin Mala Emde als Anne Frank und Götz Schubert, der ihren Vater Otto spielt. [mehr]
 
 

30.04.2014/Das Erste

„Verdacht“

Unter dem Arbeitstitel „Verdacht“ dreht der Hessische Rundfunk (hr) vom 4. Mai bis 11. Juni in Frankfurt und Erlensee einen neuen Fernsehfilm für das Erste. In den Hauptrollen des spannenden Thrillers sind Andreas Helgi Schmid, Julia Riedler, Luise Wolfram, Nico Ehrenteit und Maximilian Scheidt zu sehen. [mehr]
 
 

17.04.2014/Das Erste

Thomas Thieme als Bischof Lorenz in der hr-Produktion "Das letzte Wort". (Bild:  hr)

Ein toter Priester, eine Geiselnahme und ein spannender Diskurs

„Das letzte Wort“ ist ein spannender Kammerspiel-Thriller, den der Hessische Rundfunk (hr) am Mittwoch, 23. April, um 22.45 Uhr im Ersten ausstrahlt. Ein Katz- und Maus-Spiel zwischen zwei Männern. Ein spannender Diskurs über Schuld, Sühne und Vergebung, in dem es um Leben und Tod geht. Die Hauptrollen spielen Thomas Thieme, Shenja Lacher, Anna Stieblich, Wolfram Koch und Katrin Pollitt. [mehr]
 
 

27.03.2014/Das Erste

„Wir haben die Atombombe erfunden, und keiner merkt es“

„ttt – titel, thesen, temperamente“ hat Yvonne Hofstetter und Frank Schirrmacher getroffen, um mit ihnen über die Macht der künstlichen Intelligenz zu sprechen. Die Sendung kommt am Sonntag, 30. März, vom Hessischen Rundfunk (hr) und ist um 23.05 Uhr im Ersten zu sehen. [mehr]
 
 

13.03.2014/Das Erste

Raymond Ley (Bild: )

ARD verfilmt das Leben der Anne Frank

Der Name Anne Frank steht für Mut und Zuversicht in hoffnungsloser Zeit. Aber auch für den frechen und schonungslosen Blick einer Heranwachsenden auf ihre Familie und ihre Umwelt. Unter Federführung des Hessischen Rundfunks und mit Beteiligung des rbb entsteht derzeit in der ARD die erste große deutsche Verfilmung der Lebensgeschichte des Frankfurter Mädchens. [mehr]
 
 

07.03.2014/Das Erste

„Liebe ist kälter als der Tod“

Unter dem Arbeitstitel „Liebe ist kälter als der Tod“ dreht der Hessische Rundfunk (hr) vom 10. März bis 14. April in Frankfurt und Umgebung den ersten Tatort mit dem neuen Frankfurter Ermittler-Team Margarita Broich als Selma Jacobi und Wolfram Koch als Paul Brix. Regie führt Florian Schwarz, das Drehbuch stammt von Michael Proehl und Matthias Tuchmann. [mehr]
 
 

26.02.2014/Das Erste

Der größte Spekulant aller Zeiten will Europa retten

George Soros ist ein ausgezeichneter Kenner des globalen Finanzsystems – und einer der reichsten Spekulanten der Welt. Ausgerechnet er will Europa retten, Angela Merkel und die deutsche Politik aufrütteln, das Steuer herumreißen. Ende Februar erscheint sein neues Buch mit dem Titel „Wetten auf Europa - Warum Deutschland den Euro retten muss, um sich selbst zu retten“. „ttt“ hat George Soros exklusiv in New York getroffen. Die Sendung kommt am Sonntag, 2. März, vom Hessischen Rundfunk (hr) und ist um 23.05 Uhr im Ersten zu sehen; es moderiert Max Moor. [mehr]
 
 

30.01.2014/Das Erste

„ttt“ über die Freiheit zu sterben

Mehr als 10.000 Menschen nehmen sich jedes Jahr in Deutschland das Leben, viele von ihnen sind unheilbar krank. „ttt – titel, thesen, temperamente“ hat die französische Schriftstellerin Emmanuèle Bernheim und den Filmregisseur Frederik Steiner gefragt: Sollte man die Sterbehilfe in Deutschland legalisieren? Die Sendung kommt am Sonntag, 2. Februar, vom Hessischen Rundfunk (hr) und ist um 23.05 Uhr im Ersten zu sehen; es moderiert Max Moor.
[mehr]
 
 

06.01.2014/hr-fernsehen

Joachim Król als Kriminalhauptkommissar Frank Steier in der hr-Tatort-Produktion "Der Eskimo" (Bild:  hr)

hr-Tatort „Der Eskimo“ holt Tagessieg

Der Tatort „Der Eskimo“, den der Hessische Rundfunk (hr) am gestrigen Sonntag im Ersten ausgestrahlt hat, holte mit 9,37 Millionen Zuschauern (Marktanteil 25,3 Prozent) den Tagessieg auf dem bundesdeutschen Fernsehmarkt. In Hessen erreichte der Film sogar einen durchschnittlichen Marktanteil von 31,0 Prozent. [mehr]
 
 
 

Download

 (Bild: )
 

Pressereferent

 (Bild:  hr)

Christian Bender

(069) 155-2290
christian.bender@hr.de
Link www.ard.de
 

Adresse

Hessischer Rundfunk
Pressestelle
Bertramstraße 8
60320 Frankfurt / Main
 

hr-journal

Die Zeitung des Hessischen Rundfunks

Geschichten und Informationen rund um den Hessischen Rundfunk, in der aktuellen Ausgabe stellt sich Andrés Orozco-Estrada, neuer Chefdirigent des hr-Sinfonieorchesters, vor. [mehr]
 
hr-online enthält Links zu anderen Internetangeboten. Wir übernehmen keine Verantwortung für Inhalte fremder Webseiten.