hr-online Informationen aus Hessen
 
Frau vor schwarzem Bildschirm (Bild: pexels.com)

Das müssen Sie jetzt tun

Bildschirm schwarz?

Wenn Sie noch kein DVB-T2 HD-fähiges Empfangsgerät besitzen, müssen Sie sich jetzt einen Empfänger kaufen.
 
Wenn Sie noch kein DVB-T2 HD-fähiges Empfangsgerät besitzen, müssen Sie sich jetzt einen Empfänger kaufen. Für den Empfang von DVB-T2 HD wird entweder ein Flachbildfernsehgerät der neuesten Generation mit integriertem DVB-T2 HD-Tuner oder eine externe DVB-T2 HD-Set-Top-Box benötigt. Beim Kauf muss darauf geachtet werden, dass das Gerät den HEVC/H.265-Standard für DVB-T2 HD unterstützt. Orientierung beim Kauf bietet das grüne DVB-T2-HD-Logo. Die bisher verwendeten Zimmer-, Außen- oder Dachantennen können in aller Regel weiterverwendet werden.

Mehr Informationen dazu können Sie hier nachlesen.
 
Wenn Sie schon ein DVB-T2 HD-fähiges Empfangsgerät besitzen, muss für den Empfang der DVB-T2 HD-Programme ein Suchlauf gestartet werden. Auch wer bereits den Testbetrieb von DVB-T2 HD empfängt, muss am 29. März alle Programme per Sendersuchlauf neu einstellen. Alle Programme werden auf anderen Frequenzen übertragen.

Wie das üblicherweise funktioniert, können Sie hier nachlesen.
 

Teilen

Redaktion: casc
Letzte Aktualisierung: 28.03.2017, 9:31 Uhr
 

DVB-T2 HD Info-Video

Bald wird von DVB-T auf DVB-T2 HD umgestellt. So bereiten Sie sich richtig darauf vor. [Video]

Kann ich DVB-T2 HD empfangen?

Machen Sie bei ARD-digital den Empfangs-Check! [http://www.ard-digital.de/empfangs-check]
 
hr-online enthält Links zu anderen Internetangeboten. Wir übernehmen keine Verantwortung für Inhalte fremder Webseiten.
SZM-Daten dieser Seite