hr-online Informationen aus Hessen
 
 (Bild: pixabay.com)
23.03.2017

Weiterer Ausbau von DVB-T2 HD in Hessen

Start Regelbetrieb Nord- und Osthessen

Am 8. November 2017 werden die Regionen Nord- und Osthessen auf DVB-T2 HD umgestellt.
 
Folgende Senderstandorte werden dann umgestellt:
  • Hoher Meißner (Nordhessen)
  • Habichtswald (Nordhessen)
  • Rhön/Heidelstein und Kreuzberg/Rhön (Osthessen)
  • Neuer Stadtsender: Kassel-Söhrewald (Nordhessen)

Sie können Ihre von DVB-T gewohnte Empfangsantenne auch nach der Umstellung auf DVB-T2 HD zum Empfang der öffentlich-rechtlichen Programme weiter nutzen.
 

Neu: Private auch in Kassel

Mit der Umstellung werden in Kassel neben den öffentlich-rechtlichen auch die privaten Programme von den Sendern Habichtswald und Kassel-Söhrewald indoor empfangbar sein.

Sender Angelburg

Die künftige Nutzung des heutigen DVB-T-Standorts Angelburg für DVB-T2 HD ist noch offen. Der Sender Angelburg wird aber noch bis Herbst 2018 im DVB-T-Standard senden. Je nach Empfangsort kann es aber möglich sein, DVB-T2 HD-Signale mit einer auf den Sender "Großer Feldberg" vertikal ausgerichteten Dachantenne zu empfangen (ab 29.März 2017, siehe oben).

Ob das in Ihrem Postleitzahlenbereich unter Umständen möglich ist, können Sie beim ARD-Digital Empfangs-Check prüfen.

Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um eine Prognose handelt und die realen Empfangsbedingungen davon abweichen können.
 

Teilen

Redaktion: vau / casc
Letzte Aktualisierung: 28.03.2017, 12:05 Uhr
 

DVB-T2 HD Info-Video

Bald wird von DVB-T auf DVB-T2 HD umgestellt. So bereiten Sie sich richtig darauf vor. [Video]

Kann ich DVB-T2 HD empfangen?

Machen Sie bei ARD-digital den Empfangs-Check! [http://www.ard-digital.de/empfangs-check]
 
hr-online enthält Links zu anderen Internetangeboten. Wir übernehmen keine Verantwortung für Inhalte fremder Webseiten.
SZM-Daten dieser Seite