hr-online Informationen aus Hessen
 

20.10.2016/hr

„Hier versteht einer, Fernsehen zu machen“

Medienpreis Luft- und Raumfahrt an hr-Reporter Sebastian Kisters

hr-Reporter Sebastian Kisters (links) und Volker Thum vom Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie e.V. (BDLI) bei der Preisübergabe

Foto: hr/Manfred Laemmerer

Abdruck: honorarfrei
 
hr-Reporter Sebastian Kisters ist am gestrigen Mittwoch im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung in München mit dem diesjährigen Medienpreis für Luft- und Raumfahrt in der Kategorie Fernsehen ausgezeichnet worden. Kisters erhielt die mit 5.000 Euro dotierte Ehrung für seinen vom Hessischen Rundfunk (hr) für das ARD-Morgenmagazin produzierten Beitrag „ESA – eine Mission zur Erforschung von Gravitationswellen“.

Sebastian Kisters hat im Kontrollzentrum der ESA in Darmstadt den Start des Satelliten „LISA Pathfinder“ live verfolgt, mit dessen Hilfe erstmalig Gravitationswellen nachgewiesen werden sollen. „Dieses Thema ist eine echte journalistische Herausforderung“, heißt es in der Jurybegründung, und weiter: „Kisters versteht es aber, den Zuschauer in der kurzen zur Verfügung stehenden Zeit zu informieren und das alles andere als leicht zu erklärende Thema zu vermitteln. Er hat dazu Protagonisten vor die Kamera geholt, die mit sehr anschaulichen Beispielen die Problematik verständlich erklären. Und nicht nur das: Der Reporter schafft es auch noch, dem Zuschauer zu zeigen, warum überhaupt Grundlagenforschung notwendig ist. Dazu hat er prominente Gesprächspartner, die hervorragend in die Sendung eingebaut sind. Hier versteht einer, Fernsehen zu machen und in der Königsdisziplin ‚Liveberichterstattung‘ zu brillieren.“

Der Medienpreis Luft- und Raumfahrt wird alljährlich vom Verein zur Förderung des technisch-wissenschaftlichen Journalismus e.V. in Zusammenarbeit mit der Deutschen Journalistenschule (DJS) verliehen. Er ist in den Katego-rien Print, Hörfunk und Fernsehen mit je 5.000 Euro dotiert, die vom Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie e.V. (BDLI) gestiftet werden. Ziel des Wettbewerbs ist es, herausragende journalistische Arbeiten aus dem Bereich der Luft- und Raumfahrt in Publikumsmedien auszuzeichnen.

Teilen

 

Download

hr-Logo (Bild:  hr)
 

hr

 (Bild:  hr)

Christoph Hammerschmidt

(069) 155-6885

Link www.hr.de
 

Adresse

Hessischer Rundfunk
Pressestelle
Bertramstraße 8
60320 Frankfurt / Main
 

hr-journal

Das aktuelle hr-Journal

Das hr-Journal stellt die neue "hallo hessen"-Moderatorin Andrea Ballschuh vor. [mehr]
 
hr-online enthält Links zu anderen Internetangeboten. Wir übernehmen keine Verantwortung für Inhalte fremder Webseiten.
SZM-Daten dieser Seite