hr-online Informationen aus Hessen
ARD.de Hilfe Feedback Die RSS-Angebote des hr Folgen Sie uns auf twitter hr-online bei Facebook
 

hr2-kultur:

Kammerkonzert in Verbindung mit den Korbach-Konzerten

"Alla Polacca"

Wann:
Samstag, 16.02.2013 19:30 Uhr
Einlass 19:00 Uhr
Wo:
Stadthalle
Medebacher Landstr. 10
34497 Korbach
Inhalt:
Jozef Elsner: Violinsonate F-Dur Nr. 1 op. 1; Ignaz Paderewsk: Violinsonate a-moll op. 13; Maurice Ravel: Violinsonate Nr. 2 G-Dur; Grazyna Bacewicz: Drei Tänze für Violine und Klavier; Karol Szymanowski: Notturno und Tarantella op. 28 für Violine und Klavier
Mitwirkende:
Piotr Plawner, Violine / Piotr Salajczyk, Klavier
Die Veranstaltung im Programm:
So 30.06.2013,  20:05 Uhr,  hr2-kultur
Eintrittsmodus:
Eintrittskarte 
Karten bei:
Bürgerbüro im Rathaus Korbach
Stechbahn 1
34497 Korbach
Tel: 05631-53 232

Eintrittspreise:
Karten: 10 - 20 € zzgl. Vorverkaufsgebühr
„Alla Polacca“

Eine Entdeckungsreise durch die polnische Violinliteratur unternehmen Piotr Plawner und sein Klavierpartner Piotr Salajczyk beim Gastkonzert von hr2-kultur in Korbach. Erstaunlicherweise ist die Musik unseres Nachbarlandes bei uns kaum bekannt. Herausragende Stücke aus dem 19. und 20. Jahrhundert hat das Duo für sein Konzert in Korbach zusammengestellt.

Piotr Plawner startete seine Konzertkarriere mit dem ersten Preis beim Internationalen ARD-Musikwettbewerb 1995. Wiederholt hat er seine atemberaubende Virtuosität in den Dienst ungewöhnlicher Konzertprojekte gestellt, abseits des üblichen Repertoirekanons. Mit dem Pianisten Piotr Salajczyk hat er einen kongenialen Partner gefunden, der nicht nur ein einfühlsamer Kammermusikpartner, sondern auch ein kraftvoller Solist ist.

Zu Beginn des Programms erklingt die erste Violinsonate des deutsch-schlesischen Komponisten und Violinisten Jozef Elsner, der einer der frühen Verfechter für polnische Kunstmusik werden sollte. So komponierte er die ersten Opern in polnischer Landessprache. Heute nennt man seinen Namen nur im Zusammenhang mit seinem bekanntesten Schüler: Frédéric Chopin.

Die Kompositionen des Klaviervirtuosen Ignaz Paderewski sind erst in den letzten Jahrzehnten wiederentdeckt worden. Dass sein Schaffen verhältnismäßig klein blieb, erklärt sich mit einem Blick auf Paderewskis so unterschiedliche Talente: Als glühender Patriot setzte er sich für die Souveränität seines Landes ein – und wurde schließlich sogar Ministerpräsident.

Grazyna Bacewicz ist eine der bedeutendsten Vertreterinnen der modernen polnischen Kunst. War sie zunächst gleichermaßen als Komponistin, Violinistin und Schriftstellerin aktiv, konzentrierte sie ihre künstlerische Tätigkeit nach dem Zweiten Weltkrieg ganz auf die Komposition. Neben den Tänzen für Violine und Klavier existieren von ihr zahlreiche Orchesterwerke, Kantaten und besonders viele kammermusikalische und solistische Werke.

Die Werke von Karol Szymanowski sind durchaus auch einem größeren Publikum bekannt. Zu seinen populärsten Stücken gehört „Notturno e Tarantella“, ein originelles Werk mit südeuropäischem Flair – und beim Publikum nicht zuletzt deshalb sehr beliebt.

Maurice Ravels Violinsonate G-Dur ergänzt die Programmfolge und fällt dabei aus dem Konzertmotto heraus. Im Zentrum des dreisätzigen Werkes steht nämlich ein Blues. Die amerikanische Musikform mit ihren westafrikanischen und hispanischen Wurzeln bewunderte Ravel aufrichtig. Dem Blues-Zitat zum Trotz ist die Sonate insgesamt ein Ravel-typisches Werk und, wie Komponist selber behauptete, auch „französische Musik“.


Programm
Jozef Elsner: Violinsonate Nr. 1 F-Dur op. 1
Ignaz Paderewski: Violinsonate a-moll op. 13
Maurice Ravel: Violinsonate Nr. 2 G-Dur
Grazyna Bacewicz: Drei Tänze für Violine und Klavier
Karol Szymanowski: Notturno und Tarantella op. 28

Interpreten
Piotr Plawner, Violine
Piotr Salajczyk, Klavier

 

hr shop

Alles, was Sie brauchen

Hier gibt es Bücher, DVDs und CDs, Onkel Otto-Artikel, die komplette hr3-collection und mehr. [mehr]
 

hr-journal

Die Zeitung des Hessischen Rundfunks

Geschichten und Informationen rund um den Hessischen Rundfunk, in der aktuellen Ausgabe geht es um das Doku-Drama "Anne Frank". [mehr]
 

Tipp

Lehrstelle gesucht?

Dann schau doch mal auf die Ausbildungsseiten des hr. [mehr]
 
hr-online enthält Links zu anderen Internetangeboten. Wir übernehmen keine Verantwortung für Inhalte fremder Webseiten.
SZM-Daten dieser Seite