hr-online Informationen aus Hessen
 
Erlebnis Hessen
Blick auf die alte Lahnbrücke und den Wetzlarer Dom. Kostümierte Stadtführerinnen (Bild:  hr) Blick auf den Dom (Bild:  picture-alliance/dpa) Eine Station des Optik-Parcours, der auf faszinierende Weise Phänomene von Optik und Mechanik veranschaulicht. (Bild:  hr)
Blick auf die alte Brücke über die Lahn und den Dom, das markante Wahrzeichen Wetzlars.

29.03.2016

Wetzlar - Stadt an Lahn und Dill

"Zukunft trifft Tradition" - unter diesem Motto präsentiert sich Wetzlar, die Hessentagsstadt 2012. Der Film zeigt die Stadt an Lahn und Dill, die einst als Sitz des höchsten Gerichts im "Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation" große Bedeutung hatte.
 

Thema in

Sendungslogo
29.03.2016, 20:15 Uhr
Video: Wetzlar - Stadt an Lahn und Dill 44:17 Min
(© hr | geschichten aus hessen, 29.03.2016)
Die Filmautorin Astrid Dermutz streift durch die Altstadt, besucht den eindrucksvollen Dom mit seinen Kunstschätzen und die nahe gelegenen Museen - das Lotte-Haus etwa, das an den großen deutschen Dichterfürsten Johann Wolfgang von Goethe erinnert, der seinem in Wetzlar durchlebten Liebesschmerz in "Die Leiden des jungen Werthers" dramatisch Ausdruck verliehen hat.

Der Besteller des 18. Jahrhunderts machte nicht nur Goethe - damals noch Praktikant am Reichskammergericht -, sondern auch die Reichsstadt weit über die Landesgrenzen hinaus berühmt.

Wetzlar ist auch "Geburtsort" der legendären Leica, der ersten Kleinbildkamera der Welt. Die Filmautorin stellt einen Mitarbeiter von Leitz vor, besucht mit ihm das Unternehmen und folgt dem Optik-Parcours, der auf faszinierende Weise Phänomene von Optik und Mechanik veranschaulicht.
 
Eine Führung durch das unterirdische Wetzlar zeigt die Spuren der Bergwerksgeschichte, die mit den Kelten vor 2.500 Jahren begonnen hat. Noch bis Mitte des 19. Jahrhunderts waren allein im Stadtgebiet hundert Erzbergwerke in Betrieb - Grundstock für die Industrialisierung, die sich in Wetzlar mit dem Namen "Buderus" verbindet. Das 1731 gegründete Unternehmen ist europaweit eines der ältesten noch existierenden Großunternehmen und noch immer größter industrieller Arbeitgeber vor Ort - sogar mit einem eigenen Werksorchester.

Von Wetzlar aus macht Astrid Dermutz Ausflüge in die Umgebung, erkundet die Region zwischen Lahn und Dill mit ihren Naturoasen, Burgen und Fachwerkstädten.

Ein Film von Astrid Dermutz.
 

Dom Café

Kontakt:
Dom Café
Fischmarkt 13
35578 Wetzlar

Telefon: 06441 32288
 

Reichskammergerichtsmuseum

Das Reichskammergericht wurde 1495 von Kaiser Maximilian I. gegründet. Von 1689 bis 1806 hatte das oberste Gericht des Heiligen Römischen Reiches seinen Sitz in Wetzlar.

Kontakt:
Reichskammergerichtsmuseum
Hofstatt 19
35578 Wetzlar

Telefon: 06441-994160
Mail: forschungsstelle@
reichskammergericht.de

Internet: www.
reichskammergericht.de
 

August-Bebel-Haus

Der Mitbegründer und Vorsitzende der SPD, August Bebel, lebte zwischen 1892 und 1913 Wetzlar. Nach dem Tode seines Vaters und Stiefvaters war seine Mutter zurück zu ihrer Familie in die Stadt an der Lahn gezogen. Das ehemalige Wohnhaus von August Bebel ist nicht mit dem Sitz der Wetzlarer Sozialdemokraten zu verwechseln.

Kontakt:
August-Bebel-Haus
Brodschirm 2
35578 Wetzlar
 

Wetzlarer Dom

Der Dom ist im eigentlichen Sinne kein Dom, denn diese Bezeichnung gilt offiziell nur für die Kathedralen an Bischofssitzen. Als 1671 der Trierer Erzbischof das Amt des Stiftspropstes übernahm, bürgerte sich die Bezeichnung Dom ein. Eine weitere Besonderheit des Domes: Er ist eine Simultankirche, d.h. er wird von der Katholischen Domkirchengemeinde "Unserer Lieben Frau" und der Evangelische Kirchengemeinde Wetzlar gemeinsam genutzt.

Mehr Informationen:
Dom zu Wetzlar
Domplatz
35578 Wetzlar
Internet: www.dom-wetzlar.de

Wetzlarer Dombau-Verein e.V.
Postfach 2867
35538 Wetzlar

Telefon: 06441 952312
Mail: info@dbv-wetzlar.de
Internet: www.dbv-wetzlar.de
 

Historisches Archiv

Einen guten Einblick in die Geschichte der Stadt vermitteln die Bestände des Historischen Archivs. Mit über 4.000 Urkundenoriginalen zählt es zu den größten in Hessen. Das älteste Stück stammt aus dem Jahre 1242. Neben den Urkunden wurden und werden aber auch Fotos, Postkarten und Landkarten der Stadt gesammelt.

Kontakt:
Historisches Archiv
Hauser Gasse 17
35578 Wetzlar

Telefon: 06441-991080
Mail: archiv@wetzlar.de
Internet: www.wetzlar.de
 

Lottehaus

Kontakt:
Lottehaus
Lottestraße 8-10
35578 Wetzlar

Telefon: 06441 994131
Internet: www.wetzlar.de
 

Schloss Weilburg

Kontakt:
Schloss Weilburg
Schlossplatz 3
35781 Weilburg an der Lahn

Telefon: 06471-91270
Mail: info@schloesser.hessen.de
Internet: www.schloesser-hessen.de
 

Besucherbergwerk Grube Fortuna und Feld- und Grubenbahnmuseum

In Solms-Oberbiel geht's unter die Erde: In der Grube Fortuna erhalten die Besucher einen Einblick in die Geschichte des Bergbaus. Neben dem Bergwerk geht's rund, auf den Gleisen des Feld- und Grubenbahnmuseum sind Fahrten mit den historischen Zügen möglich.

Mehr Informationen: Besucherbergwerk
Grube Fortuna
35606 Solms-Oberbiel
Telefon: 06443-82460
Mail: info@grube-fortuna.de
Internet: www.grube-fortuna.de

Feld- und Grubenbahnmuseum
35606 Solms-Oberbiel
Telefon: 06443-824660
Mail: info@grube-fortuna.de
Internet: www.feldbahn-fortuna.de

Förderverein Besucherbergwerk Fortuna e. V
Lahnstraße 35
35578 Wetzlar
 

Jerusalem Haus

Benannt ist das Haus nach Karl Wilhelm Jerusalem, der die reale Vorlage für Goethes Werther war. Er beging am 29. Oktober 1772 im Haus Schillerplatz 5 Selbstmord, da seine Liebe zur Gattin des kurpfälzischen Geheimen Sekretärs Herd unerfüllt blieb und auch in Wetzlar bekannt wurde.

Kontakt:
Jerusalem Haus
Schillerplatz 5
35578 Wetzlar

Telefon: 06441-994131
Mail: museum@wetzlar.de
Internet: www.wetzlar.de
 

Burg Greifenstein

Nördlich von Wetzlar liegt hoch auf einem Felsen die Burg Greifenstein. Ihr markanter Doppelturm mit einem Rund- und einem Spitzdach ist weithin sichtbar. Eine Sammlung von rund 50 Glocken hat in der Burg seine Heimat gefunden. Und wer will, kann auf der Burg heiraten.

Kontakt:
Greifenstein-Verein e. V.
Talstraße 19
35753 Greifenstein

Telefon: 06449-6460
Mail: verein@burg-greifenstein.net
Internet: www.burg-greifenstein.net
 

Grube Malapertus

Kontakt:
Förderverein Grube Malapertus
Hardenbergstraße 5
35578 Wetzlar
 

Wirt am Dom

Kontakt:
Wirt am Dom
Domplatz 9
35578 Wetzlar
Telefon: 06441 42522
Infos unter: www.wirtamdom.com
 

Weltladen

Kontakt:
Eine Welt Haus e.V.
Krämerstraße 20
35578 Wetzlar

Telefon: 06441-47955
Mail: info@weltladen-wetzlar.de
Internet: www.weltladen-wetzlar.de
 

Hotel Bürgerhof Wetzlar

8b]Kontakt:[/b]
Hotel Bürgerhof Wetzlar
Konrad-Adenauer-Promenade 20
35578 Wetzlar

Telefon: 06441 9030
Mail: hotel@buergerhof-wetzlar.com
Internet: www.buergerhof-wetzlar.com
 

Der Postreiter

Im Hotel Bürgerhof ist das Restaurant "Der Postreiter" untergebracht.

Kontakt:
Der Postreiter
Pariser Gasse 22
35578 Wetzlar

Telefon: 06441-9030
Mail: hotel@buergerhof-wetzlar.com
Internet: www.buergerhof-wetzlar.com
 
Redaktion: maho / riku
Letzte Aktualisierung: 29.03.2016, 20:36 Uhr
 
 

hr-fernsehen live


 

Vorschau

 

Nachfragen?

Redaktion "Erlebnis Hessen"

Frankfurt
Hessischer Rundfunk
Bertramstraße 8
60320 Frankfurt
Telefon: 069 155-3532

Kassel
Hessischer Rundfunk
Studio Kassel
Telefon: 0561 3104-120

Oder nutzen Sie das Kontakt-Formular!
 

Auf einen Blick

Rezepte aus dem hr-fernsehen

Aktuelle Rezepte aus unseren Sendungen finden Sie [hier]
hr fernsehen
 
hr-online enthält Links zu anderen Internetangeboten. Wir übernehmen keine Verantwortung für Inhalte fremder Webseiten.
SZM-Daten dieser Seite