hr-online Informationen aus Hessen
ARD.de Hilfe Feedback
 
 (Bild: )

Alle Vorschläge

Die schönsten Flüsse der Hessen

Rhein, Main, Eder, Lahn und Fulda - Hessens Flüsse gehören zu den naturnahen und romantischsten in Deutschland.
 
Im Nordosten dominiert die Weser, sie entsteht durch den Zusammenfluss von Fulda und Werra. Andere hessische Flüsse, wie die Lahn und der Main, fließen in den Rhein, der im Südwesten die Grenze zu Rheinland-Pfalz bildet. Der Neckar verläuft im äußersten Süden nur wenige Kilometer durch Hessen und ist Grenzfluss zu Baden-Württemberg.

Bei so vielen schönen Flüssen ist es schwer, sich auf einen festzulegen. Alle haben ihre Besonderheiten - Naturschönheiten, Sehenswürdigkeiten und Geschichten.

Die Übersicht aller vorgestellten Flüsse.
 

Dill

Dilltum in Herborn
Der Dillturm in Herborn.

Der Fluss entspringt am Südosthang der Haincher Höhe am Rothaarsteig. Nach knapp 50 Kilometern mündet er in Wetzlar in die Lahn. Die historischen Städte, die am Ufer der Dill liegen, machen den Flussverlauf so sehenswert: Dillenburg ist bekannt durch seine Altstadt und die "Hengstparade", Herborn präsentiert sich als geschlossene Fachwerkstadt und Wetzlar begeistert seine Besucher mit dem romanischen Dom und seinem geschlossenem Stadtbild.
 

Diemel

Diemelsee
Blick auf den Diemelsee.

Fast in Nordrhein-Westfalen, am nordwestlichen Zipfel von Hessen, entspringt die Diemel bei Willingen, das wir vom Skispringen kennen. Im aufgestauten Diemelsee wird sie „ausgebremst“. Danach wechselt sie zweimal die Grenze und fließt auf den letzten 40 Kilometern durch Hessen, um am Dreiländereck bei Bad Karlshafen mit der Weser Hessen zu verlassen. Der naturnahe Fluss ist ein Traum für Kanuten und Radfahrer. An seinen Ufern: blühende Wiesen, urige Wälder, flache Kiesbänke und malerische Klippen.
 

Eder

Segelkurs am Edersee
Segelkurs am Edersee.

Der längste Nebenfluss der Fulda ist bekannt als einer der saubersten Flüsse Hessens. Die Eder entspringt im südöstlichen Rothaargebirge in Nordrhein-Westfalen und fließt durch das Wittgensteiner Land. Bei Beddenhausen überquert sie die hessische Landesgrenze. An Frankenberg vorbei wird sie am Rand des Kellerwaldes zum Edersee. Ab Affoldern wachsen urwaldähnliche Auewälder. Kanufahrer und Goldwäscher lieben den naturnahen Fluss, der nach rund 180 Kilometern bei Edermünde-Grifte in die Fulda mündet.
 

Elbe

Shantychor winkt an der Elbe
Die Mitglieder der "Drunken Sailors" grüßen von der Elbe.

Mal ehrlich, wer kennt die hessische Elbe? Aber es lohnt sich, sie kennenzulernen! Sie entspringt im Langen Wald bei Ippinghausen – noch auf Waldecker Territorium. Von dort schlängelt sie sich gut 34 km durch den nördlichen Habichtswald.
Bei Fritzlar mündet die Elbe, die nicht schiffbar ist, in die Eder. Sogar ein Shantychor ist an der hessischen Elbe zu Hause, die "Drunken Sailors" Seine Mitglieder behaupten: "Es gibt die große Elbe, und es gibt die richtige Elbe. Die richtige Elbe haben wir hier in Hessen, und über diese Elbe sind wir mit den sieben Weltmeeren verbunden."
 

Fulda

Fuldaschleife
An der Fuldaschleife in Grebenau.

Die Fulda entspringt auf dem höchsten Berg Hessens, der Wasserkuppe. Sie fließt Richtung Norden und durchquert viele Naturschutzgebiete. Erst bei der Barockstadt Fulda breitet sie sich in einem Flusstal aus. Ab Bad Hersfeld ist die Fulda ganzjährig für Flusswanderer befahrbar. Die schöne Landgrafenstadt Rotenburg mit ihrem Renaissanceschloss sowie das Fachwerkparadies Melsungen liegen an der Fulda. Der Fluss wird in Grebenau in eine zweifache 180-Grad-Windung gezwungen - bekannt als "Fuldaschleife". In Guxhagen fließt die Eder zu. Die Kasselaner lieben ihre Fuldaauen, und in Hannoversch Münden vereinigt sich die Fulda mit der Werra zur Weser.
 

Gersprenz

Gersprenz
Malerische Gersprenz.

Ihre Quelle liegt am höchsten Berg im hessischen Odenwald, der "Neunkircher Höhe". Doch ihren Namen bekommt sie erst beim Zusammenfluss von Mergbach und Osterbach bei Reichelsheim. Sie fließt nach Norden im Tal an der sagenumwobenen Burg Schnellerts vorbei. Nördlich von Dieburg macht sie einen Bogen nach Nordosten und erreicht hinter Babenhausen Bayern. Bei Stockstadt mündet sie in den Main.
 

Haune

Haune in Hauneck-Unterhaun
Die Haune in Hauneck-Unterhaun.

Die Quelle der Haune liegt im Vorland der Rhön bei Dietershausen. Die Haune fließt parallel zur Fulda in nördliche Richtung. Beim Dorf Marbach im osthessischen Landkreis Fulda wird sie durch die Haunetalsperre aufgestaut. Von hier geht’s weiter über Hünfeld, nach Burghaun, das in der hessischen Kuppenrhön liegt. Besonders schöne Streckenabschnitte sind die unberührten Hauneauen, in denen sich der Wanderer wohlfühlt. In der Kur- und Festspielstadt Bad Hersfeld mündet die Haune in die Fulda.
 

Holzape

Die Holzape und der Mühlbach an der Gutsmühle Wülmersen
Die Holzape und der Mühlbach an der Gutsmühle Wülmersen.

Die Holzape entspringt mitten im Reinhardswald am Westhang des Staufenbergs. Sie ist der längste Fluss im großen Waldgebiet, das durch seine Eichen weltberühmt wurde, die schon keimten, als Amerika entdeckt wurde. Eine davon, die "Lämmereiche", steht ganz nahe der Quelle. Zwanzig Kilometer fließt die Holzape durch ein nach ihr benanntes Tal in Richtung Hofgeismar.
Am Weiler Berbeck vorbei verabschiedet sie sich beim Naturschutzgebiet "Untere Holzape" mit einer riesigen Feuchtwiese, um dann beim Wasserschloss Wülmersen in die Diemel zu münden.
 

Kinzig

Flossfahrer auf der Kinzig
Flossfahrer auf der Kinzig.

"Es kann noch so trocken sein, die Kinzig fließt immer", erzählt man sich in Sterbfritz bei Schlüchtern, dort wo die Kinzig ihren Anfang nimmt - direkt an den Ausläufern von Spessart und Rhön. 82 Kilometer schlängelt sie sich namensgebend durch Hessens größten Landkreis, den Main-Kinzig-Kreis, bis sie in Hanau in den Main mündet. Ihre Bedeutung als Verkehrsweg hat sie schon lange verloren, aber für Angler und Kanuten, für Radfahrer und Naturschützer ist sie immer noch ein Kleinod. In Gelnhausen, der Barbarossastadt, kann man am mäandernden Fluss sogar auf Störche treffen.
 

Lahn

Winter an der Lahn
Winter an der Lahn.

Viele behaupten, sie sei der romantischste aller hessischen Flüsse: Die Lahn. 242 Kilometer schlängelt sie sich vom Rothaargebirge ins Marburger Land und durch das Limburger Becken, bis sie in Lahnstein bei Koblenz in den Rhein mündet. Drei Bundesländer passiert sie; doch zu Hause ist sie vor allem in Hessen. An ihren Ufern liegen viele markante Sehenswürdigkeiten: die alte Universitätsstadt Marburg etwa, Schloss Weilburg oder der weithin sichtbare Limburger Dom.
 

Main

Standup-Paddler auf dem Main
Standup-Paddler auf dem Main.

In Deutschland ist der Main der einzige Fluss, der von Osten nach Westen fließt.
Seine beiden Quellflüsse, der Rote und Weiße Main, vereinigen sich bei Kulmbach. Bei Seligenstadt beginnt der hessische Main, der durch dicht bebaute Gebiete über Hanau und Offenbach die Metropole Frankfurt erreicht. Kurz vor Mainz fließt er in den Rhein. Höhepunkte in Hessen sind Seligenstadt mit seiner karolingischen Einhard-Basilika, das barocke Schloss Philippsruhe und die Flusslandschaft durch Frankfurt, die von Hochhäusern geprägt ist. Die vielen Staustufen, Bootsstege und Hafenanlagen sind typisch für den hessischen "Maa", wie die Frankfurter sagen.
 

Neckar

Hirschhorn am Neckar.
Hirschhorn am Neckar.

Der Neckar entspringt im Schwarzwald und fließt auf seinen 367 Kilometern von Tübingen über Stuttgart und Heilbronn bis nach Heidelberg, um dann bei Mannheim in den Rhein zu münden. Das hessische Ufer ist nur etwa 24 Kilometer lang. Zwischen Hirschhorn und Neckarsteinach ist der Neckar Grenzfluss. Hier gibt es eine Fähre, die die Bundesländer Hessen und Baden-Württemberg miteinander verbindet. Mit dem mittelalterlichen Hirschhorn und der "Vier Burgen-Stadt" Neckarsteinach ist Hessen Teil der Burgenstraße am Neckar.
 

Nidda

Die Nidda bei Bad Vilbel.
Die Nidda bei Bad Vilbel.

Die Nidda entspringt in einem Hochmoor am nördlichen Taufstein, dem höchsten Vogelsberger Gipfel. Sie fließt durch tiefe Täler mit Wiesen und Äckern und bildet hinter der Stadt Schotten den Niddastausee. Danach strömt sie Richtung Wetterau und passiert die Stadt Nidda, der sie ihren Namen gab. In den 60er Jahren wurde der Fluss großflächig begradigt. Seit einigen Jahren wird mit Renaturierungsprojekten gegengesteuert. Heute leben wieder über 20 Fischarten im Fluss.
Bei Bad Vilbel erreicht die Nidda den Großraum Frankfurt. Für die Großstadtbewohner ist sie ein beliebtes Naherholungsgebiet. Im Stadtteil Höchst mündet die Nidda in den Main.
 

Nidder

Die Nidder bei ihrer Mündung in die Nidda.
Die Nidder bei ihrer Mündung in die Nidda.

Parallel zur Nidda entspringt die Nidder ebenfalls im Vogelsberg. Der Bach wird in Gedern vom Gederner See gespeist und fließt über Ortenberg und Glauberg nach Altenstadt. Beim jährlichen Hochwasser steigt die Nidder bei Nidderau und Schöneck über die Ufer und bildet eine großflächige Seenplatte. Ein Zeichen, dass sie hier noch ein naturnaher Fluss ist. Im Bad Vilbeler Stadtteil Gronau mündet die Nidder in die Nidda.
 

Ohm

Blick auf die Ohm.
Blick auf die Ohm.

Ihr Anfang ist klein und unscheinbar: ein Rinnsal, das sich seinen Weg bahnt, oben auf 550 Metern Höhe im Vogelsberg. Über 59 Kilometer schlängelt sich die Ohm an Homberg und Amöneburg vorbei, bis sie nahe Marburg in die Lahn mündet. Eine Reise durchs Ohmtal birgt viele Überraschungen: in Mücke, dem geografischen Mittelpunkt Deutschlands, entstehen finstere Krimis. Hier lebt die Schriftstellerin Anne Chaplet. In Wäldershausen hat sich sportliche Prominenz niedergelassen: In einem Gestüt direkt an der Ohm lebt und arbeitet der Olympiasieger im Springreiten, Lars Nieberg. In Homberg/Ohm liegt Europas größtes Basaltwerk. Weiter westlich: das Schweinsberger Moor, ein idealer Lebensraum für seltene Vogelarten. Die Brücker Mühle im nur wenige Kilometer entfernt gelegenen Amöneburg ist eine von insgesamt 39 Mühlenstellen am Flussverlauf.
 

Rhein

Speedboatfahrer auf dem Rhein
Speedboatfahrer auf dem Rhein.

"Vater Rhein", wie der mächtige Fluss genannt wird, entspringt in der Schweiz. Er durchquert den Bodensee und fließt ab Basel gegen Norden. Ab Lampertheim ist der Rhein Grenzfluss zwischen Hessen - rechtsrheinisch - und Rheinland-Pfalz -linksrheinisch. Am hessischen Ufer liegen zahlreiche Naturschutzgebiete, die seltene Tiere und Pflanzen beherbergen. Hinter Wiesbaden beginnt der Rheingau, eine "Gegend wie ein Dichtertraum", wie schon Heinrich von Kleist schrieb. Burgen und Schlösser wachen über die Weinberge, uralte Klöster verstecken sich in seitlichen Tälern des Rheins. Weltweit bekannt: Rüdesheim, beliebtes Ausflugsziel für Touristen auf der Suche nach der oft beschriebenen "Rheinromantik". Wo die Wisper in den Rhein fließt, im Weinort Lorch, verlässt der Fluss Hessen.
 

Schwalm

Idylle an der Schwalm
Idylle an der Schwalm.

Am Anfang ist eher unscheinbar: Hoch oben im Vogelsberg schlängelt sich ein kleiner Bachlauf durch eine verwunschene Landschaft, der nach wenigen Kilometern zu einem etwas größeren Fluss wird: Die Schwalm, ein Gewässer, das fast unbekannter ist als die Region, der es den Namen gab. Mit ihren 97 Kilometern ist sie der längste ganz in Hessen verlaufende Fluss. Seine Ufer zählen über weite Strecken zu den wichtigsten Schutzgebieten für den Laubfrosch in unserem Bundesland. Vorbei an der Fachwerkstadt Alsfeld fließt der Fluss durch eine Region, deren bäuerliches Leben einst von den Willingshäuser Malern festgehalten wurde.
 

Twiste

Angler auf dem Twistesee.
Angler auf dem Twistesee.

Die Twiste ist ein kleiner Fluss Nordhessens, der in den Ausläufern des Rothaargebirges entspringt. Die Quelle liegt nordwestlich der Fachwerkstatt Korbach. Der Fluss durchquert den gleichnamigen Ort Twiste und speist einige Kilometer später den Twistesee. Eingebettet in eine wunderschöne Landschaft ist der Stausee das Naherholungsgebiet von Bad Arolsen. Ab Volkmarsen fließt die Twiste nach Norden und mündet in der sehenswerten Hansestadt Warburg in die Diemel.
 

Werra

Paddeln auf der Werra bei Eschwege.
Paddeln auf der Werra bei Eschwege.

Am schönsten ist der Blick von oben auf den rund 300 Kilometer langen Fluss. Von den Quellen der Werra im Thüringer Wald bis zum Zusammenfluss mit der Fulda. Am Boden dagegen wird gestritten: darüber, wo sich denn die „echte“ Werraquelle befindet. Ausgang: immer noch offen. Wechselhaft ist auch die Geschichte der Werra als Grenzfluss zwischen den beiden deutschen Staaten. Aus den Kaliabbaugebieten in der DDR wurde so viel Salz in den Fluss geleitet, dass er praktisch tot war. Bis heute ist man sich nicht einig, wie viel noch für die Wiederbelebung investiert werden muss. Malerische Fachwerkorte liegen wie Perlen an der Werra, in Thüringen wie in Hessen. An den Werrahängen gedeihen Kirschen und Äpfel, weithin bekannt: die Kirschblüte in Witzenhausen.
 

Weser

Bootsfahrt auf der Weser.
Bootsfahrt auf der Weser.

In Hann. Münden ist es in Stein gemeiselt: "Wo Werra sich und Fulda küssen... sie ihren Namen büßen müssen...". Von Hann. Münden bis Bad Karlshafen ist die Weser über weite Strecken Grenzfluss zwischen Hessen und Niedersachsen. Täglich verkehren Schiffe auf dieser Strecke. Auch vom Weserradweg aus erlebt der Besucher ein idyllisches, naturnahes Flusstal mit dem sehenswerten Benediktinerkloster Bursfelde, das direkt am Fluss liegt. Die barocke Hugenottenstadt Bad Karlshafen ist eine Abwechslung zu der Fachwerkidylle, die für die Gegend typisch ist. Über Höxter und Minden fließt die Weser nach Norden und mündet in Bremerhaven in die Nordsee.
 

Wetter

Die Wetter bei Friedberg-Dorheim
Die Wetter bei Friedberg-Dorheim.

Die Wetter entspringt im Vogelsberg zwischen Laubach und Schotten. Sie gab der fruchtbaren "Wetterau" ihren Namen. Über weite Strecken ist sie ein ursprünglicher Fluss geblieben, der sich von Erlen- und Weiden gesäumt durch die Landschaft schlängelt. Kulturelle Höhepunkte am Fluss sind die Fachwerkstadt Lich und das nahe ehemalige Zisterzienserkoster Arnsburg. Vorbei an der Rosenstadt Steinfurth mündet sie in Nidda-Assenheim in die Nidda.

 
Bildnachweise:
Dill: Stadtmarketing Herborn GmbH //Diemel: dpa //Eder: dpa //Elbe: hr //Fulda: hr //Gersprenz: Landkreise Darmstadt-Dieburg //Haune: Wikipedia/2micha //Holzape: Wikipedia/Presse03 ////Kinzig: hr //Lahn: hr //Main: dpa //Neckar: dpa //Nidda: hr //Nidder: Wikipedia/MdE// Ohm: hr //Rhein: dpa //Schwalm: hr //Twiste: dpa //Werra: hr //Weser: hr //Wetter: Wikipedia/MdE //
 
Redaktion: almu / maho
Letzte Aktualisierung: 1.03.2013, 14:02 Uhr
 
 

hr-fernsehen live



 

Übersicht

hr fernsehen
 
hr-online enthält Links zu anderen Internetangeboten. Wir übernehmen keine Verantwortung für Inhalte fremder Webseiten.
SZM-Daten dieser Seite