hr-online Informationen aus Hessen
ARD.de Hilfe Feedback
 
F
Die Hessenschau ist auch bei Facebook.
[Die Seite] [Weitersagen]
13.11.2012

Insolvenz

Kaum Hoffnung für "Frankfurter Rundschau"

"FR"-Geschäftsführer Karlheinz Kroke äußert sich zur Insolvenz. (Bild:  picture-alliance/dpa)
"FR"-Geschäftsführer Karlheinz Kroke äußert sich zur Insolvenz.
Der "Frankfurter Rundschau" droht das Ende. Angesichts der Verluste sei "keine Perspektive der Fortführung des Unternehmens erkennbar", teilte der Eigentümer am Dienstag mit. Zuvor hatte die Zeitung Insolvenz angemeldet.
 

Information

FR-Chronologie

Die "FR" wurde am 1. August 1945 auf Veranlassung der amerikanischen Besatzungsmacht gegründet.

Mehr zum Thema

Trotz des Insolvenzantrags sei das Ziel, den Geschäftsbetrieb derzeit fortzuführen, teilte der Eigentümer der "Frankfurter Rundschau" am Dienstag mit. Die Gehälter der Mitarbeiter seien bis Ende Januar 2013 durch das Insolvenzgeld abgesichert. Bis dahin soll offenbar die Zeitung auch noch erscheinen.

Am Nachmittag wurde die Belegschaft von den Eigentümern - dem Kölner Medienhaus M. DuMont Schauberg (MDS) und der SPD-Medienholding DDVG - informiert. "Eine sich nunmehr abzeichnende dauerhafte Finanzierung hoher Verluste ist aber sowohl für MDS als auch die DDVG nicht länger darstellbar", erklärten die Eigentümer in einer gemeinsamen Pressemitteilung.

Im ersten Halbjahr habe der Verlag massiv Umsätze mit Anzeigen und im Druckgeschäft verloren. Auch die Auflage war in den vergangenen Jahren stetig gesunken. Im dritten Quartal 2012 verkaufte das überregionale Blatt nach Branchenangaben durchschnittlich knapp 118.000 Exemplare pro Tag. Vor zehn Jahren waren es noch gut 183.000. Der Jahresverlust der "FR" soll zuletzt bei 16 Millionen Euro gelegen haben.
 
Grafik von Verkaufs- und Abo-Zahlen (Bild: hr-online, Quelle: IVW hr-online)
Rückgang der FR-Auflage seit 1999.
Insolvenz angemeldet

Diese Verluste wollten die Eigentümer der Zeitung nicht mehr tragen. Am Morgen meldeten sie Insolvenz an. Das Amtsgericht Frankfurt bestätigte hr-online, worüber zuvor andere Medien berichtet hatten: "Um 9.45 Uhr hat die Druck- und Verlagshaus Frankfurt am Main GmbH einen Insolvenzantrag gestellt", sagte Richter Roland Glöckner. Insolvenzverwalter ist der Frankfurter Fachanwalt für Insolvenzrecht Frank Schmitt von der Großkanzlei Schultze & Braun. Sie ist auf Wirtschaftsberatung und Insolvenzverwaltung spezialisiert. Fortan darf die Geschäftsführung nur noch mit Schmitts Zustimmung Geld ausgeben.

Die FR ist seit Jahren in finanziellen Schwierigkeiten. Entlassungen, Outsourcing und die Umstellung auf ein Tabloid-Format konnten eine der wenigen linksliberalen Zeitungen Deutschlands nicht retten. Erst im vergangenen Jahr waren - nach diversen Sparrunden - weitere 58 Stellen betriebsbedingt gestrichen worden, die "FR" hat aktuell nur noch etwas mehr als 500 Mitarbeiter.

Die Rundschau wird vom Druck- und Verlagshaus Frankfurt am Main GmbH herausgegeben. Die Gesellschaft gehört seit 2006 mehrheitlich der Mediengruppe DuMont Schauberg – zu 50 Prozent plus einer Stimme. Die SPD-Medienholding DDVG hält 40 Prozent. Weitere Eigentümerin ist die Karl-Gerold-Stiftung.
 

Dementi hielt nicht lange

Vergleichsgrafik mehrerer Zeitungen (Bild: hr-online, Quelle: IVW)
"Bild" ist Marktführer: Auflagen von Zeitungen im Vergleich
Erst Ende Oktober hatte DuMont Schauberg Spekulationen über die Einstellung oder den Verkauf der "Frankfurter Rundschau" zurückgewiesen. Zuvor hatte der Betriebsrat der "Berliner Zeitung" entsprechende Befürchtungen geäußert. Der Mantelteil der Rundschau entsteht in einer Redaktionsgemeinschaft mit der "Berliner Zeitung".
 
Redaktion: suma / aba
Bilder: © hr-online, Quelle: IVW hr-online (1), © picture-alliance/dpa (1), © hr-online, Quelle: IVW (1)
Letzte Aktualisierung: 14.11.2012, 22:31 Uhr

Ihr Beitrag

Wie kommentieren Sie das drohende Aus der "FR"?

 
 
 

hr-fernsehen live



  • hessenschau
    täglich: 19:30 Uhr
  • hessenschau kompakt
    Montag-Freitag: 10:50/13:40/16:00/16:45/17:50/22:30 Uhr
 

Moderation

 

hr-Spendenaktion

Helfen Sie Leben retten

Der ASB sammelt für einen Bus, der Leben rettet. mehr
 

Tipp

Weihnachtsmärkte noch geöffnet

Eine Auswahl besonders attraktiver Ziele für festliche Vorweihnachts- stimmung [mehr]
 

Service

Mehr Informationen

Termine, Adressen und Hintergrund-Infos zu unseren Beiträgen.
[Hier täglich neu]

hr-Mitschnittservice

Wenn Sie einen Beitrag der hessenschau als Mitschnitt benötigen... [mehr]
 

Dorf der Woche

Maulbach

Das Dolle Dorf der Woche ist Maulbach (Vogelsberg). Der Ortsteil von Homberg (Ohm) hat 444 Einwohner. [Dolles Dorf]
 

Landtag

Debatten aus dem Hessischen Landtag im Video. [mehr]
hr fernsehen
 
hr-online enthält Links zu anderen Internetangeboten. Wir übernehmen keine Verantwortung für Inhalte fremder Webseiten.
SZM-Daten dieser Seite