hr-online Informationen aus Hessen
 
defacto
 

Sendung vom 25. Juni 2017

 (Bild: © dpa)

Post-Ärger - Wenn der Briefkasten leer bleibt

"defacto" bekommt aus ganz Hessen Zuschriften über Probleme mit der Post.

Weitere Themen der Sendung:
  • Kleinkrieg der Züchter - Wem gehört das Weidegras in Driedorf
  • Jetzt reichts - Kreisverwaltung erschwert Umzug
  • Wenn die Polizei nachts nicht mehr kommt - Hilferufe aus dem Frankfurter Bahnhofsviertel
  • Notstand im Schwimmbad – Hessen gehen die Bademeister aus
[mehr]
 
 

Sendung vom 18. Juni 2017

 (Bild:  picture-alliance/dpa)

Moderne Ausbeutung? – Wenn man nur auf Abruf beschäftigt

In Deutschland arbeiten rund 1,9 Millionen Menschen "auf Abruf". Sie müssen fast rund um die Uhr in Bereitschaft sein, für einen Hungerlohn und das sechs Tage die Woche. Immer mehr Menschen müssen solche Beschäftigungsverhältnisse hinnehmen.

Weitere Themen der Sendung:
  • Kein Platz auf dem Gymnasium – Warum Frankfurt die wachsenden Schülerzahlen nicht in den Griff bekommt
  • Im Visier der Hacker – Wie Kommunen angegriffen werden
  • Jetzt reichts Krankenkasse lehnt Wassergymnastik ab
[mehr]
 
 

Sendung vom 28. Mai 2017

 (Bild:  picture-alliance/dpa)

Abgeschoben in den Kosovo – Psychisch Kranker lebt ohne medizinische Versorgung

Dieser Fall hat in ganz Hessen zu heftigen Diskussionen geführt: Ein traumarisierter Flüchtling wird Mitte Januar in der Psychiatrie der Uniklinik aufgenommen. In der Klinik wird er wegen schwerer Schlafstörungen, Depressionen und Suizidgedanken behandelt. Er bekommt Medikamente, damit er schlafen kann. Doch plötzlich ruft ihn das Landratsamt des Wetteraukreises wegen der Klinikkosten und seines Taschengeldes zu sich. Als er dort mit einer Sozialarbeiterin ankommt, wird er von Polizisten abgeführt und abgeschoben. Seitdem lebt er wieder im Kosovo.

Weitere Themen der Sendung:
  • Kompliziert und nicht ohne Fehler – Einstufung in die neuen Pflegegrade
  • Nachgehakt: Nach Aus für Kinderhaus Frank - Wie geht es den schwerstbehinderten Kindern?
  • Ein gefährlicher Trend - Silver Ager auf heißen Öfen
[mehr]
 
 

Sendung vom 21. Mai 2017

 (Bild:  picture-alliance/dpa)

Brauner Sumpf im Schwalm-Eder-Kreis – Schwarzenborn entwickelt sich zum hessischen Neonazizentrum

Nach Recherchen von "defacto" wird der "Reichshof" als rechtsextremes Zentrum gerade zu neuem Leben erweckt. Alt-Nazis, Holocaustleugner und Reichsbürger aus der gesamten Republik treffen sich hier zu Vorträgen und Diskussionen.

Weitere Themen der Sendung:
  • Possierliches Tierchen oder gefährlicher Räuber? – Warum der Waschbär bei Jägern ganz oben auf der Abschussliste steht
  • Kein Geld für Kinderrechte - Warum die Landesregierung die Ombudsstelle für Kinder- und Jugendrechte nicht unterstützen will.
  • Leben im Bauwagen – Freiheit auf vier Rädern
  • Jetzt reicht es – Kein Pflegegrad 3
[mehr]
 
 

Sendung vom 14. Mai 2017

 (Bild: © Imago)

Sozialwahl 2017 - Die Wahl, die keiner kennt

51 Millionen Menschen sind in diesem Jahr zur Sozialwahl aufgerufen. Stichtag ist der 31. Mai. Doch weiß kaum einer, warum und für wen er seine Stimme abgeben soll.

Weitere Themen der Sendung:
  • Reparieren statt wegwerfen – Wie alte Elektrogeräte ein zweites Leben bekommen
  • Methadon - Warum ein preiswertes Mittel für Krebspatienten nicht erforscht wird
  • Jetzt reicht's – Keine Schiebehilfe für den Rollstuhl
[mehr]
 
 

Sendung vom 7. Mai 2017

 (Bild:  picture-alliance/dpa)

Türkische Konsulate ziehen Pässe ein - Wie Erdogan-Kritiker schikaniert werden

Auch in Deutschland schikaniert der türkische Staat seine Kritiker. In der letzten Zeit werden immer mehr Fälle bekannt, in denen Konsularbeamte die Pässe von Kurden, Aleviten oder Gülen-Anhängern einkassiert haben.

Weitere Themen der Sendung:
  • Das Geschäft mit der Wohnungsnot- Wie Mietinteressenten ausgetrickst werden
  • Krankmacher Hundekot - Warum Landwirte um ihre Kühe fürchten
  • Schlaganfall mit 30 - Warum auch junge Menschen gefährdet sind
  • Jetzt reicht's: Warum ein Schwerbehinderter für seinen Behindertenparkplatz zahlen soll
[mehr]
 
 

Sendung vom 30. April 2017

 (Bild:  colourbox.de)

Haustiere als Patienten - wie Tierärzte Kasse machen

Ihre Katze hustet, der Hund hinkt oder frisst nicht mehr? Um auf Nummer sicher zu gehen, lassen Haustierbesitzer die Symptome ihrer Vierbeiner beim Tierarzt abklären. Doch so ein Besuch beim Tierarzt kann unter Umständen richtig teuer werden.

Weitere Themen der Sendung:
  • Schuss in den Ofen – Aufhebung des Schornsteinfegermonopols bringt kaum Wettbewerb
  • Eldorado für Blinde – warum Sehbehinderte in Marburg ein fast normales Leben führen können
  • Bei Anruf Abzocke – wie Betrüger ahnungslose Microsoft-Kunden übers Ohr hauen
  • Jetzt reicht’s : Straffungs-Operation
[mehr]
 
 

Sendung vom 23. April 2017

 (Bild:  colourbox.de)

Wundersame Deutschtürken - Warum sie in einer Demokratie leben, aber mehr Macht für Erdogan wollen

Nach dem türkischen Verfassungsreferendum ist die Aufregung in Hessen groß. Wie können Deutschtürken die Freiheiten einer Demokratie in Deutschland genießen und gleichzeitig ein autoritäres System in der Türkei wählen. Warum sympathisieren Türken in Deutschland stärker mit Erdogan als die Menschen in der Türkei?

Weitere Themen der Sendung:
  • Illegale Abfallentsorgung - Warum Hessens Autobahnen zugemüllt werden
  • Schwerverletzter Junge aus Afghanistan - Wie ein Wiesbadener Arzt dem Kind das Leben rettete
  • Pulse of Europe - Wie eine Frankfurter Gruppe Europa zu retten versucht
  • Jetzt reicht’s – Warum die Knappschaft der 9 jährigen Melina das benötigte Blutzuckermessgerät verweigert
[mehr]
 
 
 

hr-fernsehen live



 

Sendezeit

Sonntag, 18:00 Uhr
Wiederholung:
Mittwoch, 22:45 Uhr
 

Moderation

 

Neue Technik

defacto im virtuellen Studio

Das "Bühnenbild" kommt aus dem Computer. [mehr]
 

Schreiben Sie uns!

Haben Sie Ärger mit Behörden?

In unserer Rubrik "Jetzt reicht's" setzen wir uns für Sie ein.

  • Postanschrift:
    Redaktion defacto
    Postfach 3145
    65021 Wiesbaden
  • Mail: defacto@hr.de
  • Fax: 0611 169110

[mehr]
Immer auf dem Laufenden mit dem Newsletter des hr-fernsehens.
hr fernsehen
 
hr-online enthält Links zu anderen Internetangeboten. Wir übernehmen keine Verantwortung für Inhalte fremder Webseiten.
SZM-Daten dieser Seite