hr-online Informationen aus Hessen
ARD.de Hilfe Feedback
hrInfo.de

Podcast: hr-iNFO Umwelt

Podcast abonnieren Podcast abonnieren
Kategorie: Science & Medicine
hr-iNFO Umwelt
hr-iNFO Umwelt
Vom Vogelzug bis zur Energiewende - Aktuelles und Hintergründiges aus Natur und Umwelt in hr-iNFO Umwelt. Jeden Sonntag neu.
 
Seiten:  1 | 2  Vorwärts
MP3-Download

MP3-Download

  • Virunga-Nationalpark - wie ein Mann im Kongo für Gorillas und Menschen kämpft
 
 
Dauer: 23:39 min.
Autor: Tobias Klein
Datum: 03.05.2015
Beschreibung: Der Virunga-Nationalpark ist der älteste Nationalpark Afrikas. Der Park, im Nordosten der Demokratischen Republik Kongo gelegen, ist vor allem für seine Berggorillas bekannt. Doch die Region ist politisch instabil und war lange Jahre geprägt von kriegerischen Auseinandersetzungen. Der Direktor des Parks, Emmanuel de Merode, setzt sich nicht nur für den Artenschutz ein, sondern auch für bessere Lebensbedingungen seiner Mitarbeiter und der lokalen Bevölkerung. Dafür ist er in dieser Woche von der KfW-Stiftung mit dem Bernhard-Grzimek-Preis ausgezeichnet worden. In hr-iNFO Umwelt erzählt er mehr über sein Leben und seine Ziele im Virunga-Nationalpark.
  • Ein Leben ohne Müll - Das Cradle-to-Cradle-Konzept
 
 
Autor: Tobias Klein
Datum: 26.04.2015
Beschreibung: 600 Kilogramm Müll - so viel produziert im Schnitt jeder Deutsche pro Jahr. Ein Konzept, das komplett auf Müllvermeidung setzt, ist Cradle to Cradle. Das bedeutet so viel wie: von der Wiege zur Wiege. Bei der Herstellung eines Produktes sollen Unternehmen dabei gleich von Anfang an mitdenken, was mit den Produkten passiert, wenn wir sie mal nicht mehr brauchen. Sie sollten entweder gleich so produziert werden, dass sie vollständig recycelt werden können. Oder aber zum Beispiel kompostierbar sind. Mitbegründer des Cradle-to-Cradle-Konzeptes ist Michael Braungart. Und er erklärt seine Vision in hr-iNFO Umwelt.
  • Die vergessene Katastrophe? 5 Jahre nach Deepwater Horizon
 
 
Autor: Katharina Wilhelm
Datum: 19.04.2015
Beschreibung: Am Montag gibt es einen Jahrestag, an dem man eigentlich nicht gerne zurück denken möchte, denn am 20. April 2010 begann die Katastrophe auf der Bohrinsel Deepwater Horizon, die auch immer noch 5 Jahre danach Umweltschäden nach sich zieht. Wir blicken zurück und nach vorne, denn viele Menschen haben sich nach der Katastrophe gefragt, kann das auch an unseren Küsten passieren?
  • Wenn das Atmen schwerfällt
 
 
Autor: Tobias Klein
Datum: 12.04.2015
Beschreibung: Delhi gilt als die dreckigste Stadt der Welt. Laut der Weltgesundheitsbehörde WHO ist die Feinstaub-Belastung in der indischen Metropole so hoch wie nirgendwo sonst. Delhi übertrifft sogar die Werte Pekings bei weitem. Das Feinstaub-Problem hat sich in den vergangenen Jahren sogar noch drastisch verschärft. Jeden Tag werden in Delhi 1400 neue Autos zugelassen. 40 Prozent der Kinder in Delhi leiden unter Atemwegsbeschwerden. Der Fluss Yamuna, der für Hindus als heilig gilt, ist zudem zu einer extrem giftigen Kloake verkommen. Ein Feature von Jürgen Webermann.

  • Forscher wollen das Töten von Küken stoppen
 
 
Autor: Tobias Klein
Datum: 05.04.2015
Beschreibung: Jedes Jahr werden in Deutschland bis zu 50 Millionen männliche Küken kurz nach dem Schlüpfen getötet. Sie werden betäubt, vergast, geschreddert und dann zum Teil zu Tiermehl verarbeitet. Die Industrie hat keine Verwendung, denn die männlichen Küken sind für die Eierproduktion wertlos und eignen sich auch nicht für die Mast. Forscher in Leipzig und Dresden haben nun ein Verfahren entwickelt, mit dem das Geschlecht der Küken schon im Ei erkannt werden kann. So können Eier, aus denen sich männliche Küken entwickeln würden, schon vorher aussortiert werden. Doch bis das Verfahren eingesetzt werden kann, dauert es noch ein bisschen. Außerdem in der Sendung: Das Bundeskabinett hat den umstrittenen Fracking-Gesetzesentwurf beschlossen.

  • Wird Fracking in Deutschland erlaubt?
 
 
Autor: Tobias Klein
Datum: 28.03.2015
Beschreibung: In der kommenden Woche soll das umstrittene Fracking-Gesetz von Bundesumweltministerin Barbara Hendricks im Bundeskabinett beschlossen werden. Dann muss der Entwurf aber auch noch durch das Parlament. Der Entwurf setzt aus Sicht von Hendricks zwar hohe Hürden für die umstrittene Erdgasgewinnung in Deutschland. Aber es schließt die neue Technologie auch nicht komplett aus. Probebohrungen sollen möglich sein, unter Umständen später sogar kommerzielle Bohrungen. Die Grünen sprechen von einem Ermöglichungsgesetz für Fracking.

  • Billig. Billiger. Banane.
 
 
Autor: Kösters, Judith
Datum: 15.03.2015
Beschreibung: In Europa gibt es künftig weniger Sommer-Stürme, melden Forscher. Ist das gut oder schlecht? Und: Billig. Billiger. Banane. Keiner in Europa isst so viele Bananen wie die Deutschen. Und kaum sonst irgendwo sind sie derart billig. Was steckt dahinter?

  • Artenvielfalt und Artensterben
 
 
Autor: Katharina Wilhelm
Datum: 08.03.2015
Beschreibung: Artenvielfalt in der Stadt: zwischen Frankfurts Bankentürmen nisten plötzlich seltene Wanderfalken, Fledermäuse erobern ebenso das Stadtgebiet. Das sind positive Aspekte des Artenschutzes. Doch es gibt, weit über 40 Jahre nach Abschluss des Washingtoner Artenschutzabkommens noch viel zu tun.
  • Streit um die Salzabwässer
 
 
Autor: Tobias Klein
Datum: 01.03.2015
Beschreibung: Das Land Hessen will ab dem Jahr 2021 die Werra von den salzhaltigen Abwässern aus dem Kalibergbau in Osthessen entlasten. Es soll eine Pipeline bis an die Weser in Nordhessen gebaut werden, über die die Salzlauge abtransportiert werden kann. Doch dagegen wehren sich Bundesländer wie Niedersachsen und Bremen.
  • Mehr Spaß mit weniger Wachstum
 
 
Autor: Kösters, Judith
Datum: 22.02.2015
Beschreibung: Der Soziologe und Buchautor Harald Welzer plädiert für einen Kulturwandel: Die Gesellschaft soll weg vom Wachstums-Mantra. Mit seiner Stiftung Futurzwei will er herausfinden, wie das konkret gehen kann - und wie man mit weniger Wachstum mehr Spaß haben kann.
Seiten:  1 | 2  Vorwärts
 
Information
Das Download-Angebot darf ausschließlich für private Zwecke genutzt werden. Jede Vervielfältigung, Bearbeitung und Weiterveröffentlichung Online oder in anderen Medien sowie die Abgabe an Dritte ist auch in Ausschnitten nicht erlaubt. Der Hessische Rundfunk prüft jedes Audio sorgfältig, für eventuelle Schäden, die durch den Download entstehen könnten, übernimmt der hr keine Haftung.
 
 

Service

 

Regenradar aktuell

Das Regenradar gibt es auch optimiert für Mobilgeräte:
[mobil.hr-online.de]

Unsere Buch-Empfehlungen

Kooperation mit hessischen Buchhandlungen
[mehr]
 

Abonnieren

hr-iNFO-Podcasts

Sendungen als mp3. [mehr]
 

Empfang

hr-iNFO Frequenzen

So können Sie hr-iNFO hören. [mehr]
 
hr-online enthält Links zu anderen Internetangeboten. Wir übernehmen keine Verantwortung für Inhalte fremder Webseiten.
SZM-Daten dieser Seite