hr-online Informationen aus Hessen
hrInfo.de
Filmplakat (Ausschnitt) (Bild: traileraddict.com)
Filmplakat (Ausschnitt)
9.01.2017

hr-iNFO-Filmcheck vom 09.01.2017

Filmcheck: "La La Land"

Das Musical "La La Land" von Regisseur Damien Chazelle hat bei den Golden Globes abgeräumt - es gewann in allen sieben Kategorien. Ein Film über Träume und die Scheinwelt von Los Angeles, in dem es um die Entscheidung zwischen Karriere und großer Liebe geht.
Bewertung
******
 

Worum geht es?

Es ist Winter in La La Land, Los Angeles, Stadt der Engel, City of Stars. Die Sonne scheint und alle stehen im Stau. Plötzlich springen die gut gelaunten Fahrer aus ihren Autos und fangen an zu singen und zu tanzen und glücklich über ihre Motorhauben zu springen. So beginnt "La La Land". Im Stau begegnen sich Mia und Seb, zwei Künstler mit großen Träumen. Mia will Schauspielerin werden und hält sich als Kellnerin über Wasser, Seb ist Jazzmusiker und kann doch nur auf langweiligen Partys spielen. Seb und Mia verlieben sich ineinander, gleichzeitig jagen sie ihren Träumen nach. Als beide das große Los ziehen, müssen sie sich entscheiden: Karriere oder die große Liebe.

 

Die Schauspieler

Ryan Gosling und Emma Stone sind das Hollywood-It-Pärchen der Saison. Emma Stone habe das schönste Lächeln seit Julia Roberts und Ryan Gosling wurde mehrfach zum "sexiest Man alive" gewählt. Wer würde also besser in ein Musical über die oberflächlichste Stadt der Welt passen? La La Land, so wird Los Angeles abschätzig im Rest der USA genannt, ist das Land des Scheins. Und so legt Regisseur Chazelle seinem Star Ryan Gosling auch voller Selbstironie die Worte in den Mund: "L.A. ist eine Stadt, wo alles angebetet wird und doch nichts einen Wert hat." Das ist ungerecht gegenüber Ryan Gosling, denn der hat sich ja mit Arthouse-Filmen hochgearbeitet und wurde für Perlen wie "Half Nelson", "Drive" und "Blue Valentine" ausgezeichnet. Emma Stone wurde 2007 mit der Komödie "Superbad" bekannt, seitdem dreht sie zwei bis drei Filme jährlich, mit wachsendem Erfolg. Mit "La La Land" stehen beide - Emma Stone und Ryan Gosling - auf dem Höhepunkt ihrer Karriere.
 

Der Regisseur

Damien Chazelle ist ein Shooting Star, "La La Land" ist erst sein dritter Spielfilm. Der Sohn französischer Einwanderer wollte eigentlich Jazz-Schlagzeuger werden, gab diesen Traum aber wieder auf. Stattdessen drehte er den Film "Whiplash" über einen Jazz-Schlagzeuger und bekam auf Anhieb drei Oscars. Jazz ist Chazelles große Liebe und auch in "La La Land" spielt Jazz eine wesentliche Rolle.

Das Musical in der Tradition von Klassikern mit Fred Astaire und Ginger Rogers feiert die Stadt der Engel – mit der legendenüberhäuften Szenerie Hollywoods. Chazelle macht wo er kann Anspielungen auf viele alte Hollywood-Klassiker und zeigt Los Angeles von seiner schönsten Seite. "La La Land" ist eine Hommage an die Stadt, in der große Träume wahr werden.
 

Sehenswert

In letzter Zeit gab es einige Filme, die sich kritisch mit Hollywood und der Seifenblasenfabrik auseinandersetzen. "La La Land" dagegen feiert Los Angeles, ganz platt und ohne Ironie. Regisseur Chazelle läßt Emma Stone und Ryan Gosling tanzen und singen vor den schönsten und künstlichsten Kulissen, die es freilich im wahren L.A. nicht gibt. Denn in der Stadt ist ja alles nur "Bling". Gleichzeitig bleibt Chazelle ganz realistisch, denn seine Botschaft ist so klar wie krude. Für die große Karriere wird die große Liebe geopfert. Mia und Seb werden berühmt, aber nicht glücklich. Insofern hinterlässt "La La Land" angesichts der quietschbunten Vergnügtheit einen eher bitteren Nachgeschmack.
 
Redaktion: jsh / chsi
Letzte Aktualisierung: 9.01.2017, 16:15 Uhr
 
 

Service

 

Funkkolleg 2017

Das Funkkolleg Sicherheit analysiert subjektive Ängste und objektive Gefahren [mehr]

Unsere Buch-Empfehlungen

Kooperation mit hessischen Buchhandlungen
[mehr]
 

Abonnieren

hr-iNFO-Podcasts

Sendungen als mp3. [mehr]
 

Empfang

hr-iNFO-Frequenzen

So können Sie hr-iNFO hören. [mehr]
 

Wissen & Bildung

Das hr-Portal für Themen aus Wissen und Bildung
[mehr]
 
hr-online enthält Links zu anderen Internetangeboten. Wir übernehmen keine Verantwortung für Inhalte fremder Webseiten.
SZM-Daten dieser Seite