hr-online Informationen aus Hessen
hr1.de
 
 (Bild:  colourbox.de)

Darauf fliegen Bienen und Co.

Insektenfreundliche Gärten und Balkone

Naturschützer schlagen Alarm: In den letzten drei Jahrzehnten ist der Gesamtbestand bei Insekten dramatisch gesunken – mit fatalen Folgen. Doch mit nur wenig Aufwand können auch Sie den Insekten helfen.
 

Thema in

Sendungslogo
9.03.2017, 5:00 Uhr
hr-online ist nicht für den Inhalt externer Webseiten verantwortlich.

Links im WWW

Machen Sie Ihren Garten zu einem Insekten-Paradies. Der Naturschutzbund Deutschland e.V. (Nabu) hat eine Liste mit Pflanzen zusammengestellt, die besonders bienenfreundlich sind.

  • Blumenbeet: Schafgarbe, Akelei, Lavendel, Lupine, Wilde Malve, Astern, ungefüllte Dahliensorten

  • Bäume und Sträucher: Schlehe, Pfaffenhütchen, Kornelkirsche, Weißdorn, Stachelbeere, Himbeere, Brombeere, Johannisbeere, Wilder Wein, Efeu, ungefüllte Kletterrosen

  • Gemüsebeet: Ackerbohnen, Kleearten, Borretsch, Ringelblumen, Kürbisgewächse, Zwiebeln, Kohl, Möhren, Gewürzkräuter

  • Balkon: Goldlack, Kapuzinerkresse, Verbene, Männertreu, Wandelröschen, Löwenmäulchen, Küchenkräuter (Salbei, Rosmarin, Lavendel, Pfefferminze, Thymian)


 

Reiche Artenvielfalt im Garten

Natürlich gibt es noch mehr Insekten außer Bienen. Wenn Sie sich an einer reichen Artenvielfalt in Ihrem Garten erfreuen möchten, greifen Sie zu diesen Pflanzen:

  • Lippenblütler wie der Wiesensalbei locken bunte Schmetterlinge und summende Hummeln an.

  • Auch Futterpflanzen für Schmetterlingsraupen wie die Wilde Möhre dürfen nicht vergessen werden: Die Raupen des Schwalbenschwanzes ernähren sich zum Beispiel gern von ihr.

  • Mit der Nachtkerze kann man am besten nachtaktive Falter ansiedeln. Zusätzlich bietet sie ein faszinierendes Naturschauspiel: In der Dämmerung öffnen sich die Blüten innerhalb weniger Minuten.

  • Korbblüter mit vielen kleinen Blüten wie die Schafsgarbe bieten Nahrung für viele verschiedene Insekten. So auch für den schillernd bunten Bockkäfern.

 

Zuckerwasser für die Hummelkönigin

Hummel

Findet man eine entkräftete Hummelkönigin im Garten oder auf der Terrasse, lässt sich dem Tier recht einfach helfen. Man kann die Hummel mit bloßen Händen oder einem Stück Papier vorsichtig aufheben. Dann sollte man einen halben Teelöffel Zucker in etwas lauwarmem Wasser auflösen und dem Tier per Löffel anbieten. Innerhalb einiger Minuten kann sich die Hummel mit ihrem langen Saugrüssel mit bis zu einem Drittel Teelöffel Energie betanken. Wer jetzt im zeitigen Frühjahr einer Hummelkönigin hilft, rettet nicht nur ein einziges Tier, sondern gleich einen ganzen, noch im Entstehen begriffenen Hummelstaat.
 

Mehr zum Thema Insektensterben hören Sie am Donnerstagmorgen in hr1.

 

Teilen

Redaktion: tagr / jaac
Letzte Aktualisierung: 10.03.2017, 13:01 Uhr
 
Jetzt live


Aktualisiere die hr1 Playlist...

 

Service

 

Experten-Tipps

Jünger aussehen

Hier gibt's die Tipps von der Expertin. [mehr]
 

Lust auf Bewegung?

Lauftreffs in Hessen

Gemeinsam laufen macht mehr Spaß. Hier gibt's den Lauftreff-Überblick. [mehr]
 

Das hr1-Special

Zeitreise in die 80er

Beamen Sie sich zurück in die 80er. Mit der hr1- [Zeitreise]

Kontakt

Mail, Telefon, Newsletter, Facebook ... finden Sie [hier]

Hessen heute

Temperaturen und Wetterlage vor Ort. [mehr]
 
hr-online enthält Links zu anderen Internetangeboten. Wir übernehmen keine Verantwortung für Inhalte fremder Webseiten.
SZM-Daten dieser Seite