hr-online Informationen aus Hessen
hr1.de
 
Mann mit einem Schild unter Demonstranten: "Ich bin Anwohner und will nur zu Edeka. Danke"  (Bild: Screenshot Twitter)  (Bild: Screenshot Twitter)

Der G20-Gipfel im Social Media-Rückblick

Merkels rollende Augen, Super-Papa Trudeau

Der G20-Gipfel sorgte auch in den sozialen Medien für viele Beiträge - hier gibt es einen Überblick von Merkels rollenden Augen über Applaus für die Polizei bis hin zu Pizzaboten und kanadischen Super-Papas.
 

Thema in

Sendungslogo
12.07.2017, 10:00 Uhr
Der G20-Gipfel ging am Samstag zu Ende - er sorgte nicht nur für viele Schlagzeilen, sondern auch für einige Highlights in den sozialen Netzwerken. Ein Überblick.
 

Thema 1: Politik

Angela Merkels Mimik hat ja schon öfters für Belustigung gesorgt. Dass sie deutlich sichtbar mit den Augen rollt, als der russische Präsident Wladimir Putin mit ihr spricht, ist nun der jüngste Hit.




Wladimir Putins erstes Zusammentreffen mit US-Präsident Donald Trump wurde von den Beobachtern genau beäugt - Trumps mittlerweile zurückgezogene Ankündigung, mit Russland bei der Cyber-Abwehr eng zusammenarbeiten zu wollen, sorgte für bissige Kritik sogar aus der eigenen Partei. "Mit Putin in einer 'Cyber-Sicherheits-Einheit' zusammenzuarbeiten ist so, wie mit Assad in einer 'Chemische-Waffen-Einheit' zusammenzuarbeiten", schrieb beispielsweise Trumps Parteifreund Marco Rubio auf Twitter.




Trump selbst scheint mit seinem Auftreten beim G20-Gipfel zufrieden zu sein - er twitterte ein Video von Bildern, auf denen er wichtige Menschen trifft, und unterlegte es mit einem leicht bizarren "Make America Great Again"-Lied.




Weltweit deutlich erfolgreicher als der Tweet des US-Präsidenten war ein Resüme des Gipfels vom australischen Journalisten Chris Uhlmann, der mit starken Worten kritisierte, dass es kein deutliches Statement zu Nordkorea gab, dass Trump offenbar nicht führen wolle und dass Trump die USA so sehr isoliert habe, dass aus den G20 allmählich die G19 würden. Er stellte auch fest, dass für Trump anscheinend die "Worte nichts bedeuten", die er spricht - Hauptsache, er spricht überhaupt.


 

Thema 2: Proteste, Polizei und das große Aufräumen

Die eskalierte Gewalt bei den Protesten war das beherrschende Thema bei jeder Berichterstattung über den G20-Gipfel, auch in den sozialen Netzwerken. Am Sonntag dominierte die Dankbarkeit für den Einsatz der Polizei...



... und die Aufräumaktion der Hamburger aus dem Schanzenviertel, die unter dem Hashtag "#HamburgRaeumtAuf bei Twitter bekannt wurde.




Aber auch kritische und sarkastische Stimmen zu einem teils überzogenen Vorgehen der Polizei wurden im Netz laut, zum Beispiel anhand dieses Bilds einer jungen Frau, die auf einem Räumpanzer der Polizei steht und von zwei Polizisten mit Pfefferspray bespritzt wird.


 

Thema 3: Und sonst so

Für viele Hamburger bedeutete der G20-Gipfel vor allem eins: großes Chaos in ihrer Heimatstadt. Zu Hits in den sozialen Medien wurden zwei Hamburger, die sich davon nicht beeindrucken ließen - zum der Hamburger Comedian André Kramer, der einfach nur einkaufen will...




... und dieser Pizzabote, der trotz Demo arbeiten muss.




Außerdem zeigten sich die vielen Politiker beim Gipfel manchmal auch ganz menschlich - zum Beispiel der kanadische Premier Justin Trudeau, der mit Frau und Sohn die Flugzeugtreppe zu einer Runde "Engelchen, flieg" benutzt.


 

Teilen

Redaktion: tiha / ruwa
Letzte Aktualisierung: 12.07.2017, 11:17 Uhr
 
Jetzt live


Aktualisiere die hr1 Playlist...

 

Service

 

Experten-Tipps

Jünger aussehen

Hier gibt's die Tipps von der Expertin. [mehr]
 

Lust auf Bewegung?

Lauftreffs in Hessen

Gemeinsam laufen macht mehr Spaß. Hier gibt's den Lauftreff-Überblick. [mehr]
 

Das hr1-Special

Zeitreise in die 80er

Beamen Sie sich zurück in die 80er. Mit der hr1- [Zeitreise]

Kontakt

Mail, Telefon, Newsletter, Facebook ... finden Sie [hier]

Hessen heute

Temperaturen und Wetterlage vor Ort. [mehr]
 
hr-online enthält Links zu anderen Internetangeboten. Wir übernehmen keine Verantwortung für Inhalte fremder Webseiten.
SZM-Daten dieser Seite