hr-online Informationen aus Hessen
hr2.de
hr2.de

Podcast: hr2 Der Tag

Podcast abonnieren Podcast abonnieren
hr2 Der Tag
hr2 Der Tag
Kenntnisreich, ironisch, witzig, pointiert.
 
Seiten:  Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9  Vorwärts
MP3-Download

MP3-Download

  • Big Data Geheimdienst: der Spion, der aus dem Kühlschrank kam
 
 
Autor: hr2 Der Tag
Datum: 10.03.2017
Beschreibung: Wikileaks hatte schon im US-Wahlkampf mit Mails aus gehackten Accounts für Aufsehen gesorgt. Kaum ist der Wahlkampf hierzulande gestartet, wartet die Enthüllungsplattform mit Neuigkeiten über Hackerangriffe des CIA in und aus Deutschland auf. Die größte amerikanische Geheimdienstzentrale in Europa ist demnach das Generalkonsulat der USA in Frankfurt. Von hier aus wird spioniert, natürlich mit den aktuellsten Methoden. Das bedeutet: alles was Online ist, kann angegriffen werden. Handys und Computer sowieso, aber auch Puppen, Lautsprecher, Fernsehgeräte und Kühlschränke gehören inzwischen zum Internet der Dinge - und also zum Operationsgebiet der Hacker von CIA und NSA. Und natürlich auch von denen aus Russland und von anderswo. Wikileaks steht schon länger im Verdacht, gemeinsame Sache mit Russland zu machen.
  • Orban ? Europas Mann für?s Grobe
 
 
Autor: Redaktion Der Tag
Datum: 09.03.2017
Beschreibung: Empörend, skandalös, unmenschlich! Die ungarische Entscheidung, Flüchtlinge bis zum Abschluss des Asylverfahrens in Containerdörfern festzuhalten, hat die erwartbaren Reaktionen hervorgerufen. Aber tut Viktor Orbán grundsätzlich etwas anderes als die anderen Europäer? Nämlich Flüchtlinge möglichst abzuschrecken vom Weg nach Europa? Nur mit etwas gröberen Mitteln? Schon vor einem Jahr, als Ungarn und andere Staaten die Balkanroute schlossen, waren Österreich und Deutschland im Grunde froh, dass weniger Flüchtlinge kamen. So gesehen ist Viktor Orbán nichts weiter als der ungeliebte Türsteher vor der Festung Europa.
  • The Great Bluff. Poker um den Brexit
 
 
Autor: hr2 Der Tag
Datum: 08.03.2017
Beschreibung: Sie ist eine Ankündigungsministerin, die britische Regierungschefin Theresa May. Bislang spricht sie nur von dem, was sie tun wird. Getan ist davon aber noch nichts. Selbst der erste Schritt zum Brexit lässt auf sich warten: die Austrittserklärung aus der Europäischen Union. Das britische Oberhaus zwingt das Brexit-Gesetz in eine zweite parlamentarische Runde. In der realen Welt außerhalb der Politik aber werden längst Fakten geschaffen: Menschen verlassen die Insel, Institutionen ziehen aufs europäische Festland, Firmen verlegen ihren Unternehmenssitz. Bei den Briten an den Rändern des United Kingdom bröckeln Zuversicht und Zusammenhalt, während der Rest Europas längst ohne Britannia weitersegelt.
  • Mit dem Rad - raus aus dem Patriarchat
 
 
Autor: Redaktion Der Tag
Datum: 07.03.2017
Beschreibung: Am 8. März ist Weltfrauentag, und vor 200 Jahren wurde das Fahrrad erfunden. Das kann kein Zufall sein, denn das Fahrrad war und ist ein Vehikel der Emanzipation. Selbst heute müssen sich Frauen das Recht Rad zu fahren in manchen Ländern der Welt noch erkämpfen. Wie im 19. Jahrhundert in Europa: denn wer Rad fährt, kann bestimmen, wo es hin geht. Wer Rad fährt, kommt voran. Wer Rad fährt, kann sich frischen Wind um die Nase wehen lassen. Wer Rad fährt, hat die Hosen an.
  • Propaganda auf fremdem Boden ? Was muss Demokratie aushalten?
 
 
Autor: Redaktion Der Tag
Datum: 06.03.2017
Beschreibung: Dürfen türkische Politiker Wahlkampf auf deutschem Boden machen? Barack Obama durfte, mit Siegessäule im Rücken. Ist Erdogan nicht recht, was Obama billig war? Das kann man nicht vergleichen, weil Obama für eine gute Sache sprach und die Wortführer der türkischen AKP die Demokratie beschädigen wollen. So argumentieren die deutschen Politiker, die die Auftritte der Türken hierzulande verbieten wollen. Müssen ausländische Redner eine Gewissensprüfung bestehen, bevor sie in Deutschland sprechen dürfen? Gilt die Freiheit des Wortes bei uns dann doch nicht für jedermann? Es sei denn, er greift die Grundfesten unseres Staates und unserer Rechtsordnung an, was die Türken nicht tun. "Ich missbillige, was Sie sagen, aber ich werde bis zum Tod Ihr Recht verteidigen, es zu sagen." Das war die Haltung des Aufklärers Voltaire, einer der großen Verfechter des freien Wortes. Nur um mal an die Tradition zu erinnern, auf die wir unsere Freiheitsrechte bauen ?
  • Träume süß! Die Zuckermafia und unsere Gesundheit
 
 
Autor: Der Tag
Datum: 03.03.2017
Beschreibung: Wir brauchen Zucker, er ist der Treibstoff unseres Körpers. Wir fühlen uns gestärkt, konzentriert und glücklich, wenn wir naschen. Aber brauchen wir 35 Kilogramm Zucker im Jahr? So viel Zucker isst der durchschnittliche Deutsche - nicht nur in Form von Schokolade, Bonbons oder Gummibärchen. Das süße Gift steckt in Joghurt, Smoothies oder Ketchup und dass es Fructose, Glukose oder Saccharose heißt, macht ihn nicht besser und uns trotzdem krank. Dumm nur, dass eine ganze Zuckermafia genau weiß, wann wir schwach werden und damit viel Geld verdient. Noch ein Grund mehr, mal zuckerfrei durch die Fastenzeit zu gehen!

  • Verhandeln um jeden Preis ? Wenn Abkommen erpressbar machen
 
 
Autor: Der Tag
Datum: 02.03.2017
Beschreibung: Angela Merkel fliegt nach Tunesien und an den Nil. Sie besucht zunächst Ägyptens Präsident al-Sisi, der sich sehr über diesen Besuch aus Deutschland freut. Der Ex-Feldmarschall hofft auf Milliardenhilfen, die sein Land gut gebrauchen könnte. Milliardenhilfen für die angeblich fünf Millionen Flüchtlinge, die von Ägypten aus in die EU wollen. Wie al-Sisi auf die so hohe Zahl kommt, ist völlig unklar. Aber er weiß, dass Merkels Reise nach Ägypten und Tunesien nur einem Ziel dient, den Flüchtlingsstrom zu drosseln und andere Türwächter einzuspannen - erst die Türkei und nun auch die Länder Nordafrikas. Doch politische Deals haben ihren Preis. Sie machen erpressbar. Das zeigt der Fall Erdogan.

  • R2-D2 zahlt Steuern - Wie wir die Digitalisierung überleben
 
 
Autor: Der Tag
Datum: 01.03.2017
Beschreibung: Schneller als wir gucken können schreitet die Digitalisierung der Arbeitswelt voran. Und während in der Industrie die Entwicklung ungebremste Fahrt aufnimmt, stehen Politik und Sozialforschung am Fahrbahnrand und gucken fragend hinterher: Wie werden die Menschen in Zukunft arbeiten? Welche Arbeitsplätze werden wegfallen? Zunehmend tauchen jetzt auch Ökonomen und Unternehmer auf, die besorgt bemerken: die ganze Gesellschaft wird sich verändern, wir stehen vor einem grundlegenden Wandel mit neuen Herausforderungen. Bill Gates fordert deswegen eine Robotersteuer, die Geld und Zeit für den Wandel schaffen könnte. Andere propagieren das bedingungslose Grundeinkommen für alle, damit wir auch nach der digitalen Revolution noch essen, kaufen, überleben können. Wer hat die umfassende Antwort auf die Herausforderungen der Arbeitswelt 4.0.?
  • Was hilft, ist gut ? Cannabis auf Rezept
 
 
Autor: Der Tag
Datum: 28.02.2017
Beschreibung: Es soll Schmerzmediziner geben, die der Meinung sind, die Verabreichung von Cannabis als Medizin mache dumm im Kopf oder gar abhängig. Zum Glück gibt es differenziertere Aussagen über Cannabis Präparate und zahlreiche Studien, die gezeigt haben, dass Cannabinoide zwar keine Krankheiten heilen können, aber die Behandlung Schmerzen dämpft, Krämpfe löst und Entzündungen hemmt. Das Leiden wird also erträglicher. Es geht um Linderung und nicht um Rausch. Das haben offenbar nach jahrelangen Debatten auch Bundestags-Abgeordnete verstanden. Ab morgen wird es Cannabis nun für Schwerstkranke mit chronischen Schmerzen ganz legal auf Rezept geben - und die Kasse zahlt. Doch woher sollen die Pharmakonzerne die Pflanzen nehmen, um daraus ihre Arzneien zu fertigen - wo doch hierzulande derjenige, der im Besitz von Cannabis ist, sich strafbar macht?

  • Alles blabla bei den Oscars? Ein Preis und seine Wirkung
 
 
Autor: Der Tag
Datum: 27.02.2017
Beschreibung: Die Filmelite in Hollywood unterstützt mehrheitlich die Demokratische Partei. Und bringt bei jeder Präsidentenwahl gewaltige Spenden für deren Kandidaten oder Kandidatin auf. Aber bei der Auswahl ihres wichtigsten Preises, des Oscars, verhalten sie sich eher wie Wähler der Republikaner. Ausländische Regisseure und Schauspieler haben kaum eine Chance. Schwarze und Latinos ebenfalls nicht. Alt, weiß und männlich sei die Jury, beklagen die Ausgegrenzten seit langem. Jetzt aber ist Donald Trump Präsident. Hat die amerikanische Academy of Motion Picture Arts and Sciences es diesmal klüger und politischer gemacht?

Seiten:  Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9  Vorwärts
 
Information
Das Download-Angebot darf ausschließlich für private Zwecke genutzt werden. Jede Vervielfältigung, Bearbeitung und Weiterveröffentlichung Online oder in anderen Medien sowie die Abgabe an Dritte ist auch in Ausschnitten nicht erlaubt. Der Hessische Rundfunk prüft jedes Audio sorgfältig, für eventuelle Schäden, die durch den Download entstehen könnten, übernimmt der hr keine Haftung.
 

hr2 Programm komplett

Die Vorschau heute, als Kalender oder für Sie als Download. [mehr]

Was lief wann?

Informationen zu Musik-Titeln und -Stücken auf hr2.de [mehr]
 

Tipp

hr2-Newsletter

Mit dem hr2-Newsletter bleiben Sie immer auf dem Laufenden. [mehr]
 

jetzt auf hr2:

 

Kultur-News

 
hr-online enthält Links zu anderen Internetangeboten. Wir übernehmen keine Verantwortung für Inhalte fremder Webseiten.
SZM-Daten dieser Seite