hr-online Informationen aus Hessen
hr2.de
hr2.de

Podcast: hr2 Der Tag

Podcast abonnieren Podcast abonnieren
hr2 Der Tag
hr2 Der Tag
Kenntnisreich, ironisch, witzig, pointiert.
 
Seiten:  Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9  Vorwärts
MP3-Download

MP3-Download

  • Bad, very bad ? wie Trump den Ruf der USA verspielt
 
 
Autor: Redaktion Der Tag
Datum: 04.07.2017
Beschreibung: Was macht Donald Trump eigentlich den ganzen Tag? Fernsehmoderatorinnen beleidigen, Videos verbreiten, in denen er selber als Superheld mit seinen Feinden beim Sender CNN aufräumt. Bleibt da noch Zeit für das präsidiale Kerngeschäft? Immerhin trifft Trump diese Woche beim G20-Gipfel zum ersten Mal mit Putin zusammen. Mit Angela Merkel und den Europäern stehen höchst kontroverse Gespräche über den Klimaschutz und den internationalen Handel an. Trump und sein Umfeld drohen mit Strafzöllen und kündigen an, auch sonst rigoros amerikanische Interessen durchzusetzen. Perspektiven für eine internationale Zusammenarbeit: keine. Auch außenpolitisch haben die USA wenig anzubieten als verbale Kraftmeierei und vage Ankündigungen. Viele US-Botschaften sind verwaist, weil Trump es nicht hinbekommt, sie neu zu besetzen. Der 45. Präsident der Vereinigten Staaten, ist dabei den Ruf der Weltmacht zu verspielen.
  • Mehr als Geld und gute Worte. Wem hilft die Entwicklungshilfe?
 
 
Autor: hr2 Der Tag
Datum: 03.07.2017
Beschreibung: "Wer Afrika helfen will, darf kein Geld geben." Das meint der kenianische Ökonom James Shikwati. Der liberale Denker fordert seinen Kontinent zu mehr Eigeninitiative auf und zum Kampf gegen die Korruption. Deutschlands Entwicklungsminister Gerd Müller hingegen sieht in Afrika einen "riesigen Markt". 23 Milliarden Euro hat die Bundesregierung bereitgestellt, so viel Geld wie noch nie. Damit werden Projekte gefördert, die die Armut eindämmen, Arbeit und Infrastruktur schaffen und Flüchtlinge abhalten sollen, sich auf die gefährliche Reise nach Europa zu begeben. Diese Pläne und Projekte werden im Auftrag der Bundesregierung von "Durchführungsorganisationen" umgesetzt. Dazu zählen in Hessen die KfW Entwicklungsbank und die GIZ, die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit. Ihre Projekte sind langfristig und erfordern einen langen Atem. Und wenn am kommenden Wochenende die Staats- und Regierungschefs der 20 größten Volkswirtschaften in Hamburg zusammentreffen, dann werden ihre Vertreter möglicherweise auch feststellen, dass es nicht genügt, Milliarden bereitzustellen, damit schon morgen alles besser wird.
  • Nach Homo-Ehe verreist. Was Politiker in der Pause machen
 
 
Autor: hr2 Der Tag
Datum: 30.06.2017
Beschreibung: Da plaudert die Kanzlerin über den Wert von Gewissensentscheidungen, und prompt artet die letzte Bundestagssitzung vor der Sommerpause in Arbeit aus. Denn was entweder längst hätte passieren können oder noch lange nicht passiert wäre, das duldete jetzt offenbar keinen Aufschub mehr. Auf der Agenda des Bundestags landete die "Ehe für alle" - ehe für alle Abgeordneten kurz darauf die sitzungsfreie Zeit beginnen sollte. Zweifellos ein nachhallender Schlussakkord. Aber war die heutige Plenarsitzung tatsächlich schon die letzte vor der Bundestagswahl? Kaum zu glauben, denn die Wahl findet doch erst Ende September und damit deutlich nach der Sommerpause statt. Wie auch immer: Unsere Politiker werden sich garantiert zu beschäftigen wissen - im doppelten Schatten von Sonnenschirm und Bundestagswahl.
  • Im Netz der Nachbarschaft. Digital kommt man sich näher
 
 
Autor: hr2 Der Tag
Datum: 29.06.2017
Beschreibung: Das Mehl ist alle, die Bohrmaschine kaputt, sie brauchen einen Hundesitter - was tun? Die Nachbarn fragen, so war das früher. Die Nachbarn fragen, so ist das auch heute noch, nur bald heißt es: klicken statt klingeln. Neben den digitalen Nachbarschaftsplattformen wie Nebenan.de drängt jetzt auch das amerikanische Unternehmen Nextdoor auf den deutschen Markt, das Nachbarn vernetzen will. Mit einem Klick in Windeseile unzählige neue Kontakte im eigenen Stadtteil, so das Versprechen. Idealerweise setzen sie sich irgendwann auch offline fort, also im echten Leben. Und wer verspricht, dass sich dort wirklich nur Nachbarn tummeln? Wer, dass die Daten nicht anderen zur Verfügung gestellt werden? Der Preis für ein bisschen Mehl kann so sehr hoch werden.
  • Seht, ich mache alles neu! Wandel mit Macron
 
 
Autor: hr2 Der Tag
Datum: 28.06.2017
Beschreibung: Ein junger Präsident, eine satte Mehrheit im Rücken, unverbrauchte Gesichter um ihn herum und viele Vorschusslorbeeren aus den Nachbarländern. Soviel Aufbruch hat es schon lange nicht mehr gegeben in der französischen Republik. Und nachdem jetzt die neu gewählte Nationalversammlung zum ersten Mal zusammengekommen ist, kann Emmanuel Macron endlich richtig loslegen. Aber wie lange wird es dauern, bis das, was er in Marsch setzen will, auch wirklich in Bewegung kommt? Und wie schnell wird Macrons Agenda vielen seiner Anhänger zu weit gehen? Gerade in seinem so bunten Haufen wie der Bewegung "En Marche" könnten dann manche aus der Reihe tanzen. Jeder noch so große Rückhalt in der Bevölkerung kann in kürzester Zeit schwinden. Und dann wird auch der jüngste Präsident schneller, als ihm lieb ist, alt aussehen. So viel Wasser muss man wohl vorsichtshalber gießen - auch in einen französischen Wein.
  • Kunst und Kasse. Wenn Bühnen marode werden
 
 
Autor: hr2 Der Tag
Datum: 27.06.2017
Beschreibung: Droht Frankfurt das Elphi-Fieber? Rund 900 Millionen Euro soll es kosten, Schauspiel und Oper zu sanieren und fast genauso viel, sie neu zu bauen. Das muss sein, denn spätestens 2021 macht die Feuerwehr diese beiden Häuser der Städtischen Bühnen Frankfurt dicht. Der Brandschutz ist veraltet. Neubau oder Sanierung? Das ist nicht die einzige Frage, die sich stellt. Brauchen die Bühnen diesen prominenten Standort? Was passiert während der jahrelangen Neu- bzw. Umbauphase? Wird Carmen in den nächsten Jahren in Offenbach und im westlichen Stadtteil Bockenheim singen? Eine Nebenwirkung des Elphi-Fiebers ist das Risiko explodierender Kosten. Aber vielleicht setzt Frankfurt auf den Tag danach: Den Skandal haben die Hamburger nahezu vergessen, die Elbphilharmonie wird als neues Wahrzeichen gefeiert und Karten sind kaum zu kriegen.
  • Die Goethe-Moschee. Welcher Islam gehört zu Deutschland?
 
 
Autor: hr2 Der Tag
Datum: 26.06.2017
Beschreibung: Der Start einer kleinen liberalen Moscheegemeinde weitet sich zu einem Religionsstreit in Deutschland aus. Provisorisch untergebracht in der St. Johannis-Gemeinde in Berlin-Moabit soll die Ibn-Rushd-Goethe-Moschee allen Interessierten zur Verfügung stehen, nicht nur Sunniten, Schiiten, Sufis und Aleviten, sondern auch Juden und Christen. Sogar Atheisten sind erwünscht. Und es ist die erste muslimische Moschee in Deutschland, in der Frauen nicht nur gemeinsam mit Männern unverschleiert beten, sondern auch predigen können. Verboten sind nur Nikab und Burka. Initiatorin dieses Projekts ist die Anwältin und Frauenrechtlerin Seyran Ates. Die bekommt jetzt Morddrohungen und Hassmails. Das ägyptische Fatwa-Amt nannte die liberale Moschee "unislamisch". Die türkische Religionsbehörde witterte ein Projekt der dort verbotenen Gülen-Bewegung, was die Gründerin zurückweist. Reformmuslime werden zu Islamfeinden abgestempelt. Welcher Islam gehört jetzt zu Deutschland?
  • Gerechtigkeit! Was wäre das?
 
 
Autor: Redaktion Der Tag
Datum: 23.06.2017
Beschreibung: Gerechtigkeit! hat Martin Schulz gefordert. Gerechtigkeit soll das Thema des SPD-Wahlkampfs sein. Gerechte Rente, gerechte Arbeit, gerechte Verteilung. Nur was ist das? Was ist am Ende gerecht und für wen? Geht es um Chancen, geht es um Leistung, oder geht es hauptsächlich ums Soziale? Geht es am Ende, an dem es bekanntlich immer ums Geld geht, nur um die Schere zwischen Arm und Reich, die man wieder etwas mehr schließen sollte? Oder geht es auch um Teilhabe - an Bildung oder zum Beispiel auch am kulturellen Leben? Die Französische Revolution kam ohne Gerechtigkeit aus, ihr reichten "Liberté, Egalité, Fraternité?. Wobei schon bei der Brüderlichkeit die Sprache ungerecht entgleist ist, zumindest aus heutiger Sicht. Offenbar verändern sich die Empfindungen dessen, was Gerechtigkeit ist mit dem Standort und der Zeit.
  • Die letzte Frau ? Herrin über das Vermächtnis?
 
 
Autor: Redaktion Der Tag
Datum: 22.06.2017
Beschreibung: Wenn der Mann stirbt, drücken wir seiner Witwe unser Beileid aus. Normalerweise. Wenn aber die Witwe deutlich jünger und nicht die erste Frau ist, und der Mann außerdem ein Prominenter, dann fallen die Reaktionen bei vielen kühler aus. Und es kommt eine Art kollektiver Furcht auf, enterbt zu werden: Wirft sie sich zur Herrin seines Vermächtnisses auf? Nimmt sie uns den berühmten Verstorbenen weg? Das erlebt Maike Richter nach Helmut Kohls Tod - und sie ist nicht die erste. Brigitte Seebacher-Brandt, Ulla Berkéwicz sind nur zwei Beispiele aus der jüngeren Geschichte: die letzte Frau des berühmten Mannes wird mit Eifersucht betrachtet, als böse Stiefmutter und tyrannische Nachlassverwalterin verdächtigt. Dabei bei war es vielleicht einfach nur Liebe, die ein ungleiches Paar zusammengeführt hat?
  • Braune Sonne über Hessen: Wo Rechte feiern
 
 
Autor: Redaktion Der Tag
Datum: 21.06.2017
Beschreibung: Mittsommernacht, die Sommersonnenwende, der längste Tag des Jahres: das war in den Kulturen des Nordens schon immer ein Festtag. Aufgeladen mit Sagen und Geschichten und diversen Kulten. Die Nationalsozialisten, die sich gerne mit germanischen Runen schmückten, haben sich auch dieses Festes bemächtigt und es mit braunen Riten befüllt. Das tun ihre Nachfolger, die Neonazis bis heute. Besonders in Nordhessen, wo sie im Knüllwald ein eigenes Bildungszentrum aufgebaut haben, einen Treffpunkt der rechtsradikalen Szene. Von dort wird die rechte Ideologie verbreitet, dort werden die politischen Pläne der Rechten ausgearbeitet - und dort treffen sich die rechten Runenritter zu ihrer Sonnwendfeier.
Seiten:  Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9  Vorwärts
 
Information
Das Download-Angebot darf ausschließlich für private Zwecke genutzt werden. Jede Vervielfältigung, Bearbeitung und Weiterveröffentlichung Online oder in anderen Medien sowie die Abgabe an Dritte ist auch in Ausschnitten nicht erlaubt. Der Hessische Rundfunk prüft jedes Audio sorgfältig, für eventuelle Schäden, die durch den Download entstehen könnten, übernimmt der hr keine Haftung.
 

hr2 Programm komplett

Die Vorschau heute, als Kalender oder für Sie als Download. [mehr]

Was lief wann?

Informationen zu Musik-Titeln und -Stücken auf hr2.de [mehr]
 

Tipp

hr2-Newsletter

Mit dem hr2-Newsletter bleiben Sie immer auf dem Laufenden. [mehr]
 

jetzt auf hr2:

 

Kultur-News

 
hr-online enthält Links zu anderen Internetangeboten. Wir übernehmen keine Verantwortung für Inhalte fremder Webseiten.
SZM-Daten dieser Seite