hr-online Informationen aus Hessen
hr2.de
hr2.de

Podcast: hr2 Der Tag

Podcast abonnieren Podcast abonnieren
hr2 Der Tag
hr2 Der Tag
Kenntnisreich, ironisch, witzig, pointiert.
 
Seiten:  1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9  Vorwärts
MP3-Download

MP3-Download

  • Magnet der Massen. Spanien nach den Anschlägen
 
 
Dauer: 47:55 min.
Autor: hr2 Der Tag
Datum: 18.08.2017
Beschreibung: Jetzt also auch Barcelona, jetzt auch die Touristenregion Katalonien. 13 Jahre nach den Bombenanschlägen von Madrid haben Terroristen erneut in Spanien zugeschlagen. Diesmal die Terrormiliz IS und zwar auf die ebenso simple wie perfide Art, die wir schon bei den Anschlägen in Berlin und Nizza kennengelernt haben - mit einem Auto, das in eine Menschenmenge rast, um so viele Menschen wie möglich zu töten und schwer zu verletzen. Haben die Terroristen endgültig eine Methode gefunden, gegen die eine freie Gesellschaft immer machtlos sein wird? Ist das Reiseland Spanien, wohin gerade in diesem Jahr so viele Touristen aus Sicherheitsgründen ausgewichen sind, zur Sackgasse geworden? Wie stark ist die Islamistenszene in Barcelona? Viele Fragen, die sich am Tag danach in die Trauer und das Entsetzen mischen.
  • Die Richter und die Täter - Entschädigung für Timbuktu
 
 
Autor: Redaktion Der Tag
Datum: 17.08.2017
Beschreibung: Zerstörte Mausoleen in Timbuktu und ein Gerichtssaal in Den Haag. An dem einen Ort eine offene Wunde, an dem anderen der Versuch, sie zu verbinden. Neun Jahre Haft wegen der Zerstörung von Kulturgütern - dazu hat der Internationale Strafgerichtshof in Den Haag im vorigen Herbst einen Islamisten verurteilt, um heute, knapp ein Jahr später, über eine Entschädigungssumme zu entscheiden. Aber wie können die Menschen von Timbuktu "entschädigt" werden - für das, was nicht nur ihre Bauten, sondern auch sie selbst erlitten haben? Wer kann und soll diese Entschädigung leisten? Und welche Kraft hat ein Richterspruch aus Europa in einem Bürgerkriegsland wie Mali?
  • #Neuland - Wahlkampf im Netz
 
 
Autor: Redaktion Der Tag
Datum: 16.08.2017
Beschreibung: Plakate sind nur noch wichtig, um den Leuten zu signalisieren: da ist doch irgendwann diese Bundestagswahl. Entschieden werden die Wahlen im Netz. Deswegen geben die "Grünen? jeden zweiten Euro für Internet-Werbung und die Analyse von Daten aus. Wahlkampfstrategen lassen sich von Experten für "Neuro-Marketing? erklären, mit welcher personalisierten Kurznachricht Menschen angesprochen werden müssen, damit sie ihr Kreuzchen am Ende an der richtigen Stelle machen. Im letzten Wahlkampf musste Angela Merkel noch zugeben, dass Soziale Medien Neuland für sie seien. Heute drückt die CDU ihren Haustürwahlkämpfern Smartphones in die Hand, mit denen sie die wichtigsten Argumente für eine Unions-Stimmabgabe an die Parteizentrale meldet. Und die CDU-Chefin lässt sich heute von youtube-Stars befragen, damit die ihren Millionen von Anhängern sagen, wie cool die Kanzlerin ist.
  • Hail Trump! - Wie der Präsident nach dem Rechten sieht
 
 
Autor: Redaktion Der Tag
Datum: 15.08.2017
Beschreibung: In Charlottesville, Virginia marschieren Ewiggestrige auf, weil die Statue eines Generals weichen soll. Eine Statue, die für den alten Süden und seine Sklavenhaltergesellschaft steht. Viele Rechte marschieren mit. Sie schlagen auf Gegendemonstranten ein. Einer von ihnen tötet mit seinem Auto eine Frau. Und der ehemalige Chef des Ku-Klux-Klan beruft sich später auf den Mann im Weißen Haus. Indem die Demonstranten von Charlottesville sich "unser Land zurückholen", "erfüllen sie die Versprechen von Donald Trump", sagt er. Und der Präsident? Er verurteilt nach langem Schweigen nichts anderes als den "Hass auf vielen Seiten" und lässt dabei offen, ob er damit auch die Rechten meint. Ohne deren Stimmen wäre die Präsidentenhymne "Hail to the Chief" wohl nie für Trump gespielt worden. Und so ist es fraglich, ob er die Geister, die er rief, überhaupt loswerden will. Wer sind diese Geister? Gibt es einen Geist, der sie eint? Und welche Geister scheiden sich an ihnen?
  • Feuer und Zorn - Gefährliches Spiel mit der Bombe
 
 
Autor: Redaktion Der Tag
Datum: 14.08.2017
Beschreibung: Man kann es sich nicht vorstellen. Und doch scheint es real: Ein atomarer Schlagabtausch zwischen den USA und Nordkorea. Noch drohen sich beide Staaten gegenseitig nur mit martialischem Vokabular. Aber schon das hat es in sich. Hat Diplomatie überhaupt noch eine Chance, die Eskalation aufzuhalten? Die aktuelle Krise zeigt: Nukleare Abrüstung wäre wichtiger denn je. Und ein Verbot von Kernwaffen ebenso. Was passiert stattdessen? Die Atomwaffenstaaten rüsten auf. Der Rüstungswettlauf hat sich beschleunigt. Und Abrüstung scheint nur noch ein leeres Wort. Muss das so sein?
  • Der Tag auf Weltreise: Paris
 
 
Autor: hr2 Der Tag
Datum: 11.08.2017
Beschreibung: Den Parisern wird in diesen Zeiten viel abverlangt. Sie müssen mit dem Terror leben. Sie sind Augenzeugen des Niedergangs der bisherigen politischen Elite. Und sie müssen die Hoffnung hochhalten, dass der neue Präsident und seine Abgeordneten die versprochenen Reformen liefern. Etwas aber ist unveränderbar. Die Pariser verlassen im August die Stadt und geben sich ausgiebigen Sommerfreuden auf dem Land oder an den Küsten hin. Erst im September kommen sie zurück: dann geht es in Paris wieder richtig los. Und die Neuen im Parlament müssen zeigen, was in ihnen steckt. Nutzen wir also die Sommerzeit, um das stille Paris zu entdecken. Abseits von Montmartre und Marais.
  • Der Tag auf Weltreise: Zürich
 
 
Autor: Redaktion Der Tag
Datum: 10.08.2017
Beschreibung: In der Schweiz müssen Landkarten neu vermessen werden. Kartographen schwärmen aus. Denn die Gletscher schmelzen, der Klimawandel verändert die Alpen. In Zürich hat man sich längst auf die Erderwärmung eingestellt. Die Stadt gilt als eine der nachhaltigsten der Welt, bis hin zur Umstellung auf klimafreundliches Essen in städtischen Kantinen. Auch im teuren Wintersport-Paradies Sankt Moritz denkt die Hotellerie längst um. Das hat allerdings nicht nur mit steigenden Temperaturen zu tun. Wie die Gletscher schmelzen nämlich auch die Schwarzgeldkonten reicher Ausländer. Und damit die Trinkgelder in Sankt Moritz. Reisen wir also in die Schweiz.
  • Der Tag auf Weltreise: Rom
 
 
Autor: Redaktion Der Tag
Datum: 09.08.2017
Beschreibung: Diese Stadt effizient zu regieren, ist fast unmöglich. Wer in Rom erfolgreich ist, der schafft es überall. Die Bürgermeisterin der populistischen "Fünf Sterne"-Bewegung schafft es nicht, ihrer Stadt ein modernes Management zu verpassen. Rom sollte das Vorzeigeprojekt werden. Nun besinnt man sich eben wieder auf die traditionellen Stärken der Ewigen Stadt. Der Stolz ihrer Bewohner, allem zu trotzen. Das Talent für Absprachen jenseits geschriebener Verordnungen. Und nicht zuletzt die Fähigkeit, das Leben in jeder Minute zu genießen, vor allem in einer guten Osteria. Rom entdeckt man bei jedem Besuch neu. Und kennt doch nicht jede Ecke.

  • Der Tag auf Weltreise: Moskau
 
 
Autor: Redaktion Der Tag
Datum: 08.08.2017
Beschreibung: Stadtplanung ist in Moskau fast immer umstritten. Plattenbauten sollen abgerissen und durch neue Wohnungen ersetzt werden. Über eine Million Moskauer sollen umsiedeln. Dagegen regt sich Protest. Wie so oft trauen die Menschen den Versprechungen von oben nicht. Sie hängen an ihren vier Wänden, selbst in der Platte. Vor allem die Glücklichen mit einer Datsche auf dem Land hegen ihr Eigentum wie einen kostbaren Schatz. Nach der Oktoberrevolution vor hundert Jahren wurden diese Datschen vom Staat beschlagnahmt, später wieder zurück gegeben. Heute sind sie der kostbarste Besitz einfacher Moskauer, die dort ihre Lebensmittel ziehen. "Der Tag" zieht also mit den Moskowitern ins Grüne.

  • Der Tag auf Weltreise: Delhi
 
 
Autor: Redaktion Der Tag
Datum: 07.08.2017
Beschreibung: Wer nach Delhi als Tourist reist, der muss robuste Nerven haben. Wer dort lebt und arbeitet, erst recht. Die indische Hauptstadt mit ihrem irren Verkehr und der schlechten Luft verlangt den Menschen alles ab. Delhi gehört zu den am meisten verschmutzten Städten der Welt. Fahrverbote mussten immer wieder verhängt werden. Was ist also Indiens Beitrag zum weltweiten Klimaabkommen? Mangel an Ideen herrscht in der bevölkerungsreichsten Demokratie der Welt nicht. Aber die Bürokratie ist ein Fluch, ähnlich gewaltig wie der Fluch, der auf dem berühmten indischen Diamanten Koh-i-Noor liegt. Heute gehört er der Queen. Und es gibt Leute, die ihn unbedingt zurück haben wollen. Fluch hin oder her.

Seiten:  1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9  Vorwärts
 
Information
Das Download-Angebot darf ausschließlich für private Zwecke genutzt werden. Jede Vervielfältigung, Bearbeitung und Weiterveröffentlichung Online oder in anderen Medien sowie die Abgabe an Dritte ist auch in Ausschnitten nicht erlaubt. Der Hessische Rundfunk prüft jedes Audio sorgfältig, für eventuelle Schäden, die durch den Download entstehen könnten, übernimmt der hr keine Haftung.
 

hr2 Programm komplett

Die Vorschau heute, als Kalender oder für Sie als Download. [mehr]

Was lief wann?

Informationen zu Musik-Titeln und -Stücken auf hr2.de [mehr]
 

Tipp

hr2-Newsletter

Mit dem hr2-Newsletter bleiben Sie immer auf dem Laufenden. [mehr]
 

jetzt auf hr2:

 

Kultur-News

 
hr-online enthält Links zu anderen Internetangeboten. Wir übernehmen keine Verantwortung für Inhalte fremder Webseiten.
SZM-Daten dieser Seite