hr-online Informationen aus Hessen
hr2.de
hr2.de

Die Jury im Porträt

Jeden Monat wählen bekannte Persönlichkeiten des kulturellen Lebens unter den Neuerscheinungen diejenigen aus, die sie für besonders hörenswert halten.
 

Dr. Hans Altenhein

Dr. Hans Altenhein (Bild: )
... geboren 1927, war Verleger und Hochschullehrer in Darmstadt, Frankfurt und Mainz. Zahlreiche Veröffentlichungen über Lesen, Schreiben und Verlagswesen. 2002 Mainzer Kolloquium "Hörbücher". Börsenvereins-Plakette "Förderer des Buches".
 

Dieter Anschlag

Dieter Anschlag (Bild: Privat)
... ist Chefredakteur des Fachdienstes "Medienkorrespondenz" (MK) in Bonn. Er wurde 1958 im westfälischen Rhede geboren, studierte an der Universität Münster Publizistik, Niederländisch und Politikwissenschaft und begann seine journalistische Laufbahn als Sportredakteur. Er ist Jury-Mitglied bei der hr2-Hörbuch-Bestenliste, beim Grimme-Preis und beim Hörspielpreis der Kriegsblinden. Im Jahr 2002 wurde er mit dem Bert-Donnepp-Preis für Medienpublizistik ausgezeichnet. Ins Hörbuchhören hat er sich 1998 verliebt – durch Harry Rowohlts himmlische Lesung von "Pu der Bär".
 

Jens Bisky

Jens Bisky (Bild: privat)
Vergrößern
... 1966 in Leipzig geboren, hat Germanistik und Kulturwissenschaften studiert und arbeitet seitdem als Journalist. Seit 2001 ist er Feuilletonredakteur der Süddeutschen Zeitung, dort u.a. zuständig für Sachbücher und Hörbücher. Er hat mehrere Bücher zur Zeit- und Kulturgeschichte verfasst.
ens Bisky lebt in Berlin.
 

Dr. Helmut Böttiger

Helmut Böttiger (Bild: )
... geboren 1956 in Creglingen. Studium in Freiburg, Dissertation über DDR-Literatur. Nach journalistischen Stationen in Stuttgart, Frankfurt am Main und Berlin lebt Böttiger jetzt als freier Publizist in Berlin. Buchveröffentlichungen: "Kein Mann, kein Schuss, kein Tor. Das Drama des deutschen Fußballs" (1993), "Ostzeit - Westzeit. Aufbrüche einer neuen Kultur" (1996), "Nach den Utopien, Ein Panorama der deutschen Gegenwartsliteratur" (2004), "Celan am Meer" (2006), "Doppelleben. Literarische Szenen aus Nachkriegsdeutschland" (2009).
 

Michael Cerha

... geboren 1953 in Feldkirch, Österreich. Studium der Germanistik, Altphilologie und Evangelischen Theologie in Wien, ab 1980 Redakteur der Austria Presse Agentur, seit 1989 Literaturkritiker bei "Der Standard", seit 2000 freier Kulturvermittler. Publikationen unter anderem: "Kunstpause", Roman (1982); "Literaturlandschaft Österreich" (Hrsg., 1995); "Mondstein und Perle. Sieben Geschichten" (2000).
 

Franz-Josef Görtz

Franz-Josef Görtz (Bild: privat)
... 1947 in Aachen geboren, studierte Germanistik und Philosophie und promovierte mit einer Untersuchung zum Thema Literaturkritik. Zunächst Assistent des Leiters der Bischöflichen Studienförderung Cusanuswerk in Bonn. Lehraufträge für Literaturkritik, Gastprofessuren für deutsche Literatur in den USA. Seit 1980 Redakteur bei der F.A.Z. Herausgeber der Werke Friedrich Dürrenmatts und Erich Kästners, veröffentlichte mehrere Bücher, unter anderem über Günter Grass. Zusammen mit hr-Literaturredakteur Hans Sarkowicz Verfasser einer Biographie über Erich Kästner und über Heinz Rühmann.
 

Volker Hage

Volker Hage (Bild: )
... 1949 in Hamburg geboren, ist Literaturredakteur beim SPIEGEL; davor arbeitete er bei der F.A.Z. und bei der ZEIT. Gastprofessuren in Deutschland und den USA. Herausgeber zahlreicher Anthologien und Auswahlbände, zuletzt des Briefwechsels zwischen Golo Mann und Marcel Reich-Ranicki ("Enthusiasten der Literatur", 2000). Weitere Bücher unter anderem: "Max Frisch" (1983), "Alles erfunden. Porträts deutscher und amerikanischer Autoren" (1988), "Marcel Reich-Ranicki" (1995, zus. mit Mathias Schreiber), "Auf den Spuren der Dichtung. Reisen zu berühmten Schauplätzen der Literatur" (1997), "Propheten im eigenen Land. Auf der Suche nach der deutschen Literatur" (1999), "Eine Liebe fürs Leben. Thomas Mann und Travemünde" (2002).
 

Hauke Hückstädt

Hauke Hückstädt (Bild: Jürgen Bauer)
Vergrößern
... geboren 1969 in Schwedt/ Oder. Lebt mit Familie in Frankfurt am Main, wo er seit 2010 als Leiter des Literaturhaus Frankfurt am Main tätig ist. Zuvor führte er zehn Jahre lang das Literarische Zentrum Göttingen, absolvierte in Hannover ein Studium der Germanistik und Geschichte und war während des Studiums in der Leitung des Literarischen Salons Hannover tätig.
Er ist außerdem als Autor, Kritiker und Herausgeber tätig.
Von ihm erschienen u.a.
- "Neue Heiterkeit", Gedichte, Lüneburg: zu Klampen Verlag,
- die Übersetzungen der Gedichte von David Constantine "Etwas für die Geister". Göttingen: Wallstein Verlag
- sowie ³Acht Betrachtungen. Sammelband. Acht Autoren, acht Kunstwerke². Hg. von Susanne Gaensheimer und Hauke Hückstädt. Frankfurt: Henrich Editionen.
 

Elmar Krekeler

Elmar Krekeler (Bild: )
... (Jg. 1963), aufgewachsen in Koblenz, studierte Musikwissenschaft in Mainz. Seit 1989 arbeitet er als Redakteur der Tageszeitung "Die Welt". Nach einem längeren Zwischenhalt als verantwortlicher Musikredakteur ist er seit 1995 Literaturredakteur der "Welt". Seit 1999 ist er verwantwortlich für deren Wochenendbeilage "Die literarische Welt".
 

Felicitas von Lovenberg

Felicitas von Lovenberg (Bild: Claus H. Setzer)
... wurde 1974 in Münster geboren. Sie machte ihr Abitur in Großbritannien und studierte in Bristol und Oxford Neuere Geschichte und Englische Literatur. Seit 1998 ist sie Feuilleton-Redakteurin bei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, seit Herbst 2008 Leiterin des Literaturressorts. Im Wechsel mit Thea Dorn moderiert sie im SWR-Fernsehen "Literatur im Foyer". Im Jahr 2003 erhielt sie den Alfred-Kerr-Preis für Literaturkritik; 2005 erschien ihr Buch "Verliebe dich oft, verlobe dich selten, heirate nie?", 2007 bekam sie den Förderpreis zum Ernst-Robert-Curtius-Preis für Essayistik.
Felicitas von Lovenberg lebt und arbeitet in Frankfurt.
 

Wolfgang Werth

Wolfgang Werth (Bild: )
... geboren 1937 in Rudolstadt / Thüringen; Sohn eines Vaters, der im Familienkreis gern - und gut - Gedichte und ganze Romane vorlas. In frühen DDR-Jahren süchtig nach den von Westsendern frei Haus gelieferten Hörspielen und Autorenlesungen. 1956 "Republikflucht". Nach dem Studium an der FU Berlin (Germanistik natürlich, Romanistik und Publizistik) und ersten Redaktionserfahrungen ("Heilbronner Stimme", "Deutsche Zeitung", "Der Monat") freier Literaturkritiker. 1973 Eintritt in die Feuilletonredaktion der "Süddeutschen Zeitung", von 1979 bis 2001 Leiter der Literaturredaktion. Für Gedicht-Interpretionen in Marcel Reich-Ranickis "Frankfurter Anthologie" anno 2000 mit deren Preis ausgezeichnet.
 

zusätzlich für Kinder- und Jugend-Hörbucher:

 

Roswitha Budeus-Budde

Roswitha Budeus-Budde (Bild: )
... ist seit 1995 verantwortliche Redakteurin für die Kinder- und Jugendliteratur in der Süddeutschen Zeitung. An der Universität Gießen hat sie einen Lehrauftrag. Von 1984 bis 1988 war sie Mitglied der Jury des Deutschen Jugendliteraturpreises und hatte den Jury-Vorsitz von 1994 bis 1996 inne.
 

Prof. Hans-Heino Ewers

Prof. Hans-Heino Ewers (Bild: )
... geboren 1949 in Peckelsheim, Westfalen. Studium der Germanistik, Philosophie und Politologie. Seit Frühjahr 1990 geschäftsführender Direktor des Instituts für Jugendbuchforschung der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main. Mitinitiator und -gründer der Gesellschaft für Kinder- und Jugendliteraturforschung, Mitglied der Internationalen Forschungsgesellschaft für Kinderliteratur, Mitherausgeber des Jahrbuchs "Kinder- und Jugendliteraturforschung".
 

Paul Maar

Paul Maar (Bild: )
... geboren 1937 in Schweinfurt, lebt in Bamberg. Studium an der Kunstakademie in Stuttgart, dann Bühnenbildner und Theaterfotograf und fünf Jahre lang Kunstlehrer. Zum Autor von Kinder- und Jugendbüchern wurde er durch seine eigenen Kinder, die sich Geschichten von ihm erzählen ließen. Mit dem Buch "Eine Woche voller Samstage" (1973) wurde er berühmt. Außerdem Erzählungen für den Rundfunk, Drehbücher, Bilderbücher, Theaterstücke, eine Kinderoper und Kindermusicals. Zahlreiche Preise, unter anderem: Deutscher Jugendbuchpreis 1969, Österreichischer Staatspreis für Kinderliteratur 1985, Deutscher Jugendliteraturpreis 1988, Sonderpreis zum Deutschen Jugendliteraturpreis für das Gesamtwerk 1996, Friedrich-Rückert-Preis 2000, E.T.A.-Hoffmann-Preis 2001.
 

Diemut Roether

Diemut Roether (Bild: Privat)
Vergrößern
Diemut Roether
geboren 1964 in Berlin-Charlottenburg, ist seit Juli 2009 verantwortliche Redakteurin von "epd medien". Zuvor war sie seit Oktober 2002 Fachredakteurin bei "epd medien". Von 1993 bis 2000 war sie Nachrichtenredakteurin bei "Tagesschau" und "Tagesthemen". Von 1990 bis 2002 schrieb sie Literaturkritiken unter anderem für die "tageszeitung", die "Badische Zeitung" und den "Freitag". Sie studierte Journalistik, Informationswissenschaften, Literaturwissenschaften und Geschichte an den Universitäten Dortmund und Madrid.
 

Dr. Jan-Uwe Rogge

Jan-Uwe Rogge (Bild: )
... geboren 1947 in Stade. Studierte in Tübingen Germanistik, Politische Wissenschaften und Kulturwissenschaften, Promotion über Kindermedien. Von 1976 bis 1985 Wissenschaftlicher Angestellter am Ludwig-Uhland-Institut der Universität Tübingen. Seit 1977 Fortbildung zum Familien- und Kommunikationsberater. Publizist und Buchautor (u. a. "Kinder können Fernsehen", "Kinder brauchen Grenzen"). Arbeitet in eigener Praxis und führt im In- und Ausland Seminare für Eltern und pädagogisches Fachpersonal durch.
 

Regine Rogge

Regine Rogge (Bild: )
... geboren 1941. Studium der Germanistik, Theaterwissenschaften, Philosophie und Pädagogik. 30-jährige Grundschulerfahrung. Aus- und Fortbildung in Psychodrama und Familienberatung. Zur Zeit in der Familienberatung tätig.
 

Monika Steinkopf

Monika Steinkopf (Bild: privat)
Vergrößern
... Buchhändlerin, seit 1978 Jahren Inhaberin der Berger Bücherstube in Frankfurt-Bergen-Enkheim mit den Schwerpunkten Belletristik und Kinder- und Jugendliteratur. Dazu gehören selbstverständlich die Hörbücher. Sie stellt in Kindergärten und Schulen und in ihrer Buchhandlung regelmäßig Neuerscheinungen vor und gestaltet Themenabende, wobei die Hörbücher einen immer größer werdenden Anteil haben. Es reizt sie, die besten und interessantesten Aufnahmen herauszufinden und ihren Kunden zu vermitteln.
 

Monika Trapp

Monika Trapp (Bild: Privat)
Vergrößern
... geb. 1959, leitet die "Buchhandlung in der Villa Herrmann" in Ginsheim-Gustavsburg. Dazu gehört die Buchhandlung mit den Schwerpunkten Kinder- und Jugendliteratur und Belletristik, die Galerie für Buchkunst und das vielfältige Veranstaltungsprogramm für Kinder und Erwachsene. Für das unabhängige Bücher-Medien-Magazin HITS für KIDS arbeitet sie als Redakteurin und Rezensentin. In den Jahren 2003 – 2006 und 2009 – 2012 votierte sie in der Kritikerjury des Deutschen Jugendliteraturpreis. Im Jahr 2012 erhielt sie den "Kulturpreis des Kreises Groß-Gerau".
 

Teilen

Redaktion: su / almu
Bilder: © Claus H. Setzer (1), © privat (3), © Jürgen Bauer (1), © Privat (3)
Letzte Aktualisierung: 21.01.2016, 12:08 Uhr
 
 

jetzt auf hr2:

hr2 Programm komplett

Die Vorschau heute, als Kalender oder für Sie als Download. [mehr]

Was lief wann?

Informationen zu Musik-Titeln und -Stücken auf hr2.de [mehr]
 

Sachverstand

Die Jury im Porträt

Unsere Hörbuch-Experten [mehr]
 

Rückblick

 

Tipp

hr2-Newsletter

Mit dem kostenlosen hr2 Newsletter bleiben Sie immer auf dem Laufenden. [mehr]
Neue Saison

Sonntagsmahl mit Stimmgabel

Die neue Saison des hr2-Kulturlunch beginnt am 9. Oktober - jetzt Karten sichern!
[mehr]
 
hr-online enthält Links zu anderen Internetangeboten. Wir übernehmen keine Verantwortung für Inhalte fremder Webseiten.
SZM-Daten dieser Seite