hr-online Informationen aus Hessen
hr2.de
hr2.de

sonntags in hr2-kultur

Die hr-Bigband
19:05-20:00 Uhr

Die Bläser der hr-Bigband (Bild:  hr)
Rhapsody in Blech - Konzerte und Produktionen der hr-Bigband: Schlaglichter auf gerade gewesene Konzerte, Musiker-Interviews und Hinweise auf bevorstehende Aktivitäten, im Mittelpunkt der Sendung steht immer ein Konzertereignis aus der jüngeren Vergangenheit:
 
04.12.16
“Oh Lord, I‘m (Still) On My Way” – Al Jarreau & hr-Bigband, cond. & arr. by Jörg Achim Keller, Congress Center Frankfurt, April 2016, Konzert anlässlich der Verleihung des Frankfurter
Musikpreises 2016 an Al Jarreau, Teil 1

27.11.16
“Big Joe‘s Birdland, Boogie Woogie Waltz & Beyond“: hr-Bigband feat. Jim Beard, cond. & arr. by Jim McNeely
Eine Hommage an den austro-amerikanischen Tasten-Virtuosen Joe Zawinul, hr-Sendesaal Frankfurt, Februar 2016, Teil 2

20.11.16
Ute Lemper & hr-Bigband, cond. by Ed Partyka,
Rheingau Musik Festival, Jazz-Matinee Schloss Johannisberg, Juni 2016, Teil 2

13.11.16
“Big Joe‘s Birdland, Boogie Woogie Waltz & Beyond“: hr-Bigband feat. Jim Beard, cond. & arr. by Jim McNeely
Eine Hommage an den austro-amerikanischen Tasten-Virtuosen Joe Zawinul, hr-Sendesaal Frankfurt, Februar 2016, Teil 1

06.11.16
Ute Lemper & hr-Bigband, cond. by Ed Partyka,
Rheingau Musik Festival, Jazz-Matinee Schloss Johannisberg, Juni 2016, Teil 1

30.10.16
“Misterioso“ – hr-Bigband feat. Bill Frisell, cond. & arr. by Michael Gibbs, 39. Deutsches Jazzfestival Frankfurt 2008, hr-Sendesaal Frankfurt am Main

23.10.16
“Jazz From Hell” – hr-Bigband Plays Zappa, cond. & arr. by Mike Holober, 46. Deutsches Jazzfestival Frankfurt 2015, hr-Sendesaal, Oktober 2015, Teil 2

16.10.16
“Rituals“: hr-Bigband feat. Chris Potter, cond. & arr. by Jim McNeely, Frankfurt am Main, Studioproduktion Februar 2015, Teil 2

09.10.16
“Jazz From Hell” – hr-Bigband Plays Zappa, cond. & arr. by Mike Holober, 46. Deutsches Jazzfestival Frankfurt 2015, hr-Sendesaal, Oktober 2015, Teil 1

02.10.16
“Rituals“: hr-Bigband feat. Chris Potter, cond. & arr. by Jim McNeely, Frankfurt am Main, Studioproduktion Februar 2015, Teil 1

25.09.16
"The Jazz Composer's Orchestra Update" –
Michael Mantler & hr-Bigband feat. Peter Brötzmann, Tony Lakatos, Bjarne Roupé, David Helbock & radio.string.quartet.vienna, 46. Deutsches Jazzfestival Frankfurt 2015, hr-Sendesaal, Oktober 2015, Teil 2

18.09.16 18.05(!)-20.00h hr2 Die hr-Bigband Backstage
hr2-Thementag zu den Klangkörpern des Hessischen Rundfunks - "Standing Ovations", die hr-Bigband im Visier, ihre Aktivitäten und die Bandbreite ihrer Produktionen: Der Treibstoff und dessen Verdichtung: Das, was zum Applaus führt!

11.09.16
“The Jazz Composer's Orchestra Update” – Michael Mantler & hr-Bigband feat. Peter Brötzmann, Tony Lakatos, Bjarne Roupé, David Helbock & radio.string.quartet.vienna
46. Deutsches Jazzfestival Frankfurt 2015, hr-Sendesaal, Oktober 2015, Teil 1

04.09.16
“Cinema Paradiso“ – Simone Zanchini & hr-Bigband,
cond. by David Grottschreiber, Kulturforum Wiesbaden, Januar 2016, Teil 2

28.08.16
“Heavenly Bodies“ – Kurt Rosenwinkel & hr-Bigband, cond. & arr. by Mike Holober, hr-Sendesaal, Juni 2015, Teil 2

21.08.16
“Cinema Paradiso“ – Simone Zanchini & hr-Bigband,
cond. by David Grottschreiber, Kulturforum Wiesbaden, Januar 2016, Teil 1

14.08.16
“Heavenly Bodies“ – Kurt Rosenwinkel & hr-Bigband, cond. & arr. by Mike Holober, hr-Sendesaal, Juni 2015, Teil 1

07.08.16
“Musica Argentina para Bigband” – hr-Bigband
feat. Sabeth Pérez & Marcio Doctor, comp. & cond. by Gabriel Pérez, Frankfurt, Instituto Cervantes, September 2009

31.07.16
“Rockin' in Rhythm”: Fay Claassen & hr-Bigband, cond. by Ed Partyka, Hommage an Duke Ellington, Baunatal, Stadthalle, August 2011

24.07.16
Phronesis & hr-Bigband, cond. & arr. by Julian Arguelles, Frankfurt am Main, hr-Sendesaal Frankfurt, November 2015, Teil 2

17.07.16
“Jazzclub im Studio II": Steffen Weber: “Tristano ReArranged“, Frankfurt am Main, Hessischer Rundfunk, HF-Studio II , Februar 2016

Mit dem “Jazzclub im Studio II“ hat die hr-Bigband eine Konzert-Reihe nach dem Muster “bands in the band“ etabliert: Sie gibt den Musikern der hr-Bigband Gelegenheit, sich in wechselnden Klein-Besetzungen zu präsentieren und dabei zusätzlich Gäste aus der bundesdeutschen Jazzszene einzuladen. Der hr-Bigband-Saxophonist Steffen Weber ist inspiriert von Lennie Tristano, dem großen Visionär des Cool Jazz, ja vielleicht mehr noch von dessen Schüler, dem Tenorsaxophonisten Warne Marsh. Mit seinen Arrangements und seinem trocken abgeklärten Tenor-Sound holt Weber im Quartett-Format die 50er-Jahre in die Gegenwart – und ist dabei kein bisschen altbacken.


10.07.16
Phronesis & hr-Bigband, cond. & arr. by Julian Arguelles, Frankfurt am Main, hr-Sendesaal Frankfurt, November 2015, Teil 1

03.07.16
“Jazzclub im Studio II": Axel Schlosser / Olaf Polziehn Duo, Frankfurt am Main, Hessischer Rundfunk, HF-Studio II , Februar 2016

Mit dem “Jazzclub im Studio II“ hat die hr-Bigband eine Konzert-Reihe nach dem Muster “bands in the band“ etabliert: Sie gibt den Musikern der hr-Bigband Gelegenheit, sich in wechselnden Klein-Besetzungen zu präsentieren und dabei zusätzlich Gäste aus der bundesdeutschen Jazzszene einzuladen. Der hr-Bigband-Trompeter Axel Schlosser trifft in der heutigen „Material-Ausgabe“ auf den Kölner Pianisten Olaf Polziehn. Der Großformat-Virtuose Schlosser präsentiert sich hier kammer-musikalisch im Duo mit einem Tasten-Mann aus Köln, der nicht minder eloquent daherkommt.


26.06.16
“Wunderkammer XXL“: hr-Bigband feat. Michael Wollny & Tamar Halperin, cond. & arr. by Jörg Achim Keller, hr-Sendesaal Frankfurt, Februar 2014, Teil 2

19.06.16
Anat Cohen & hr-Bigband, cond. & arr. by Jim McNeely, hr-Sendesaal Frankfurt, Mai 2015, Teil 2

12.06.16
“Wunderkammer XXL“: hr-Bigband feat. Michael Wollny & Tamar Halperin, cond. & arr. by Jörg Achim Keller, hr-Sendesaal Frankfurt, Februar 2014, Teil 1

05.06.16
Anat Cohen & hr-Bigband, cond. & arr. by Jim McNeely, hr-Sendesaal Frankfurt, Mai 2015, Teil 1

29.05.16
“Hommage an Peter Herbolzheimer“ – hr-Bigband
cond. by Jörg Achim Keller, Frankfurt am Main,
Musiklokal Südbahnhof, Mai 2015, Teil 3

22.05.16
“TA TA TA“: Fred Frith mit Lotte Anker / Susana Santos Silva / Okkyung Lee / Christine Wodraszka / Heike Liss – Eine Begegnung mit Musikern der hr-Bigband: Oliver Leicht / Steffen Weber / Christian Jaksjö / Martin Scales / Thomas Heidepriem / Jean Paul Höchstädter, cresc-biennale 2015, Staatstheater Darmstadt, November 2015, Teil 2

15.05.16
entfällt wg. Pfingst-Themen-Schwerpunkt

08.05.16
“Rob McConnell & More“ – hr-Bigband, cond. & arr. by Pavel Klimashevsky, in der Reihe “Fresh Sound – New Talent“, Frankfurt am Main, Hessischer Rundfunk, HF-Studio II, Dezember 2015, Teil 2

01.05.16
entfällt zugunsten von hr2 Live Jazz

28.04.16 20.05-22.30h Die hr-Bigband Live
“Gershwin!” – hr-Bigband feat. Lizz Wright, cond. & arr by Jim McNeely | Von der “Rhapsody in Blue“ bis zu “Porgy & Bess“: Eine Hommage an George Gershwin, den Großmeister unter den Komponisten des Great American Songbook, mit der stimmstarken Pastoren-Tochter aus Georgia als Gast-Vokalistin | Live-Übertragung aus der Alten Oper Frankfurt

24.04.16
“TA TA TA“: Fred Frith mit Lotte Anker / Susana Santos Silva / Okkyung Lee / Christine Wodraszka / Heike Liss – Eine Begegnung mit Musikern der hr-Bigband: Oliver Leicht / Steffen Weber / Christian Jaksjö / Martin Scales / Thomas Heidepriem / Jean Paul Höchstädter, cresc-biennale 2015, Staatstheater Darmstadt, November 2015, Teil 1

17.04.16
"Here's to Life – Here's to Bill": Bill Ramsey & hr-Bigband, cond. & arr. by Jörg Achim Keller | Zum 80. Geburtstag von Bill Ramsey Produktionen mit der hr-Bigband für das Joe-Williams-Tribute-Album "Here's to Life – Here's to Joe" und Ausschnitte vom Konzert in der Stadthalle Oberursel, Juni 2006

10.04.16
“Rob McConnell & More“ – hr-Bigband, cond. & arr.
by Pavel Klimashevsky, in der Reihe “Fresh Sound –
New Talent“, Frankfurt am Main, Hessischer Rundfunk, HF-Studio II, Dezember 2015, Teil 1

03.04.16
entfällt

27.03.16 Ostersonntag
“My Soliloquy“ – Yellowjackets & hr-Bigband,
cond. & arr. by Bob Mintzer, Theater Rüsselsheim,
Februar 2011, Teil 2

20.03.16
Branford Marsalis & hr-Bigband, cond. & arr. by Jim McNeely, Frankfurt am Main, Alte Oper, April 2015, Teil 2

13.03.16
“My Soliloquy“ – Yellowjackets & hr-Bigband,
cond. & arr. by Bob Mintzer, Theater Rüsselsheim,
Februar 2011, Teil 1

06.03.16
Branford Marsalis & hr-Bigband, cond. & arr. by Jim McNeely, Frankfurt am Main, Alte Oper, April 2015, Teil 1

28.02.16
hr-Bigband presents “Inner Voices 2015“,
Kompositionen und Arrangements von Mitgliedern der hr-Bigband, Frankfurt am Main, Hörfunkstudio II, Juli 2015, Teil 3

21.02.16
“Hommage an Peter Herbolzheimer“ – hr-Bigband cond. by Jörg Achim Keller, Frankfurt am Main, Musiklokal Südbahnhof, Mai 2015, Teil 2

14.02.16
“Amanha“ – hr-Bigband feat. Luciana Souza,
cond. & arr. by Jim McNeely, hr-Sendesaal Frankfurt Januar 2011, Teil 2

07.02.16
“Hommage an Peter Herbolzheimer“ – hr-Bigband cond. by Jörg Achim Keller, Frankfurt am Main, Musiklokal Südbahnhof, Mai 2015, Teil 1

31.01.16
hr-Bigband & Mario Biondi, cond. & arr. by
Jörg Achim Keller, Rheingau Musik Festival 2015, Schloss Johannisberg, Juli 2015, Teil 2

24.01.16
“Amanha“ – hr-Bigband feat. Luciana Souza, cond. & arr. by Jim McNeely, hr-Sendesaal Frankfurt Januar 2011, Teil 1

17.01.16
hr-Bigband & Mario Biondi, cond. & arr. by
Jörg Achim Keller, Rheingau Musik Festival 2015, Schloss Johannisberg, Juli 2015, Teil 1

10.01.16
”Thump & Bump“ – Robben Ford & hr-Bigband, cond. & arr. by Ed Partyka, Rüsselsheim Theater, März 2015, Teil 2

03.01.16
„Unerhörtes“ von der hr-Bigband – Ausgewählte Produktionen und Mitschnitte aus der Konzert-Saison 2014 / 2015, Teil 2

Überlänge, Überbreite und manchmal vielleicht auch Überdruck – solche Merkmale standen den Format-Vorgaben des wöchentlichen Sende-„Geschäfts“ und damit einer Veröffentlichung dieser bislang noch nicht präsentierten Produktionen meist im Wege – Aber: viel zu schade fürs Archiv!


27.12.15
„Unerhörtes“ von der hr-Bigband – Ausgewählte Produktionen und Mitschnitte aus der Konzert-Saison 2014 / 2015, Teil 1

Überlänge, Überbreite und manchmal vielleicht auch Überdruck – solche Merkmale standen den Format-Vorgaben des wöchentlichen Sende-„Geschäfts“ und damit einer Veröffentlichung dieser bislang noch nicht präsentierten Produktionen meist im Wege – Aber: viel zu schade fürs Archiv!


26.12.15 2. Weihnachtstag
19.05-20.00h hr2 Swinging Christmas
hr-Bigband feat. Alexander Stewart, cond. & arr. by Jörg Achim Keller, Rezitation: Werner Reinke, Frankfurt am Main, Musiklokal Südbahnhof, Konzertmitschnitt vom 17./18./19.12.2015, Teil 2

25.12.15 1. Weihnachtstag
19.05-20.00h hr2 Swinging Christmas
hr-Bigband feat. Alexander Stewart, cond. & arr. by Jörg Achim Keller, Rezitation: Werner Reinke, Frankfurt am Main, Musiklokal Südbahnhof, Konzertmitschnitt vom 17./18./19.12.2015, Teil 1

20.12.15
entfällt wegen EBU-Weihnachtstag

13.12.15
hr-Bigband & MDR Sinfonieorchester & MDR Rundfunkchor, cond. by Kristjan Järvi: “All Rise“ (Wynton Marsalis), Eröffnungs-Konzert MDR Musiksommer, Messe Erfurt, Juni 2014

Wynton Marsalis‘ großangelegtes Crossover-Werk “All Rise“ lässt Ragtime, Blues, Samba, Swing, Gospel, Marsch und Fuge zu einer Einheit verschmelzen und benutzt dafür die Klangfarben des Jazz und der klassischen Musik. “All Rise“ kam 1999 unter der Leitung von Kurt Masur mit Wynton Marsalis, dem Lincoln Center Jazz Orchestra und der New York Philharmonic zur Erstaufführung. Kristjan Järvi, der Chefdirigent des MDR Sinfonieorchesters, kennt keine Scheu vor Genregrenzen. Seine „Jazz-Tauglichkeit“ hat er schon mehrfach unter Beweis gestellt. Zur Eröffnung des MDR Musiksommers hat Järvi gezeigt, dass er ein musikalischer Freigeist ist, dass er Wynton Marsalis‘ Visionen verstanden hat und sie auf der Live-Bühne zu einem quirlig-wuselnden Ganzen zusammenbinden kann. Dabei spielte der Jazz-Faktor “hr-Bigband“ keine unwesentliche Rolle. Die Sendung bringt Ausschnitte aus dem fast zwei-stündigen Orchester-Werk.


06.12.15
”Thump & Bump“ – Robben Ford & hr-Bigband,
cond. & arr. by Ed Partyka, Rüsselsheim Theater, März 2015, Teil 1

29.11.15
“Jazzclub im Studio 2": Christian Jaksjø & Band, Frankfurt am Main, Hessischer Rundfunk, HF-Studio II, Mai 2015

Mit dem “Jazzclub im Studio 2“ hat die hr-Bigband eine Konzert-Reihe nach dem Muster “bands in the band“ etabliert: Sie gibt den Musikern der hr-Bigband Gelegenheit, sich in wechselnden Klein-Besetzungen zu präsentieren und dabei zusätzlich Gäste aus der bundesdeutschen und internationalen Jazzszene einzuladen. Christian Jaksjø, Posaunist in der hr-Bigband, hat für den “Jazzclub im Studio 2“ eine Band mit Musikern aus seinem Heimatland Norwegen und aus dem benachbarten Schweden zusammengestellt: Håvard Stubø (g), Daniel Franck (b) und Håkon Mjåset Johansen (dr). Der Leader Jaksjø selbst spielte nicht nur Posaune, sondern auch Tenorhorn, Ventilposaune und Euphonium. Das Material, das die vier Skandinavier verarbeiteten, war ganz der künstlerischen Eigenwilligkeit des Posaunisten geschuldet, Jaksjø pflegt bekanntlich die Löslösung der Begrenzungen des Jazz-Idioms. Alle Stücke des Konzerts basierten auf dem französischen Barock-Komponisten Louis Couperin Der ist eher selten die Plattform für den Austausch unter Jazzmusikern – eigentlich fast nie.


22.11.15
hr-Bigband presents “Inner Voices 2015“, Kompositionen und Arrangements von Mitgliedern der hr-Bigband, Frankfurt am Main, Hörfunkstudio II, Juli 2015, Teil 2

15.11.15
“Jazzclub im Studio 2": Thomas Heidepriem Group meets Tokunbo, Frankfurt am Main, Hessischer Rundfunk, HF-Studio II, Mai 2015

Mit dem “Jazzclub im Studio II“ hat die hr-Bigband eine Konzert-Reihe nach dem Muster “bands in the band“ etabliert: Sie gibt den Musikern der hr-Bigband Gelegenheit, sich in wechselnden Klein-Besetzungen zu präsentieren und dabei zusätzlich Gäste aus der bundesdeutschen
Jazzszene einzuladen. Mit der Band von Thomas Heidepriem, dem Bassisten der hr-Bigband, präsentierte sich diesmal die Vokalistin Tokunbo Akinro. Die ehemalige Frontfrau der Soul-Band “TokTokTok“ – Tochter eines Nigerianers und einer Deutschen – nennt sich neuerdings nur noch kurz Tokunbo. Beim “Jazzclub im Studio II“ widmete sie sich mit Heidepriem der Musik von Donny Hathaway und Ray Charles.


Fr. 13.11.2015 20.05-22.30h
hr2 Die hr-Bigband LIVE

Oregon feat. Ralph Towner, Paul McCandless, Paolino Dalla Porta, Mark Walker & hr-Bigband, cond. & arr. by Jim McNeely, Centralstation Darmstadt

Die beiden Konzerte, die Oregon im März 2013 mit der hr-Bigband gab, waren auch für die vier amerikanischen Weltstars eine Premiere: Noch nie zuvor hatte das für seinen feinsinnigen Kammerjazz berühmte Ensemble mit einer Bigband zusammengearbeitet. Dass Oregon nun nach gut zwei Jahren für zwei weitere Konzerte zur hr-Bigband zurückkommt, zeigt nachhaltig, dass das damalige Experiment geglückt ist. Wieder wird der orchestrale Rahmen von Jim McNeely gezimmert. Seine Klangfarben hatte die Gastsolisten beim ersten Mal geradezu beflügelt. Oregons charakteristischer Mix aus Jazz, Klassik und ethnischer Musik aus aller Welt geriet in der Breitband-Version ins Funkeln und offenbarte neue Facetten.


08.11.15
hr-Bigband presents “Inner Voices 2015“,
Kompositionen und Arrangements von Mitgliedern der hr-Bigband, Frankfurt am Main, Hörfunkstudio II, Juli 2015, Teil 1

01.11.15
Max Mutzke & Laith Al-Deen & hr-Bigband, cond. by Guido Jöris, Hessentag Hofgeismar, hr-Treff, Mai 2015, Teil 2

25.10.15
“Incomprendido” – hr-Bigband feat. Miguel Zenón,
cond. by Mike Holober, Frankfurt am Main,
Instituto Cervantes, September 2012, Teil 1

18.10.15
Max Mutzke & Laith Al-Deen & hr-Bigband, cond. by Guido Jöris, Hessentag Hofgeismar, hr-Treff, Mai 2015, Teil 1

11.10.15
entfällt

04.10.15
Tribute To Tony Williams Lifetime: hr-Bigband feat. John Medeski & Terri Lyne Carrington, 45. Deutsches Jazzfestival Frankfurt 2014, hr-Sendesaal Frankfurt, Oktober 2014, Teil 2

27.09.15
Des Reiters grazile Sprünge über den Zaun der Koppel: “Inner Voices“: “PucciniJazz“ – hr-Bigband cond. by Peter Reiter, Februar 2010 //
“Jazzclub im Studio II“: Peter Reiters RossiniJazz, Juni 2014 // “Jazzclub im Studio II“: Peter Reiter Projekt "Lili Marleen", März 2011 // alle Produktionen: Frankfurt am Main, Hessischer Rundfunk HF-Studio II

Ob in kleineren Besetzungen oder im großen Orchester-Format: Der hr-Bigband-Pianist Peter Reiter ist ein stilistischer Allrounder und ein Multi-Instrumentalist. Er ist von seinem Charakter her alles andere als ein Zirkus-Pferd, aber er springt musikalisch über alle Hürden und Demarkationslinien, die den Jazz vom Genre der klassischen Musik trennen. 2010 arrangierte Reiter, ein studierter Fagottist, Puccinis Oper "Tosca" für die hr-Bigband. Vier Jahre später nahm er sich erneut eine italienische Oper vor: Rossinis "Barbier von Sevilla". Diesmal bearbeitete er die Vorlage für eine kleine Besetzung im Rahmen der Konzertreihe "Jazzclub im Studio 2". In der gleichen Reihe setzte er sich 2011 auch mit "Lili Marleen" und anderen deutschen Schlagern aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs auseinander. In beiden Smallband-Projekten kam Peter Reiters Frau, die Sopranistin Irina Prodan, zum Einsatz und er selbst spielte Saxophon und Klarinette. Von allen drei Produktionen existieren Tracks, die noch nicht im Radio waren, aber es durchaus wert sind, das Ohr des staunenden Hörers zu erreichen. Im "Rennstall" der hr-Bigband lauert so manche ungeahnte Überraschung.


20.09.15
Tribute To Tony Williams Lifetime: hr-Bigband feat. John Medeski & Terri Lyne Carrington, 45. Deutsches Jazzfestival Frankfurt 2014, hr-Sendesaal, Frankfurt Oktober 2014, Teil 1

13.09.15
“Hammond-Guru“: Dr. Lonnie Smith & hr-Bigband cond. & arr. by Mike Holober, hr-Sendsaal Frankfurt, März 2015, Teil 2

06.09.15
“African Heritage“ – Lionel Loueke & hr-Bigband
cond. & arr. by Jim McNeely, 45. Deutsches Jazzfestival Frankfurt 2014, hr-Sendesaal Frankfurt, Oktober 2014, Teil 2

30.08.15
“Here Come De Honey Man“ – hr-Bigband plays “Porgy and Bess“ feat. Tony Lakatos, cond. & arr. by Jörg Achim Keller, Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main, November 2006

Zur Uraufführung von George Gershwins Oper "Porgy and Bess" heute vor 80 Jahren erinnert die hr-Bigband an ihre Interpretation dieses zeitlosen Werkes der Musikgeschichte – nicht nur mit Ausschnitten aus einem sehr gelungenen Konzert in Frankfurt, sondern auch mit dem Rückgriff auf Teile aus der Studio-Bearbeitung von “Porgy and Bess“, die 2009 zu einem allseits gefeierten Doppel-Album (Tony Lakatos & Frankfurt Radio Bigband: “Porgy & Bess“, veröffentlicht auf Skip Records) führte. Bill Millkowski, einer der renommierten amerikanischen Jazzkritiker, die eigentlich immer eher US-zentristisch urteilen, kam zu einer bemerkenswerten Einschätzung hinsichtlich dieses Projekts: "This recording of ‘Porgy & Bess‘ is a triumph for the team of Lakatos and Keller. With reference for the original material and a vision for a fresh take on things, the gifted Hungarian saxophonist and accomplished German arranger have breathed new life into the quintessentially American work." – Neues Leben einhauchen zu können, das ist für viele nicht weniger als eine Gottes-Angelegenheit.


23.08.15
“African Heritage“ – Lionel Loueke & hr-Bigband
cond. & arr. by Jim McNeely, 45. Deutsches Jazzfestival Frankfurt 2014, hr-Sendesaal Frankfurt, Oktober 2014, Teil 1

16.08.15
“Hammond-Guru“: Dr. Lonnie Smith & hr-Bigband
cond. & arr. by Mike Holober, hr-Sendsaal
Frankfurt, März 2015, Teil 1

09.08.15
“Jazzclub im Studio 2": Axel Schlosser – Karl-Martin Almqvist Quintet: “Perennial Soul“, Frankfurt am Main, Hessischer Rundfunk, HF-Studio II, Juni 2014

Mit dem “Jazzclub im Studio II“ hat die hr-Bigband eine Konzert-Reihe nach dem Muster “bands in the band“ etabliert: Sie gibt den Musikern der hr-Bigband Gelegenheit, sich in wechselnden Klein-Besetzungen zu präsentieren und dabei zusätzlich Gäste aus der bundesdeutschen Jazzszene einzuladen. Und manchmal sind die Gäste auch international – wie beim Konzert vom hr-Bigband-Trompeter Axel Schlosser zusammen mit dem schwedischen Tenorsaxophonisten Karl-Martin Almqvist.

Die heutige Material-Ausgabe der hr-Bigband liefert einige bislang im Radio noch unveröffentlichte Stücke eines der Band-Projekte, die unter dem Dach der hr-Bigband – und das ist im doppelten Sinne des Wortes zu verstehen – in 2014 einstündige Konzert-Auftritte im Studio II des Hessischen Rundfunks absolviert haben. Die tägliche „Werkbank“ der hr-Bigband entwickelte sich in dunklen Molton gehüllt bei abgedimmter Beleuchtung und dicht gedrängtem Publikum auch bei Schlosser und Almqvist in einen Jazzclub – ganz in Reichweite der Schaltzentrale des hr.


02.08.15
“Timeless“ – hr-Bigband meets John Abercrombie, cond. & arr. by Jim McNeely, hr-Sendesaal Frankfurt, Oktober 2009, Teil 2

26.07.15
Noch größeres “Durch Einander“: Max Mutzke feat. “monoPunk“ & hr-Bigband, cond. & arr. by Jörg Achim Keller, hr-Sendesaal Frankfurt, Februar 2015, Teil 2

Seit sich Max Mutzke auf seinem Album „Durch Einander“ mit Musikern wie Wolfgang Haffner, Roberto DiGioia und Nils Landgren zusammengetan hat, ist klar, dass der Horizont des erfolgreichen Sängers nicht bei Pop und Soul endet. Mutzke hatte schon damals Spaß an der väterlichen Jazzplatten-Sammlung. Der Sänger ist experimentierfreudig und deshalb immer daran interessiert, die Grenzen seiner markant kehligen Stimme auszureizen und zu eigenständigen, frischen Lesarten zu finden. Längst hat er sich als wagemutiger Interpret nicht nur seiner eigenen Songs erwiesen. Gemeinsam mit der hr-Bigband und seiner Band „monoPunk“ hat Max Mutzke einen Querschnitt durch sein Repertoire geboten. Dank des Bläserturbos der hr-Bigband war sein musikalisches “Durch Einander“ hier noch größer, noch intensiver.


19.07.15
“Timeless“ – hr-Bigband meets John Abercrombie, cond. & arr. by Jim McNeely, hr-Sendesaal Frankfurt, Oktober 2009, Teil 1

12.07.15
Noch größeres “Durch Einander“: Max Mutzke feat. “monoPunk“ & hr-Bigband, cond. & arr. by Jörg Achim Keller, hr-Sendesaal Frankfurt, Februar 2015, Teil 1

Seit sich Max Mutzke auf seinem Album „Durch Einander“ mit Musikern wie Wolfgang Haffner, Roberto DiGioia und Nils Landgren zusammengetan hat, ist klar, dass der Horizont des erfolgreichen Sängers nicht bei Pop und Soul endet. Mutzke hatte schon damals Spaß an der väterlichen Jazzplatten-Sammlung. Der Sänger ist experimentierfreudig und deshalb immer daran interessiert, die Grenzen seiner markant kehligen Stimme auszureizen und zu eigenständigen, frischen Lesarten zu finden. Längst hat er sich als wagemutiger Interpret nicht nur seiner eigenen Songs erwiesen. Gemeinsam mit der hr-Bigband und seiner Band „monoPunk“ hat Max Mutzke einen Querschnitt durch sein Repertoire geboten. Dank des Bläserturbos der hr-Bigband war sein musikalisches “Durch Einander“ hier noch größer, noch intensiver.


05.07.15
Darcy James Argue & hr-Bigband: “Tensile Curves“,
Frankfurt, Hochschule für Musik und Darstellende Kunst, Jazzfest der HfMDK, Januar 2015, Teil 2

Dehnbare Kurven und Linien, das Stretching of Sounds, das sind treffende Charakterisierungen seiner Kompositionen und Arrangements. Es ist gar nicht so lange her, da wählten ihn die Kritiker des renommierten “Downbeat“-Magazins zum besten Newcomer in den Kategorien “Komponist“ und “Bandleader“. Mittlerweile haben ein Grammy und sein jüngstes Album “Brooklyn Babylon“ den Ruf von Darcy James Argue als einen der interessantesten Schreiber für große Jazz-Formationen gefestigt. Der in New York lebende gebürtige Kanadier ist bekennender Cyberpunk-Fan. Wie in den kunstvollen dampf- und zahnradgetriebenen Maschinen dieses Genres greifen Vergangenheit und Zukunft in Argues Musik ineinander und materialisieren sich zu komplexen Gebilden von wunderlicher Schönheit: wirklich neu und trotzdem zugleich seltsam vertraut. Dass hier wirklich neue orchestrale Sounds kreiert werden, das mag in Werbetexten mitunter ein wenig zu locker und unreflektiert herausgeblasen werden, doch hier trifft dieses Attribut schon zu. Die “New York Times“ war zwar nicht bei den Konzerten der hr-Bigband mit Darcy James Argue in Frankfurt und Wiesbaden dabei, aber sie hat schon vor einigen Jahren geschrieben, dass Argue zu den vielversprechendsten Jazz-Musikern der Gegenwart zählt.


28.06.15
„Let It Be Told“: Julian Argüelles & hr-Bigband
feat. Django Bates play The Music of South African Exiles, Studio-Produktion, Frankfurt, hr-Studio II, August 2012, Teil 2

Mehrfach hat die hr-Bigband zusammen mit Julian Argüelles – da saß er noch selbst in der reed-section dieses Orchesters – die Musik von Dudu Pukwana, Johnny Dyani, Abdullah Ibrahim, Chris McGregor und Miriam Makeba in Arrangements von Julian Argüelles auf die Live-Bühne gebracht, dann entstand diese Studio-Produktion. Die ist Ende April als CD erschienen: Julian Argüelles – Frankfurt Radio Big Band: Let It Be Told, Basho Records SRCD 47-2 LC 19940 www.bashorecords.com


21.06.15
Darcy James Argue & hr-Bigband: “Tensile Curves“,
Frankfurt, Hochschule für Musik und Darstellende Kunst, Jazzfest der HfMDK, Januar 2015, Teil 1

Dehnbare Kurven und Linien, das Stretching of Sounds, das sind treffende Charakterisierungen seiner Kompositionen und Arrangements. Es ist gar nicht so lange her, da wählten ihn die Kritiker des renommierten “Downbeat“-Magazins zum besten Newcomer in den Kategorien “Komponist“ und “Bandleader“. Mittlerweile haben ein Grammy und sein jüngstes Album “Brooklyn Babylon“ den Ruf von Darcy James Argue als einen der interessantesten Schreiber für große Jazz-Formationen gefestigt. Der in New York lebende gebürtige Kanadier ist bekennender Cyberpunk-Fan. Wie in den kunstvollen dampf- und zahnradgetriebenen Maschinen dieses Genres greifen Vergangenheit und Zukunft in Argues Musik ineinander und materialisieren sich zu komplexen Gebilden von wunderlicher Schönheit: wirklich neu und trotzdem zugleich seltsam vertraut. Dass hier wirklich neue orchestrale Sounds kreiert werden, das mag in Werbetexten mitunter ein wenig zu locker und unreflektiert herausgeblasen werden, doch hier trifft dieses Attribut schon zu. Die “New York Times“ war zwar nicht bei den Konzerten der hr-Bigband mit Darcy James Argue in Frankfurt und Wiesbaden dabei, aber sie hat schon vor einigen Jahren geschrieben, dass Argue zu den vielversprechendsten Jazz-Musikern der Gegenwart zählt.


14.06.15
„Let It Be Told“: Julian Argüelles & hr-Bigband
feat. Django Bates play The Music of South African Exiles, Studio-Produktion, Frankfurt, hr-Studio II, August 2012, Teil 1

Mehrfach hat die hr-Bigband zusammen mit Julian Argüelles – da saß er noch selbst in der reed-section dieses Orchesters – die Musik von Dudu Pukwana, Johnny Dyani, Abdullah Ibrahim, Chris McGregor und Miriam Makeba in Arrangements von Julian Argüelles auf die Live-Bühne gebracht, dann entstand diese Studio-Produktion. Die ist Ende April als CD erschienen: Julian Argüelles – Frankfurt Radio Big Band: Let It Be Told, Basho Records SRCD 47-2 LC 19940 www.bashorecords.com


07.06.15
”West Side Story” – Nils Landgren & hr-Bigband,
cond. & arr. by Jörg Achim Keller, hr-Sendesaal
Frankfurt, Juni 2007, Teil 2

31.05.15
“Fresh Sound - New Talent“: hr-Bigband, cond.
& arr. by Julia Maier & Emiliano Sampaio,
Frankfurt am Main, Hörfunk-Studio II, Dezember 2014, Teil 2

“Fresh Sound - New Talent“ ist der Titel einer Reihe, die von der hr-Bigband neu aufgelegt wurde: Sie bietet vielversprechenden jungen Komponisten und Arrangeuren die Möglichkeit, ihre Musik mit einem professionellen Jazz-Orchester wie der hr-Bigband der Öffentlichkeit vorzustellen. Es gibt erstaunliche Talente: Julia Meier und Emiliano Sampaio kommen beide aus der Jazzabteilung der Kunstuniversität Graz – in Sachen Jazz-Nachwuchs noch immer eine der ersten Adressen in Europa. Diese Einschätzung konnten die beiden kurz vor Weihnachten mit der hr-Bigband untermauern.


24.05.15 Pfingstsonntag
entfällt wegen Pfingstprogramm

17.05.15
“Fresh Sound - New Talent“: hr-Bigband, cond.
& arr. by Julia Maier & Emiliano Sampaio,
Frankfurt am Main, Hörfunk-Studio II, Dezember 2014, Teil 1

“Fresh Sound - New Talent“ ist der Titel einer Reihe, die von der hr-Bigband neu aufgelegt wurde: Sie bietet vielversprechenden jungen Komponisten und Arrangeuren die Möglichkeit, ihre Musik mit einem professionellen Jazz-Orchester wie der hr-Bigband der Öffentlichkeit vorzustellen. Es gibt erstaunliche Talente: Julia Meier und Emiliano Sampaio kommen beide aus der Jazzabteilung der Kunstuniversität Graz – in Sachen Jazz-Nachwuchs noch immer eine der ersten Adressen in Europa. Diese Einschätzung konnten die beiden kurz vor Weihnachten mit der hr-Bigband untermauern.


10.05.15
”West Side Story” – Nils Landgren & hr-Bigband,
cond. & arr. by Jörg Achim Keller, hr-Sendesaal
Frankfurt, Juni 2007, Teil 1

03.05.15
“Die goldene Ära des Jazz“: hr-Bigband feat.
China Moses & Ola Onabule, cond. by Ed Partyka,
hr-Sendesaal Frankfurt, November 2014, Teil 2

26.04.15
"Jazzclub im Studio 2": Oliver Leicht Kammerjazz, Frankfurt am Main, Hessischer Rundfunk HF-Studio II, Mai 2013 // Steffen Weber- Christian Jaksjø-Projekt // Frankfurt am Main, Hessischer Rundfunk HF-Studio II, Juni 2013

Mit dem “Jazzclub im Studio II“ hat die hr-Bigband eine Konzert-Reihe nach dem Muster “bands in the band“ etabliert: Sie gibt den Musikern der hr-Bigband Gelegenheit, sich in wechselnden Klein-Besetzungen zu präsentieren und dabei zusätzlich Gäste aus der bundesdeutschen
Jazzszene einzuladen. Die heutige Material-Ausgabe der hr-Bigband liefert einige bislang im Radio noch unveröffentlichte Stücke der vier Band-Projekte, die unter dem Dach der hr-Bigband – und das ist im doppelten Sinne des Wortes zu verstehen – in 2014 und 2013 einstündige Konzert-Auftritte im Studio II des Hessischen Rundfunks absolviert haben. Die tägliche „Werkbank“ der hr-Bigband entwickelte sich dabei in dunklen Molton gehüllt bei abgedimmter Beleuchtung und dicht gedrängtem Publikum in einen Jazzclub – ganz in Reichweite der Schaltzentrale des hr.


19.04.15
“Die goldene Ära des Jazz“: hr-Bigband feat.
China Moses & Ola Onabule, cond. by Ed Partyka,
hr-Sendesaal Frankfurt, November 2014, Teil 1

12.04.15
“Farewell Uncle Paul“: hr-Bigband, cond. & arr. by Jim McNeely, “Inner Voices 2014“: Jim McNeely, Teil 3, Frankfurt am Main, Dr. Hoch’s Konservatorium, Februar 2014

05.04.15 Ostersonntag
Von “La Nevada” bis “Blues For Pablo” – Hommage an Gil Evans: hr-Bigband cond. by Ed Partyka, Frankfurt am Main, Musiklokal Südbahnhof, November 2012, Teil 3

29.03.15
“Euro Jazz“: hr-Bigband feat. Johannes Müller, Pierre-Alain Gualch, Carlo Nardozza & Pascal Schumacher, cond. by Mike Holober, Hessischer Rundfunk, Frankfurt, Hörfunkstudio II, Oktober
2014, Teil 2

22.03.15
“The Music of The Terry Gibbs Dream Band”: Frits
Landbergen & hr-Bigband, cond. by Ed Partyka,
Frankfurt, Musiklokal Südbahnhof, März 2014, Teil 2

In den wenigen Jahren ihres Bestehens, von 1957 bis etwa 1962, galt die “Terry Gibbs Dream Band“ als das Nonplusultra des orchestralen Jazz. Der umtriebige Gibbs versammelte dazu die Crème de la Crème der Jazz- und Studioszene von Los Angeles mit Musikern wie Mel Lewis, Frank Rosolino und Conte Candoli und mit Arrangeuren wie Bill Holman oder Bob Brookmeyer. In diesem Konzert hat Ed Partyka die legendären Originalpartituren mit der hr-Bigband zum Klingen gebracht, darunter auch zwei bisher auf keinem Tonträger veröffentlichte Arrangements aus Brookmeyers Feder. Als virtuoser Vibraphonist zwischen Bebop und dem Swing eines Lionel Hampton stand Terry Gibbs seinerzeit stets selbst im Mittelpunkt des Geschehens. Dessen Rolle hat der holländische Vibraphonist Frits Landesbergen übernommen.


15.03.15
“Euro Jazz“: hr-Bigband feat. Johannes Müller, Pierre-Alain Gualch, Carlo Nardozza & Pascal Schumacher, cond. by Mike Holober, Hessischer Rundfunk, Frankfurt, Hörfunkstudio II,
Oktober 2014, Teil 1

08.03.15
“The Music of The Terry Gibbs Dream Band”: Frits
Landbergen & hr-Bigband, cond. by Ed Partyka,
Frankfurt, Musiklokal Südbahnhof, März 2014, Teil 1

In den wenigen Jahren ihres Bestehens, von 1957 bis etwa 1962, galt die “Terry Gibbs Dream Band“ als das Nonplusultra des orchestralen Jazz. Der umtriebige Gibbs versammelte dazu die Crème de la Crème der Jazz- und Studioszene von Los Angeles mit Musikern wie Mel Lewis, Frank Rosolino und Conte Candoli und mit Arrangeuren wie Bill Holman oder Bob Brookmeyer. In diesem Konzert hat Ed Partyka die legendären Originalpartituren mit der hr-Bigband zum Klingen gebracht, darunter auch zwei bisher auf keinem Tonträger veröffentlichte Arrangements aus Brookmeyers Feder. Als virtuoser Vibraphonist zwischen Bebop und dem Swing eines Lionel Hampton stand Terry Gibbs seinerzeit stets selbst im Mittelpunkt des Geschehens. Dessen Rolle hat der holländische Vibraphonist Frits Landesbergen übernommen.


01.03.15
“Django's New Pie” – hr-Bigband spiced by Django Bates & Human Chain, Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main, Juni 2007

“Für Django Bates, den Jazzkomponisten und Keyboard-Zauberer war Musik immer ein Spielplatz“, so der Londoner “Guardian“. Bates, der britische Musikanarchist, jongliert lustvoll mit Versatzstücken aus Jazz, Pop, Punk und Performance und verblüfft nicht nur durch grenzenlose Phantasie, sondern auch durch die Leichtigkeit, mit der er seine Ideen umsetzt. Die Medien greifen zu den Sternen, um das schillernde Phänomen zu fassen: Vom “Monty Python des Jazz“ (Il Manifesto) bis hin zu “one of the naughtiest boys in music ever“ (BBC) reichen die Attribute. Als Django Bates mit seiner Band “Human Chain“ zur hr-Bigband kam, war nur eines sicher: dass nichts sicher ist. Schließlich stammt aus Bates‘ Mund die folgende Weisheit: “Musiker zu sein ist surreal in sich selbst. Was könnte surrealer sein als das Verkaufen von Luftschwingungen?“ – Die hat er uns ziemlich überzeugend angedreht.


22.02.15
Torsten Goods & hr-Bigband, cond. & arr. by
Jörg Achim Keller, Rheingau Musik Festival,
Schloss Johannisberg, Juli 2014, Teil 2

15.02.15
“Parrots & Lions“ – hr-Bigband feat. Maria João &
Mário Laginha, cond. & arr. by Mário Laginha |
Maria João, voc | Mário Laginha, p | Dresdner Jazztage, Staatsschauspiel Dresden, November 2007, Teil 2

Von einem „Konzert“ zu sprechen, wenn Maria João auf der Bühne steht, wäre eine Untertreibung. Mit dramatischer Mimik und Körpersprache lebt die agile Portugiesin alle Emotionen und Bilder aus, die sie mit ihrer Stimme hervorruft. Von „Singen“ zu sprechen, greift ebenfalls zu kurz, denn Maria João lässt das ganze Arsenal menschlicher Lautäußerungen in ihre Performances einfließen. Sie schnattert, kichert, flüstert, keucht und jauchzt – Papageien und Löwen inklusive. Sie bringt es sogar fertig, uns vom Konzertsaal auf eine belebte Straße in der Altstadt Lissabons oder auf einen afrikanischen Marktplatz zu versetzen. In Mário Laginha, einem Jazzpianisten von europäischem Rang, hat João den perfekten Begleiter für ihre Vokalakrobatik gefunden. Eigens für diese Begegnung mit der hr-Bigband hat Laginha seinerzeit neue Stücke komponiert und arrangiert – und Frau João hat auch neue Texte geschrieben.


08.02.15
Torsten Goods & hr-Bigband, cond. & arr. by
Jörg Achim Keller, Rheingau Musik Festival,
Schloss Johannisberg, Juli 2014, Teil 1

01.02.15
“Songs I Like A Lot” – hr-Bigband feat. Kate McGarry & Theo Bleckmann, cond. & arr. by John Hollenbeck, hr-Sendesaal Frankfurt, März 2013, Teil 2

25.01.15
“Parrots & Lions“ – hr-Bigband feat. Maria João &
Mário Laginha, cond. & arr. by Mário Laginha |
Maria João, voc | Mário Laginha, p | Dresdner Jazztage, Staatsschauspiel Dresden, November 2007, Teil 1

Von einem „Konzert“ zu sprechen, wenn Maria João auf der Bühne steht, wäre eine Untertreibung. Mit dramatischer Mimik und Körpersprache lebt die agile Portugiesin alle Emotionen und Bilder aus, die sie mit ihrer Stimme hervorruft. Von „Singen“ zu sprechen, greift ebenfalls zu kurz, denn Maria João lässt das ganze Arsenal menschlicher Lautäußerungen in ihre Performances einfließen. Sie schnattert, kichert, flüstert, keucht und jauchzt – Papageien und Löwen inklusive. Sie bringt es sogar fertig, uns vom Konzertsaal auf eine belebte Straße in der Altstadt Lissabons oder auf einen afrikanischen Marktplatz zu versetzen. In Mário Laginha, einem Jazzpianisten von europäischem Rang, hat João den perfekten Begleiter für ihre Vokalakrobatik gefunden. Eigens für diese Begegnung mit der hr-Bigband hat Laginha seinerzeit neue Stücke komponiert und arrangiert – und Frau João hat auch neue Texte geschrieben.


18.01.15
“Songs I Like A Lot” – hr-Bigband feat. Kate McGarry & Theo Bleckmann, cond. & arr. by John Hollenbeck, hr-Sendesaal Frankfurt, März 2013, Teil 1

11.01.15
“The Cosmic Hodge-Podge“: hr-Bigband, cond. & arr. by Jim McNeely, “Inner Voices 2014“: Jim McNeely, Frankfurt am Main, Dr. Hoch’s Konservatorium, Februar 2014, Teil 2

04.01.15
„Unerhörtes“ von der hr-Bigband – Ausgewählte
Produktionen und Mitschnitte aus der Konzert-Saison 2013 / 2014, Teil 2
 

Teilen

Redaktion: su / guho
Bild: © hr
Letzte Aktualisierung: 26.09.2016, 13:19 Uhr
 
 

jetzt auf hr2:

hr2 Programm komplett

Die Vorschau heute, als Kalender oder für Sie als Download. [mehr]

Was lief wann?

Informationen zu Musik-Titeln und -Stücken auf hr2.de [mehr]
 

Jazz

Playlists & Infos

Sendungen in hr2

Jazz Now
Montag, 22:30-23:00
Jazzgroove
Dienstag, 22:30-23:00
Jazzfacts
Mittwoch, 22:30-23:00
Jazz Now
Donnerstag, 22:30-23:00
Swingtime mit Bill Ramsey
Freitag, 22:30-23:00
Live Jazz
Samstag, 19:05-20:00
Die hr-Bigband
Sonntag, 19:05-20:00
 

Jubiläum

Langstreckenrekord

... so alt ist bisher noch keine Jazzband in der freien Wildbahn geworden. [mehr]
 

CD Tipp

hr-Jazzensemble

Das Album "Unauffällige Festansage" erschien zum 50-jährigen Jubiläum vom hr-Jazzensemble [mehr]
 
hr-online enthält Links zu anderen Internetangeboten. Wir übernehmen keine Verantwortung für Inhalte fremder Webseiten.
SZM-Daten dieser Seite