hr-online Informationen aus Hessen
ARD.de Hilfe Feedback
hr2.de
hr2.de
Programm

28.02.2015


00:00 Uhr Nachrichten und Wetter



00:05 Uhr Das ARD-Nachtkonzert (I)

präsentiert von BR-KLASSIK
Johann Martin Friedrich Nisle: Septett Es-Dur (Consortium Classicum); Jacques Pierre Joseph Rode: Violinkonzert Nr. 10 h-Moll, op. 19 (Friedemann Eichhorn, Violine; SWR Rundfunkorchester Kaiserslautern: Nicolás Pasquet); Andre Jolivet: "Épithalame" (SWR Vokalensemble Stuttgart: Marcus Creed); Alexander Glasunow: Konzertwalzer Nr. 1 D-Dur, op. 47 (SWR Rundfunkorchester: Emmerich Smola); Francis Poulenc: "Les Biches" (SWR Vokalensemble Stuttgart; SWR Radio-Sinfonieorchester Stuttgart: Stéphane Denève)
02:00 Uhr Nachrichten und Wetter



02:03 Uhr Das ARD-Nachtkonzert (II)
Robert Schumann: Messe c-Moll, op. 147 (Anke Hoffmann, Sopran; Hein Heidbüchel, Tenor; Franz Gerihsen, Bass; WDR Rundfunkchor und Orchester Köln: Helmuth Froschauer); Anton Bruckner: Symphonie Nr. 1 c-Moll - "Linzer" (Chicago Symphony Orchestra: Georg Solti); Richard Wagner: "Das Liebesmahl der Apostel" (Westminster Choir; New York Philharmonic Orchestra: Pierre Boulez)
04:00 Uhr Nachrichten und Wetter



04:03 Uhr Das ARD-Nachtkonzert (III)
Giuseppe Demachi: "Le campane di Roma" (Europa Galante: Fabio Biondi); Jean Françaix: Bläserquintett Nr. 1 (Kammervereinigung Berlin); Heitor Villa-Lobos: Gitarrenkonzert (Angelo Romero, Gitarre; London Philharmonic Orchestra: Jésus López-Cobos)
05:00 Uhr Nachrichten und Wetter



05:03 Uhr Das ARD-Nachtkonzert (IV)
Max Bruch: Schwedische Tänze (Academy of St. Martin in the Fields: Neville Marriner); Moritz Moszkowski: "Anton Notenquetscher am Klavier" (Christof Keymer, Klavier); Jacob Gade: "Tango Jalousie" (Orquestra Simfònica de Barcelona e Orquestra national de Catalunya: José Serebrier); Johann Wenzel Kalliwoda: Introduktion und Variationen B-Dur, op. 128 (Dieter Klöcker, Klarinette; Hamburger Symphoniker: Johannes Moesus); Georg von Reutter: Sinfonia D-Dur (Nuovo Aspetto); Charles-Valentin Alkan: Concerto cis-Moll, op. 10, Nr. 2 (Marc-André Hamelin, Klavier; BBC Scottish Symphony Orchestra: Martyn Brabbins)
06:00 Uhr Nachrichten und Wetter



06:05 Uhr Kulturfrühstück
6.15 Gedicht

6.30 Zuspruch
Generalvikar
Prof. Dr. Gerhard Stanke, Fulda

7.00 Nachrichten
7.55 Kulturplaner - Heute in Hessen
8.00 Nachrichten
8.15 Kulturpresseschau
9.00 Nachrichten
9.15 Gedicht (Wh. von 6.15 Uhr)

9.30 Lesezeit
Matthias Keidtel: Schnee
Gelesen von Michael Mendl
10:00 Uhr Nachrichten und Wetter



10:05 Uhr Treffpunkt hr-Sinfonieorchester
Unter anderem mit:
Brahms: 2. Klavierkonzert B-Dur op. 83, Ausschnitt (Nicholas Angelich / Paavo Järvi) • Mendelssohn: Violinkonzert e-Moll op. 64, Ausschnitt (Gil Shaham / Hugh Wolff)
11:55 Uhr Kulturplaner - Heute in Hessen



12:00 Uhr Nachrichten und Wetter



12:05 Uhr Hörbuchzeit
Neuerscheinungen und Klassiker, Rezensionen und Gespräche
13:00 Uhr Nachrichten und Wetter



13:05 Uhr Hörbar
Musik grenzenlos
14:00 Uhr Nachrichten und Wetter



14:05 Uhr Lauschinsel - Radio für Kinder
Kinder-Hörgala mit Preisverleihung „Kinder- und Jugendhörbuch 2014“
im Rahmen des Hörfests Wiesbaden

Moderation: Petra Boberg
Anfang Februar 2015 vergibt die Stadt Wiesbaden in Kooperation mit der Jury der hr2-Hörbuch-Bestenliste den „Hörbuch-Preis der Landeshauptstadt Wiesbaden“ für das beste Kinder- und Jugendhörbuch des vergangenen Jahres. Diesmal geht der Preis an „Nur 1 Tag“ von Martin Baltscheit, gelesen von Charly Hübner, Annett Louisan, Martin Baltscheit und André Gatzke. Die Preisverleihung im Hessischen Staatstheater Wiesbaden wird von einer abwechslungsreichen Bühnenshow begleitet: Die A-cappella-Gruppe FÜENF bringt ihre legendären Trash-Medleys zu Gehör. Ihre geballte Bühnenpower macht vom ersten Ton an süchtig. Die Fußballartisten Miriam Willems und Sebastian Heller faszinieren das Publikum mit einer »durchgedrehten« Mischung aus Jonglage und Akrobatik, und der Schauspielerin Julia Torres ist ihr Wortschatz abhanden gekommen. Zusammen mit den Zuschauern macht sie sich auf die Suche, lernt Schüttelreime, Zungenbrecher und Unsinn-Gedichte kennen, isst Buchstabensalat und entdeckt mit allen Sinnen das Vergnügen an Rhythmus und Sprachwitz.

15:00 Uhr Nachrichten und Wetter



15:05 Uhr Musikszene Hessen
Aktuelle Berichte, Konzertmitschnitte und Hintergründe aus dem hessischen Musikleben
- unter anderem mit der Reihe "Der Sound der Freiheit - 70 Jahre Jazz in Hessen" Heute: Aufbruch in Trümmern - Verbotene Klänge dürfen sich endlich frei entfalten.
Am Mikrofon: Werner Laibusch
Jugendliche Musiker und Fans, die ihrer Leidenschaft für die swingenden Sounds aus Amerika während der Nazi-Diktatur dahin nur heimlich und unter Gefahren nachgehen konnten, entwickelten nach dem Kriegsende eine Vielzahl von Aktivitäten, manche kurzlebig, manche mit Nachwirkungen bis heute. Mit Originalaufnahmen und Kommentaren von Zeitzeugen malt Jürgen Schwab ein lebendiges Bild dieser spannenden Gründerjahre.

17:00 Uhr Nachrichten und Wetter



18:00 Uhr Nachrichten und Wetter



18:05 Uhr Kulturszene Hessen
„Heimspiel“ im Literaturland Hessen mit Silke Scheuermann und Matthias Göritz
(Wh. vom vergangenen Sonntag)
Die Location vertraut, das Publikum gewogen – diese Vorzüge eines Heimspiels im Sport kommen jetzt auch Literaten zugute. Unter dem Motto „Heimspiel im Literaturland Hessen“ lädt hr2-kultur Autoren an ihre Lieblingsorte ein. Den Anfang der Reihe, zu der Gespräche, Lesungen und Workshops gehören, machten die Offenbacher Schriftsteller Silke Scheuermann und Matthias Göritz am 4. Dezember in Offenbach. In der Hochschule für Gestaltung geben sie Auskunft über ihr Leben und Schreiben, ihren Werdegang und neue Projekte. Es moderierte Tanja Küchle von hr2-kultur. Sie hören eine Aufzeichnung der Veranstaltung.

19:00 Uhr Nachrichten und Wetter



19:05 Uhr Live Jazz
Two Beat Stompers mit Big Bill Broonzy, 1. Deutsches Jazz Festival Frankfurt 1953 // Jutta Hipp Combo mit Emil Mangelsdorff und Joki Freund, 2. Deutsches Jazzfestival Frankfurt 1954 // Hans Koller New Jazz Stars mit Albert Mangelsdorff, 2. Deutsches Jazzfestival Frankfurt 1954, Frankfurt am Main, Franz Althoff-Bau // in der hr2-Reihe "Der Sound der Freiheit – 70 Jahre Jazz in Hessen"
Am Mikrofon: Matthias Spindler
20:00 Uhr Nachrichten und Wetter



20:05 Uhr Aus München: Puccinis Oper
"Manon Lescaut"

Manon Lescaut - Kristine Opolais
Lescaut - Markus Eiche
Chevalier Des Grieux - Jonas Kaufmann
Geronte de Ravoir - Roland Bracht
Edmont - Dean Power
Wirt - Christian Rieger
Musikant - Okka von der Damerau
Ballettmeister - Ulrich Ress
Ein Lampenanzünder - Alexander Kaimbacher
Sergeant der Bogenschützen - Christoph Stephinger
Kommandant - Evgenij Kachurovsky

Chor und Orchester der Bayerischen Staatsoper
Leitung: Alain Altinoglu

(Aufnahme vom 15. November 2014 aus der Bayerischen Staatsoper)

Anschließend, etwa ab 22.15 Uhr:
Boccherini: 7. Cellokonzert G-Dur (Yo-Yo Ma / Amsterdam Baroque Orchestra / Ton Koopman) • Chopin: 2. Klaviersonate b-Moll op. 35 (Nelson Freire)
Als am 1. Februar 1893 der Premierenvorhang im Teatro Regio in Turin fiel, wollte der Jubel kein Ende nehmen. Mit dem Dramma lirico „Manon Lescaut“ gelang dem 35-jährigen Giacomo Puccini 1893 der künstlerische Durchbruch. Er zeigte sich damit als einer der führenden Opernkomponisten seiner Zeit. Und das, obwohl es schon eine sehr erfolgreiche „Manon“-Oper des Franzosen Jules Massenet gab. Doch Puccini verstand es, eine ganz eigene Version zu schaffen, voll Leidenschaft und Dramatik, voll betörender Melodien und verführerischer instrumentaler Klangfarben. Literarische Vorlage der Oper war der seinerzeit berühmte Roman „Geschichte des Chevalier Des Grieux und der Manon Lescaut” des Abbé Prevost aus dem 18. Jahrhundert, in dem es um Liebe, Leidenschaft, Leichtfertigkeit und Untreue geht. In der Saison 2015/15 steht Puccinis „Manon Lescaut“ auf dem Spielplan der Bayerischen Staatsoper in München. hr2-kultur sendet heute die Aufnahme vom 15. November 2014. Als Manon ist die lettische Sopranistin Kristine Opolais zu hören, als Chevalier Des Grieux der gefeierte Münchner Tenor Jonas Kaufmann.

23:00 Uhr Nachrichten und Wetter



23:05 Uhr The Artist's Corner
Hessen hören 26
Astrid Schmeling
im Feld (Trutzhain)
(hr 2014)
- Ursendung -
1939, schon zu Beginn des Zweiten Weltkriegs, errichtete die Wehrmacht im nordhessischen Schwalm-Eder-Kreis mitten im Feld das Kriegsgefangenenlager StaLag IX A für bis zu 8000 Häftlinge. Nach dem Krieg inhaftierte die US-Army hier NSDAP- und SS-Mitglieder, Soldaten und Frauen; dann brachte man hier „Displaced Persons“ unter. Ab 1948 bot das Gelände Heimatvertriebenen aus dem Osten eine Unterkunft, und sie gründeten Betriebe und schufen Arbeitsplätze. 1951 wurde aus dem Lager eine selbstständige Gemeinde: Trutzhain, seit 1970 mit seinen heute fast 900 Einwohnern Ortsteil von Schwalmstadt. Das ist der historische Hintergrund des „Hessen hören“-Stücks von Astrid Schmeling. Die 1955 in Kassel geborene Flötistin, eine Spezialistin für Neue Musik, verwebt Aspekte der Geschichte(n) mit sonoren Positionen unserer Zeit.

 
 

Programm

« Februar 2015  »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            01
02 03 04 05 06 07 08
09 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28  
 

jetzt auf hr2:

hr2 Programm komplett

Die Vorschau heute, als Kalender oder für Sie als Download. [mehr]

Was lief wann?

Informationen zu Musik-Titeln und -Stücken auf hr2.de [mehr]
 

Download

Kalenderwochen

Das hr2-Programm im Überblick

Zum Download pdf rtf 16.2.-22.2.
Zum Download pdf rtf 23.2.-1.3.
Zum Download pdf rtf 2.3.-8.3.
Zum Download pdf rtf 9.3.-15.3.
Zum Download pdf rtf 16.3.-22.3.
Zum Download pdf rtf 23.3.-29.3.
Zum Download pdf rtf 30.3.-5.4.
Zum Download pdf rtf 6.4.-12.4.
Zum Download pdf rtf 13.4.-19.4.
Zum Download pdf rtf 20.4.-26.4.

Videotext online

Das komplette Angebot des hr-Fernsehtextes gibt es jetzt auch bei hr-online. [hr-text]
 

Tipp

hr2-Newsletter

Mit dem kostenlosen hr2 Newsletter bleiben Sie immer auf dem Laufenden. [mehr]
 

Kultur-News

 

Kunststück des Monats

Was hat Kunst mit mir zu tun?

Das "Kunststück des Monats" gibt Antworten. [mehr]
28. Februar - 1. August

70 Jahre Jazz in Hessen

der Sound der Freiheit: Inmitten von Ruinen beginnt nach dem Ende der Nazi-Diktatur die Blütezeit einer noch verbotenen Musik.
[mehr]
 
hr-online enthält Links zu anderen Internetangeboten. Wir übernehmen keine Verantwortung für Inhalte fremder Webseiten.
SZM-Daten dieser Seite