hr-online Informationen aus Hessen
ARD.de Hilfe Feedback
hr2.de
hr2.de
Programm

05.03.2015


00:00 Uhr Nachrichten und Wetter



00:05 Uhr Das ARD-Nachtkonzert (I)

präsentiert von BR-KLASSIK
Robert Schumann: "Die Braut von Messina", Ouvertüre (NDR-Sinfonieorchester: Christoph Eschenbach); Jacques Ibert: Trio (Solisten der NDR Radiophilharmonie); Peter Tschaikowsky: Violinkonzert D-Dur, op. 35 (Joshua Bell, Violine; NDR-Sinfonieorchester: Susanna Mälkki); Richard Strauss: "Meinem Kinde", op. 37, Nr. 3; "Morgen", op. 27, Nr. 4; "Befreit", op. 39, Nr. 4 (Michaela Kaune, Sopran; NDR Radiophilharmonie: Eiji Oue); Antonín Dvořák: Symphonie Nr. 4 d-Moll, op. 13 (NDR Sinfonieorchester: Thomas Hengelbrock)
02:00 Uhr Nachrichten und Wetter



02:03 Uhr Das ARD-Nachtkonzert (II)
Ignaz Joseph Pleyel: Sinfonia concertante F-Dur (SWR Radio-Sinfonieorchester Stuttgart: Johannes Moesus); Frédéric Chopin: Sonate b-Moll, op. 35 (Maurizio Pollini, Klavier); Manuel de Falla: "Nächte in spanischen Gärten" (Javier Perianes, Klavier; BBC Symphony Orchestra: Josep Pons); Francis Poulenc: Sonate (Jörg Widmann, Klarinette; Anna Gourari, Klavier); Felix Mendelssohn Bartholdy: Symphonie Nr. 5 D-Dur, op. 107 (Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks: Rafael Kubelik)
04:00 Uhr Nachrichten und Wetter



04:03 Uhr Das ARD-Nachtkonzert (III)
Gioacchino Rossini: "L'Italiana in Algeri", Ouvertüre (Bamberger Symphoniker - Bayerische Staatsphilharmonie: Giuseppe Patané); Gian Carlo Menotti: Cantilena und Scherzo (Gillian Tingay, Harfe; Rté Vanbrugh Quartet); Michael Haydn: Symphonie Nr. 27 Es-Dur (Slowakisches Kammerorchester: Bohdan Warchal); Ernest Chausson: "Soir de fête", op. 32 (Orchestre de la Suisse Romande: Marek Janowski)
05:00 Uhr Nachrichten und Wetter



05:03 Uhr Das ARD-Nachtkonzert (IV)
Michail Glinka: Walzer-Fantasie h-moll (BBC Philharmonic: Wassilij Sinaiskij); Charles Koechlin: Sonatine françaises, op. 60, Nr. 4 (Yaara Tal, Andreas Groethuysen, Klavier); Antonio Caldara: Violoncellokonzert d-Moll (Jan Vogler, Violoncello; La Folia Barockorchester: Robin Peter Müller); Samuel Barber: Adagio (Academy of St. Martin in the Fields: Neville Marriner); Vicente Martin y Soler: Divertimento Nr. 2 B-Dur (Moonwinds); Camille Saint-Saëns: Rhapsodie d'Auvergne C-Dur, op. 73 (Philippe Entremont, Klavier; L'Orchestre du Capitole de Toulouse: Michel Plasson)
06:00 Uhr Nachrichten und Wetter



06:05 Uhr Kulturfrühstück
6.15 Gedicht

6.30 Zuspruch
Pfarrer Michael Becker, Kassel

7.00 Nachrichten
7.30 Frühkritik
7.55 Kulturplaner - Heute in Hessen
8.00 Nachrichten
8.15 Kulturpresseschau
8.30 Buchbesprechung
9.00 Nachrichten
9.15 Gedicht (Wh. von 6.15 Uhr)

9.30 Lesezeit
Thomas Brussig:
Das gibt’s in keinem Russenfilm (14)
Gelesen von Stefan Kaminski
(Wh. ca. 15.00 Uhr)
10:00 Uhr Nachrichten und Wetter



10:05 Uhr Klassikzeit
Unter anderem mit:
Debussy: Préludes, 1. Heft, Nr. 1-4 (Arturo Benedetti Michelangeli, Klavier) • Bach: Konzert für Violine, Oboe und Streicher d-Moll, BWV 1043 (Alexandra Bellamy, Oboe / Rachel Podger, Violine und Leitung / Brecon Baroque) • Dvorák: Sinfonische Dichtung "Die Waldtaube" op. 110 (Concertgebouw Orchester / Nikolaus Harnoncourt) • Gluck: Melodie d'Orphée (Yuja Wang, Klavier)
11:55 Uhr Kulturplaner - Heute in Hessen



12:00 Uhr Nachrichten und Wetter



12:05 Uhr Doppelkopf
Der Sound der Freiheit –
70 Jahre Jazz in Hessen (1)


Am Tisch mit Albert Mangelsdorff, „Posaunenweltmeister“
Gastgeber: Guenter Hottmann

(Wh. um 23.05 Uhr)
13:00 Uhr Nachrichten und Wetter



13:05 Uhr Klassikzeit
Unter anderem mit:
Händel: 6. Klaviersuite fis-Moll HWV 431 (Ragna Schirmer) • Beethoven: Streichquartett G-Dur op. 18 Nr. 2 (Tokyo String Quartet) • Rimskij-Korsakow: Capriccio espagnol op. 34 (BBC Philharmonic / Vassily Sinaisky)

ca. 15.00 Lesezeit
Thomas Brussig:
Das gibt’s in keinem Russenfilm (14)
Gelesen von Stefan Kaminski
(Wh. von 9.30 Uhr)

Schubert: 3. Sinfonie D-Dur D 200 (The Knights / Eric Jacobsen)
16:00 Uhr Nachrichten und Wetter



16:05 Uhr Kulturcafé
Magazin am Nachmittag
u.a. mit dem Kulturgespräch
des Tages
17:00 Uhr Nachrichten und Wetter



18:00 Uhr Nachrichten und Wetter



18:05 Uhr Der Tag

Die Linksverführer - eine Alternative in Europa?
Ein Thema - viele Perspektiven
Moderation: Uwe Westphal
Sie sind jung und unerschrocken. Sie wollen Europa umkrempeln - und wirken
dabei wie Popstars, die das Finanzsystem zu rocken versuchen. Syriza in
Griechenland, Podemos in Spanien - allem Anschein nach linke Parteien -
machen Furore und beflügeln die Hoffnungen ihrer Wähler. Sie tun das mit
radikaler Rhetorik. Und scheren sich nicht um diplomatische
Gepflogenheiten. Was diese jungen Parteien eint, ist der Hass auf das
Spardiktat der EU. Aber reicht das, um eine neue Idee für Europa zu
entwerfen? Geht es Syriza und Podemos tatsächlich um Gerechtigkeit für ihre
Staaten? Tatsache ist: Was Syriza derzeit tut und sagt, vertieft die
Spaltung Europas. Der Ton ist böse geworden. Wer profitiert davon?


19:00 Uhr Nachrichten und Wetter



19:05 Uhr Hörbar
Musik grenzenlos
20:00 Uhr Nachrichten und Wetter



20:05 Uhr Das Ensemble Modern in der Alten Oper Frankfurt
Portrait Nicolaus A. Huber - Anlässlich seines 75. Geburtstages am
15. Dezember 2014

Charles Ives: Like a sick eagle • Charles Ives: Hallowe'en, 1906 • Nicolaus A. Huber: Statement to a punch by Nono, 1990 • Charles Ives: Tone Roads No. 3,1915 • Nicolaus A. Huber: Music on Canvas, 2003 • Nicolaus A. Huber: An die Musik, 2009 • Iannis Xenakis: ST/10-1,080262 - for ten players, 1956-62 • Nicolaus A. Huber: l'inframince - extended - Drei Sätze und eine Frankfurter Coda ad lib.

(Aufnahme vom 15. Dezember 2014 aus dem Mozartsaal)
Skepsis, Kritik und Widerstand: Nicolaus A. Hubers musikalische Biografie ist eng mit den Geschehnissen des 20. Jahrhunderts verbunden. Die Frage nach dem musikalisch Wesentlichen hängt bei ihm nämlich nicht ausschließlich am sogenannten Material, sondern ebenso an dessen (weltweiten) gesellschaftlichen Bedingungen. So war Hubers Ansatz in den 1970er-Jahren gezielt politisch motiviert, später verstärkt auf Nahaufnahmen des Kleinen konzentriert – wobei ihm jegliche Tendenzen von Normierung zeitlebens fremd blieben. Zunächst beeinflusst durch Karlheinz Stockhausen, dann aber vor allem geprägt von Luigi Nono entfaltete Huber in jahrzehntelanger Arbeit ein beeindruckendes Spektrum an Lösungen, die bei allem Wandel eine Reihe von Prinzipien aufrechterhielten. Bis heute lebt seine Musik aus immer wieder neu erdachten Spannungen scheinbarer Gegensätze, die den Hörer im besten Fall über ein rein gefühlsmäßiges Aufnehmen von Klängen hinaus führen. hr2-kultur sendet die Aufnahme des Konzerts des Ensembles Modern anlässlich des 75. Geburtstags von Nicolaus A. Hubers.

21:30 Uhr Neue Musik: "Aus dem Tintenfass des Himmels trinken Bäume sich satt"
Der Komponist Frank Corcoran im Porträt
Eine Sendung von Sebastian Hanusa
Die Kultur seiner irischen Heimat ist über vierzig Jahre hinweg Bezugspunkt, Inspirationsquelle und Materialreservoir im Werk des Komponisten Frank Corcoran (*1944). Die eigene Identität als Künstler zu finden, wurde aber erst mit und durch das Verlassen Irlands möglich. Mitte der 60er Jahre ging Corcoran, der aus dem ländlich geprägten Umfeld der Grafschaft Tipperary stammt, nach Rom, um an der Lateranuniversität sein Theologiestudium abzuschließen. Und das Kompositionsstudium bei Boris Blacher zwischen 1969 und 1971 in West-Berlin wurde zum entscheidenden Impuls zur Entwicklung einer eigenen kompositorischen Sprache. Im Werk des seit vielen Jahren in Hamburg und Italien lebenden Komponisten verbindet sich eine unmittelbare, kraftvolle Klanglichkeit mit einer differenzierten Reflexion musikalischer Traditionslinien – in Kammermusik, elektronischen Kompositionen, Orchester- und Vokalwerken. Und sie nimmt immer wieder Bezug auf die ferne und immer noch vertraute irische Heimat: Mal mit der Vertonung zeitgenössischer irischer Literatur, mal im Rückgriff auf die Welt des irischen Frühmittelalters mit ihren Sagen und Legenden um Stammeskriege, christliche Heilige, Mönche und keltische Druiden.

22:30 Uhr Jazz Now
Aus dem Dschungel der
Neuveröffentlichungen
Am Mikrofon: Guenter Hottmann
23:00 Uhr Nachrichten und Wetter



23:05 Uhr Doppelkopf
Der Sound der Freiheit –
70 Jahre Jazz in Hessen (1)


Am Tisch mit Albert Mangelsdorff, „Posaunenweltmeister“
Gastgeber: Guenter Hottmann

(Wh. von 12.05 Uhr)
 
 

Programm

« März 2015  »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            01
02 03 04 05 06 07 08
09 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          
 

jetzt auf hr2:

hr2 Programm komplett

Die Vorschau heute, als Kalender oder für Sie als Download. [mehr]

Was lief wann?

Informationen zu Musik-Titeln und -Stücken auf hr2.de [mehr]
 

Download

Kalenderwochen

Das hr2-Programm im Überblick

Zum Download pdf rtf 23.2.-1.3.
Zum Download pdf rtf 2.3.-8.3.
Zum Download pdf rtf 9.3.-15.3.
Zum Download pdf rtf 16.3.-22.3.
Zum Download pdf rtf 23.3.-29.3.
Zum Download pdf rtf 30.3.-5.4.
Zum Download pdf rtf 6.4.-12.4.
Zum Download pdf rtf 13.4.-19.4.
Zum Download pdf rtf 20.4.-26.4.
Zum Download pdf rtf 27.4.-3.5.

Videotext online

Das komplette Angebot des hr-Fernsehtextes gibt es jetzt auch bei hr-online. [hr-text]
 

Tipp

hr2-Newsletter

Mit dem kostenlosen hr2 Newsletter bleiben Sie immer auf dem Laufenden. [mehr]
 

Kultur-News

 

Kunststück des Monats

Was hat Kunst mit mir zu tun?

Das "Kunststück des Monats" gibt Antworten. [mehr]
28. Februar - 1. August

70 Jahre Jazz in Hessen

der Sound der Freiheit: Inmitten von Ruinen beginnt nach dem Ende der Nazi-Diktatur die Blütezeit einer noch verbotenen Musik.
[mehr]
 
hr-online enthält Links zu anderen Internetangeboten. Wir übernehmen keine Verantwortung für Inhalte fremder Webseiten.
SZM-Daten dieser Seite