hr-online Informationen aus Hessen
hr2.de
hr2.de
Programm

27.09.2016


00:00 Uhr Nachrichten und Wetter



00:05 Uhr Das ARD-Nachtkonzert (I)

präsentiert von BR-KLASSIK
Henry Purcell: Suite für Orchester (Deutsches Symphonie-Orchester Berlin: Andrew Manze); Salomon Jadassohn: Klavierkonzert Nr. 2 f-Moll (Markus Becker, Klavier; Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin: Michael Sanderling); Max Reger: "Eine romantische Suite", op. 125 (Deutsches Symphonie-Orchester Berlin: Gerd Albrecht); Michael Haydn: Violinkonzert B-Dur (Thomas Zehetmair, Violine; Deutsches Symphonie-Orchester Berlin: Ton Koopman); Edvard Grieg: "Peer Gynt", Suite Nr. 1 (Deutsches Symphonie-Orchester Berlin: Pietari Inkinen)
02:00 Uhr Nachrichten und Wetter



02:03 Uhr Das ARD-Nachtkonzert (II)
Johann Sebastian Bach: Brandenburgisches Konzert Nr. 4 G-Dur, BWV 1049 (Michael Form, Luis Beduschi, Blockflöte; Amandine Beyer, Violine; Café Zimmermann); Alexander von Zemlinsky: Streichquartett, op. 15 (Brodsky Quartet); Franz Schubert: "Große C-Dur-Symphonie" (Orchestra of the Eighteenth Century: Frans Brüggen)
04:00 Uhr Nachrichten, Wetter



04:03 Uhr Das ARD-Nachtkonzert (III)
Anton Eberl: Klaviertrio B-Dur, op. 8, Nr. 2 (Playel-Trio St. Petersburg); Alexander von Zemlinsky: Symphonie Nr. 1 d-Moll (Gürzenich-Orchester Kölner Philharmoniker: James Conlon)
05:00 Uhr Nachrichten und Wetter



05:03 Uhr Das ARD-Nachtkonzert (IV)
Leonard Bernstein: "Candide", Ouvertüre (New York Philharmonic Orchestra: Leonard Bernstein); Manuel de Falla: "Danse rituelle du feu" (Arabella Steinbacher, Violine; Peter von Wienhardt, Klavier); Cornelius Gurlitt: "Kindersymphonie", op. 169 (Südwestdeutsches Kammerorchester Pforzheim: Vladislav Czarnecki); Wolfgang Amadeus Mozart: Fünf Variationen G-Dur über ein Andante, KV 501 (Güher und Süher Pekinel, Klavier); Carlo Tessarini: "L'arte di nuova modulacione" (Compagnia de Musici: Francesco Baroni); Milij Balakirew: "Islamey" (Lang Lang, Klavier)
06:00 Uhr Nachrichten und Wetter



06:05 Uhr Kulturfrühstück
6.15 Gedicht

6.30 Zuspruch
Pfarrerin Janine Knoop-Bauer,
Darmstadt

7.00 Nachrichten
7.30 Frühkritik
7.55 Kulturplaner - Heute in Hessen
8.00 Nachrichten
8.15 Kulturpresseschau
8.30 Buchbesprechung
9.00 Nachrichten
9.15 Gedicht (Wh. von 6.15 Uhr)

9.30 Lesezeit
Die Briefe der Manns
Ein Familienporträt (7)
Hrsg. von Tilmann Lahme,
Holger Pils und Kerstin Klein
Gelesen von Corinna Harfouch,
Max Volkert Martens, Johanna Gastdorf, Stefan Konarske, Bettina Hoppe, Jürgen Uter, Birgitta Assheuer, Torben Kessler
(Wh. ca. 15.00 Uhr)
10:00 Uhr Nachrichten und Wetter



10:05 Uhr Klassikzeit
Unter anderem mit:
Wagner: Ouvertüre zur Oper "Der fliegende Holländer" (Chicago Symphony Orchestra / Daniel Barenboim) • Prokofjew: 1. Sinfonie D-Dur op. 25 "Symphonie classique" (St. Petersburger Philharmonie / Yuri Temirkanow) • Grieg: Aus Holbergs Zeit op. 40 (Peter Jablonski, Klavier) • Saint-Saëns: Duett "Mon coeur s'ouvre à ta voix" aus der Oper "Samson und Dalila" (Vesselina Kasarova, Mezzosopran / Zoran Todorovich,Tenor / Münchner Rundfunkorchester / Giuliano Carella) • Schostakowitsch: Romanze aus der Orchestersuite "Die Hornisse" (Radio-Sinfonie-Orchester Moskau / Vladimir Fedoseyev)
11:55 Uhr Kulturplaner - Heute in Hessen



12:00 Uhr Nachrichten und Wetter



12:05 Uhr Doppelkopf

Am Tisch mit Freddy Quinn,
"Leicht-Matrose"
Gastgeberin: Karin Röder

(Wh. um 23.05 Uhr)
In der Wirtschaftswunderzeit hat Freddy Quinn sowohl Fernweh als auch Heimweh der Deutschen bedient. Musikalisch war er auf sämtlichen Weltmeeren unterwegs. Über 50 Millionen Tonträger hat der Hamburger verkauft. Heute sind seine Hits längst Evergreens. Dabei hatte der Sohn eines Wiener Kaufmanns und einer Hamburger Journalistin eigentlich ganz andere Pläne: Er wollte zum Zirkus und machte auch als Artist seinen Weg. Irgendwann wurde er von einem Plattenproduzenten entdeckt und bekam einen Vertrag bei der Polydor. Dort wurde Freddy als Sänger und Schauspieler ausgebildet. Freddy Quinn spricht insgesamt sieben Sprachen. Außerdem spielt er mehrere Instrumente. Es gibt eigentlich keine Bühne, auf der Quinn nicht zu Hause war, und immer wieder hat er als Moderator auch andere Künstler präsentiert. Neben dem Bundesverdienstkreuz wurde Freddy Quinn mit 60 weiteren Auszeichnungen geehrt. Die wertvollste für ihn selbst ist der „Zirkus-Oskar“. Er sagt, von den Artisten habe er das Wichtigste für seine künstlerische Laufbahn gelernt, den Respekt vor dem Publikum. „Entertainment und Unterhaltung war mein Leben“ resümiert das Allroundtalent.

13:00 Uhr Nachrichten und Wetter



13:05 Uhr Klassikzeit
Unter anderem mit:
Delibes: Czárdás aus der Coppélia-Suite (Berliner Philharmoniker / Herbert von Karajan) • Beethoven: 4. Sinfonie B-Dur op. 60 (hr-Sinfonieorchester / Hugh Wolff) • Bach: 4. Klavierkonzert A-Dur BWV 1055 (Angela Hewitt / Australian Chamber Orchestra / Richard Tognetti) • Mozart: "Zauberflöte" - Arie des Papageno aus dem 2. Akt "Ein Mädchen oder Weibchen wünscht Papageno sich" (Bryn Terfel, Bariton / Scottish Chamber Orchestra / Charles Mackerras) • Gade: In the highlands op. 7 (Dänisches Radio-Sinfonieorchester / Christopher Hogwood) • Sibelius: Impromptus (Ostbottnisches Kammerorchester / Juha Kangas)

ca. 15.00 Lesezeit
Die Briefe der Manns
Ein Familienporträt (7)
Hrsg. von Tilmann Lahme,
Holger Pils und Kerstin Klein
Gelesen von Corinna Harfouch,
Max Volkert Martens, Johanna Gastdorf, Stefan Konarske, Bettina Hoppe, Jürgen Uter, Birgitta Assheuer, Torben Kessler
(Wh. von 9.30 Uhr)

Fauré: "Une châtelaine en sa tour" op. 110 für Harfe solo (Anne Sophie Betrand)
16:00 Uhr Nachrichten und Wetter



16:05 Uhr Kulturcafé
Magazin am Nachmittag,
u.a. mit dem Kulturgespräch
des Tages
17:00 Uhr Nachrichten und Wetter



18:00 Uhr Nachrichten und Wetter



18:05 Uhr Der Tag

Clinton gegen Trump - Vier Fäuste für das Weiße Haus
Ein Thema - viele Perspektiven
Moderation: Angela Fitsch
Es ist zwar nur eine Fernsehsendung. Allerdings wohl ebenso aufsehenerregend wie einst die Übertragung der ersten Mondlandung, meint der Berater von Hillary Clinton. Die erste Mondlandung liegt zwar noch nicht so lange zurück wie das erste Fernsehduell, das von John F. Kennedy und Richard Nixon auf den Tag genau vor 56 Jahren. Der TV-Zweikampf Clinton gegen Trump aber dürfte ein echter Straßenfeger sein. Denn die beiden liegen in den Umfragen fast gleich auf, rund 20 Prozent der Wählerinnen und Wähler wissen noch nicht, wem sie ihre Stimme geben. Deshalb sagen Demoskopen, dies seien die wichtigsten Stunden im US-Wahlkampf. Und: Trump könnte im Vorteil sein, seine bisherigen Live-Auftritte im Fernsehen haben ihn populär gemacht, seine einfache, vulgäre Sprache kommt gut an im Fernsehen, vor allem bei denen, die gegen das Establishment votieren. Für das steht Hillary Clinton, sie muss das Misstrauen zerstreuen, das viele Amerikaner gegen sie hegen. Ein verbaler Zweikampf vor 100 Millionen Zuschauern, wer von beiden hat die bessere Performance?

19:00 Uhr Nachrichten und Wetter



19:05 Uhr Hörbar
Musik grenzenlos
20:00 Uhr Nachrichten und Wetter



20:05 Uhr Auftakt - Der Geiger Augustin Hadelich und das hr-Sinfonieorchester
Leitung: Robert Trevino

Sibelius: Finlandia • Dvořák: Violinkonzert a-Moll op. 53 • Rachmaninow: Sinfonische Tänze op. 45

(Aufnahme vom 15./16. September aus dem hr-Sendesaal)
Der Geiger Augustin Hadelich – 1984 als Kind deutscher Eltern in Italien geboren, an der New Yorker Juilliard School ausgebildet und seit kurzem US-Staatsbürger – fasziniert auf seiner Stradivari mit seinem intensiven Spiel inzwischen auf drei Kontinenten und erhielt jüngst gerade den prestigeträchtigen „Grammy Award“. Ebenso erfolgreich auf den renommiertesten Bühnen der Welt unterwegs ist der amerikanische Dirigent Robert Trevino, der erst vor wenigen Jahren in den Fokus der internationalen Musikwelt rückte und seitdem eine umso steilere Karriere macht. Diese hätte man freilich fast voraussehen können, kann Trevino doch Größen wie James Levine, David Zinman und Michael Tilson Thomas zu seinen Mentoren zählen. Gemeinsam mit dem hr-Sinfonieorchester gestalten beide Künstler ein höchst attraktives Programm mit berühmten Werken der Hoch- und Spätromantik.

22:00 Uhr Spätlese
Lothar Schöne:
Das Geheimnis der Busepro
Gelesen vom Autor
22:30 Uhr Jazzgroove
An den Rändern des Jazz
Am Mikrofon: Guenter Hottmann
23:00 Uhr Nachrichten und Wetter



23:05 Uhr Doppelkopf

Am Tisch mit Freddy Quinn,
"Leicht-Matrose"
Gastgeberin: Karin Röder

(Wh. von 12.05 Uhr)
 
 

Programm

« September 2016  »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30    
 

jetzt auf hr2:

hr2 Programm komplett

Die Vorschau heute, als Kalender oder für Sie als Download. [mehr]

Was lief wann?

Informationen zu Musik-Titeln und -Stücken auf hr2.de [mehr]
 

Download

Kalenderwochen

Das hr2-Programm im Überblick

Zum Download pdf rtf 19.9.-25.9.
Zum Download pdf rtf 26.9.-2.10.
Zum Download pdf rtf 3.10.-9.10.
Zum Download pdf rtf 10.10.-16.10.
Zum Download pdf rtf 17.10.-23.10.
Zum Download pdf rtf 24.10.-30.10.
Zum Download pdf rtf 31.10.-6.11.
Zum Download pdf rtf 7.11.-13.11.
Zum Download pdf rtf 14.11.-20.11.

Videotext online

Das komplette Angebot des hr-Fernsehtextes gibt es jetzt auch bei hr-online. [hr-text]
 

Tipp

hr2-Newsletter

Mit dem kostenlosen hr2 Newsletter bleiben Sie immer auf dem Laufenden. [mehr]
 

Kultur-News

 
hr-online enthält Links zu anderen Internetangeboten. Wir übernehmen keine Verantwortung für Inhalte fremder Webseiten.
SZM-Daten dieser Seite