hr-online Informationen aus Hessen
hr2.de
hr2.de
Programm

12.03.2017


00:00 Uhr Nachrichten und Wetter



00:05 Uhr Das ARD-Nachtkonzert (I)

präsentiert von BR-KLASSIK
Johann Adolf Hasse: "Didone abbandonata", Sinfonia (Cappella Gabetta: Andrés Gabetta); Franz Schubert: Sonate B-Dur, D 960 (Michael Korstick, Klavier); Carl Philipp Emanuel Bach: "Einführung für Pastor Johann Christoph Friderici an St. Petri", H 821g (Himlische Cantorey; Les Amis de Philippe: Ludger Rémy); Helene Liebmann: Grande Sonate B-Dur, op. 11 (David Geringas, Violoncello; Tatjana Schatz, Klavier)
02:00 Uhr Nachrichten und Wetter



02:03 Uhr Das ARD-Nachtkonzert (II)
Christian Ernst Graf: Symphonie Nr. 3 (L'arpa festante); Wolfgang Amadeus Mozart: Klavierkonzert Es-Dur, KV 482 (Berliner Philharmoniker, Klavier und Leitung: Daniel Barenboim); Johann Sebastian Bach: Aria mit 30 Veränderungen, BWV 988 (Benjamin Schmid, Violine; Veronika Hagen, Viola; Sebastian Hess, Violoncello); Gaëtano Donizetti: Konzert G-Dur (Gábor Boldoczki, Trompete; I Musici di Roma); Anonymus: Vier Volkstänze aus Irland (Brian Berryman, Flöte; Axel Wolf Gitarre)
04:00 Uhr Nachrichten und Wetter



04:03 Uhr Das ARD-Nachtkonzert (III)
Frederick Delius: "Over the hills and far away", Fantasy Ouverture (Royal Philharmonic Orchestra London: Thomas Beecham); Adolf von Henselt: Douze Etudes caractéristiques de concert, op. 2 (Piers Lane, Klavier); Charles Villiers Stanford: Rondo F-Dur, o. op. (Gemma Rosefield, Violoncello; BBC Scottish Symphony Orchestra: Andrew Manze)
05:00 Uhr Nachrichten und Wetter



05:03 Uhr Das ARD-Nachtkonzert (IV)
Edvard Grieg: "Peer Gynt", Morgenstimmung (City of Birmingham Symphony Orchestra: Sakari Oramo); Muzio Clementi: Sonatine D-Dur, op. 36, Nr. 6 (Howard Shelley, Klavier); Wolfgang Amadeus Mozart: Violinkonzert G-Dur, Adagio, KV 216 (London Philharmonic Orchestra, Violine und Leitung: Anne-Sophie Mutter); Antonio Vivaldi: Konzert B-Dur, R 548 (Albrecht Mayer, Oboe; Nigel Kennedy, Violine; Olaf Maninger, Violoncello; Mitzi Meyerson, Cembalo; Taro Takeuchi, Laute, Gitarre; Mitglieder der Berliner Philharmoniker); Joaquin Rodrigo: "Entre olivares" (Narciso Yepes, Gitarre); Giles Farnaby: "Fancies, Toyes and Dreams" (Berliner Blechbläserquintett); Giuseppe Verdi: Streichquartett e-Moll, Allegro (Leipziger Streichquartett)
06:00 Uhr Nachrichten und Wetter



06:04 Uhr Geistliche Musik
Glocken der kath. Kirche St. Peter in Gelnhausen, Main-Kinzig-Kreis
Schubert: Der 23. Psalm D 706 (Arnold-Schönberg-Chor / András Schiff, Klavier / Erwin Ortner) • Graupner: Aria variata c-Moll (Wilhelm Krumbach, Orgel) • Zelenka: Miserere c-Moll (Monika Frimmer, Sopran / Il Fondamento / Paul Dombrecht) • Lasso: "Ad te levavi oculos meos" (The King`s Singers) • Böhm: Partiten über die Arie "Jesu, du bist allzu schöne" (Dietrich Kollmannsperger, Orgel)

Etwa ab 7:00 Uhr:
Bach: Kantate BWV 131 "Aus der Tiefen rufe ich, Herr, zu dir" (Caroline Weynants, Sopran / Damien Guillon, Countertenor / Marcus Ullmann, Tenor / Lieven Termont, Bass / Volkalensemble Ripieni / Il Gardellino / Marcel Ponseele)
07:30 Uhr Morgenfeier
Prof. Dr. Alfred Mertens, Mainz
08:00 Uhr Nachrichten und Wetter



08:04 Uhr Zauberflöte - Klassik für Kinder
Am Mikrofon: Elke Ottenschläger
09:00 Uhr Nachrichten und Wetter



09:04 Uhr Kulturfrühstück
Magazin am Vormittag
... mit Gesprächsgästen, dem Hörerwunschgedicht, Empfehlenswertem zum Lesen und Hören und dem hr2-Hörrätsel
11:30 Uhr Camino - Religionen auf dem Weg
"Eine arme Kirche für die Armen"
Wo das Kirchenbild von Papst
Franziskus geprägt wurde
Von Gottfried Stein
Gleich nach seiner Wahl am 13. März 2015 im Konklave in Rom sorgte Papst Franziskus durch sein unorthodoxes Auftreten weltweit für Aufsehen. Nach wenigen Tagen verkündete er einen Grundsatz, der die römisch-katholische Kirche in ihren Grundfesten erschüttert und ihre Basis revolutionieren könnte: Er wolle eine arme Kirche für Arme. An welche Kirche denkt er dabei? Wer und was hat ihn geprägt? Zum Beispiel Padre Pepe: unter Kardinal Bergoglio Koordinator der sogenannten „Padres Villieros“. Die Gruppe katholischer Priester lebt und arbeitet in den Slums von Buenos Aires und stellt sich gegen ignorante Behörden, kriminelle Drogenbanden und korrupte Polizisten. Oder Padre Charly, der Drogensüchtigen und Alkoholkranken hilft, sich aus ihrer Sucht zu befreien. Und Padre Jorge, der viele Jahre den „Spirito Bergoglio“ lernte und praktizierte. Sie alle waren enge Weggefährten des Kardinals Bergoglio. Ihre Erlebnisse und Anekdoten zeigen, wie sich aus dem schlichten Leben des obersten Kirchenoberhauptes Argentiniens eine „Theologie der Armen“ entwickelte, die sich weit ab von der Befreiungstheologie und der Lehrmeinung des Vatikans zu einem neuen, dritten Weg des Katholizismus entwickeln soll.

12:00 Uhr Nachrichten und Wetter



12:04 Uhr Kulturszene Hessen
95 Anschläge - Thesen für die Zukunft
Buchpremiere
Der Thesenanschlag Martin Luthers im Jahr 1517 veränderte die Welt. Und das Motivgeflecht Reformation mit dem Anschlag von 95 Thesen hat bis heute gedächtnisprägende Kraft und gesellschaftspolitische Bedeutung. Deshalb haben die EKHN Stiftung und das Literaturhaus Frankfurt Thesen für die Zukunft gefordert – erbeten von 95 sehr verschiedenen Beiträgern. Was sind denn Glaubenssätze heute? Auf wie viel reformatorische Kraft kann man heute stoßen? Das sind Fragen, die zu diesem Buch führten, für das sich eine kirchliche und eine weltliche Institution zusammengetan haben und das im S. Fischer Verlag erscheint. Daraus lesen und diskutieren der Kulturbeauftrage der Evangelischen Kirche Johann Hinrich Claussen, Thea Dorn und Ines Geipel, zwei meinungsstarke Autorinnen, und Harald Lesch, ein Physiker und Philosoph. Den Abend leitet Alf Mentzer von hr2-kultur. Eine gekürzte Aufzeichnung vom 22.02.17 im Literaturhaus Frankfurt.

13:00 Uhr Nachrichten und Wetter



13:04 Uhr Klassikzeit mit dem hr-Sinfonieorchester
Unter anderem mit:
Haydn: 1. Violinkonzert C-Dur (Pinchas Zukerman, Solist und Leitung) • Ravel: La Valse (Dmitrij Kitajenko) • Rimskij-Korsakow: Capriccio espagnol op. 34 (Andrey Boreyko)
13:55 Uhr Kulturplaner - Heute in Hessen



14:00 Uhr Nachrichten und Wetter



14:04 Uhr Verbrennungen
Hörspiel von Wajdi Mouawad
Aus dem Frankokanadischen von Uli Menke
Bearbeitung: Ulrich Gerhardt

Mitwirkende:
Nawal Marwan - Klara Manzel
Jeanne Marwan - Meike Droste
Simon Marwan - Isaak Dentler
Hermile Lebel - Friedhelm Ptok
Sawda - Nora Rim Abdel-Maksoud
Wahab - Moritz Pliquet
Nihad - Ingo Hülsmann
Nazira - Rüchan Tolgay
Jihane - Marzieh Alivirdi
Elhame - Cherifa Magdi
Antoine - Wolfram Koch
Arzt - Heinrich Giskes
u. v. a.



Regie: Ulrich Gerhardt
Musik: Frank Maakaron
(hr/DLF 2009)
Als Nawal Marwan 60-jährig in Montréal stirbt, hinterlässt sie ihren Kindern Jeanne und Simon zwei Briefe, einen bestimmt für den Vater der Zwillinge, einen für den Bruder der beiden, von dem sie bislang noch niemals gehört hatten. Jeanne nimmt die Suche auf, zögernd folgt schließlich auch Simon auf eine Reise in die Vergangenheit der Mutter und ein vom Bürgerkrieg zerrissenes Land im Nahen Osten. Die Suche nach Wahrheit führt direkt ins Zentrum des sorgsam gehüteten Geheimnisses der eigenen Herkunft und deckt auf, wer diese Mutter wirklich war und wer die Zwillinge wirklich sind. Nach und nach erkennen die ahnungslosen Nachgeborenen ihre eigene Verstrickung in eine von Bürgerkrieg und sinnloser Gewalt geprägte unbekannte Vergangenheit, die alle bisherigen Sicherheiten über den Haufen wirft und zu neuer Orientierung zwingt. Was wie ein Krimi beginnt, wird zu einer Tragödie von antikem Ausmaß über eine Frau zwischen den Fronten eines Bürgerkriegs.

15:54 Uhr Klassikzeit
Unter anderem mit:
Schumann: 1. Violinsonate a-Moll
op. 105 (Carolin Widmann / Dénes Várjon, Klavier) • Vivaldi: Flötenkonzert D-Dur RV 428 "Il Gardellino" (Emmanuel Pahud / Australian Chamber Orchestra / Richard Tognetti) • Debussy: "La cathédrale engloutie" aus 12 Préludes für Klavier, Heft 1 (Hélène Grimaud)
17:00 Uhr Nachrichten und Wetter



17:04 Uhr Kaisers Klänge

Musikalische Entdeckungsreisen mit Niels Kaiser
Tschingderassabum und alla turca - Die Musik der Janitscharen
(Wh. am kommenden Mittwoch)
1683 wurden die osmanischen Truppen vor Wien zurückgeschlagen, musikalisch aber haben sie die Stadt erobert. Die exotischen Trommeln und Pfeifen ihrer Militärmusiker, der Janitscharen, beeindruckten noch Komponisten von Beethoven („Die Ruinen von Athen“) bis Mozart („Die Entführung aus dem Serail“ / „Türkischer Marsch“). Selbst in Preußen ging man nicht mehr zum Platzkonzert der Militärkapelle, sondern zur „türkischen Musik“. Das „Alla turca“ der Janitscharenmusik findet sich selbst noch in der französischen und der italienischen Oper.

18:00 Uhr Nachrichten und Wetter



18:04 Uhr Abgehört. Deutsche Generäle in britischer Kriegsgefangenschaft 1942 bis 1945.
Ein Feature von Uwe Westphal
(hr2-kultur 2017)
Trent Park bei London: Ein idyllisches Herrenhaus, umsäumt von einem riesigen Park – ein Idyll mit einer mehr als 300jährigen Tradition. Doch kaum einer der zahlreichen Wochenendtouristen, die hier Erholung suchen, weiß: Hier wurde eines der aufregendsten Kapitel im Kampf gegen Nazideutschland geschrieben. Deutsche Generäle, Kriegsverbrecher, höchste Nazigrößen, die bei Adolf Hitler ein- und ausgingen, wurden hier oft jahrelang als Kriegsgefangene festgehalten. Was sie nicht ahnten: Sämtliche ihrer Gespräche untereinander zeichnete der britische Geheimdienst mit versteckten Mikrofonen auf. Erst vor wenigen Jahren wurden diese Abhörprotokolle wiederentdeckt: Tausende von Seiten – nicht nur für Historiker waren die völlig unverhohlenen Gespräche der Nazigrößen eine Sensation. In dem Feature werden die Gespräche dokumentiert und von dem Historiker Sönke Neitzel kommentiert, dem die Wiederentdeckung zu verdanken ist. Auch ist es gelungen, einen der letzten Überlebenden der Abhörer von damals aufzuspüren. Der heute fast 97jährigen Fritz Lustig lebt in der Nähe von London. Er war in letzter Minute vor dem Naziterror nach England geflohen. Seine Leidenschaft für das Cellospiel machte den damals nicht einmal 20jährigen zum Mitarbeiter des britischen Geheimdienstes, zu einem der Abhörer von Trent Park. Fritz Lustig nimmt uns mit auf eine Zeitreise: Noch einmal erklingt sein Cello, noch einmal werden die Erinnerungen an ein tapferes und doch bescheidenes Leben im Kampf gegen den Naziterror und den Krieg wach. Doch wer waren die Gewinner in diesem Kampf? Wer die Verlierer? Der Blick zurück will darauf eine Antwort versuchen im Dialog mit einem der letzten Zeitzeugen von Trent Park.

19:00 Uhr Nachrichten und Wetter



19:04 Uhr hr-Bigband
Konzerte und Produktionen u.a. mit: Anat Cohen & hr-Bigband, cond. & arr. by Jim McNeely, hr-Sendesaal Frankfurt, Mai 2015, Teil 3
Am Mikrofon: Jürgen Schwab
20:00 Uhr Nachrichten und Wetter



20:04 Uhr hr2-Kulturlunch: Tango argentino
Eine Hommage an mehr als nur einen Tanz

Nadine Blumenstein und Ulrike Mäding, Violine
Ingrid Albert, Viola
Christiane Steppan, Violoncello
Cristian Braica, Kontrabass
Daniel Adoue, Klavier
Gustavo Battistessa, Bandoneon

Rezitation: Thomas Sarbacher
Moderation: Catherine Mundt

(Aufnahme vom 12. Februar aus dem hr-Sendesaal in Frankfurt)

Anschließend, etwa ab 21.30 Uhr:
Piazzolla: Las cuatro estaciones porteñas, bearbeitet für Violine und Streichorchester (Tianwa Yang / Nashville Symphony Orchestra / Giancarlo Guerrero) • Rihm: Ländler (Markus Bellheim, Klavier) • Smetana: Drei Tänze aus der Oper "Die verkaufte Braut" (Cleveland Chorus and Orchestra / Christoph von Dohnányi)
Playford: Drei Tänze aus der Sammlung „The English Dancing Master“ (The Harp Consort / Andrew Lawrence-King)
R. Strauss: Couperin-Suite (Sinfonietta de Montréal / Charles Dutoit)
„Tango ist ein trauriger Gedanke, den man tanzen kann“ – so lautet eines der berühmtesten Zitate über den Tango. Musikalisch spannt das Programm dieses Kulturlunchs einen Bogen von den 30er-Jahren des 20. Jahrhunderts bis hin zu Astor Piazzolla, dem Erneuerer des Tangos. Titel wie „Jalousie“, „Libertango“, „La muerte del ángel“ oder „Naranjo en flor“ sind zu hören. Dass der Tango auch in der Literatur seine Spuren hinterlassen hat, stellt der Schauspieler Thomas Sarbacher in einer Auswahl von Texten unter Beweis. Fabiana Jarma und Julio Gordillo von der Academia de Tango Frankfurt tanzen „den traurigen Gedanken“.

23:00 Uhr Nachrichten und Wetter



23:04 Uhr Night Voyage
Elektronischer Chillout zum Wochenausklang mit DJ Franksen.
 
 

Programm

März 2017  »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    
 

jetzt auf hr2:

hr2 Programm komplett

Die Vorschau heute, als Kalender oder für Sie als Download. [mehr]

Was lief wann?

Informationen zu Musik-Titeln und -Stücken auf hr2.de [mehr]
 

Download

Kalenderwochen

Das hr2-Programm im Überblick

Zum Download pdf rtf 11.9.-17.9.
Zum Download pdf rtf 18.9.-24.9.
Zum Download pdf rtf 25.9.-1.10.
Zum Download pdf rtf 2.10.-8.10.
Zum Download pdf rtf 9.10.-15.10.
Zum Download pdf rtf 16.10.-22.10.
Zum Download pdf rtf 23.10.-29.10.
Zum Download pdf rtf 30.10.-5.11.
Zum Download pdf rtf 6.11.-12.11.
Zum Download pdf rtf 13.11.-19.11.

Videotext online

Das komplette Angebot des hr-Fernsehtextes gibt es jetzt auch bei hr-online. [hr-text]
 

Tipp

hr2-Newsletter

Mit dem hr2-Newsletter bleiben Sie immer auf dem Laufenden. [mehr]
 
hr-online enthält Links zu anderen Internetangeboten. Wir übernehmen keine Verantwortung für Inhalte fremder Webseiten.
SZM-Daten dieser Seite