hr-online Informationen aus Hessen
hr2.de
hr2.de
Programm

09.07.2017


00:00 Uhr Nachrichten und Wetter



00:05 Uhr Das ARD-Nachtkonzert (I)

präsentiert von BR-KLASSIK
Dmitrij Schostakowitsch: Jazz-Suite Nr. 2 (hr-Sinfonieorchester: Dmitrij Kitajenko); Erich Wolfgang Korngold: Violinkonzert D-Dur, op. 35 (Vilde Frang, Violine; hr-Sinfonieorchester: James Gaffigan); Igor Strawinsky: "L'oiseau de feu" (hr-Sinfonieorchester: Andrés Orozco-Estrada);
Sergej Prokofjew: Sonate B-Dur, op. 83 (Evgeni Koroliov, Klavier); Alexander Skrjabin: "Prométhée, le poème du feu", op. 60 (Wolfgang Saschowa, Klavier; Frankfurter Kantorei; hr-Sinfonieorchester: Eliahu Inbal)
02:00 Uhr Nachrichten und Wetter



02:03 Uhr Das ARD-Nachtkonzert (II)
Wolfgang Amadeus Mozart: Klavierkonzert d-Moll, KV 466 (Martha Argerich, Klavier; Orchestra Mozart: Claudio Abbado); Anton Bruckner: Symphonie Nr. 8 c-Moll (Staatskapelle Dresden: Christian Thielemann)
04:00 Uhr Nachrichten und Wetter



04:03 Uhr Das ARD-Nachtkonzert (III)
Christoph Graupner: Suite F-Dur (Dorothee Oberlinger, Blockflöte; Ensemble 1700: Reinhard Goebel); Johann Sebastian Bach: "Schweigt stille, plaudert nicht", BWV 211 (Emma Kirkby, Sopran; Rogers Covey-Crump, Tenor; David Thomas, Bass; The Academy of Ancient Music: Christopher Hogwood)
05:00 Uhr Nachrichten und Wetter



05:03 Uhr Das ARD-Nachtkonzert (IV)
Giuseppe Verdi: "Aida", Ballabile (Bournemouth Symphony Orchestra: José Serebrier); Antonio Vivaldi: Konzert h-Moll, R 580 (Kamila Maslowska, Hans-Joachim Dann, Paul Pesthy, Emanuel Wieck, Viola; Kammerorchester Stuttgart: Ariadne Daskalakis); Joseph Haydn: Symphonie B-Dur (Austro-Hungarian Haydn Orchestra: Adam Fischer); Peter Lawrence: Variationen über "Summertime" (Matthias Höfs, Trompete; Hamburg Philharmonic Soloists); Franz Schubert: Zwei Polonaisen, D 824 (Susanne und Dinis Schemann, Klavier); Jean Sibelius: Suite d-Moll, op. 117 (Pekka Kuusisto, Violine; Tapiola Sinfonietta: Pekka Kuusisto)
06:00 Uhr Nachrichten und Wetter



06:04 Uhr Geistliche Musik
Glocken der evang. Kirche in Schotten-Wingertshausen, Vogelsbergkreis
Vivaldi: Motette "Vos invito" (Romina Basso, Mezzosopran / Modo Antiquo / Federico Maria Sardelli) • Liszt: Der heilige Franziskus von Paula auf den Wogen schreitend (Iveta Apkalna, Orgel) • Mendelssohn: Psalm 42 "Wie der Hirsch schreit" (Ruth Ziesak, Sopran / Christoph Prégardien, Tenor / Jan Kobow, Tenor / Gotthold Schwarz, Bass / Adolph Seidel, Bass / Kammerchor Stuttgart / Deutsche Kammerphilharmonie / Frieder Bernius) • Bach: Präludium und Fuge G-Dur BWV 541 (Hubert Meister, Orgel)

Etwa ab 7:10 Uhr:
Bach: Kantate BWV 185 "Barmherziges Herze der ewigen Liebe" (Midori Suzuki, Sopran / Akira Tachikawa, Alt / Makoto Sakurada, Tenor / Stephan Schreckenberger, Bass / Bach-Collegium Japan / Masaaki Suzuki)
07:30 Uhr Morgenfeier
Pfarrerin Anke Haendler-Kläsener,
Flieden
08:00 Uhr Nachrichten und Wetter



08:04 Uhr Zauberflöte - Klassik für Kinder
Am Mikrofon: Niels Kaiser
09:00 Uhr Nachrichten und Wetter



09:04 Uhr Kulturfrühstück
Magazin am Vormittag
... mit Gesprächsgästen, dem Hörerwunschgedicht, Empfehlenswertem zum Lesen und Hören und dem hr2-Hörrätsel
11:30 Uhr Camino - Religionen auf dem Weg
Pater Lataste – Apostel der Gefängnisse
Von Christian Feldmann
Es war eine scheinbar verrückte Idee: Im Jahr 1866 gründete der Dominikanerpater Jean-Joseph Lataste im Osten von Frankreich das Kloster Bethanien mit zwölf Schwestern; vier davon waren Strafentlassene. Heime, wo tüchtige Ordensleute „gefallene“ Frauen unter ihre Fittiche nahmen, um sie mit viel Buße und harter Arbeit auf den Weg der Tugend zurückzuführen, gab es zwar schon. Aber Latastes Programm stellte eine unerhörte Provokation dar: Aus dem Zuchthaus entlassene Frauen, die in sich eine echte Neigung zum Klosterleben spürten, sollten in so einem Konvent Aufnahme finden – gleichberechtigt, mit voller Würde und allen Pflichten. Ihre Vergangenheit sollte begraben sein, auf ihre Haftstrafe durfte es nicht einmal eine Anspielung geben. Lataste, der in seinem Orden und bei empörten Pfarrern auf gewaltige Widerstände stieß und mit 36 Jahren starb, wollte bewusst ein Signal an die unbarmherzige Gesellschaft senden: Wenn ein Kloster, das Parademodell von Tugend und Frömmigkeit, seine Pforten für die „verrufenen Weiber“ öffnet, warum geben ihnen dann Fabriken, Werkstätten, landwirtschaftliche Betriebe keine Arbeit? Die Leute von Bethanien gibt es heute noch. Zum Beispiel im Gefängnis von Norfolk, Massachusetts. Dort lebt eine Gruppe von Häftlingen als dominikanische Laiengemeinschaft zusammen.

12:00 Uhr Nachrichten und Wetter



12:04 Uhr Kulturszene Hessen
Salon kontrovers – "Habe illudiert und illudiert und dabei mein Selbst verjuxt"
Hermann Burger zum 75. Geburtstag
(Wh. am nächsten Samstag
um 18.04 Uhr)
Morgen, am 10. Juli würde der 1989 verstorbene Schweizer Schriftsteller Hermann Burger 75 Jahre alt. Ihm zu Ehren plaudern der Literaturwissenschaftler und Herausgeber der achtbändigen Burger-Werkausgabe Dr. Simon Zumsteg und Hanne Kulessa über das Circensische, das Cimetrische, das Cigaristische in seinem Werk – dazu: Texte von Hermann Burger.
Sie hören eine gekürzte Aufzeichnung der Veranstaltung im Holzhausenschlösschen aus der Reihe "Salon kontrovers" vom 29. Juni 2017


13:00 Uhr Nachrichten und Wetter



13:04 Uhr Klassikzeit mit dem hr-Sinfonieorchester
S. Wagner: Ouvertüre zur Oper "Rainulf und Adelasia" (Dmitrij Kitajenko) • Ravel: Le tombeau de Couperin (Eliahu Inbal) • Berlioz: Konzertouvertüre "Rob Roy" (Hugh Wolff)
13:55 Uhr Kulturplaner - Heute in Hessen



14:00 Uhr Nachrichten und Wetter



14:04 Uhr Manifest 51 / Der Vogel, der Vogel
Hörspiel von FALKNER
Mitwirkende:
Tomas - Lukas Rüppel
Matilda - Vanessa Loibl
Ida - Janina Stopper
Die Mutter - Anja Laïs
Der Vater - Vincent Glander
Regie: FALKNER
Musik: Fredl Engelmeyer
(WDR 2017)
Abgeschirmt und streng bewacht, leben drei Kinder in einem abgeschiedenen Haus. Als Grenze für die Welt von Ida, Matilda und Tomas haben ihre Eltern noch einen unüberwindbaren Zaun gesetzt. Sie schüren Angst vor der Welt jenseits des Zaunes: Dort draußen lebten wilde Tiere, vor denen sie zu schützen seien. Drinnen herrscht ein strenges Regelwerk, dem sich alle unerbittlich unterordnen müssen. Die kleine Gemeinschaft schottet sich ab, und doch sind alle Gedanken auf das Außen gerichtet. Und dieses Außen drängt herein: Immer wieder kommen Vögel in den Garten. Woher kommen diese Vögel? Was haben diese Vögel gesehen? Durch die Freundschaft zu einem der Vögel beginnt Tomas Zweifel an der inneren Logik seiner Familie zu hegen. Der Vogel, der Vogel ist eine beklemmende Parabel und ein grausames Märchen. Mit Vincent Glander, Anja Lais, Janina Stopper, Vanessa Loibl und Lukas Rüppel. FALKNER, 1970 als Michaela Falkner in Österreich geboren, Schriftstellerin, Dramatikerin, Hörspielregisseurin, lebt in Wien und Algier. Promotion in politischer Psychologie. Für ihr Hörspiel „Manifest 44 / DER SCHWARZE TRAUERZUG, AMSEL, DROSSEL, FINK UND STAR, DER RABE, DER RABE, DER UHU, DER UHU“ wurde sie 2015 mit dem Ö1-Hörspielpreis der Kritik ausgezeichnet. „Manifest 50 / DU DARFST MICH TÖTEN, WENN DU MICH LIEBST“ wurde von der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste zum Hörspiel des Monats November 2016 gewählt.

15:15 Uhr Klassikzeit
Unter anderem mit:
Chopin: Andante spianato und Grande Polonaise op. 22 (Daniil Trifonov, Klavier) • Beethoven:
1. Sinfonie C-Dur op. 21 (hr-Sinfonieorchester / Antonello Manacorda) • Telemann: 5. Pariser Quartett A-Dur (Wilbert Hazelzet, Flöte / Trio Sonnerie) • Mozart: Hornkonzert Es-Dur KV 495 (Alessio Allegrini / Orchestra Mozart / Claudio Abbado) • Rameau: "Les Boréades" - Entrée de Polymnie aus dem 4. Akt (Les Musiciens du Louvre / Marc Minkowski)
17:00 Uhr Nachrichten und Wetter



17:04 Uhr Kaisers Klänge

Musikalische Entdeckungsreisen mit Niels Kaiser
So langsam wie möglich – John Cage in Halberstadt
(Wh. am kommenden Mittwoch)
„As slow as possible – So langsam wie möglich“, so lautet die Spielanweisung von John Cage für sein Orgelstück „Organ²“. In Halberstadt hat man das wörtlich genommen. Am 5. September 2001, dem Geburtstag des vor 25 Jahren verstorbenen Komponisten, startete die Aufführung. Voller Optimismus blicken die Betreiber des Projekts in das Jahr 2640. Dann soll die Aufführung zu Ende sein. Kaisers Klänge pendeln heute zwischen den langen Tönen von „Organ²“ und anderen Cage-Kompositionen, zwischen Klängen und Stimmen aus Halberstadt.

18:00 Uhr Nachrichten und Wetter



18:04 Uhr Keine Versöhnung – Ein Porträt des Dichters Charles Baudelaire und seines Werks
Ein Feature von Ruthard Stäblein
(hr2-kultur)
Am 31. August 1867, vor 150 Jahren, ist Charles Baudelaire gestorben. Zehn Jahre zuvor erschien seine Gedichtsammlung „Fleurs du Mal“. Der Dichter der 100 Blumen oder Blüten des Bösen gilt seither als Wegbereiter der modernen Lyrik. Baudelaire verbindet darin das bis dahin Unvereinbare – das Schöne mit dem Bösen. Sacré Baudelaire: Er hat das Abstoßende wie das Anziehende von Paris im Gedicht zusammengeführt. Bis heute überlaufen einen Schauer beim Lesen seiner stinkenden Blüten. Aber auch sein Leben ist voller Spannungen. Er beschimpft die Mutter und bleibt ein Muttersöhnchen. Er ist Dandy und Außenseiter, manchmal Rebell, manchmal Reaktionär. Er kann sich selten entscheiden, schiebt alles auf morgen. Für seinen Biographen Claude Pichois ist er dadurch der „moderne Mensch par excellence“. Im Feature zu hören sind der Romancier und Dichter Michel Houellebecq, der Lyriker und Essayist Michel Déguy, der Biograph Claude Pichois und andere.

19:00 Uhr Nachrichten und Wetter



19:04 Uhr hr-Bigband
Konzerte und Produktionen u.a. mit: “Modern Popular Songs“ – hr-Bigband feat. Theo Bleckmann & Kate McGarry, cond. & arr. by John Hollenbeck, Rheingau Musik Festival, Schloss Vollrads, August 2010
Am Mikrofon: Jürgen Schwab
20:00 Uhr Nachrichten und Wetter



20:04 Uhr Klavierabend aus Lissabon
Lilian Akopova, Klavier

Schumann: Fantasiestücke op. 12 • Rachmaninow: 2. Klaviersonate b-moll op. 36 • Arno Babajanian: Elegie und Tanz aus Vagarshapat • Mendelssohn: Fantasie fis-Moll op. 28 • Debussy: Valse "La plus que lente" • Debussy: L'Isle joyeuse • Debussy: "Danseuses de Delphes" aus den Préludes, Heft I • Ginastera: Danzas argentinas op. 2

(Aufnahme vom 8. Mai 2016 aus dem Gulbenkian-Gebäude)

Anschließend, ab etwa 21.50 Uhr:
Vieuxtemps: 4. Violinkonzert d-Moll op. 31 (Alexander Markow / Orchestre Philharmonique de Monte Carlo / Lawrence Renes) • Crusell:
2. Klarinettenquartett c-Moll op. 4 (Osmo Vänskä / Pekka Kauppinen, Violine / Anu Airas, Viola / Ilka Pälli, Violoncello) • Haydn: Klavierkonzert Nr. 11 D-Dur (Sebastian Knauer / Kölner Kammerorchester / Helmut Müller-Brühl)
Calouste Gulbenkian entstammte einer armenischen Familie und gelangte in England mit Ölgeschäften zu beträchtlichem Reichtum. Sein Vermögen setzte er unter anderem zur Förderung der Künste ein und gründete in Portugal die Gulbenkian-Stiftung. Nach seinem Tod errichtete die Stiftung in einem Park in Lissabon das Gulbenkian-Museum, das neben Kunstsammlungen einen hervorragenden Konzertsaal beherbergt. Auch die Pianistin Lilian Akopova stammt aus Armenien. Sie studierte in Kiew und München und ist heute international erfolgreich. In ihrem Konzert im Grande Auditório des Gulbenkian-Museums spielte sie unter anderem Musik aus der deutschen Romantik und dem französischen Impressionismus und brachte außerdem ein Stück des armenischen Komponisten Arno Babajanian mit nach Lissabon.

23:00 Uhr Nachrichten und Wetter



23:04 Uhr Night Voyage
Elektronischer Chillout zum Wochenausklang mit DJ Franksen.
 
 

Programm

Juli 2017  »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31            
 

jetzt auf hr2:

hr2 Programm komplett

Die Vorschau heute, als Kalender oder für Sie als Download. [mehr]

Was lief wann?

Informationen zu Musik-Titeln und -Stücken auf hr2.de [mehr]
 

Download

Kalenderwochen

Das hr2-Programm im Überblick

Zum Download pdf rtf 11.9.-17.9.
Zum Download pdf rtf 18.9.-24.9.
Zum Download pdf rtf 25.9.-1.10.
Zum Download pdf rtf 2.10.-8.10.
Zum Download pdf rtf 9.10.-15.10.
Zum Download pdf rtf 16.10.-22.10.
Zum Download pdf rtf 23.10.-29.10.
Zum Download pdf rtf 30.10.-5.11.
Zum Download pdf rtf 6.11.-12.11.
Zum Download pdf rtf 13.11.-19.11.

Videotext online

Das komplette Angebot des hr-Fernsehtextes gibt es jetzt auch bei hr-online. [hr-text]
 

Tipp

hr2-Newsletter

Mit dem hr2-Newsletter bleiben Sie immer auf dem Laufenden. [mehr]
 
hr-online enthält Links zu anderen Internetangeboten. Wir übernehmen keine Verantwortung für Inhalte fremder Webseiten.
SZM-Daten dieser Seite