hr-online Informationen aus Hessen
hr2.de
hr2.de
Programm

31.07.2017


00:00 Uhr Nachrichten und Wetter



00:05 Uhr Das ARD-Nachtkonzert (I)

präsentiert von BR-KLASSIK
George Gershwin: "Rhapsody in Blue" (Simone Dinnerstein, Klavier; MDR-Sinfonieorchester: Kristjan Järvi); Johannes Brahms: Trio a-Moll, op. 114 (Karl Leistner, Klarinette; Matthias Moosdorf, Violoncello; Gerald Fauth, Klavier); Anton Bruckner: Symphonie Nr. 7 E-Dur, WAB 107 (Sächsische Staatskapelle Dresden: Christian Thielemann)
02:00 Uhr Nachrichten und Wetter



02:03 Uhr Das ARD-Nachtkonzert (II)
Robert Schumann: Romanzen, op. 91 (MDR Rundfunkchor: Howard Arman); Johann Sebastian Bach: Konzert d-Moll, BWV 1052 (Café Zimmermann); Jean Sibelius: "Rakastava", op. 14 (Virtuosi di Kuhmo: Péter Csaba); Franz Berwald: Großes Septett B-Dur (Nicolas Baldeyrou, Klarinette; Bence Bogányi, Fagott; Markus Maskuniitty, Horn; Peter Matzka, Violine; Hariolf Schlichtig, Viola; Jan-Erik Gustafsson, Violoncello; Niek de Groot, Kontrabass); Ludwig van Beethoven: Symphonie Nr. 3 Es-Dur, op. 55 - "Eroica" (Orchestre Révolutionnaire et Romantique: John Eliot Gardiner)
04:00 Uhr Nachrichten und Wetter



04:03 Uhr Das ARD-Nachtkonzert (III)
Isaac Albéniz: "Suite española", op. 47 (Alicia de Larrocha, Klavier); Nikolaj Rimskij-Korsakow: "Capriccio espagnol", op. 34 (London Symphony Orchestra: Rafael Frühbeck de Burgos); Enrique Granados: "Cuentos de la juventud", Dedicatoria, op. 1, Nr. 1 (Sharon Isbin, Gitarre)
05:00 Uhr Nachrichten und Wetter



05:03 Uhr Das ARD-Nachtkonzert (IV)
Johannes Brahms: Aus "Ungarische Tänze", WoO 1 (Martin Fröst, Klarinette; Australian Chamber Orchestra: Richard Tognetti), Santiago de Murcia: "Cumbees" (Los Otros); Michael Haydn: Concertino D-Dur (Reinhold Friedrich, Trompete; Academy of St.Martin-in-the-Fields: Neville Marriner); Claude Debussy: Zwei Stücke (Xavier de Maistre, Harfe); Johann Stamitz: Sinfonie B-Dur - "Mannheimer Sinfonie" (Slowakisches Kammerorchester: Bohdan Warchal); Percy Grainger: "English Dance" (Martin Jones, Philip Martin, Richard McMahon, Klavier)
06:00 Uhr Nachrichten und Wetter



06:05 Uhr Kulturfrühstück
6.15 Gedicht

6.30 Zuspruch
Pfarrerin Andrea Wöllenstein, Marburg


7.00 Nachrichten
7.30 Frühkritik
7.55 Kulturplaner - Heute in Hessen
8.00 Nachrichten
8.15 Kulturpresseschau
8.30 Buchbesprechung
9.00 Nachrichten
9.15 Gedicht (Wh. von 6.15 Uhr)

9.30 Lesezeit

Joseph Roth:
Die Geschichte der 1002. Nacht
Der Schah besucht Wien (1)
Gelesen von Percy Adlon
10:00 Uhr Nachrichten und Wetter



10:05 Uhr Klassikzeit
Unter anderem mit:
Bach: "Schafe können sicher weiden" aus der Kantate BWV 208, bearbeitet für Oboe und Orchester (Albrecht Mayer / Sinfonia Varsovia) • Mozart: Violinsonate Es-Dur KV 302 (Itzhak Perlman / Daniel Barenboim, Klavier) • Rachmaninow: Paganini-Rhapsodie op. 43 (Stephen Hough, Klavier / Dallas Symphony Orchestra / Andrew Litton) • Wagner: "Tannhäuser" - Szene und Lied des Wolfram an den Abendstern (Bryn Terfel, Bassbariton / Met Opera Orchestra / James Levine)
11:55 Uhr Kulturplaner - Heute in Hessen



12:00 Uhr Nachrichten und Wetter



12:05 Uhr Doppelkopf

Am Tisch mit Deborah Feldman, "Unorthodoxe"
Gastgeberin: Sylvia Schwab


Als im Jahr 2012 Deborah Feldmans autobiografischer Bericht „Unorthodox“ in den USA erschien, führte das Buch schon nach ein paar Wochen die Bestsellerliste der New York Times an. Inzwischen sind über eine Million Exemplare verkauft, und auch in Deutschland macht die Übersetzung Furore. Deborah Feldman erzählt in „Unorthodox“ bestechend präzise von ihrer Kindheit und Jugend in einer chassidischen jüdischen Gemeinde in Brooklyn, New York. Und von ihrer Flucht aus diesem radikal-religiösen Umfeld, als sie Anfang zwanzig war. Inzwischen ist Deborah Feldman Anfang dreißig, lebt mit ihrem Sohn in Berlin, hat noch zwei weitere autobiografische Bücher über ihr Leben als freie junge Frau geschrieben und spricht hervorragend Deutsch. Im hr2-Doppelkopf mit Sylvia Schwab erzählt die Autorin von den unglaublich engen Grenzen ihrer jüdischen Gemeinde, von ihrer Liebe zur Literatur und ihrem Aus- und Aufbruch in ein selbstbestimmtes Leben.

13:00 Uhr Nachrichten und Wetter



13:05 Uhr Klassikzeit
Unter anderem mit:
Tartini: Trompetenkonzert D-Dur (Alison Balsom / Scottish Ensemble / Jonathan Morton) • Sibelius: Andante Festivo für Streichorchester (hr-Sinfonieorchester / Santtu-Matias Rouvali) • Mozart: Klaviersonate A-Dur KV 331 (Friedrich Gulda) • Saint-Saëns: 1. Cellokonzert a-Moll op. 33 (Sol Gabetta / Münchner Rundfunkorchester / Ari Rasilainen) • Chopin: Walzer As-Dur op. posth. 69 Nr. 1 (Alice Sara Ott, Klavier) • Vivaldi: Mandolinenkonzert C-Dur RV 425 (Europa Galante)


ca. 15.00 Lesezeit
Ingo Schulze: "Peter Holtz - Sein glückliches Leben erzählt von ihm selbst" (9)
Gelesen vom Autor

Gershwin: Suite aus "Porgy and Bess", bearbeitet für Violine und Klavier (Caroline Goulding / Christopher O'Riley)
16:00 Uhr Nachrichten und Wetter



16:05 Uhr Kulturcafé
Magazin am Nachmittag,
u.a. mit dem Kulturgespräch
des Tages
17:00 Uhr Nachrichten und Wetter



18:00 Uhr Nachrichten und Wetter



18:05 Uhr Der Tag

Der Tag auf Weltreise: Washington
Ein Thema - viele Perspektiven
Moderation: Claudia Sautter
Schön und elegant steht es an der Pennsylvania Avenue. Das Weiße Haus in Washington strahlt nicht nur blütenrein. Es zwingt mit seiner klassischen Form eigentlich auch seine Bewohner zu tadellosem Verhalten und würdigen Manieren. Dem derzeitigen Präsidenten sind sie nicht gegeben. Aber das Weiße Haus wird noch stehen, wenn seine heutigen Nutzer längst vergessen sind. Was wohl Abraham Lincoln hinter der steinernen Stirn seines Denkmals über die Hauptstadt und seine Bewohner denkt? Es ist übrigens nicht schwer, der zerstrittenen Politik in Washington zu enteilen. Man muss nur runter zum Fluss gehen. Und schon bringen einem die Schildkröten und Reiher am Potomac Gelassenheit bei.

19:00 Uhr Nachrichten und Wetter



19:04 Uhr Hörbar
Musik grenzenlos
20:00 Uhr Nachrichten und Wetter



20:04 Uhr ARD Radiofestival 2017
Eröffnungskonzert der Musikfestspiele Potsdam Sanssouci

Balthasar-Neumann-Chor
Balthasar-Neumann-Ensemble
Leitung: Olof Boman

Musik in ihrem Element: Feuer, Wasser, Erde, Luft
Carissimi: Jonah • Thomas Jennefelt: „Villarosa sarialdi“ für 12-stimmigen Chor a cappella • Monteverdi: Suite aus “L’Orfeo” • Juan de Araujo: „Dime, amor” und „Fuego de amor“ • Monteverdi: Sinfonia aus „L’Orfeo“ • Sven-David Sandström: „A new Heaven and a new Earth“ • Scarlatti: „Iste confessor“

(Aufnahme vom 9. Juni 2017 aus der Friedenskirche)

Anschließend:
„Piano in Gondola“
Olga Pashchenko, Klavier

Klavierrecital mit Werken zum Thema „Wasser“ von Glinka, Mendelssohn, Schubert, Chopin und Liszt

(Aufnahme vom 10. Juni 2017 aus dem Orangerieschloss Sanssouci)
Das Eröffnungskonzert der Musikfestspiele Potsdam Sanssouci ist pure Alchemie. Werke vom Barock bis zur Gegenwart evozieren die vier Elemente. Das Element Wasser bestimmt das anschließende Klavierrecital. Elementare Naturgewalten entfesseln Balthasar-Neumann-Chor und -Ensemble in der Potsdamer Friedenskirche. Der römische Barockkomponist Giacomo Carissimi versetzt das Publikum in einer dramatischen Kantate auf die stürmische See. Das Feuer der Liebe und die Schönheit der Erde werden in Werken von Juan de Araujo und Claudio Monteverdi besungen. Die Beschwörung der Elemente gipfelt in Sven-David Sandströms Visionen einer neuen Erde und eines neuen Himmels. Die russische Pianistin Olga Pashchenko konzertiert im Orangerieschloss Sanssouci am historischen Érard-Flügel mit venezianischen Klängen, die träumerisch und virtuos dem Wasser nachlauschen. Die Solistin hat nicht nur Abschlüsse als Pianistin, Cembalistin und Organistin, sondern ist auch diplomierte Linguistin. Sie gestaltet ein beziehungsreiches Programm von Schubert bis Liszt.

22:30 Uhr ARD Radiofestival 2017
Die Lesung


Ingo Schulze: "Peter Holtz - Sein glückliches Leben erzählt von ihm selbst" (10)
Utopie als Lebensmodell - Ingo Schulzes neuer Roman
23:00 Uhr Nachrichten und Wetter



23:04 Uhr ARD Radiofestival 2017
Das Gespräch


Ulrike Petzold im Gespräch mit
Jaroslav Rudis


Jaroslav Rudiš, einer der bekanntesten Schriftsteller aus Tschechien: Dramatiker, Sänger, Reisender zwischen zwei Sprachen. Reisender zwischen Berlin, Prag und seinem Heimatort Lomnice nad Popelkou im Nordosten Tschechiens. Ein leidenschaftlicher Europäer und Eisenbahnfan.

Die besten Ideen entwickelt er beim Bier in der Eckkneipe und in der Sauna. Jaroslav Rudiš tritt als Sänger mit der Kafka-Band auf, mit Musik und Texten rund um Franz Kafkas „Schloss“, und er ist unterwegs mit seinem jüngsten Roman „Nationalstraße“: Die Geschichte von Vandam, dem Verlierer aus der Prager Vorstadt, der sich durch das Leben prügelt und gegen Menschen hetzt, die nicht sind wie er, Schwule, Frauen oder Fremde, der sich brüstet, die „samtene Revolution“ von 1989 losgetreten zu haben, und der sich im dauernden Krieg befindet mit sich und dem Rest der Welt. Das Buch ist in viele Sprachen übersetzt und wird auf internationalen Bühnen inszeniert. Es trifft einen europäischen Nerv.


23:30 Uhr ARD Radiofestival 2017
Jazz

Zeitlose Modernität – Das Modern Jazz Quartet 1965 bei den Berliner Jazztagen
Am Mikrofon: Ulf Drechsel
 
 

Programm

Juli 2017  »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31            
 

jetzt auf hr2:

hr2 Programm komplett

Die Vorschau heute, als Kalender oder für Sie als Download. [mehr]

Was lief wann?

Informationen zu Musik-Titeln und -Stücken auf hr2.de [mehr]
 

Download

Kalenderwochen

Das hr2-Programm im Überblick

Zum Download pdf rtf 11.9.-17.9.
Zum Download pdf rtf 18.9.-24.9.
Zum Download pdf rtf 25.9.-1.10.
Zum Download pdf rtf 2.10.-8.10.
Zum Download pdf rtf 9.10.-15.10.
Zum Download pdf rtf 16.10.-22.10.
Zum Download pdf rtf 23.10.-29.10.
Zum Download pdf rtf 30.10.-5.11.
Zum Download pdf rtf 6.11.-12.11.
Zum Download pdf rtf 13.11.-19.11.

Videotext online

Das komplette Angebot des hr-Fernsehtextes gibt es jetzt auch bei hr-online. [hr-text]
 

Tipp

hr2-Newsletter

Mit dem hr2-Newsletter bleiben Sie immer auf dem Laufenden. [mehr]
 
hr-online enthält Links zu anderen Internetangeboten. Wir übernehmen keine Verantwortung für Inhalte fremder Webseiten.
SZM-Daten dieser Seite