hr-online Informationen aus Hessen
hr2.de
hr2.de
Programm

05.09.2017


00:00 Uhr Nachrichten und Wetter



00:05 Uhr Das ARD-Nachtkonzert (I)

präsentiert von BR-KLASSIK
Ferruccio Busoni: Sinfonische Suite, op. 25 (Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin: Arturo Tamayo); Louis Spohr: Concertante h-Moll, op. 88 (Ulf Hoelscher, Gunhild Hoelscher, Violine; Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin: Christian Fröhlich); Aulis Sallinen: Kammermusik Nr. 3 - "Die nächtlichen Tänze des Don Quichote" (Wolfgang Emanuel Schmidt, Violoncello; Kammerakademie Potsdam: Michael Sanderling); Béla Bartok: "Der wunderbare Mandarin", Pantomime (Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin: Mario Venzago)
02:00 Uhr Nachrichten und Wetter



02:03 Uhr Das ARD-Nachtkonzert (II)
Alexander Glasunow: "Aus dem Mittelalter", op. 79 (Staatliches Akademisches Symphonieorchester der UdSSR: Jewgenij Swetlanow); Wolfgang Amadeus Mozart: Klarinettenkonzert A-Dur, KV 622 (Sharon Kam, Klarinette; Württembergisches Kammerorchester Heilbronn: Jörg Faerber); Sergej Rachmaninow: Symphonie Nr. 2 e-Moll, op. 27 (Orchestre de Paris: Semyon Bychkow)
04:00 Uhr Nachrichten, Wetter



04:03 Uhr Das ARD-Nachtkonzert (III)
Nikolaj Medtner: Sonate f-Moll, op. 5 (Marc-André Hamelin, Klavier); Peter Tschaikowsky: "Der Sturm", Symphonische Fantasie, op. 18 (Bournemouth Symphony Orchestra: Andrew Litton)
05:00 Uhr Nachrichten und Wetter



05:03 Uhr Das ARD-Nachtkonzert (IV)
Joachim Raff: Concert Ouvertüre F-Dur, op. 123 (Staatliche Philharmonie Kosice: Urs Schneider); Domenico Scarlatti: Sonate A-Dur, L 238 (Alan Curtis, Cembalo); Jean Sibelius: "Karelia-Suite", Alla marcia, op. 11 (Royal Philharmonic Orchestra: Charles Mackerras); Nino Rota: "Krieg und Frieden", Suite (Orchestre Philharmonique de Monte Carlo: Gianluigi Gelmetti); Richard Wagner/Hans von Bülow: "Eine Faust-Ouvertüre" (Yaara Tal, Andreas Groethuysen, Klavier); Francesco Corbetta/Giovanni Paolo Foscarini: Folias per la X (Ensemble Kapsberger); Johannes Brahms: "Akademische Festouvertüre", op. 80 (Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks: Colin Davis)
06:00 Uhr Nachrichten und Wetter



06:05 Uhr Kulturfrühstück
6.15 Gedicht

6.30 Zuspruch
Beate Hirt, Frankfurt

7.00 Nachrichten
7.30 Frühkritik
7.55 Kulturplaner - Heute in Hessen
8.00 Nachrichten
8.15 Kulturpresseschau
8.30 Buchbesprechung
9.00 Nachrichten
9.15 Gedicht (Wh. von 6.15 Uhr)

9.30 Lesezeit
Rétif de la Bretonne
Monsieur Nicolas oder Das enthüllte Menschenherz (2)
Autobiographie
Aus dem Französischen von
Reinhard Kaiser
Gelesen von Torben Kessler
10:00 Uhr Nachrichten und Wetter



10:05 Uhr Klassikzeit
Unter anderem mit:
Saint-Saëns: Tarantella a-Moll op. 6 (Sharon Bezaly, Flöte / Harri Mäki, Klarinette / Tapiola Sinfonietta / Jean-Jacques Kantorow) • Corelli: Concerto grosso C-Dur op. 6 Nr. 10 (The English Concert / Trevor Pinnock) • Mussorgsky: Bilder einer Ausstellung (Khatia Buniatishvili, Klavier) • Verdi: "La Traviata" Vorspiel zum 1. Akt (Orchestra Filarmonica della Scala / Riccardo Chailly) • Telemann: Konzert für drei Trompeten, Streicher und Basso continuo D-Dur TWV 54 (Reinhold Friedrich, Jeroen Berwaerts und Felix Wilde / Cappella Istropolitana / Holger Speck)
11:55 Uhr Kulturplaner - Heute in Hessen



12:00 Uhr Nachrichten und Wetter



12:05 Uhr Doppelkopf

Am Tisch mit Peter Vornholt, "Schlossgärtner"
Gastgeber: Alf Mentzer


Er ist der Herr über den Park des Bad Homburger Schlosses, über den Obstgarten, die Teppichbeete und die 1820 gepflanzte Libanonzeder. Damit arbeitet er im wahrsten Sinne des Wortes an der Schnittstelle von Natur und Kultur. Und das nicht nur, weil erst durch die Kultivierungsarbeit des Gärtners die Natur als Garten erlebbar wird, sondern weil Peter Vornholt auch immer wieder mit Ausstellungsprojekten im benachbarten Sinclair-Haus kooperiert. Von seiner Arbeit im Schlosspark erzählt der Gartenprofi und begeisterte Saxofonist heute im „hr2-Doppelkopf“.

13:00 Uhr Nachrichten und Wetter



13:05 Uhr Klassikzeit
Unter anderem mit:
Boccherini: 9. Gitarrenquintett C-Dur "La ritirata di Madrid" (Jason Carter / Bingham String Quartet) • Kodály: Variationen über das Lied "Der Pfau" (Wiener Philharmoniker / Georg Solti) • Bach: 2. Klavierkonzert E-Dur BWV 1053 (Murray Perahia, Solist und Leitung / Academy of St. Martin-in-the-Fields) • Glinka: Valse-Fantaisie (Orchestre Philharmonique de Radio France / Paavo Järvi)


ca. 15.00 Lesezeit
Ingo Schulze: "Peter Holtz - Sein glückliches Leben erzählt von ihm selbst" (35)
Gelesen vom Autor

Brahms: Rhapsodie g-Moll op. 79 Nr. 2 (Ragna Schirmer, Klavier)
16:00 Uhr Nachrichten und Wetter



16:05 Uhr Kulturcafé
Magazin am Nachmittag,
u.a. mit dem Kulturgespräch
des Tages
17:00 Uhr Nachrichten und Wetter



18:00 Uhr Nachrichten und Wetter



18:05 Uhr Der Tag

Kunst aus Kolonien – Der schwere Weg zur Weltkultur
Ein Thema - viele Perspektiven
Moderation: Claudia Sautter
"Die Welt als Ganzes zu erleben" – verspricht uns das Humboldt Forum. Im neuen Berlin Stadtschloss sollen die ethnologischen Sammlungen Berliner Museen die Begegnung mit den Kulturen der Welt ermöglichen – kritisch, respektvoll, neugierig. Ohne den kolonialen Blick von oben, wohl aber ihn reflektierend. Ein Zentrum der Vielfalt in der Mitte einer vielfältigen Metropole – noch dazu in Zusammenarbeit mit Kuratoren aus aller Welt, was kann da schief gehen? Bisher doch einiges: die Beteiligten streiten um das Konzept, vor allem der Umgang mit der meist kolonialen Herkunft der Ausstellungsstücke sorgt für Ärger. Ist das nicht zum großen Teil eine Art Raubkunst? Darf man das überhaupt ausstellen, und wenn ja, wie präsentiert man es angemessen? Ist der Anspruch der Macher, die Kulturen der Welt endlich gerecht und gleichwertig zu zeigen, nicht gigantomanisch und von vornherein zum Scheitern verurteilt? Das Feld, auf dem diese Diskussionen geführt werden, ist hart umkämpft. Es geht um die Aufarbeitung der Kolonialgeschichte. Es geht um moralische Anerkennung von Unrecht, um materielle Entschädigung. Und es geht um die moralische und politische Lufthoheit in den Debatten um all das. Die "Welt als Ganzes zu erleben" – das ist derzeit nicht mehr als das Ziel eines weiten und schweren Weges.

19:00 Uhr Nachrichten und Wetter



19:04 Uhr Hörbar
Musik grenzenlos
20:00 Uhr Nachrichten und Wetter



20:04 Uhr ARD Radiofestival 2017
Salzburger Festspiele:
Herbert Blomstedt leitet die Wiener Philharmoniker

R. Strauss: Metamorphosen • Bruckner: 7. Sinfonie E-Dur

(Aufnahme vom 20. August 2017 aus dem Festspielhaus)

Anschließend:
Fazil Say spielt Mozart - beim Festival Montpellier

Mozart: Vier Klaviersonaten KV 330 bis 333
Fantasie c-Moll KV 475

(Aufnahme vom 18. Juli 2017 aus Le Corum/Opéra Berlioz)
.........................................................
Seit über sechzig Jahren auf der Bühne: Herbert Blomstedt. Heute Abend mit einem Konzert der Wiener Philharmoniker aus Salzburg und Werken von Richard Strauss und Anton Bruckner. Im zweiten Teil: Fazil Say spielt Klaviersonaten von Mozart.
„Herbert Blomstedt dirigiert auswendig“, hieß es kürzlich in der Neuen Zürcher Zeitung, „ohne Taktstock, mit sparsamen Gesten, markant-präzisem Körpereinsatz und einer hochexpressiven Mimik. Seine fragile Gestalt steckt voller Energie. Nach einem langen Konzertabend hüpft er, wie erfrischt von der Musik, die Stufen vom Podium herab und lächelt ins Publikum. Von der Jugendlichkeit dieses Mannes kann manch jüngerer Kollege nur träumen. Jugendlich sind aber auch seine Interpretationen, die so mitreißend, frisch und unverbraucht wirken, dass man die Musik neu erlebt.“ Neu erleben können Sie heute Abend Werke von Richard Strauss und Anton Bruckner im Konzert der Wiener Philharmoniker unter der Leitung von Herbert Blomstedt, der am 11. Juli seinen 90. Geburtstag feierte.
„Jede noch so kleine Geste erzählt eine Miniatur-Geschichte, fast ein Gefühl. Das macht diese Gesamtaufnahme so unterhaltsam. Man will immer weiter hören“ – so lautete nur eine Stimme zur Gesamtaufnahme der Klaviersonaten Mozarts durch Fazil Say. Bei seinem Konzert am 18. Juli in der Opéra Berlioz spielte der Ausnahmepianist vier Sonaten von 1783/84 und die c-Moll-Fantasie.


22:30 Uhr ARD Radiofestival 2017
Die Lesung


Ingo Schulze: "Peter Holtz - Sein glückliches Leben erzählt von ihm selbst" (36)
Utopie als Lebensmodell - Ingo Schulzes neuer Roman
23:00 Uhr Nachrichten und Wetter



23:04 Uhr ARD Radiofestival 2017
Das Gespräch


Maria Ott im Gespräch mit
Volkwin Marg


Als Partner eines weltweit planenden Architekturbüros steht der Name Volkwin Marg für den Bau von Sportstadien in aller Welt, für chinesische Millionenstädte, aber auch für die Messe Leipzig, den Berliner Hauptbahnhof und die HafenCity Hamburg.

Marg stammt aus Ostpreußen, wächst in Thüringen auf, studiert in Berlin und gründet 1965 zusammen mit seinem Studienfreund Meinhard von Gerkan das Hamburger Architekturbüro gmp, von Gerkan, Marg und Partner. Aufgewachsen in bürgerlich-humanistisch geprägten Traditionen, in der Jugend konfrontiert mit der sozialistischen Ideologie der DDR sowie dem bundesrepublikanischen Wiederaufbau-Furor, stellt Marg sich von Anfang an den Herausforderungen der Moderne. Nicht ohne zu hinterfragen, wie diese Moderne aussehen soll – und wie man sie gestalten kann.


23:30 Uhr ARD Radiofestival 2017
Jazz

MIBnight before Midnight – Das Jazzfestival 2017 der Musikerinitiative Bremen
Am Mikrofon: Arne Schumacher
 
 

Programm

« September 2017  »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30  
 

jetzt auf hr2:

hr2 Programm komplett

Die Vorschau heute, als Kalender oder für Sie als Download. [mehr]

Was lief wann?

Informationen zu Musik-Titeln und -Stücken auf hr2.de [mehr]
 

Download

Kalenderwochen

Das hr2-Programm im Überblick

Zum Download pdf rtf 11.9.-17.9.
Zum Download pdf rtf 18.9.-24.9.
Zum Download pdf rtf 25.9.-1.10.
Zum Download pdf rtf 2.10.-8.10.
Zum Download pdf rtf 9.10.-15.10.
Zum Download pdf rtf 16.10.-22.10.
Zum Download pdf rtf 23.10.-29.10.
Zum Download pdf rtf 30.10.-5.11.
Zum Download pdf rtf 6.11.-12.11.

Videotext online

Das komplette Angebot des hr-Fernsehtextes gibt es jetzt auch bei hr-online. [hr-text]
 

Tipp

hr2-Newsletter

Mit dem hr2-Newsletter bleiben Sie immer auf dem Laufenden. [mehr]
 
hr-online enthält Links zu anderen Internetangeboten. Wir übernehmen keine Verantwortung für Inhalte fremder Webseiten.
SZM-Daten dieser Seite