hr-online Informationen aus Hessen
hr2.de
hr2.de
Programm

06.09.2017


00:00 Uhr Nachrichten und Wetter



00:05 Uhr Das ARD-Nachtkonzert (I)

präsentiert von BR-KLASSIK
Joseph Martin Kraus: Symphonie D-Dur (Concerto Köln: Werner Ehrhardt); Robert Schumann: Konzertstück, op. 86 (Andrew Joy, Kathleen Putnam, Rainer Jurkiewicz, Joachim Pöltl, Horn; WDR Sinfonieorchester Köln: Hans Vonk); George Onslow: Streichquartett g-Moll, op. 9, Nr. 1 (Mandelring Quartett); Franz Schreker: "Ein Tanzspiel", Konzertsuite (WDR Rundfunkorchester Köln: Peter Gülke); Sergej Prokofjew: Sinfonia concertante e-moll, op. 125 (Daniel Müller-Schott, Violoncello; WDR Sinfonieorchester Köln: Jukka-Pekka Saraste)
02:00 Uhr Nachrichten und Wetter



02:03 Uhr Das ARD-Nachtkonzert (II)
Georg Friedrich Händel: "Wassermusik", Suite Nr. 1 F-Dur (Deutsche Händel-Solisten: Arnold Östman); Siegfried Wagner: "Die heilige Linde", Ouvertüre (Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz: Werner Andreas Albert); Joseph Rheinberger: Streichquartett F-Dur, op. 147 (Camerata Quartett); Anton Bruckner: Messe Nr. 2 e-Moll (Chor und Mitglieder des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks: Eugen Jochum)
04:00 Uhr Nachrichten und Wetter



04:03 Uhr Das ARD-Nachtkonzert (III)
Igor Strawinsky: Symphonie in drei Sätzen (Chicago Symphony Orchestra: Georg Solti); Ernest Chausson: Klaviertrio g-Moll, op. 3 (Canadian Trio)
05:00 Uhr Nachrichten und Wetter



05:03 Uhr Das ARD-Nachtkonzert (IV)
Jean-Philippe Rameau: "Les fêtes de l'Hymen et de l'Amour", Ouvertüre (Les Talens Lyriques: Christophe Rousset); Domenico Cimarosa: Klarinettenkonzert c-Moll (Heinz Holliger, Oboe d'amore; I Musici); Joachim Raff: Symphonie Nr. 11 a-Moll (Bamberger Symphoniker: Hans Stadlmair); Percy Grainger: Erkundung des letzten Liebesduetts aus "Der Rosenkavalier" (Jean-Yves Thibaudet, Klavier); Darius Milhaud: "L'apothéose de Molière", op. 286 (New London Orchestra: Ronald Corp); Felix Mendelssohn Bartholdy: Ouvertüre, op. 24 (London Symphony Orchestra: Claudio Abbado)
06:00 Uhr Nachrichten und Wetter



06:05 Uhr Kulturfrühstück
6.15 Gedicht

6.30 Zuspruch
Beate Hirt, Frankfurt

7.00 Nachrichten
7.30 Frühkritik
7.55 Kulturplaner - Heute in Hessen
8.00 Nachrichten
8.15 Kulturpresseschau
8.30 Buchbesprechung
9.00 Nachrichten
9.15 Gedicht (Wh. von 6.15 Uhr)

9.30 Lesezeit
Rétif de la Bretonne
Monsieur Nicolas oder Das enthüllte Menschenherz (3)
Autobiographie
Aus dem Französischen von
Reinhard Kaiser
Gelesen von Torben Kessler
10:00 Uhr Nachrichten und Wetter



10:05 Uhr Klassikzeit
Unter anderem mit:
Rachmaninow: Vocalise (Joshua Bell, Violine / Orchestra of St. Luke's / Michael Stern) • Bach: Triosonate c-Moll BWV 526, ausgeführt von Klarinette, Englischhorn und Fagott (Trio Lézard) • Liszt: 1. Klavierkonzert Es-Dur (Emanuel Ax / Philharmonia Orchestra / Esa-Pekka Salonen) • Mozart: Ouvertüre zur Oper "Die Hochzeit des Figaro" (Staatskapelle Berlin / Daniel Barenboim) • Elgar: 1. Marsch "Pomp and Circumstance" (BBC Symphony Orchestra / Andrew Davis)
11:55 Uhr Kulturplaner - Heute in Hessen



12:00 Uhr Nachrichten und Wetter



12:05 Uhr Doppelkopf

Am Tisch mit Ruth Pfau, "Powernonne"
Gastgeber: Lothar Bauerochse


Im August starb die international als "Mutter der Leprakranken" bekannte katholische Ordensfrau Ruth Pfau im Alter von 87 Jahren im pakistanischen Karachi. Ruth Pfau lebte seit 1960 in Karachi, wo sie als Ärztin in den Elendsquartieren arbeitete. Sie schaffte es in den vergangenen 55 Jahren, die Zahl der Lepraerkrankungen in Pakistan drastisch zu verringern. 1979 wurde sie zur Ehrenbürgerin und zur nationalen Beraterin für Leprafragen im Rang einer Staatssekretärin ernannt. Ruth Pfau wurde am 9. September 1929 in Leipzig geboren. Sie studierte Medizin in Mainz und Marburg. 1957 trat sie dem katholischen Orden der Töchter vom Herzen Mariä bei. Sie kam durch Zufall ins muslimische Pakistan: Als Mitglied des Ordens war sie 1960 eigentlich auf dem Weg ins indische Mumbai (Bombay). Bei einem Zwischenstopp in Karatschi nahm sie eine Mitschwester mit in eine Lepra-Kolonie. Pfau entschied sich spontan, dort zu bleiben.

13:00 Uhr Nachrichten und Wetter



13:05 Uhr Klassikzeit
Unter anderem mit:
Bizet / Horowitz: Carmen-Variationen (Arcadi Volodos, Klavier) • Rosetti: Bratschenkonzert G-Dur (Nils Mönkemeyer / Dresdner Kapellsolisten / Helmut Branny) • Mendelssohn: 4. Sinfonie A-Dur op. 90 "Italienische" (London Symphony Orchestra / Claudio Abbado) • Bach: 4. Orchestersuite D-Dur BWV 1069 (Bach-Collegium Japan / Masaaki Suzuki)

ca. 15.00 Lesezeit
Ingo Schulze: "Peter Holtz - Sein glückliches Leben erzählt von ihm selbst" (36)
Gelesen vom Autor

Ravel: Bolero (Boston Symphony Orchestra / Seiji Ozawa)
16:00 Uhr Nachrichten und Wetter



16:05 Uhr Kulturcafé
Magazin am Nachmittag
u.a. mit dem Kulturgespräch
des Tages
17:00 Uhr Nachrichten und Wetter



18:00 Uhr Nachrichten und Wetter



18:05 Uhr Der Tag

Solidarität und Recht. Was Europa auseinander treibt
Ein Thema - viele Perspektiven
Moderation: Barbara Pieroth
Um Italien und Griechenland zu entlasten, beschloss die EU 160.000 Flüchtlinge auf die europäischen Länder zu verteilen. Kaum ein Land hat sich daran gehalten, die überstimmten Osteuropäer weigern sich sogar, überhaupt jemanden aufzunehmen, Ungarn und die Slowakei klagten beim Europäischen Gerichtshof gegen die Verteilung. Nun entscheidet der EuGH, ob der Beschluss darüber gegen europäisches Recht verstoßen hat. Egal wie es ausgeht – der Streit geht weiter. Die EU hat schon ein Vertragsverletzungsverfahren gegen Ungarn, Polen und Tschechien eingeleitet, der ungarische Ministerpräsident fordert seinerseits Solidarität beim Grenzschutz und EU-Geld für Ungarns Grenzzaun. Was bleibt. Die Europäer müssen sich auf eine gemeinsame Migrationspolitik einigen. Aber wie soll das gehen, wenn man sich in den grundlegenden Dingen nicht einig ist.

19:00 Uhr Nachrichten und Wetter



19:04 Uhr Hörbar
Musik grenzenlos
20:00 Uhr Nachrichten und Wetter



20:05 Uhr ARD Radiofestival 2017
LIVE - Eröffnungskonzert der 22. Gottfried Silbermann Tage

Krzysztof Urbaniak, Orgel
Concerto Copenhagen
Leitung: Lars-Ulrik Mortensen

Avison / Scarlatti: Concerto grosso d-Moll op. 12 Nr. 3 • Vivaldi: Violinkonzert A-Dur RV 335 „Il Cucù“ • Biber: Sonata representativa A-Dur • Vivaldi: Flötenkonzert D-Dur RV 428 „Il Gardellino“ • Händel: Orgelkonzert F-Dur HWV 295 „Kuckuck und Nachtigall” • Respighi: Die Vögel

(Übertragung aus der Kirche St. Petri in Freiberg, Sachsen)
Lars Ulrik Mortensen kommt mit seinem Concerto Copenhagen zu dem traditionsreichen Festival in die sächsische Bergstadt und wird mit gleich mehreren „Vogelkonzerten“ überraschen.
Alle zwei Jahre finden im sächsischen Erzgebirge die Gottfried-Silbermann-Tage statt, übrigens zusammen mit dem Musikfest Erzgebirge und kombiniert mit dem Gottfried-Silbermann-Orgelwettbewerb. Der große Orgelbaumeister hat diese Region geprägt. Von den über 30 noch erhaltenen Instrumenten aus seiner Werkstatt befinden sich allein 13 im sächsischen Erzgebirge, allen voran die berühmte Große Orgel im Dom zu Freiberg. Aber auch die Stadtkirche St. Petri verfügt über ein Silbermann-Instrument. Im Gegensatz zur frühen Dom-Orgel, die unmittelbar nach Silbermanns Rückkehr aus Straßburg entstand, ist die Orgel in St. Petri dem Spätschaffen zuzuordnen. Sie wurde 1735 als erste Großorgel in neuer Konzeption auf Grundlage des Principals 16‘ vollendet und wird in unserem Konzert live aus Freiberg u.a. in Händels berühmtem Orgelkonzert „Kuckuck und Nachtigall“ erklingen.


22:30 Uhr ARD Radiofestival 2017
Die Lesung


Ingo Schulze: "Peter Holtz - Sein glückliches Leben erzählt von ihm selbst" (37)
Utopie als Lebensmodell - Ingo Schulzes neuer Roman
23:00 Uhr Nachrichten und Wetter



23:04 Uhr ARD Radiofestival 2017
Das Gespräch


Katrin Wenzel im Gespräch mit
Jutta Voigt


In Anspielung an einen süffigen Rotwein ist das jüngste Buch von Jutta Voigt be-nannt: „Stierblutjahre“. Es erzählt vom Leben in der DDR, von Künstlern und Intel-lektuellen, von Menschen, die anders waren als die anderen. Vielleicht auch anders sein wollten. Es ist nicht das erste Buch der Autorin im Berliner Aufbau Verlag, das dem Gefühl des Ostens nachspürt. „Der Geschmack des Ostens – Vom Essen, Trin¬ken und Leben in der DDR“ oder „Westbesuch – Vom Leben in der Sehnsucht“ heißen zwei frühere Bände, die sich nun zusammen mit den „Stierblutjahren“ durchaus als Trilogie lesen lassen. Jutta Voigt hat viele Jahre als Journalistin gearbeitet, als Essayistin und Kolumnistin – für den „Sonntag“ und den „Freitag“, für die „Wochenpost“ und die Hamburger „Zeit“. 2000 wurde sie mit dem Theodor-Wolff-Preis geehrt.

23:30 Uhr ARD Radiofestival 2017
Jazz

Liebeserklärung an eine Stimme – Der Trompeter Ibrahim Maalouf und die hr-Bigband huldigen der arabischen Sängerin Oum Kalthoum
Am Mikrofon: Jürgen Schwab
 
 

Programm

« September 2017  »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30  
 

jetzt auf hr2:

hr2 Programm komplett

Die Vorschau heute, als Kalender oder für Sie als Download. [mehr]

Was lief wann?

Informationen zu Musik-Titeln und -Stücken auf hr2.de [mehr]
 

Download

Kalenderwochen

Das hr2-Programm im Überblick

Zum Download pdf rtf 11.9.-17.9.
Zum Download pdf rtf 18.9.-24.9.
Zum Download pdf rtf 25.9.-1.10.
Zum Download pdf rtf 2.10.-8.10.
Zum Download pdf rtf 9.10.-15.10.
Zum Download pdf rtf 16.10.-22.10.
Zum Download pdf rtf 23.10.-29.10.
Zum Download pdf rtf 30.10.-5.11.
Zum Download pdf rtf 6.11.-12.11.

Videotext online

Das komplette Angebot des hr-Fernsehtextes gibt es jetzt auch bei hr-online. [hr-text]
 

Tipp

hr2-Newsletter

Mit dem hr2-Newsletter bleiben Sie immer auf dem Laufenden. [mehr]
 
hr-online enthält Links zu anderen Internetangeboten. Wir übernehmen keine Verantwortung für Inhalte fremder Webseiten.
SZM-Daten dieser Seite