X

Wir wollen Dein Selfie!
Du hast ein tolles Bild? Wir haben eine tolle Selfie-Aktion. Mach mit, schicke uns Dein Foto und gewinne mit etwas Glück die hr3 Power Bank.
Wir wollen Dein Selfie!
Schicke uns Dein Selfie und gewinne mit etwas Glück die hr3 Power Bank.
Weiter zur Selfie Aktion Weiter zur Selfie App Weiter zu hr3.de
 (Bild: )

Die 2000er

Das neue Jahrtausend fing gut an: Die hr3-HörerInnen feierten in Marburg bei der großen "hr3 Silvesterparty" in das neue Jahr - und blieben vom vielbeschworenen "Millennium-Bug" verschont. Mit Frank Seidel, Jürgen Rasper und Jörg Bombach kamen alle "gut rüber" und feierten bis in die frühen Morgenstunden auf dem Gelände der Stadtwerke Marburg. Ein guter Auftakt für ein partyreiches Jahrzehnt...
 

MTV Europe Music Awards

 (Bild:  picture-alliance/dpa - Archiv)
Vergrößern
Als die "MTV Europe Music Awards" (EMAs) 1994 erstmals veranstaltet wurden, fand die Feier vor dem Brandenburger Tor in Berlin statt und erst 2001 kamen sie erneut nach Deutschland - nämlich nach Frankfurt in die Festhalle! Die Veranstaltung war innerhalb weniger Minuten restlos ausverkauft und weil hr3 offizieller Medienpartner der EMAs war, gab es die letzten Tickets nur in hr3 zu gewinnen. Und nicht nur diesen Traum machte hr3 wahr: Zwei hr3-HörerInnen durften die Sugababes nicht nur treffen, sondern sogar mit ihnen zu Abend essen. Im Frankfurter Szene-Club "Living" wurde fürstlich gespeist und Cocktails geschlürft. Aber auch das war noch nicht alles: Bei der großen "hr3 Scream-Party" gab es Tickets für die EMAs zu gewinnen und im Rahmen der "MTV Party Week" standen "Bush", MUSE und weitere Top-Stars im Capitol in Offenbach bei der "MTV Spin Rockstars in Concert"-Party auf der hr3-Bühne, während sich Backstage Hollywood-Star Ben Stiller vergnügte. Alicia Keys kam zur "Soul Of MTV"-Party ins "King Kamehameha" und Tom Novy stand bei der "MTV Fashion & Style"-Party an den Turntables. Diese und noch weitere Partys sorgten für eine unvergessliche Woche, an deren Ende der Höhepunkt wartete: Die achten "MTV Europe Music Awards", bei denen es unvergessliche Auftritte von Kylie Minogue, Depeche Mode und Rammstein zu sehen gab. Moderiert wurde die Show, die weltweit von mehreren Millionen Zuschauern verfolgt wurde, von Kultkomiker Sacha Baron Cohen ("Borat"), der damals in seiner Rolle als "Ali G." durch die Show führte.
 
Die MTV Europe Music Awards 2001 in Frankfurt
Die MTV Europe Music Awards 2001 in Frankfurt
Die MTV Europe Music Awards 2001 in Frankfurt
 
Klicken Sie auf ein Bild, um in die Galerie zu gelangen (20 Bilder)
 

FIFA WM 2006

Wer nach den EMAs glaubt, dass die Stimmung bei diesem Event nicht mehr zu toppen war, der irrte sich gewaltig: 2006 verwandelte die Fußball-Weltmeisterschaft ganz Deutschland in ein Party-Land und da durfte natürlich auch Hessen nicht fehlen. In der MainArena in Frankfurt hieß es im Sommer "Vier Wochen heißer Tanz am Main": Zur Fußball-Weltmeisterschaft begeisterte hr3 das Publikum in der Frankfurter MainArena. Rund zwei Millionen Menschen besuchten die attraktivste Fanmeile des Landes mit der "hr3-discoparty". Auf der FIFA-WM-Bühne entfachten hr3-DJs eine Stimmung, die in Deutschland ihresgleichen suchte. Bis zu 130.000 Fußballfans feierten täglich, die ausgelassene Partystimmung blieb unvergessen. Passend zur WM rief hr3 außerdem die "hr3 Fan Elf" ins Leben, bei der Hobby-Kicker gegen die Allstars der Eintracht Frankfurt spielen. Die "hr3 Fan Elf" ist seitdem fester Bestandteil unseres Programms.
 
Impressionen aus der MainArena
Impressionen aus der MainArena
Impressionen aus der MainArena
 
Klicken Sie auf ein Bild, um in die Galerie zu gelangen (56 Bilder)
 

hr30 - Hessens längstes Popradio

Audio: hr30 - Der offizielle Promo-Spot 58 Sek
(© hr3, 04.11.2011)
Audio: hr30 - Die Moderatoren 40 Sek
(© hr3, 04.11.2011)
2002 wurde hr3 zumindest vorübergehend umbenannt: Anlässlich unseres 30. Geburtstags wurde aus "hr3" "hr30 - Hessens längstes Popradio". Unter dem Motto "Wir haben Geburtstag. Sie kriegen die Geschenke" gab es das ganze Jahr über jede Menge Preise abzustauben und wir haben ließen noch einmal drei Jahrzehnte hr3-Geschichte Revue passieren: So kamen zahlreiche ehemalige hr3-Moderatoren noch einmal zu uns ins Studio und moderierten mit ihren "Nachfolgern" zusammen eine Sendung. Kult-Moderatoren wie Werner Reinke, Thomas Koschwitz, Martin Hecht, Olaf Pessler oder Susanne Stichler hatten sichtlich Spaß dabei, noch einmal bei uns mitzumachen. Werner Reinke gefiel es dabei sogar so gut, dass er gleich da blieb: Von 2002 bis 2008 moderierte er "hr3 - extra am samstag" und hatte dabei so große Namen wie Joss Stone, Paul Anka und Annett Louisan als Gastmoderatoren bei sich in der Sendung. Seitdem gibt es ihn zwar nicht mehr in hr3 zu hören, aber er ist dem hr natürlich erhalten geblieben: Seit 2009 moderiert Werner bei den Kollegen von hr1 zwei Sendungen.
 
hr3 feiert
hr3 feiert
hr3 feiert
 
Klicken Sie auf ein Bild, um in die Galerie zu gelangen (19 Bilder)
 

Audio: hr30 - Battle of the DJs 25 Sek
(© hr3, 04.11.2011)
Audio: Rainer Maria Erhardt bei hr30 1:03 Min
(© hr3, 04.11.2011)
Natürlich durfte auch eine richtige Geburtstagsparty nicht fehlen: "Da poppte der Chef auf der Bühne", titelte die BILD-Zeitung am Tag nach der Geburtstagsparty im Frankfurter Club King Kamehameha. Neben Soulstar Laith Al-Deen, Comedy vom ehemaligen hr3-Praktikanten Martin Schneider und einem Artisten des Tigerpalastes bestimmte das hr3-Team das Programm. Chef Jörg Bombach an der E-Gitarre, Mathias Münch als großer Zauberkünstler, die unnachahmliche hr3-Band sowie die musikalische Comedy-Einlage von den "hr3-Teufelskerlen" Tobias Kämmerer und Peter Maith begeisterten das Publikum, das sich anschließend über eine überdimensionale hr3-Geburtstagstorte her machen durfte. Der 33. Geburtstag drei Jahre später wurde mit 333 hr3-Hörern am 33. Breitengrad in der Wüste Ägyptens gefeiert, während der 35. Geburtstag im angesagtesten Club Frankfurts zelebriert wurde: Im "Cocoon Club" kamen VIPs und hr3-Gewinner zusammen um zu Live-Musik von den hr3-Allstars und Stoppok zu feiern. Comedy gabs auch: Bodo Bach persönlich gab sich die Ehre.
 

hr3@night

 (Bild: )
Vergrößern
Audio: Best-Of "hr3@night in Kassel" 54 Sek
(© hr3, 04.11.2011)
Wer heute an hr3@night denkt, denkt vermutlich automatisch an Frankfurt, denn hier ist hr3@night seit 2005 zuhause. Angefangen hat aber alles in Kassel: Am 24. März 2001 gab es hr3@night zum ersten Mal, und das nicht in Frankfurt, sondern in Nord-Hessen. Das Party-Epi-Zentrum war dabei die Dokumenta Halle, aber auch die heutigen Nachthallen, das Gleis1, das Stammheim, das Spot und viele andere angesagte Locations waren in dieser Nacht mit dabei und sorgten dafür, dass wir 2002 gleich noch mal nach Kassel kommen sollten. Und diesmal wurde hr3@night noch größer und noch schöner: Die Messehallen waren mit dabei und hier gab es die hr-BigBand zusammen mit der Jazzkantine zu sehen. Der Grundstein für ein Erfolgskonzept, das bis heute fester Bestandteil von hr3@night ist! In den folgenden Jahren gab es die hr-BigBand bei hr3@night zusammen mit De-Phazz, Annett Louisan, Clueso und Patrice zu sehen. Einige dieser Konstellationen konnte man später nochmal auf irgendeiner Bühne sehen, aber die Weltpremiere wurde stets bei hr3@night gefeiert.
 

Aus organisatorischen Gründen wurde es nach der zweiten Ausgabe von hr3@night in Kassel ruhig um die Party (zwischenzeitlich sollte es weitere Fortsetzungen in Kassel und sogar in Marburg geben, doch die Umsetzungen scheiterten leider schon in der Planungsphase), bis wir 2005 in Frankfurt in die nächste Runde gingen und dort ein neues Zuhause fanden: Auch 2006, 2007 und 2008 fand hr3@night in Frankfurt statt. Heute ist hr3@night eine der größten und erfolgreichsten Großveranstaltungen im Hessischen Rundfunk: Jahr für Jahr gibt es nationale und internationale Top-Acts bei hr3@night auf mindestens 20 Bühnen zu sehen und 2009 kamen mit über 16.000 Besuchern so viele Menschen wie noch nie zuvor zu hr3@night. Keine Frage also, dass es auch in Zukunft weitere Ausgaben von "hr3@night" geben wird!
 

Kommen und Gehen

Einige Namen im hr3-Programm sind unseren Hörern fast so vertraut wie ihre eigenen Familienmitglieder, da sollte man gar nicht meinen, dass sie teilweise noch gar nicht so lange bei uns zu hören sind. Anna Lena Dörr zum Beispiel. Oder Gunnar Töpfer. Auch Jens Schulenburg und Minou sind erst 2002 zum hr3-Team dazugekommen. Während das Namen sind, die aktuell noch im hr3-Programm zu hören sind, gibt es auch andere, die schon längst wieder weitergezogen sind: Daniel Hartwich zum Beispiel, den man heute aus dem Fernsehen kennt, war "hr3 - madhouse"-Moderator, ebenso wie Anna-Lena Dörr, die später dann auch am Nachmittag zu hören war. Jan Böhmermann war vor Tobias Kämmerer an der Seite von Natalie Putsche in "hr3 - pop&weck" zu hören und Kena Amoa und Marion Pinkpank haben am Nachmittag moderiert - und nicht zu vergessen Werner Reinke, der am Samstagvormittag so manchen Künstler zum ersten Mal im hessischen Radio gespielt hat und damit ein echter Trendsetter war. Man denke hier nur an Annett Louisan und Philipp Poisel! Andere Moderatoren waren lange Teil des hr3-Teams und haben uns zu Beginn des 21. Jahrhunderts verlassen: Susanne Fröhlich, Gerd Freymann, Hubertus Seyffardt, EMT, Rüdiger Edelmann, Volker Rebell, Klaus Walter oder Tobias Geisner sind nur einige Namen, die noch vor ein paar Jahren regelmäßig in hr3 zu hören waren und heute an anderen Orten in der deutschen Medienlandschaft ein neues Zuhause gefunden haben. Und auch das hr3-Programm selber war ständig in Bewegung: Erfolgskonzepte wie das "hr3 - madhouse" mit seinen Ablegern "hr3 - madhouse quizshow" und "hr3 - madhouse finale" oder die inzwischen legendäre Sendung "hr3 - 100pro Deutsch" gingen in diesem Jahrzehnt zum ersten Mal über den Sender und sind seitdem feste Bestandteile des hr3-Programms geworden. Andere Sendungen, wie die "hr3 - party grooves" oder "hr3 - aktuell", kamen beim Publikum leider nicht so gut an wie gewünscht und wurden deswegen wieder eingestellt, um den Hörern das bestmögliche Programm bieten zu können.
 
Unsere Ehemaligen: Eine Auswahl
Unsere Ehemaligen: Eine Auswahl
Unsere Ehemaligen: Eine Auswahl
 
Klicken Sie auf ein Bild, um in die Galerie zu gelangen (17 Bilder)
 

hr3 - ganz nah

Tina Dico auf der hr3-Bühne im Maintower. Im Hintergrund: Die Skyline von Frankfurt. (Bild: Sven-Oliver Schibat / hr3)
Vergrößern
Tina Dico auf der hr3-Bühne im Maintower
Am 13. März 2004 fand erstmals das statt, was heute als "hr3 - ganz nah"-Konzert bekannt ist: Ein Unplugged-Konzert einer namhaften Band in einem intimen Rahmen, für das es keine Karten zu kaufen, sondern nur zu gewinnen gibt. Unter dem Arbeitstitel "hr3 Studiokonzert" wurde dieses inzwischen höchst erfolgreiche Konzept aus der Taufe gehoben. Den Anfang machten BAP, die im Studio 2 des Hessischen Rundfunks einen Querschnitt durch ihre musikalische Geschichte spielten. Die 200 handverlesenen BesucherInnen waren hellauf begeistert und im Laufe der Jahre folgten Auftritte von Maroon 5, Katie Melua, Roger Cicero, Annett Louisan, Maria Mena, "Wir sind Helden" und vielen anderen nationalen und internationalen Stars. Die Heimat der "hr3 - ganz nah"-Konzerte ist inzwischen nicht mehr das Studio 2, sondern das Fernsehstudio im Maintower hoch über den Dächern Frankfurts. Damit gibt es für die Gewinner nicht nur ein einmaliges Konzerterlebnis, sondern auch noch eine grandiose Aussicht über Frankfurt zu genießen.
 

Abenteuer Hessen

Das offizielle Motiv zum ersten "Abenteuer Hessen" mit Klaus Reichert und Marcus Rudolph (Bild: Andreas Frommknecht)
Vergrößern
Das offizielle Motiv zum ersten "Abenteuer Hessen" mit Klaus Reichert und Marcus Rudolph
Und noch eine Erfolgsmarke wurde in diesem Jahrzehnt geboren: "Abenteuer Hessen". Das erste "Abenteuer Hessen" fand 2002 statt: Klaus Reichert und Marcus Rudolph wanderten von Nord- nach Südhessen. Ohne Geld, ohne Unterkunft und im Falle von Marcus auch ohne Kondition. Zwei Wochen lang waren unsere beiden Helden zusammen mit zahlreichen wanderfreudigen Hessen unterwegs und das kam bei den Hessen so gut an, dass sie schon im Herbst in die zweite Runde gingen, diesmal von Osten nach Westen. Und das in nur 24 Stunden! Die ganze Nacht wurde durchgewandert, und das nicht alleine: Neben einigen alten Bekannten von der ersten Tour waren auch jede Menge Neuzugänge dabei. Manche wanderten nur einzelne Etappen mit, aber einige waren auf der ganzen Strecke mit dabei. 2003 ging es dann hinauf auf den "Mount Hessen": Neben dem großen Feldberg, der Wasserkuppe und dem Hoherodskopf galt es noch weitere hessische Gipfel an nur einem Wochenende zu besteigen. Auf einigen Strecken wurden sie dabei von mehreren hundert Hessen begleitet. Das große Finale fand auf dem Feldberg statt, bevor Marcus seine Wanderstiefel an den Nagel hängte und Klaus Reichert 2004 mit Daniel Hartwich 280 Kilometer von Lampertheim nach Willingen wanderte. Daniel schlug sich wacker und durfte nicht nur bei der Sonderausgabe im Rahmen von hr3@night ("Abenteuer Frankfurt") nochmal ran, sondern umrundete 2005 am Neujahrstag zusammen mit Klaus und zahlreichen hartgesottenen Hörern den Edersee. Für die nächsten Ausgaben stand dann eine weitere Umbesetzung ins Haus: 2007 wurden Anna Lena Dörr und Tim Frühling das neue Dreamteam beim "Abenteuer Hessen". Allerdings hatten die Beiden schon nach einer Wandertour entlang des Limes die Nase voll vom Laufen und fuhren stattdessen bei der siebten Ausgabe lieber als "Hessencamper" in einem Wohnmobil durch Hessen. Jetzt mussten sie nicht nur das tägliche Essen verdienen, sondern auch noch das Benzin für das Wohnmobil, mit dem sie durch die Lande fuhren. To be continued...
 
Impressionen von sieben
Impressionen von sieben
Impressionen von sieben
 
Klicken Sie auf ein Bild, um in die Galerie zu gelangen (46 Bilder)
 

www.hr3.de

Mit hr3 zum Plattenvertrag: Sonya Prada (Bild: Sonya Prada)
Vergrößern
Mit hr3 zum Plattenvertrag: Sonya Prada
Audio: Promo: hr3 Websounds 26 Sek
(© hr3, 04.11.2011)
2001 war das Jahr, in dem wir mit den "hr3 Websounds" Nachwuchsförderung betrieben: Lange vor MySpace und Co. hatten junge hessische Musiker hier die Möglichkeit sich im Internet mit ihrer Musik vorzustellen und dabei auch noch einen Auftritt auf der hr3-Bühne zu gewinnen. Die hr3-Websounds-Entdeckung Sonya Prada brachte es durch ihre Teilnahme bei uns sogar zu einem Plattenvertrag und beim Hessentag in Limburg konnte man drei "Websounds"-Bands im Vorprogramm von Reamon erleben. Eine weitere Innovation von hr3.de: Als erster hessischer Radiosender bot hr3 2005 Podcasts an. Von Anfang an ein voller Erfolg: Der Podcast der Comedy-Serie "Lachen mit Klaus" war in den iTunes-Podcast-Charts zeitweise auf Platz 2 zu finden - direkt hinter der "Tagesschau"! Seit 2006 gibt es auf hr3.de darüber hinaus ständig neue Fotos von den größten und besten Konzerten in Hessen. Egal ob Robbie Williams, die Rolling Stones, Bon Jovi oder Kylie Minogue: Wann immer ein Star auf der hr3-Bühne steht gibt es wenig später die Fotos vom Konzert auf hr3.de zu sehen.
 

Die hr3-Elternbetreuung

Mitte April 2007 holte hr3 die Teenie-Band "Tokio Hotel" in die Frankfurter Festhalle und drehte an diesem Tag alles auf den Kopf. Als erster Radiosender organisierte hr3 eine Betreuung für die Eltern. Es hieß an diesem Tag also nicht: "Die kleine Anna möchte abgeholt werden", sondern "Die Eltern des kleinen Sven spielen gerade am Formel-1-Simulator". Ein voller Erfolg!
 

Jede Menge Preise

Gerd Glitter und Roy Rakete (Bild: Sven-Oliver Schibat / hr3)
Vergrößern
Gerd Glitter und Roy Rakete
Audio: Collage: "hr3 Firmenhymnen" 4:07 Min
(© hr3, 04.11.2011)
Auch Radiomacher freuen sich über Auszeichnungen, und in diesem Jahrzehnt gab es so einige Preise, über die hr3 sich freuen konnte: Beim sogenannten "Radio-Oscar" in New York ist hr3 seit Jahren Stammgast (die "hr3 - 0138-6000"-Show, sowie die Bombi-Show haben da in diesem Jahrzehnt ganz gut abgeräumt) und auch der "RADIOJournal-Rundfunkpreis" wurde uns mehrfach verliehen, u.a. für die "hr3 Firmenhymnen", bei denen Tobias Kämmerer und Mirko Förster als Gerd Glitter und Roy Rakete Hymnen für hessische Firmen getextet und komponiert haben. Die Aktion war seinerzeit so erfolgreich, dass es noch eine dritte Staffel gab, in der Gerd und Roy Hymnen für hessische Ortschaften geschrieben haben. Bis heute fester Bestandteil bei jedem FIS Weltcup-Skispringen in Willingen: Die Live-Performance von Gerd und Roy mit der Willingen-Hymne.
 
Gerd Glitter und Roy Rakete on Tour
Gerd Glitter und Roy Rakete on Tour
Gerd Glitter und Roy Rakete on Tour
 
Klicken Sie auf ein Bild, um in die Galerie zu gelangen (25 Bilder)
 

Und dann wären da noch die zahlreichen Gold- und Platin-Auszeichnungen diverser Künstler, die in unserer Musikredaktion an der Wand hängen: Ob Rosenstolz, Katie Melua, Annett Louisan, Coldplay, Silbermond oder "Die Ärzte": Sie alle haben unserer Musikredaktion mit Auszeichnungen für unsere Unterstützung gedankt, weil unsere Musikredaktion da wiedermal die beste Nase hatte und an Songs geglaubt hat, bevor irgendjemand anderes es getan hat.
 
Die Schätze der hr3-Musikredaktion
Die Schätze der hr3-Musikredaktion
Die Schätze der hr3-Musikredaktion
 
Klicken Sie auf ein Bild, um in die Galerie zu gelangen (39 Bilder)
 

Und auch unsere Comedy ist preisgekrönt: Für den Steuersong der Gerd-Show gab es 2004 sogar Doppel-Platin!
 

100pro hr3

Eine Erfolgsgeschichte, die noch immer andauert, sind die "100pro"-Tage bei hr3: Es fing mit der verrückten Idee an, einen Tag lang ausschließlich deutsche Musik in hr3 zu spielen. Was sich im ersten Moment nach einem gewagten Experiment anhörte, wurde zu einem echten Hit: Aus dem ursprünglich einmaligen Tag entstand eine Serie, aus der inzwischen drei Doppel-CDs, zwei TV-Sendungen und sogar eine wöchentliche Sendung hervorgegangen sind.



Neben "100pro deutsch" gab es im Laufe der Jahre unter anderem auch noch "100pro 90er", "100pro Rock" und als Krönung des Ganzen die "Bei 3 ist alles drin"-Tage, an denen hr3 ausnahmslos alles spielt, was irgendwann mal auf einen Tonträger aufgenommen wurde: Egal ob Pop, Rock, Metal, Klassik, Schlager, Volksmusik oder TV-Melodie! "Bei 3 ist alles drin" fand erstmals 2011 an Ostern statt.
 
Redaktion: svsc
Letzte Aktualisierung: 7.05.2014, 14:32 Uhr


Die 1970er

Die 1980er

Die 1990er

Die 2000er