(Bild: Imago)

hr3 pop dolmetscher

Jede Menge Songtexte der größten Hits aus Pop und Rock, übersetzt in die deutsche Sprache. Wir wünschen viel Spaß beim Stöbern!

Interpreten von A-Z:


 
Depeche Mode - Enjoy The Silence (Bild: )

Depeche Mode - Enjoy The Silence

Einfach mal die Klappe halten ... [mehr]
 
Depeche Mode - People Are People (Bild: )

Depeche Mode - People Are People

"People Like Me" ... "Menschen wie (du und) ich" ... "Menschen sind Menschen – überall."

Ein Thema, das auch in einem der bekanntesten Songs von Depeche Mode zur Sprache kommt. [mehr]
 
Depeche Mode – Soothe My Soul (Bild: )

Depeche Mode – Soothe My Soul

Wenn Liebe in Besessenheit umschlägt, kann es schon mal bedrohlich werden ... für alle Beteiligten.
Depeche-Mode-Sänger Dave Gahan zu dieser speziellen Art von Gratwanderung: "Ich glaube, das kennt doch jeder irgendwie. Ich für meinen Teil muss diesen Konflikt eben manchmal in einem Song verarbeiten. Aber ich denke, das ist immer noch eine wesentlich gesündere Art der Verarbeitung, als all die ganzen anderen Sachen, die ich früher so angestellt habe." [mehr]
 
Jason Derulo – It Girl (Bild: )

Derulo, Jason – It Girl

2009 nahm die Duden-Redaktion gleich zwei Begriffe in die 25. Auflage des Wörterbuchs der deutschen Sprache auf:
Zum einen die "IT-Fachfrau", zum anderen das "It-Girl". Bisher sind Frauen, die beide Bezeichnungen für sich in Anspruch nehmen können, eher die Ausnahme. [mehr]
 
DJ Bobo - It's My Life (Bild: )

DJ Bobo - It's My Life

Wo gibt es das heute noch, dass jemand mal klar und deutlich Stellung bezieht?
Der Schweizer Protestsänger DJ Bobo ist noch so einer vom alten Schlag: [mehr]
 
DNA feat. Suzanne Vega - Tom's Diner (Bild: )

DNA feat. Suzanne Vega - Tom's Diner

Vor 25 Jahren, am 3. Oktober 1990, die erste Nr.1 der gesamtdeutschen Singlecharts:

DNA feat. Suzanne Vega – Tom's Diner

Passend zur deutschen Wiedervereinigung auch so ein "Aus Zwei mach Eins"-Song. Denn bereits drei Jahre zuvor hatte die US-amerikanische Sängerin und Songschreiberin Suzanne Vega "Tom's Diner" als reine A-Cappella-Nummer, also als unbegleiteten Gesang, auf ihrem Album "Solitude Standing" veröffentlicht.
DNA, zwei englische Produzenten, haben sich den Suzanne-Vega-Song dann geschnappt, sich von einer zweiten Nummer, einem Song der ebenfalls britischen Band "Soul II Soul" noch den Beat geklaut, dann noch ein bisschen Bass dazu und fertig ist der Hit.

Der Text des Songs: Eine ebenso belanglose wie spannende Geschichte:
Es ist morgens, Frau trinkt unterwegs noch schnell einen Kaffee, bevor sie mit dem Zug die Stadt (und einen Mann) verlässt.

Ausgerechnet der erste Nr.1-Hit der deutschen Wiedervereinigung handelt von also einer Trennung. [mehr]
 

hr3 Ticketservice

hr3 pop talk

SZM-Daten dieser Seite