Milky Chance – "Blossom" (Bild: Universal / Vertigo - Jeff Hahn)

Milky Chance – "Blossom"

Kassel goes global: Milky Chance sind momentan der weltweit angesagteste deutsche Kulturexport! Das zweite Album der Nordhessen heißt "Blossom" und läutet den Frühling ein.
 

Information

 (Bild: Universal / Vertigo )

Milky Chance – "Blossom"

Genre: Pop / Folktronica
Label: Universal / Vertigo
VÖ: 17.03.2017
Ihren Ohrwurm "Stolen Dance" haben Milky Chance (alias Clemens Rehbein und Philipp Dausch) 2012 noch als Abiturienten auf YouTube hochgeladen - und 2013 damit einen Riesen-Sommerhit gelandet. Von Europa über Australien bis in die USA wurde zu "Stolen Dance" – diesem flauschig-lässigen Mix aus Singer/Songwriter und Elektro-Beats – mitgewippt, gesungen und getanzt. Jetzt erscheint ihr zweites Album.

"Blossom" heißt es, englisch für Blüte bzw. blühen. Der Titel ist Clemens und Philipp eingefallen, so die Legende, als sie gechillt unter einem Baum saßen und das Licht durch die Äste fallen sahen, schillernd und schön.

Das sagt schon einiges darüber, wie Milky Chance ticken. Sich einfach mal hinsetzen, die Seele baumeln lassen, gucken was der Moment so bringt: Das ist auch der Spirit der neuen Songs auf "Blossom". Im Großen und Ganzen bleiben Milky Chance dem Rezept von "Stolen Dance" und der ersten neuen Vorabsingle "Cocoon" treu. Klassische Singer-/Songwriter-Melodien mit akustischen Instrumenten treffen auf programmierte Beats, alles ist luftig und leicht, und Sänger Clemens könnte mit Nachnamen auch Raubein statt Rehbein heißen, so sehr sind seine heisseren Vocals ein Markenzeichen der Band.

Inhaltlich geht's vor allem um den unwahrscheinlichen Weg der Zwei und um ihr tägliches kleines Staunen. Wenn Milky Chance ihre aktuelle Welttour 2017 beendet haben, irgendwann im September… dann liegen sie vermutlich einfach wieder im Gras. Mit ihren alten Freunden. In Kassel.
 
Redaktion: nane
Letzte Aktualisierung: 20.03.2017, 10:23 Uhr
SZM-Daten dieser Seite