X

Wir wollen Dein Selfie!
Du hast ein tolles Bild? Wir haben eine tolle Selfie-Aktion. Mach mit, schicke uns Dein Foto und gewinne mit etwas Glück die hr3 Power Bank.
Wir wollen Dein Selfie!
Schicke uns Dein Selfie und gewinne mit etwas Glück die hr3 Power Bank.
Die lange harte Nacht (Bild: )

Die lange harte Nacht

Immer wieder ein großer Erfolg ist "Die lange harte Nacht" mit Christoph Habusta hier bei hr3: In der Nacht von Freitag auf Samstag bekommen die Fans lauter Gitarren alles, was das Metaller-Herz begehrt.
 

Themen der nächsten Sendung am 3./4. Oktober von 0 bis 4 Uhr



Accept: Album Nummer drei der dritten Reunion

35 Jahre nach dem Debütalbum und fünf Jahre nach der dritten Wiedervereinigung der deutschen Metal-Legende Accept erschien Mitte August mit "Blind Rage" ein neues Album.

Seit der Neugründung im Jahr 2009 hat Accept eine andere Stimme. TT Quick Sänger Mark Tornillo ersetzt die ursprüngliche Accept-Röhre Udo Dirkschneider, nachdem die Reunions von 1993 und 2005 mit Dirkschneider nicht von Dauer waren. "Blind Rage" ist das dritte Album mit dem Amerikaner. Dabei ist der Austausch des Sängers einer Heavy Metal Band eine schwierige Angelegenheit: er ist nicht nur das Aushängeschild und Frontman, sondern meist auch Sprachrohr und nicht selten die "Rampensau", die den Unterhaltungswert der Band steigert. Gescheiterte Sängerwechsel gab es viele (Iron Maiden mit Blaze Bailey, Judas Priest mit Tim Owens oder Mötley Crüe mit John Corabi), gelungene Beispiele hingegen gibt es nur wenige (AC/DC mit Brian Johnson, Van Halen mit Sammy Hagar). Der Fall Accept scheint sich ebenfalls zum Guten zu wenden. Tornillo genießt unter den Fans Anerkennung, nicht zuletzt dadurch, dass er im Stande ist, Klassiker wie "Metal Heart" oder "Balls To The Wall" überzeugend zu interpretieren.



Wie überzeugend Tornillo in Accept auch mit altem Material klingt, beweist die dem neuen Album beiliegende DVD "Live In Chile" mit einem Konzert aus dem letzten Jahr. Musik aus "Blind Rage" und Ausschnitte aus dem Chile-Konzert gibt’s in der langen harten Nacht am 3./4. Oktober.

Webseite der Band: http://www.acceptworldwide.com
 

Die Highlights der Sendung am 4./5. Juli

 (Bild: Nuclear Blast)
Rage: 30 Jahre und zwei Bands

Ein Dauerbrenner in der deutschen Metalszene ist "Rage". In diesem Jahr feiert das Trio seinen 30. Geburtstag. Bandchef "Peavy" Wagner, das einzig verbliebene Gründungsmitglied, und Gitarrist Viktor Smolski, seit 15 Jahren an Bord, haben tief in den Archiven gekramt und ein Doppelalbum mit 30 Perlen veröffentlicht: "Soundchaser Archives".

Dabei segelte das Bandschiff anfangs unter keinem guten Stern: als "Avenger" gegründet, sah sich das Quartett nach nur einer Platte genötigt, den Namen zu ändern. Die britische Band "Avenger", die sich etwas früher gründete, sich aber bereits 1986 wieder auflöste, machte ihren Anspruch auf den Namen geltend. Mit "Rage" war schnell Ersatz gefunden. Glück hatten "Peavy" und seine Mannen, dass eine Liverpooler Kapelle namens "Rage" (bis 1983 veröffentlichte dieses Quintett drei Platten) nicht auch noch auf ihren Namensrechte beharrte. Darüber hinaus drehte sich das Personalkarussell derart schnell, dass bereits 1987 nur noch Wagner übrig blieb. Nach 10 Studioalben wagte die Band 1996 ein Experiment und spielte ein Album mit dem Symphonie Orchester Prag ein: Lingua Mortis. Das Konzept war so erfolgreich, dass zwei weitere Alben mit Orchesterpassagen veröffentlicht wurden. Mit Beginn des neuen Jahrtausends und mit Smolski zusammen wurde aus dem Trio endgültig eine verlässliche Größe. Im letzten Jahr entstanden erneut Musikstücke mit einem Orchester. Um die "Die-Hard-Rage"-Fans nicht noch einmal zu irritieren, wurde dieses Album nicht nur unter dem neuen Namen "LMO feat. Rage" veröffentlicht, sondern auch die Besetzung um weitere Vokalisten erweitert.

Zum 30. Bandgeburtstag hat "Rage" aus dem Bandarchiv 30 Songs rausgekramt - neue Songs, Unveröffentlichtes, Liegengebliebenes und Raritäten. Unter anderem "Down To The Bone", ein Song aus dem ersten Demo der Band, als sich "Rage" noch "Avenger" nannten. "Soundchaser Archives" ist aber nicht nur eine Doppel-CD, es gibt zusätzlich noch eine DVD, die sich weitgehend mit "LMO" beschäftigt. Der Auftritt vom tschechischen Masters Of Rock Festival ist in voller Länge enthalten. Außerdem gibt es Interviews sowohl mit "Rage" als auch mit "LMO" und eine Collage von der "LMO"-Tour im vergangenen Dezember. Hier hat die Musik aber eher Bootleg-Charakter. hr3 gratuliert der Stahl-Institution aus Herne.

Zur Webseite von Therion geht's hier: http://www.rage-on.de/

 (Bild:  ICS Festival Service GmbH)

Happy Birthday: 25. Wacken Open Air!

Wenn eine Gemeinde mit nicht einmal 2.000 Einwohnern eine Fläche von etwa 300 Fußballfeldern vermietet und mehr als 80.000 Menschen erwartet, dann ist es Anfang August und die gesamte Metalszene trifft sich zum legendären Wacken Open Air. In diesem Jahr passiert das mittlerweile zum 25. Mal.

Seit 2007 erscheint jedes Jahr eine DVD mit den Highlights des Vorjahres, seit Dezember 2013 gibt es endlich auch die Höhepunkte des Jahres 2012 und kurz vor der Jubiläumsausgabe erscheint die Triple DVD des 2013er Festivals. Mit Ausnahme von "Rammstein" sind alle wichtigen Acts vertreten. In diesem Jubiläumsjahr passiert aber noch mehr, ab 24. Juli ist das Wacken Open Air in den Kinos zu finden – dreidimensional. 18 Kameras und 140 Mann, verteilt auf mehrere mobile Teams, haben das letztjährige Festival eingefangen und dokumentiert.

Das Geheimnis des Erfolgs ist einfach, es ist ein Festival von Fans für Fans: Musiker der Wackener Band "Skyline" und ein befreundeter DJ sinnierten bei einem Glas Bier über Auftrittsmöglichkeiten in ihrer Heimat. Schnell war die Idee geboren: machen wir doch unser eigenes Festival. 1990 spielten auf einer selbstgebauten Bühne sechs regionale Bands für immerhin 800 Zuschauer. Zwei Jahre später konnten zum ersten Mal große Bands für Auftritte gewonnen werden, mit "Blind Guardian" und "Saxon" sorgten zwei echte Headliner für 3.500 Zuschauer. Mitte der 90er Jahre jedoch stand das Festival am Abgrund: unprofessionelle und fehlerhafte Organisation führte fast zu einem finanziellen Kollaps. Mithilfe befreundeter Manager aus der Metalszene und der wachsenden Aufmerksamkeit der Medien konnte der Konkurs vermieden werden und der Kult entstehen. Die Slogans "faster, harder, louder" oder "see you in Wacken – rain or shine" wurden zum Synonym für eines der größten Festivals in Deutschland und des größten Metal-Festivals der Welt. Alljährlich entsteht eine mittlere Großstadt im Niemandsland von Schleswig-Holstein. Nur 2007 stand das Festival noch einmal auf der Kippe: wochenlanger Regen setzte das Gelände unter Wasser. Die Wiesen konnten nur mit größter Anstrengung in letzter Minute trocken gelegt werden. Trotz der Größe sind noch immer der Bassist der Band "Skyline" Thomas Jensen und DJ Holger Hübner für das Festival verantwortlich. Auch der Wackener Landwirt Uwe Trede stellt jedes Jahr seine Weiden zur Verfügung und organisiert weitere Flächen bei benachbarten Bauern. Die heimlichen Stars des Festivals sind die Mitglieder der örtlichen Feuerwehr – seit mehr als 10 Jahren eröffnen sie das Festival mit traditionellem Stagediving und Headbanging zu Klassikern wie "Rosamunde" oder "Zillertaler Hochzeitsmarsch".

2014 hat das Festival erneut für einen Rekord gesorgt, es war in 48 Stunden ausverkauft. Die lange harte Nacht widmete dem Kultfestival einen Schwerpunkt mit den musikalischen Highlights aus 2012, 2013 und 2014. "Same procedure as every year": vier Tage lang verwandelt sich ein beschauliches Dorf in eine Großstadt.
 

 (Bild: Nuclear Blast)
Therion: viel Stoff von der Bühne

Das letzte Album "Les Fleurs Du Mal" von Therion erschien vor zwei Jahren, ein neues, das fünfzehnte Album wird wohl noch eine Weile auf sich warten lassen. Um diese Lücke zu füllen, gab es in diesem Jahr gleich zwei Veröffentlichungen: eine Luxus-Ausgabe des Therion Meilensteins "Theli" und eine Doppel-DVD "Adulruna Rediviva And Beyond" mit zwei vollständigen Konzerten der schwedischen Ausnahme-Band.

"Adulruna Rediviva" ist nicht nur der fast 14-minütige Abschluss des Konzeptalbums "Gothic Kabbalah" von 2007, sondern auch Namensgeber der Jubiläumstour zum 20-jährigen im gleichen Jahr. Auf dieser Tour entstand das erste Konzert dieser DVD in Budapest. Im zweiten Teil des Auftritts spielt die Band das Album, das ihnen den Durchbruch brachte – "Theli – in voller Länge. Das andere Konzert – das "Beyond" – ist 2011 in den USA entstanden. Der Erstausgabe der DVD liegt auch noch eine Bonus-DVD mit Aufnahmen rund um das Brettspiel "011" bei, das sich ein italienischer Autor ausgedacht und mit einer Novelle und einem Kurzfilm rund um das musikalische Universum von Therion ergänzt hat. Im Kurzfilm ist nicht nur die Musik von Therion zu hören, auch die Musiker sind als Schauspieler zu sehen. Mit über fünf Stunden Laufzeit und jeweils über 20 Titeln gibt es Livemusik satt, bei nur etwa einer Handvoll Überschneidungen. "Theli" enthält neben dem ursprünglichen Album drei weitere Songs und auf einer DVD das Album in einer Live-Version. Diese Live-Version ist die erwähnte vom Konzert in Budapest.

Therion musikalisch ist nicht nur gehaltvoll, sondern zählt auch zu den Ausnahmeerscheinungen.

Ihre Wünsche für die nächste Sendung

Schicken Sie ab sofort Ihre Musikwünsche per E-Mail an Christoph Habusta. Wer die altmodische Methode mit der Postkarte bevorzugt:

hr3 hard'n'heavy
die lange harte nacht
60222 Frankfurt


 

Wunschmusik

Damit wir in der langen harten Nacht nicht stundenlang nur Musik spielen, die eigentlich niemand hören will, sind hier Ihre Wunsch-Songs gefragt: Welche Songs würden Sie gerne in der langen harten Nacht hören? Einfach das Formular ausfüllen und schon geht das Ganze per E-Mail an uns:

Bitte das Formular vollständig ausfüllen. Alle Felder mit einem * sind Pflichtfelder. Die Daten werden nur die Abwicklung dieser Aktion benötigt und darüber hinaus nicht gespeichert oder an Dritte weitergegeben.












Sollten Sie auf dieser Seite kein Formular sehen, so liegt eine technische Störung vor. Bitte versuchen Sie es in diesem Fall später noch einmal.
 

Die Titelliste der langen harten Nacht

Mehr zum Thema

Die Titelliste der langen harten Nacht

Alle Titellisten der langen harten Nacht finden Sie hier:
Für alle die, die einen bestimmten Titel aus der langen harten Nacht suchen, gibt es anschließend natürlich die Titelliste der Sendung im Internet zum nachlesen. Hier geht's zur Titelliste der letzten Sendung:
 
Redaktion: svsc / emg
Letzte Aktualisierung: 26.08.2014, 11:15 Uhr


hr3 Podcast

hr3 Quiz Show

Video-Studiotour

hr3 Comedy