Schließen
Die lange harte Nacht (Bild: )

Die lange harte Nacht

Immer wieder ein großer Erfolg ist "Die lange harte Nacht" mit Christoph Habusta hier bei hr3: In der Nacht von Freitag auf Samstag bekommen die Fans lauter Gitarren alles, was das Metaller-Herz begehrt.
 

Vorschau auf die Sendung am 10./11. April 2015

Blind Guardian (Bild: Nuclear Blast - Hans-Martin Issler)
Vergrößern
Blind Guardian
Auf der Suche nach dem "heiligen Song"...

Wer über zwei Jahre an einem Album bastelt, will nicht nur irgendein weiteres Album veröffentlichen, er will etwas ganz Besonderes schaffen. Und wer von sich selbst sagt, er sei Perfektionist und dann tage-, wenn nicht sogar wochenlang an Feinheiten arbeitet, will einen perfekten Song schreiben und aufnehmen. Wer dann auch noch Fan von fantastischer Literatur ist und mehrfach Geschichten aus der Sagenwelt vertont hat, der ist mit jeder neuen Komposition nicht nur auf der Suche nach dem perfekten Song, sondern nach dem heiligen Gral der Musik, dem "heiligen Song".

Vor 30 Jahren begann die Geschichte von Blind Guardian. Die Band nannte sich zwar noch Lucifer's Heritage, doch auf dem Demo "Symphonies Of Doom" spielten bereits drei der vier späteren Blind Guardians: Sänger Hansi Kürsch, Gitarrist Andre Olbrich und Schlagzeuger Thomen Stauch. In den ersten zehn Jahren erschienen fünf Alben, die zum typischen, einzigartigen Blind Guardian Sound führten. Immer wieder griffen sie in ihren Songs Motive aus den Sagen von König Artus oder aus Tolkiens berühmten Fantasiewelten auf. Für weitere fünf Alben benötigten die Krefelder dann satte 20 Jahre. Das neue, zehnte Blind Guardian-Album "Beyond The Red Mirror" reflektiert die Geschichte des fünften Albums "Imaginations From The Other Side" und schreibt sie fort. Mit dabei: zwei Chöre und zwei Orchester. Dabei ist der Band wieder einmal Großartiges gelungen. Und der Erfolg gibt ihnen Recht, zum ersten Mal knackten Blind Guardian die US- und UK-Album-Charts.

Ob sie allerdings den heiligen Gral der Musik gefunden haben, wissen nur die Musiker selbst. Dem perfekten, oder vielleicht "heiligen Song" sind sie auf ihrer Suche zumindest ein Stück näher gekommen, denn mit "Grand Parade" ist laut Andre Olbrich der "beste Song, den wir je geschrieben haben" auf dem Album zu finden – Blind Guardian, ein Schwerpunkt in der langen harten Nacht am 10. April.
 

 (Bild: Nuclear Blast - Hans-Martin Issler)

Ihre Wünsche für die nächste Sendung

Schicken Sie ab sofort Ihre Musikwünsche per E-Mail an Christoph Habusta. Wer die altmodische Methode mit der Postkarte bevorzugt:

hr3 hard'n'heavy
die lange harte nacht
60222 Frankfurt


Die nächsten Sendungen gibt's in der Nacht vom 2. auf den 3. Januar, vom 10. auf den 11. April und vom 3. auf den 4. Juli 2015.

 

Wunschmusik

Damit wir in der langen harten Nacht nicht stundenlang nur Musik spielen, die eigentlich niemand hören will, sind hier Ihre Wunsch-Songs gefragt: Welche Songs würden Sie gerne in der langen harten Nacht hören? Einfach das Formular ausfüllen und schon geht das Ganze per E-Mail an uns:

Bitte das Formular vollständig ausfüllen. Alle Felder mit einem * sind Pflichtfelder. Die Daten werden nur die Abwicklung dieser Aktion benötigt und darüber hinaus nicht gespeichert oder an Dritte weitergegeben.












Sollten Sie auf dieser Seite kein Formular sehen, so liegt eine technische Störung vor. Bitte versuchen Sie es in diesem Fall später noch einmal.
 

Die Titelliste der langen harten Nacht

Mehr zum Thema

Die Titelliste der langen harten Nacht

Alle Titellisten der langen harten Nacht finden Sie hier:
Für alle die, die einen bestimmten Titel aus der langen harten Nacht suchen, gibt es anschließend natürlich die Titelliste der Sendung im Internet zum nachlesen. Hier geht's zur Titelliste der letzten Sendung:
 
Redaktion: svsc
Letzte Aktualisierung: 3.03.2015, 14:13 Uhr


hr3 Podcast

hr3 Quiz Show

Video-Studiotour

hr3 Comedy

Selfie-Aktion

Album der Woche

SZM-Daten dieser Seite