9.01.2017

Tanja Rösners Tipps zu Fake-Gutscheinen

 (Bild: imago)
Vergrößern
Ein 250-Euro-Gutschein von Lidl oder ein Gratis-iPhone-7 – solche Nachrichten werden gerade fleißig bei WhatsApp verschickt. Sie sind aber Fake und haben nur ein Ziel: Daten über euch abgreifen. Tanja aus der "hr3 Morningshow" kennt noch mehr Fallen bei WhatsApp & Co.:
 

Fake-Gutscheine

Ein Klassiker bei WhatsApp und Facebook: Euch wird in meist schlechtem Deutsch ein Gutschein, beispielsweise bei Lidl, H&M oder für ein iPhone, versprochen. Diese Nachricht kommt von einem Eurer Kontakte, da er aufgefordert wurde, die Nachricht zu teilen. Wer versucht, sich den Gutschein-Code herunterzuladen, wird auf dubiose Seiten weitergeleitet, durch die Euch möglicherweise hohe Kosten entstehen (Abofalle). Auf keinen Fall auf die Gutschein-Masche hereinfallen – weder Lidl noch H&M noch sonst jemand verschickt einfach so Gutscheine! Generell hilft auch hier eine Drittanbietersperre bei Eurem Mobilfunkanbieter.
 

 (Bild: Screenshot WhatsApp)

WhatsApp Gold

Tanja Rösner ist Expertin in Sachen WhatsApp (Bild: hr3)
Vergrößern
Tanja Rösner ist Expertin in Sachen WhatsApp
Über WhatsApp erhaltet Ihr eine Einladung zu WhatsApp Gold, das mit neuen Funktionen wirbt. Wer den Download-Link anklickt, bekommt jedoch keine neue Funktionen, sondern eine Malware mit Trojaner – damit werden Eure sensiblen Daten ausspioniert. Keine neue Masche, aber nach wie vor bei Betrügern beliebt. Ihr solltet keine Lockangebote annehmen und immer einen aktuellen Virenscanner auf dem Smartphone aktiviert haben!
 

Facebook hat sich alle Nummern aus WhatsApp herauskopiert

Hier handelt es sich um einen ebenfalls älteren, aber immer wieder modifizierten Kettenbrief von WhatsApp. Ihr erhaltet eine Nachricht mit der Aufforderung, die empfangene Nachricht an zehn Kontakte weiterzuleiten – nur dann bliebe WhatsApp für Euch kostenlos. Es handelt sich hierbei um eine Falschmeldung. Einfach ignorieren, nicht weiterleiten!
 

Den Kontakt Ute Christoff nicht annehmen

Bei dieser Masche erhaltet Ihr einen Kettenbrief über WhatsApp, in dem wegen Virengefahr vor einem bestimmten Kontakt gewarnt wird, aktuell beispielsweise Ute Christoff. An dieser angeblichen Viren-Warnung ist nichts dran, es handelt sich um einen Hoax, eine Falschmeldung. Diese Art von Kettenbrief geistert schon einige Jahre durch die Messenger und verunsichert noch immer viele Nutzer. Ausführliche Infos dazu findet Ihr an dieser Stelle.
 

Viruswarnung

Auf Eurem Smartphone erscheint plötzlich beim Surfen eine Virus- oder Systemwarnung. Oft in schlechtem Deutsch steht dort, dass das Smartphone mit einem Virus infiziert ist und der Akku beschädigt wurde. Den Akku-Virus könne man mit einem Klick entfernen. Ihr ahnt es: wer dies versucht, lädt sich den Virus herunter, da dieser in der vermeintlichen Virenwarnung steckt. Diese „Scareware“ spioniert Eure Daten aus, verschickt kostenpflichte SMS und kann Euer ganzes Smartphone lahmlegen! Abhilfe: Nichts anklicken oder bestätigen! Browser-App verlassen und über die Browser-Einstellungen alle gespeicherten Daten löschen. Außerdem verdächtige Apps am besten wieder entfernen. Immer gut: eine Drittanbietersperre bei Eurem Mobilfunkanbieter beantragen!
 

Facebook Security

Ihr bekommt eine PN oder eine Chat-Nachricht bei Facebook mit der Aufforderung, einen Link aufzurufen - sonst würde Euer Facebook-Account gelöscht werden. Es handelt es sich hierbei um eine Falschmeldung, alle Infos dazu findet Ihr hier!
 
Redaktion: alst
Bilder: © imago (1), © Screenshot WhatsApp (1), © hr3 (1)
Letzte Aktualisierung: 12.01.2017, 8:19 Uhr

hr3 Lieblingssongs

Von 0 auf 100

hr3 Podcast

hr3 Comedy

Album der Woche

SZM-Daten dieser Seite