X
 (Bild: )

Die Ronneburg

hr3 sucht die liebsten Locations der hr3-Hörer. Orte, die Sie unbedingt weiterempfehlen wollen und von denen Sie sagen: Der isses!
 

Hier gehts zur Ronneburg (Bild: Tina Wurster / hr3)
Vergrößern
Hier gehts zur Ronneburg

Thema in

Sendungslogo
12.04.2012, 8:50 Uhr
Wenn man hoch oben vom höchsten Turm der Ronneburg herunter ins Tal schaut, dann versteht man, warum die Ritter sie damals genau dahin gebaut haben. Hoch oben auf dem Berg thront das mittelalterliche Gemäuer und bietet einen perfekten Ausblick auf die Mainebene und die Wetterau. Der ursprüngliche Zweck der Burg war es, die alten Handelswege von oben überblicken und schützen zu können.
Heute können Besucher hier erleben, wie es bei den Rittern damals zuging. Die Burganlage wurde zuletzt im 16. Jahrhundert ausgebaut und ist bis heute im Originalzustand von Damals erhalten. Innendrin kann man sowohl die Folterkammer und die historische Burgküche bewundern, oder selbst mal ausprobieren, wie tief der alte Brunnen wirklich ist. Wenn man oben einen Eimer Wasser in den Brunnenschacht gießt, soll es 9 Sekunden dauern, bis das Wasser unten am Grund aufplatscht. Nach der Erkundungstour gibt's dann im Burgrestaurant ordentlich was auf die Gabel.
In regelmäßigen Abständen gibt's Veranstaltungen, wie Schwertkampf-Seminare, mittelalterliche Kochkurse, Märkte oder Ritterturniere. Für Kinder bieten die Organisatoren nach Absprache auch komplett organisierte Veranstaltungstage an.
 

Information

Die Ronneburg

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag 10:00 bis 18:00 Uhr (Montags und von Dezember bis Februar ist das Museum geschlossen)

Preise:
Erwachsene 5,50 €
Kinder ab 5 Jahre 4,50 €
Jugendliche ab 14 Jahre 5 €
Ermäßigt (Rentner, Studenten) 5 €
Familienkarte (für Familien mit zwei und mehr Kindern) 17,00 €

Bürger der Gemeinde Ronneburg haben freien Eintritt.

Internet: www.burg-ronneburg.de
 
Redaktion: svsc / kofo
Letzte Aktualisierung: 7.08.2014, 14:57 Uhr


hr3 Podcast

hr3 Comedy

Video-Studiotour

hr3 Quiz Show

SZM-Daten dieser Seite