hr-online Informationen aus Hessen
ARD.de Hilfe Feedback
 

Neos

Bruno Maderna ∙ Die Orchesterwerke (4)

 (Bild: Neos)
Vergrößern
Die vierte CD der vielbeachteten Bruno-Maderna-Gesamteinspielung des hr-Sinfonieorchesters auf dem Label NEOS umfasst die eindrucksvollen Orchester- kompositionen »Quadrivium«, »Aura«, »Amanda« und »Giardino religioso«.
 

Information

Medien-Info

Bruno Maderna ∙
Die Orchesterwerke
Vol. 4


Quadrivium
Aura
Amanda
Giardino religioso

Konrad Graf,
Thaddeus Watson,
Burkhard Roggenbuck,
Andreas Boettger · Schlagzeug

hr-Sinfonieorchester
Arturo Tamayo

SACD
NEOS 10936

Gesamtdauer: 78:08


»Quadrivium« eröffnet 1969 Madernas letzte schöpferische Periode, die von eindrucksvollen und eigenwilligen Werken in großsinfonischer Besetzung gekennzeichnet ist. Es verwendet vier solistische Perkussionsinstrumente sowie ein in vier Gruppen unterteiltes großes Orchester, das eine Erweiterung des Schlagzeugs darstellt. Das Werk gleitet von der Ungezwungenheit zur Genauigkeit, von der reinen Virtuosität zu der einfachsten, intimsten Lyrik. Wie in fast allen späten Kompositionen wechseln dabei streng auskomponierte Abschnitte mit aleatorischen Passagen ab. Dem Dirigenten ist weitreichende Entscheidungsfreiheit hinsichtlich der Gestaltung der Aleatorik übertragen, wodurch die erklingende Musik sehr unterschiedliche Erscheinungsformen annehmen kann.
 
Die kompositorischen Verfahrensweisen in »Aura«, »Amanda« und »Giardino religioso« ähneln denjenigen in »Quadrivium«. In »Aura« sind die 54 beteiligten Streicher in sechs Gruppen aufgeteilt, während die Bläser und Schlagzeuger, die oft interpunktierend zum Einsatz kommen, als eine einzige Gruppe fungieren. »Aura« ist von heftigen Kontrasten gekennzeichnet und dürfte, im integrativen Weltbild des Komponisten, eine Art tönender Spiegel der Realität des Lebens in all seiner gleichzeitigen Vielschichtigkeit und Widersprüchlichkeit sein.

»Amanda«, laut Maderna »eine Art Serenade«, entstand 1966. Unter den in Volume 4 zusammengefassten Werken ist es die unbefangenste, heiterste, auch lyrischste Komposition. »Giardino religioso«, 1972 komponiert, verwendet ein kleineres Orchester. Der Dirigent bewegt sich hier zwischen den verschiedenen Orchestergruppen, als ob sie verschiedene Wege in einem Garten beschreiben würden.

Die Aufnahmephase des exemplarischen Gesamtaufnahme- projekts des hr-Sinfonieorchesters unter Leitung des Maderna-Spezialisten Arturo Tamayo erstreckte sich über einen Zeitraum von mehreren Jahren. Auf insgesamt 5 CDs werden dabei erstmals alle Orchesterwerke eines der wichtigsten italienischen Avantgarde-Komponisten des 20. Jahrhunderts präsentiert.

Als Super-Audio-Produktionen (SACD) enthalten die CDs neben der normalen, auf jedem CD-Player abspielbaren Stereo-Version dabei zugleich eine fünf-kanalige Surround-Sound-Fassung, die erstmals die für Maderna so wichtigen klangräumlichen Dimensionen seiner Werke adäquat wiedergibt und erlebbar macht.

 
Redaktion: anma
Bild: © Neos
Letzte Aktualisierung: 1.08.2012, 12:25 Uhr
 
 

Auszeichnungen

 

Diskografie

 (Bild: )
 

CD-Label

hr-music

Das erfolgreiche CD-Label des hr, lange unter dem Namen »hr-musik.de« geführt, bietet interessante Musikproduktionen, die auf dem CD-Markt sonst nicht zu finden sind, aufgeteilt auf die Sublabels: / classic / jazz / now (Neue Musik) und / hessen.

Alle CDs von hr-music
 
hr-online enthält Links zu anderen Internetangeboten. Wir übernehmen keine Verantwortung für Inhalte fremder Webseiten.