hr-online Informationen aus Hessen
ARD.de Hilfe Feedback Die RSS-Angebote des hr Folgen Sie uns auf twitter hr-online bei Facebook
 
Seite: 1/4
Eichhörnchen (Bild:  colourbox.de)

Eichhörnchen-Bar und Vogelhaus

Betrieb am Futterhäuschen

Die Lebensräume von Kleintieren und Vögeln werden immer kleiner, und ihre Futtersuche immer schwieriger. Warum Sie schon im Herbst mit dem Bestücken des Futterplatzes beginnen sollten und für welche Tierart welche Leckereien am besten geeignet sind, erfahren Sie hier.
 

Thema in

Sendungslogo
21.11.2011, 18:50 Uhr
Nicht nur Vögel, die bei uns überwintern, freuen sich über ein wenig Unterstützung in der frostigen Jahreszeit. Auch Igel, Frösche, Eidechsen, Erdkröten und Goldfische brauchen Unterstützung, um einen geeigneten Unterschlupf zu finden. Gezieltes Füttern und Hilfe beim Bau einer warmen Behausung sind also durchaus sinnvoll.

Generell beginnt man schon im Herbst mit dem Einrichten und Bestücken des Futterplatzes, damit die Tiere bis zum Winter Zeit haben, sich daran zu gewöhnen.

Die service: zuhause - Experten Rainer Berg und Jochen Weil geben Tipps und erklären, worauf es für die Gartentiere im Winter ankommt.
 
Einfach für alle. Der Rundfunkbeitrag.
Weitere Informationen erhalten Sie [hier].

Vögel im Garten

Vögel sind mehr als willkommen im Garten von Bernhard Z. aus Wölfersheim in der Wetterau. Bereits in den ersten kalten Tagen des Jahres beginnt er mit der Fütterung. Der frühe Einsatz lohnt sich, denn so kamen im letzten Jahr fast 15 verschiedene Vogelarten in seinen Garten. Ohne zusätzliche Fütterung wären es deutlich weniger gewesen. Darauf ist Bernhard Zerb stolz und ist begeistert über seine vielen gefiederten Freunde, die er so bequem durchs Wohnzimmerfenster beobachten kann. Und er weiß, wer im Winter füttert, bekommt auch im Sommer reichlich Besuch. Und im Sommer helfen die Vögel den Garten von Schädlingen zu befreien.
 
Seite:   [1]    2    3    4    >>   
Redaktion: anfi
Letzte Aktualisierung: 23.11.2011, 11:43 Uhr
 

Hintergrund

Zu Gast im Studio:

Rainer Berg, Biologe
Jochen Weil, Schreiner
 
hr-online enthält Links zu anderen Internetangeboten. Wir übernehmen keine Verantwortung für Inhalte fremder Webseiten.