hr-online Informationen aus Hessen
ARD.de Hilfe Feedback Die RSS-Angebote des hr Folgen Sie uns auf twitter hr-online bei Facebook
 
Seite: 1/3
Verzierte Sofalehne aus Holz (Bild:  hr)
Die Sofalehne zeigt sich wieder von ihrer besten Seite.

Tricks zum Nachmachen

Retten Sie Ihre Holzmöbel!

Auch wenn Sie meinen, zwei linke Hände zu haben - unser Restaurator zeigt Ihnen, wie Sie selbst ganz einfach Schäden auf Ihren Holzmöbeln beseitigen, und wie Sie einen Stuhl aufpolieren und polstern.
 

Thema in

Sendungslogo
5.09.2011, 18:50 Uhr
service: zuhause hat sich in Häusern, Wohnungen und Gärten Hessens auf die Suche nach inspirierenden Ideen für Ihr Zuhause gemacht und diese mit wertvollen Expertentipps und einfachen Tricks zum Nachmachen aufbereitet. Und das muss wirklich nicht teuer sein!

Unsere Ideen rund ums Holz haben wir bei Christoph Dettmering gesammelt. Der Restaurator und Schreinermeister aus Frankfurt hat ein besonderes Faible für alte Möbelstücke und umgibt sich auch privat mit Schätzen aus vielen Jahrhunderten. Auch scheinbar wertlose Fundstücke hat er liebevoll aufgearbeitet und in sein Wohnensemble integriert.
 
Einfach für alle. Der Rundfunkbeitrag.
Weitere Informationen erhalten Sie [hier].

Holzpflegetipps

Auch wer große Vorsicht walten lässt, kann Gebrauchsspuren an Möbeln nie ganz vermeiden. Schnell ist es passiert, und die heiße Kaffeekanne hat auf der Küchenarbeitsplatte einen braunen Ring hinterlassen oder der Holzstuhl hat einen hässlichen Kratzer abbekommen. Solche Schäden sind ärgerlich, aber selbst ein Laie kann in vielen Fällen Abhilfe schaffen. Schreinermeister Christoph Dettmering erklärt wie:

Der Hitzeschaden auf der Arbeitsplatte: Wenn sich der Schaden bis ins Holz gebrannt hat, hilft nur noch Abschleifen. Hier ist es besonders wichtig, dass man großflächig arbeitet und nicht punktuell. Denn so können Dellen im Holz entstehen. Anschließend muss die Platte abgesaugt und mit einem Lappen gründlich eingeölt werden. Den Lappen vor dem Wegwerfen luftdicht verschließen, denn Öl getränkte Lappen können sich leicht selbst entzünden. Durch die Oxidation kann es zu einer Hitzeentwicklung kommen, die einen Brand auslöst.

  • Immer mit der Maserung schleifen
  • Dazu feines Schleifpapier verwenden
  • Anschließend Leinöl in kreisenden Bewegungen einreiben
  • Den Lappen immer in einem geschlossenen Behälter, z.B. in einem Gurkenglas, entsorgen
 
Seite:   [1]    2    3    >>   
Redaktion: anfi
Letzte Aktualisierung: 23.01.2013, 11:32 Uhr
 

Hintergrund

Zu Gast im Studio:

Beate Hoffmann, Deko-Expertin
Christoph Dettmering, Restaurator
 
hr-online enthält Links zu anderen Internetangeboten. Wir übernehmen keine Verantwortung für Inhalte fremder Webseiten.