hr-online Informationen aus Hessen
ARD.de Hilfe Feedback Die RSS-Angebote des hr Folgen Sie uns auf twitter hr-online bei Facebook
 
 (Bild:  colourbox.de)
Schnarcher schlafen aus der Not heraus oft allein.

Tipps für laute Schläfer

Was hilft wirklich gegen Schnarchen?

Sie sägen im Schlaf ganze Wälder ab? Vielleicht ist dagegen ein Kraut gewachsen. Wir sagen Ihnen, welche einfachen Mittel helfen könnten und welche absoluter Quatsch sind.
 

Welche Produkte gegen das harmlose Schnarchen helfen wirklich?

Nicht jeder, der schnarcht, leidet gleich unter einer Schlafapnoe, also Atemstillständen während des Schlafes. Das schnarchende Geräusch deutet jedoch auf jeden Fall auf einen weniger erholsamen Schlaf hin, macht zudem die Lebenspartner wahnsinnig und lässt auch die schlecht schlafen.

Kein Wunder also, dass es unzählige Produkte gibt, die Schnarchern Abhilfe verschaffen sollen. Doch welche Produkte taugen eigentlich was und von welchen ist abzuraten? Ein Schlaf-Experte hat für uns verschiedene Produkte gegen das "harmlose" Schnarchen unter die Lupe genommen:
 
Einfach für alle. Der Rundfunkbeitrag.
Weitere Informationen erhalten Sie [hier].

Der aufblasbare Rucksack für die Nacht

Bei lageabhängigem Schnarchen, wenn es beispielsweise nur zum Schnarchen in Rückenlage kommt, kann ein speziell aufblasbarer Rucksack für die Nacht den Betroffenen Erleichterung verschaffen, so Schlafexperte Prof. Jürgen Zulley. Er verhindert das Drehen in die Rückenlage und unterbindet somit das Schnarchen. Der Rucksack gegen das Schnarchen ist im Handel für ca. 70 € erhältlich. Eine ähnliche preisgünstigere Variante bietet ein T-Shirt mit aufblasbarem Rückeneinsatz für ca. 32 bis 39 €.

Kleiner Tipp: Ein Tennisball in die Mitte des Rückenteils vom Schlafanzug eingenäht hat den gleichen Effekt. Beim Drehen auf den Rücken stört der Ball die nächtliche Bequemlichkeit und der Schlafende dreht sich wieder auf die Seite.

Für Menschen, die sich im Schlaf nicht viel bewegen, ist diese Variante durchaus einen Versuch wert. Beachten Sie, dass Sie am nächsten Morgen nicht völlig gerädert aufwachen. Manche Menschen brauchen auch im Schlaf die Bewegung, um gut zu schlafen. Sind Sie also nach Tennisball oder Rucksack morgens übermüdet, dann müssten Sie einen anderen Weg finden, um Ihre nächtlichen Störgeräusche in den Griff zu bekommen.
 

Ätherische Duftöle und Rachensprays für die Schleimhäute

Ätherische Duftöle und ähnliche Produkte für die Schleimhäute sind weniger empfehlenswert - so unser Experte. Doch auch hier gibt es Ausnahmen: Manchen Menschen verschaffen diverse Rachen- und Nasensprays sowie ätherischen Öle tatsächlich eine Erleichterung im Schlaf. Sie befeuchten die Schleimhäute und sollen auf diesem Weg die lästigen Schnarch- Geräusche verringern. Grundsätzlich können sie aber nicht gegen lautes Schnarchen und Tagesmüdigkeit helfen. Im Handel erhalten Sie die Produkte für ca.10 bis 20 €.
 

Nasenpflaster, Nasenklammern und Nasenflügelheber

Nasenpflaster, Nasenklammern und Nasenflügelheber werden in die Nasenlöcher geklemmt oder auf der Nase fixiert und können bei leichtem Schnarchen durchaus hilfreich sein - so Schlafexperte Prof. Jürgen Zulley. Fragen Sie Ihren Partner, ob noch Schnarch-Geräusche zu hören sind. Wenn das Geräusch damit weg ist oder sich verbessert hat - umso besser!

Dennoch beobachten Sie sich selbst - schlecht zu schlafen trotz Nasenklammer und Co. sollte nicht der Preis für weniger Schnarchen sein. Im Handel und Apotheken bekommen Sie diese Produkte zu Preisen von ca. 14 bis 20 €.
 

Unterkieferschienen

Schienen die den Unterkiefer nach vorne ziehen, können helfen. Allerdings muss es der eigene Zahnstatus zulassen und der Schlaf darf durch eine Schiene nicht beeinträchtigt sein. Unterkieferschienen können in einigen Fällen sogar Atemaussetzer heilen und sind empfehlenswert!

Achten Sie darauf, keine unangepassten Fertigschienen zu verwenden. Klären Sie das vorher mit dem behandelnden Arzt oder Ihrem Schlaflabor. Unterkieferschienen gibt es als Schienen-Rohlinge, verstellbare Fertig-Schienen und individuell angepasste Variante.

Schienen-Rohlinge gibt es gegen kleines Geld im Handel zum Preis von 60 bis 120 €, je nach Ausführung. Der Zahnarzt muss einen Abdruck des eigenen Unterkiefers nehmen und beides wird an den Zahntechniker weitergegeben. Der bearbeitet dann den Schienen-Rohling passend auf das eigene Gebiss. Jedoch sind diese Produkte nicht für jeden geeignet und sollten nur nach einer Diagnose des Schlafs eingesetzt werden. Wenn das bei Ihnen der Fall ist, suchen Sie direkt einen Kieferorthopäden auf und lassen sich eine eigene Schiene fertigen. Die Kosten für angepasste Schienen liegen etwa zwischen 500 bis 1.500 €. Beispielsweise sind diese intraoralen Schnarch-Therapie-Geräte für Schlafapnoe Patienten, die mit einer Schlafmaske nicht zurechtkommen, eine gute Alternative. Nach Anpassung und Eingewöhnungszeit sollte unbedingt kontrolliert werden, ob das eingesetzte System tatsächlich wirksam ist. Weniger Schnarchen ist hier kein ausreichendes Kriterium, sondern es muss klar sein, dass keine gefährlichen Atemstillstände mehr auftreten.
 
Faceformer, Schnuller
Die sogenannten Faceformer sind ein Mundstück, was mit einer Öffnung versehen ist, damit auch nachts ausreichend Atemluft in die Atemwege dringt. Bei leichten Schnarchproblemen kann man sie durchaus testen. Der Preis liegt bei ca. 50 €. Bei schwerer Schlafapnoe sind diese Produkte nicht empfehlenswert und können sogar gesundheitsgefährdend sein - so unser Experte.
 
Redaktion: anfi
Letzte Aktualisierung: 13.11.2014, 8:31 Uhr
 

Hintergrund

Zu Gast im Studio:

Prof. Jürgen Zulley, Schlafmedizinisches Zentrum, Universität und Bezirksklinikum Regensburg
 
hr-online enthält Links zu anderen Internetangeboten. Wir übernehmen keine Verantwortung für Inhalte fremder Webseiten.