hr-online Informationen aus Hessen
ARD.de Hilfe Feedback Die RSS-Angebote des hr Folgen Sie uns auf twitter hr-online bei Facebook
 
 (Bild:  colourbox.de)
"Und außerdem: Was ich Dir immer schon mal sagen wollte ...!"

Es rappelt im Karton

Streit im Urlaub

Streiten Sie sich auch immer ausgerechnet im Urlaub mit Ihrem Partner? Hier erfahren Sie, wie man das verhindern kann.
 

Thema in

Sendungslogo
28.07.2010, 12:10 Uhr
Endlich Urlaub! Die Reise ist gebucht, die Koffer sind gepackt und eigentlich ist alles perfekt vorbereitet, um zusammen mit dem Partner die schönste Zeit des Jahres zu erleben. Und dann das: Am Urlaubsort angekommen jagt ein Streit den nächsten und nichts ist so, wie man es sich im Vorfeld vorgestellt hatte.

Aus der schönsten Zeit des Jahres wird für jeden vierten Deutschen die schlimmste Zeit des Jahres. Paartherapeut Ulrich Schmitz weiß, woran das liegt.
 

Urlaubszeit ist Ego-Zeit

Wenn Paare in den Urlaub fahren, dann habe beide ihre eigenen Vorstellungen davon, wie der Urlaub werden soll: Er will lieber am Strand liegen und faulenzen, während sie jedes Museum im Umkreis von 100 Kilometern sehen will. Dass das nicht ohne Konflikte ausgehen kann, ist eigentlich abzusehen.

Hier sollten beide Partner im Vorfeld deutlich machen, wie sie sich den Urlaub vorstellen und dann gemeinsam schauen, wo man dem anderen Freiräume lassen kann, damit auch wirklich beide im Urlaub das finden, was sie eigentlich suchen.
 

Vorsicht vor Krisensituationen

Ist man am Urlaubsort angekommen, hat man auf einmal viel mehr mit dem Partner zu tun, als es zuhause im Alltag der Fall ist. Im Schnitt reden deutsche Paare pro Tag zwischen 8 und 10 Minuten, im Urlaub steigt das rapide an, schließlich ist man hier im Zweifelsfall 24 Stunden pro Tag zusammen.

Da fallen einem dann auf einmal Schwächen auf, die man zuhause gar nicht bemerkt. Zum Beispiel wie der Partner reagiert, wenn der Flieger sich verspätet, wenn man mit dem Mietwagen eine Reifenpanne hat oder wenn das Essen nicht ganz so ideal ist. Da kommt einem der Partner manchmal seltsam fremd und gar nicht mehr so ideal vor. Nicht umsonst heißt es: "Bei langen Beziehungen zeigt der Urlaub, was nicht mehr da ist."
 

Finger weg von Alltagsproblemen

Und ganz wichtig ist: Probleme, die einen im Alltag plagen, sollte man nicht im Urlaub zu klären versuchen. Der Urlaub sollte ausschließlich der Erholung dienen und nicht für Problembewältigungen genutzt werden - sonst wird das nämlich nichts mit der Entspannung.
 
Redaktion: anfi
Letzte Aktualisierung: 1.07.2013, 13:09 Uhr
 
 
hr-online enthält Links zu anderen Internetangeboten. Wir übernehmen keine Verantwortung für Inhalte fremder Webseiten.