hr-online Informationen aus Hessen
ARD.de Hilfe Feedback Die RSS-Angebote des hr Folgen Sie uns auf twitter hr-online bei Facebook
 
Seite: 1/2
Autos im Schnee (Bild:  colourbox.de)

Kältetest

Wie schnell kühlt man im Auto aus?

Wenn Sie bei den jetzigen Temperaturen unvermutet im Stau stehen, wird Ihnen nicht nur kalt sondern auch mulmig werden - es sei denn, Sie haben sich gut gerüstet. Maintower hat den Test gemacht.
 

Thema in

Sendungslogo
6.02.2012, 18:00 Uhr
Folgende Situation wird simuliert: Stundenlanger Stau auf der Autobahn. Und: Das Benzin ist fast alle - also wird der Motor ausgeschaltet.
 
Außerdem muss die Testperson, die 42-jährige Alexandra Atzenböck-Gehrlein, den Mantel ausziehen. Überwacht wird das Experiment von zwei Rettungssanitätern der Berufsfeuerwehr Frankfurt.

Die 42-Jährige wird bei -10 Grad im Auto ausharren. Gerade bei Kurzstrecken ist die Temperatur im Wageninneren fast so kalt wie draußen. Nach 90 Minuten ist sie so ausgekühlt, dass sie das Experiment abbrechen und sich im Rettungswagen aufwärmen muss.
 

Tipps für Autofahrer

  • Lassen Sie Kinder auch für kurze Zeit nicht allein im Auto - Kinder kühlen besonders schnell aus.

  • Auch Tiere sollten jetzt nicht im Wagen zurückgelassen werden.

  • Bei Minusgraden besonders darauf achten, dass der Tank gefüllt ist. Für den Fall dass man z.B. unvermutet im Stau steht, sollte genug Sprit im Tank sein, damit der Motor notfalls auch länger im Stand laufen kann.

  • Wärmedecke im Auto haben.

  • Idealerweise ein warmes Getränk in der Thermoskanne mitnehmen

  • Auch wenn Sie nicht vorhaben, längere Zeit im Freien zu verbringen: unbedingt dicke Kleidung tragen.
 
Seite:   [1]    2    >>   
Redaktion: anfi
Letzte Aktualisierung: 7.02.2012, 15:01 Uhr
 
 
hr-online enthält Links zu anderen Internetangeboten. Wir übernehmen keine Verantwortung für Inhalte fremder Webseiten.
SZM-Daten dieser Seite