hr-online Informationen aus Hessen
ARD.de Hilfe Feedback Die RSS-Angebote des hr Folgen Sie uns auf twitter hr-online bei Facebook
 
Zugeschneites Auto (Bild:  colourbox.de)

Freie Sicht für Autofahrer

Wie enteise ich meine Scheiben richtig?

Wer sein Auto für die Fahrt nicht gründlich von Schnee und Eis befreit, riskiert nicht nur eine Geldstrafe sondern auch ein hohes Unfallrisiko. service: trends hat einige Tipps zusammengestellt, mit denen Sie für Durchblick sorgen.
 

Eiskratzer

Thema in

Sendungslogo
7.11.2012, 18:50 Uhr
Je dünner die Eisschicht, desto leichter lässt sich kratzen. Mit der geriffelten Seite des Eiskratzers können Sie zunächst Furchen ins Eis ziehen. Damit ist die Fläche bereits aufgeraut und das verbliebene Eis lässt sich so leichter entfernen. Falls sich über der Eisschicht Schnee befindet, diesen mit einem Handfeger entfernen. Unbedingt auch an den Schnee vom Dach und der Kühlerhaube denken. Während der Fahrt kann der Schnee sonst nachfolgende Autos gefährden.
 
Einfach für alle. Der Rundfunkbeitrag.
Weitere Informationen erhalten Sie [hier].

Enteiserspray

Mit einem sogenannten Enteiserspray geht es schneller und es ist weniger kraftaufreibend als mit dem Eiskratzer. Im Spray ist Alkohol enthalten. Dieser verbindet sich mit den Wassermolekülen und löst so eine chemische Reaktion aus. Die Folge: Das Eis schmilzt in Sekundenschnelle. Wer das Spray in Verbindung mit dem Eiskratzer benutzt, schont damit seine Scheiben. Denn oft enthält das Eis auf der Autoscheibe durch die Luftverschmutzung Rußpartikel oder Sandkörnchen, die beim starken Eis schaben die Scheibe beschädigen können.
 

Warmes Wasser ist absolut nicht zu empfehlen!

Einige Autofahrer schwören auf warmes Wasser mit etwas Kochsalz, das das Eis auf den Scheiben schnell schmelzen lässt. Aber Vorsicht: Wenn die Temperaturdifferenz zwischen "Eis und Heiß" zu groß ist, besteht die Gefahr, dass die Scheibe platzen könnte. Von dieser Methode ist deshalb eher abzuraten.
 

Die Isoliermatte

Einfach und effektiv ist eine Isoliermatte, die über die Windschutzscheibe gespannt wird. Sie verhindert garantiert, dass sich über Nacht das Eis festsetzen kann. Eine solche Matte kostet im Baumarkt ab 4 Euro und ist unbedingt Pappkarton vorzuziehen. Bei Feuchtigkeit saugt sich die Pappe voll und klebt an den Scheiben.
 

An die Scheinwerfer denken!

Freigekratzte Scheiben sind notwendig, um überhaupt etwas zu sehen, aber denken Sie zusätzlich an Scheinwerfer, Blinker und Außenspiegel. Auch sie müssen frei von Schnee und Eis sein, damit Sie gute Sicht haben und ebenfalls gut gesehen werden.
 

Wenn das Autoschloss streikt

Je nach Fahrzeugtyp ein leidiges Thema, das alle Jahre wieder auftaucht, wenn Ihr Automodell dafür anfällig ist. Ein gefrorenes Autoschloss kann an den Nerven zehren, besonders wenn man es eilig hat. Da hilft nur ein Entfrosterspray, das in den Schließzylinder gesprüht wird. Benutzen Sie kein Feuerzeug, denn die Flamme macht das Material kaputt. Und ganz wichtig: Den Schlossenteiser nicht im Handschuhfach oder Kofferraum aufbewahren - er nützt Ihnen wenig, wenn Sie nicht ins Auto reinkommen.
 
Redaktion: anfi
Letzte Aktualisierung: 26.11.2014, 10:45 Uhr
 

Mehr zum Thema

 (Bild:  colourbox.de)

So lenken Sie Ihr Auto sicher durch Schnee und Eis

Manchmal lässt es sich nicht vermeiden, auch bei unangenehmer Wetterlage mit dem Auto unterwegs zu sein. Dann ist es gut zu wissen, mit welchen Fahrtricks Sie sich auch bei Schnee, Eis, Matsch und Regen sicher auf der Straße bewegen.
 
hr-online enthält Links zu anderen Internetangeboten. Wir übernehmen keine Verantwortung für Inhalte fremder Webseiten.
SZM-Daten dieser Seite