SZM-Daten dieser Seite
hr-online Informationen aus Hessen
ARD.de Hilfe Feedback Die RSS-Angebote des hr Folgen Sie uns auf twitter hr-online bei Facebook
 

Sport im hr-fernsehen

Drei Mal "heimspiel!":
  • samstags, 17:30 Uhr
  • sonntags, 21:45 Uhr
  • montags, 22:45 Uhr

Immer auf dem Laufenden mit dem Newsletter des hr-fernsehens.

5.07.2015

Bundesliga-Ticker

Aktuelles von Eintracht, SV98 & FSV

Sidney Sam (Bild: Imago)
Vergrößern
Sidney Sam
+++ Hübner bestätigt Verhandlungen +++ Lilien im Trainingslager angekommen +++ "Bild": Sam zur Eintracht +++ Stendera kürzt Urlaub für die Eintracht +++ Perfekt: Holland bleibt eine Lilie +++ Hängepartie um Trapp geht weiter +++
 

+++ Hübner bestätigt Verhandlungen +++

Video: Hübner: "Finden Sam interessant" 44 Sek
(© hr | heimspiel!, 05.07.2015)
Eintracht-Sportdirektor Bruno Hübner hat das Frankfurter Interesse an Sidney Sam vom FC Schalke bestätigt. "Im Moment beschäftigen wir uns mit der Personalie, die finden wir interessant", sagte Hübner dem hr-sport am Sonntag. "Wir gehen davon aus, dass er uns deutlich verstärkt." Fix sei allerdings noch nichts, betonte der Manager. "Wenn alles gut läuft, wissen wir relativ schnell vielleicht mehr."
 

+++ Lilien im Trainingslager angekommen +++

Die Profis des SV Darmstadt 98 sind am Sonntagabend im Trainingslager angekommen. Im Schwarzwald bereiten sich die Lilien in der kommenden Woche intensiv auf die Bundesliga-Vorrunde vor. Für den hr-sport ist Reporter Christian Adolph vor Ort.
 

+++ "Bild": Sam zur Eintracht +++

Bei der Eintracht kündigt sich ein weiterer Transfer an. So soll Ex-Nationalspieler Sidney Sam zu den Frankfurtern wechseln. Laut "Bild"-Zeitung haben sich beide Vereine auf ein Leihgeschäft geeinigt. Die Eintracht sichert sich demnach eine Kaufoption, angeblich trage Schalke weiterhin einen Teil von Sams Gehalt. Der Offensivspieler, der im vergangenen Jahr mit hohen Erwartungen aus Leverkusen nach Schalke gewechselt war, erlebte eine enttäuschende Saison mit zahlreichen Verletzungen und einer Suspendierung. Bei Vollzug könnte Sam bereits im Trainingslager im Stubaital zur Eintracht stoßen.
 

+++ Stendera kürzt Urlaub für die Eintracht +++

Video: Stendera: "Zwei Wochen Urlaub reichen" 2:03 Min
(© hr | heimspiel!, 05.07.2015)
Eintracht-Youngster Marc Stendera hat nach gerade einmal 14 Tagen Urlaub mit ins Trainingslager der Frankfurter Eintracht ins Stubaital gefahren. Der 19-Jährige, der nach der Saison noch bei der U20-WM für die DFB-Elf spielte, will optimal vorbereitet in die neue Saison gehen. "Ich fühle mich nicht als Stammspieler", sagte er. "Ich will mich noch steigern und möglichst viele Spiele machen." Nach der für ihn sehr kurzen Sommerpause steht Stendera bei Veh aber immerhin etwas unter Welpenschutz.
"Wenn ich mich platt fühle, kann ich jederzeit eine Pause machen", sagte er.
 

+++ Perfekt: Holland bleibt eine Lilie +++

Der frühere U20-Nationalspieler Fabian Holland bleibt Bundesliga-Aufsteiger Darmstadt 98 erhalten. Die Hessen und Ligakonkurrent Hertha BSC einigten sich auf einen Transfer des 24-Jährigen, der bereits in der vergangenen Saison leihweise für die Lilien aufgelaufen war. Holland erhält in Darmstadt einen Zweijahresvertrag mit einer Laufzeit bis 30. Juni 2017. "Fabi war ein wichtiger Bestandteil unserer Aufstiegsmannschaft, daher haben wir sehr um seinen Verbleib gekämpft. Ich bin froh, dass sich beide Seiten aufeinander zubewegt haben, sodass er nun wieder nach Darmstadt und mit uns ins Trainingslager kommen kann", sagte 98-Coach Dirk Schuster.
 

+++ Hängepartie um Trapp geht weiter +++

Video: Hübner: "Man muss abwarten" 1:16 Min
(© hr | heimspiel!, 05.07.2015)
Der geplante Wechsel von Torhüter Kevin Trapp von Eintracht Frankfurt zu Paris St. Germain zieht sich weiter hin. "Fakt ist, dass Kevin im Moment noch Spieler von Eintracht Frankfurt ist", sagte Bruno Hübner am Sonntag dem hr-sport. "Es gibt gute Gespräche mit Paris. Aber alles andere muss man abwarten." Momentan sei Trapp freigestellt, um keine Verletzung zu riskieren. "Ein normaler Vorgang bei laufenden Verhandlungen", so Hübner, der eine zeitnahe Entscheidung in Aussicht stellte. Im Laufe des Sonntags soll laut des Sportdirektors allerdings nichts mehr passieren.
 

+++ Rausch heuert wohl in Darmstadt an +++

Bundesliga-Aufsteiger Darmstadt 98 hat offenbar die Verpflichtung von Konstantin Rausch (VfB Stuttgart) perfekt gemacht. Der 25-Jährige hat sich nach Informationen der "Bild"-Zeitung am Sonntag das Merck-Stadion am Böllenfalltor angeschaut und sich für einen Wechsel zu den Lilien entschieden. Der Linksfuß wäre nach Mario Vrancic, Jan Rosenthal und Fabian Holland der vierte Neuzugang im Team von Trainer Dirk Schuster.
 

+++ Eintracht startet in Trainingslager-Tag zwei +++

Für die Profis von Eintracht Frankfurt stehen am Sonntag gleich zwei Einheiten im Trainingslager im österreichischen Stubaital auf dem Programm. Nachdem am Morgen bereits eine Laufrunde gedreht wurde, bittet Trainer Armin Veh seine Mannschaft um 10 Uhr zum ersten Training auf den Platz. Nach einer Mittagspause wird dann um 16.30 Uhr erneut an den Grundlagen für die kommende Spielzeit in der Bundesliga gearbeitet.



Meldungen vom Samstag, 4. Juli
 

+++ Bruchhagen: Noch kein Vollzug +++

Video: Bruchhagen: Verhandlungen nicht final 1:25 Min
(© hr | heimspiel!, 04.07.2015)
Eintracht-Vorstandschef Heribert Bruchhagen hat eine Einigung mit Paris Saint-Germain über einen Wechsel von Kevin Trapp an die Seine dementiert. "Es sind noch einige Dinge zu besprechen, und solange die noch nicht geregelt sind, ist ein Transfer nicht perfekt", sagte Bruchhagen dem hr-sport im Trainingslager der Frankfurter. Dementsprechend warnte er davor, "zu früh etwas zu vermelden, das noch nicht eingetreten ist". Die Verhandlungen mit PSG seien intensiv, "aber eben noch nicht final".
 

+++ Trapp bricht seine Zelte ab +++

Der Wechsel von Eintracht-Torhüter Kevin Trapp zu Paris Saint-Germain steht anscheinend unmittelbar bevor. Der Kapitän soll sich am Samstag vor der Reise der Mannschaft ins Trainingslager von seinen Mitspielern verabschiedet haben. Ganz in trockenen Tüchern ist der Transfer aber noch nicht – beide Clubs streiten noch um die Ablösesumme. Frankfurt fordert dem Vernehmen nach zehn Millionen Euro Ablöse für Trapp, PSG bietet rund acht. Der 24-Jährige soll sich im Tor des französischen Spitzenclubs einen Zweikampf mit Salvatore Sirigu liefern.
 

+++ FSV-Remis im Test +++

Der FSV Frankfurt hat sich im ersten Testspiel im Rahmen seines Trainingslagers in Feldkirchen unentschieden von FK Jablonec getrennt. Die Begegnung mit dem tschechischen Erstligisten endete am Samstag 2:2. Mario Engels und Neuzugang Fanol Perdedaj trafen für den FSV. In den kommenden Tagen testet der Zweitligist noch den SV Grödig und Rapid Wien.
 

+++ Chandler trifft für USA +++

Timothy Chandler hat den USA zu einer geglückten Generalprobe für den Gold-Cup verholfen. Der Rechtsverteidiger von Eintracht Frankfurt steuerte einen Treffer zum 4:0-Testspielsieg des Klinsmann-Teams gegen Guatemala bei. Es war Chandlers erstes Tor für die US-amerikanische Nationalmannschaft.
 

+++ Erste Trainingseinheit +++

Für die Kicker der Eintracht hat das Trainingslager im Stubaital nun auch richtig begonnen. Die Mannschaft von Trainer Armin Veh absolvierte am Samstag ihre erste von vielen Trainingseinheiten.
 

+++ Eintracht im Stubaital eingetroffen +++

Die Frankfurter Eintracht ist am Samstagnachmittag zum ersten Trainingslager der Saisonvorbereitung im Stubaital eingetroffen. Mit dem alten und neuen Trainer Armin Veh bezog die Mannschaft das Hotel in Neustift. Um 17.30 Uhr wartet dann im nahegelegenen Kampl die erste Trainingseinheit auf das Team. Bei einem leichten Lauftraining sollen sich die Profis die Reise aus den Beinen laufen.


 

+++ Trapp reist nicht ins Trainingslager +++

Mehr zum Thema

Eintracht-Kapitän Kevin Trapp hat am Samstag nicht die Reise ins Trainingslager angetreten. Als der Flieger mit Mannschaft und Trainerteam am Mittag in Richtung Innsbruck startete, blieb der Platz des Keepers leer. Trapp wird seit Wochen vom französischen Topclub Paris Saint-Germain umworben. Die Eintracht-Verantwortlichen waren am Freitag eigens für Gespräche nach Paris gereist. Beendet ist der seit mehreren Tagen andauernde Transferpoker damit aber noch nicht. Die Eintracht und der französische Meister sollen sich immer noch nicht über eine Ablösesumme für den 24 Jahre alten Schlussmann geeinigt haben.
 

+++ Veh spricht von Vertrag mit Zambrano +++

Eintracht-Trainer Armin Veh hat sich zur Zukunft von Verteidiger Carlos Zambrano geäußert. "Zambrano hat einen Vertrag mit uns", sagte er der "Bild"-Zeitung. Manager Bruno Hübner hatte bisher nur von einer Vereinbarung gesprochen. Der Vertrag des Peruaners bei der Eintracht war am 30. Juni ausgelaufen. Eine vorzeitige Verlängerung soll es auch wegen der komplizierten Situation mit dem Schweizer Drittrechte-Inhaber "Speed" bisher nicht offiziell gegeben haben.
 

+++ Schwegler gab Abraham Eintracht-Empfehlung +++

Eintracht-Neuzugang David Abraham hat sich bei seinem Wechsel von Hoffenheim an den Main auch auf Mitspieler und Ex-Eintracht-Kapitän Pirmin Schwegler verlassen. "Er hat mir geraten, zur Eintracht zu wechseln", sagte Abraham mehreren Medien übereinstimmend. Schwegler habe von einem intakten Mannschaftsgefüge bei den Frankfurtern berichtet. "Das sind schon mal gute Voraussetzungen", so Abraham. Er wolle bei Eintracht gut und konstant spielen und sich so vielleicht auch für die argentinische Nationalelf empfehlen.
 

+++ Zambrano sieht Peru-Sieg +++

Eintracht-Verteidiger Carlos Zambrano hat sich im Fernduell der Mannschaftskollegen gegen Nalson Valdez durchgesetzt. Im Spiel um Platz drei der Copa America siegte Peru in der Nacht zu Samstag gegen Paraguay und sicherte sich damit zum zweiten Mal in Folge den dritten Platz bei der Südamerikameisterschaft. Zambrano fehlte allerdings rotgesperrt, Valdez musste mit muskulären Problemen passen.
 

+++ Oumari will FSV verlassen +++

Joan Oumari sieht seine Zukunft nicht beim FSV Frankfurt. "Der Junge ist mit 26 in einem Alter, in der man auch an die Zukunft denken muss. Schließlich ist er einer der besten Innenverteidiger der Liga", sagte sein Berater Macram Naceur der "Bild"-Zeitung. Oumari sei den Bornheimern zwar dankbar, wolle aber nicht beim FSV bleiben. Der 26-Jährige soll bei 1860 München und vier türkischen Clubs auf der Wunschliste stehen. FSV-Geschäftsführer Clemens Krüger setzt dem Wechselwunsch allerdings eine klare Grenze. "Nur wenn einer eine siebenstellige Ablöse zahlt, kann er gehen", sagte er.
 

+++ Eintracht startet ins Trainingslager +++

Mehr zum Thema

Alles wichtige aus dem Trainingslager der Eintracht erfahren Sie an dieser Stelle. Der hr-sport berichtet täglich aus dem Stubaital.
Die Frankfurter Eintracht ist am Samstag ins Trainingslager nach Neustift in Österreich gestartet. Während die Mannschaft am Mittag nach Innsbruck gefolgen ist und dann mit dem Bus ins Stubaital fährt, sind die Zeugwarte mit Trikots, Trainingsshirts und Co. bereits vor Ort. Im Mannschaftshotel in Neustift laufen die Vorbereitungen für die Ankunft der Profis und des Trainerteams um Coach Armin Veh. Am späten Nachmittag steht im nahegelegenen Kampl noch eine Laufeinheit auf dem Programm.


 

+++ Medienbericht: Trapp-Wechsel soll fix sein +++

Der Wechsel von Eintracht-Keeper Kevin Trapp zum französischen Meister Paris St. Germain soll bereits fix sein. Das meldet der Sender "Sky Sport News HD". Demnach wird Trapp bei PSG einen Vierjahresvertrag unterschreiben. Die Ablösesumme soll bei 9,5 Millionen Euro liegen. Die Eintracht selbst hat sich dazu noch nicht geäußert. Der Schlussmann wird bereits seit Wochen heftig vom französischen Topclub umworben.

Meldungen vom Freitag, 4. Juli
 

+++ Holland vor Wechsel nach Darmstadt +++

Der Verbleib von Fabian Holland bei Darmstadt 98 ist offenbar perfekt. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, einigten sich Hertha BSC und die Lilien nach langen Verhandlungen auf eine Ablösesumme. Der 24-Jährige, der in der vergangenen Spielzeit als Leihspieler auf der Position des linken Außenverteidigers überzeugt hatte, soll für zwei Jahre in Darmstadt ünterschreiben. Holland wäre nach Mario Vrancic (SC Paderborn) und Jan Rosenthal (Eintracht Frankfurt) der dritte Neuzugang im Team von Trainer Dirk Schuster. Eine offizielle Bestätigung des Vereins blieb bislang allerdings aus.
 

+++ Eintracht zu Verhandlungen in Paris +++

Der Wechsel von Eintracht-Kapitän Kevin Trapp zu Paris St. Germain steht offenbar kurz bevor. Nach Informationen des "Kicker" reiste am Freitag eine Eintracht-Delegation bestehend aus dem Vorstandsvorsitzenden Heribert Bruchhagen, Finanz-Vorstand Axel Hellmann, Sportdirektor Bruno Hübner und Mediendirektor Markus Jestaedt zu finalen Verhandlungen in die französische Hauptstadt. Vor Ort sollen letzte Details und die Wechselmodalitäten geklärt werden. Die Frankfurter Eintracht verlangt eine Ablösesumme von zehn Millionen Euro, Paris hat bislang aber nur acht geboten.
 

+++ Erste DFB-Pokal-Runde terminiert +++

Der FSV Frankfurt und Darmstadt 98 werden gleichzeitig die neue Saison eröffnen. Wie der DFB am Freitag bekannt gab, treten die Lilien am Freitag, den 7. August, um 19 Uhr in der ersten Runde des DFB-Pokals beim TuS Erndtebrück an. Zur gleichen Zeit spielt der FSV beim BFC Dynamo in Berlin. Die Partie der Frankfurter Eintracht beim Bremer SV wird am Samstag, den 8. August, um 15.30 Uhr angepfiffen. Der vierte hessische Vertreter – der KSV Hessen Kassel – empfängt am Sonntag, den 9. August, um 18.30 Uhr das Bundesliga-Team Hannover 96.
 

+++ Lilien testen gegen Aschaffenburg +++

Der SV Darmstadt 98 hat sein fünftes Testspiel für die Vorbereitung terminiert. Wie die Lilien am Freitag bekanntgaben, kommt es am 28. Juli zum – nach heutigem Stand – abschließenden Test gegen Viktoria Aschaffenburg. Die Begegnung wird um 18.30 Uhr im Stadion am Schönbusch in Aschaffenburg angepfiffen.
 

+++ "Bild": Eintracht erwägt Weidenfeller-Transfer +++

Die Frankfurter Eintracht denkt nach "Bild"-Informationen offenbar über eine Verpflichtung von BVB-Keeper Roman Weidenfeller nach. Der Dortmunder sei eine Option, falls Kevin Trapp die Hessen in Richtung Paris verlässt, schrieb das Blatt am Freitag. Für Trapp ist eine Ablösesumme um die zehn Millionen Euro im Gespräch. Weidenfeller besitzt beim BVB einen Vertrag bis 2016, muss aber nach der Verpflichtung von Roman Bürki (Freiburg) um seinen Posten bangen. An ihm sollen auch englische und türkische Clubs Interesse haben.
 

+++ Keine Panik-Käufe bei Lilien +++

Darmstadts Trainer Dirk Schuster verfällt angesichts seines Mini-Kaders nicht in Torschlusspanik auf dem Transfermarkt. Man werde zur Not auch mit 13 Feldspielern ins Trainingslager fahren, sagte Schuster der "Bild": "Wir werden jetzt nicht auf Teufel komm raus einkaufen. So verzweifelt sind wir nicht." Wegen des geringen finanziellen Spielrahmens müssten Neuverpflichtungen wohlüberlegt sein, betonte der Lilien-Coach. "Wir brauchen bei unseren Einkäufen Qualität, dürfen nicht allzu viel falsch machen." Bisher hat der Bundesligist Mario Vrancic (Paderborn) und den zuvor ausgeliehenen Jan Rosenthal (Frankfurt) verpflichtet.
 

+++ Rode verspürt Genugtuung +++

Sebastian Rode verspürt nach seinem ersten Jahr bei Bayern München mit 35 Pflichtspieleinsätzen eine gewisse Genugtuung. "Ich hoffe, ich habe meine Kritiker eines Besseren belehrt", sagte der ehemalige Frankfurter der "Bild". "Es ist jedenfalls lustig, wer jetzt alles kommt und sagt: 'Ich wusste, du packst das'." Der größte Unterschied zur Eintracht sei der Druck in München, so Rode. "Wir wollen und müssen jedes Spiel gewinnen. Klar, bei der Eintracht wollten wir das auch, aber wir mussten es eben nicht."
 

+++ Veh freut sich auf guten Fang +++

Fans und Verantwortliche der Eintracht können sich nach Einschätzung von Trainer Armin Veh auf einen richtig guten Verteidiger freuen. Der Hoffenheimer Neuzugang David Abraham werde "mit Sicherheit der schnellste Innenverteidiger sein, den wir haben", sagte Veh mehreren Frankfurter Zeitungen. "Ich hatte ihn schon lange auf dem Radar." Dass Abraham zuletzt bei der TSG seinen Stammplatz einbüßte, ist für den Eintracht-Trainer kein Problem. "In Basel und Spanien hat er fast immer gespielt. Und in Hoffenheim war er anfangs auch Stammspieler."
 
Redaktion: gigu / fawe
Bild: © Imago
Letzte Aktualisierung: 5.07.2015, 19:41 Uhr
 
 

Tour-Blog

Die Tour de France ist ein beeindruckendes Zahlenspiel: 198 Fahrer, 22 Teams, 3.360 Kilometer. Mit dabei ist auch hr-Reporter Florian Naß als Kommentator im Ersten. In seinem Tour-Blog berichtet er von seinen Eindrücken und verrät Geheimnisse aus dem Tour-Alltag. [mehr]
 

Zahlen und Daten

 
hr-online enthält Links zu anderen Internetangeboten. Wir übernehmen keine Verantwortung für Inhalte fremder Webseiten.