SZM-Daten dieser Seite
hr-online Informationen aus Hessen
ARD.de Hilfe Feedback Die RSS-Angebote des hr Folgen Sie uns auf twitter hr-online bei Facebook
 

Sport im hr-fernsehen

Drei Mal "heimspiel!":
  • samstags, 17:30 Uhr
  • sonntags, 22:10 Uhr
  • montags, 22:45 Uhr

Immer auf dem Laufenden mit dem Newsletter des hr-fernsehens.

31.03.2015

Bundesliga-Ticker

Aktuelles von Eintracht, FSV & SV98

Die Eintracht-Profis bei Werbeaufnahmen mit einem Alfa. (Bild:  hr-online)
Vergrößern
Die Eintracht-Profis bei Werbeaufnahmen mit einem Alfa.
+++ Eintracht-Profis vor der Kamera +++ Eintracht-Test soll stattfinden +++ Eintracht verspürt Druck +++ Lilien im Aufstiegs-Dilemma +++ Joselu gegen Eintracht fraglich +++ Djakpa vor Comeback +++
 

+++ Eintracht-Profis vor der Kamera +++

Nach dem Training mussten die Eintracht-Profis noch eine Zusatzschicht einlegen. Hauptsponsor Alfa Romeo hatte die Mannschaft zum Werbedreh auf den Trainingsplatz gebeten. Anschließend posierten Torjäger Alex Meier, Stefan Aigner, Lucas Piazon und Kapitän Kevin Trapp sowie Trainer Thomas Schaaf für weitere Aufnahmen abseits des Rasens vor der Arena.
 

+++ Eintracht-Test soll stattfinden +++

Das für den heutigen Dienstag geplante Testspiel der Frankfurter Eintracht beim FC Germania 09 Niederrodenbach (17.30 Uhr) soll trotz der befürchteten Unwetter stattfinden. Das bestätigte Eintracht-Trainer Thomas Schaaf nach dem Vormittagstraining. "Stand jetzt, fahren wir dahin", sagte er. Bis auf die Nationalspieler steht Schaaf dabei der komplette Kader zur Verfügung: "Es werden alle dabei sein heute Abend." Im Niederrodenbacher Waldstadion werden 3.000 Zuschauer erwartet.
 

+++ Eintracht verspürt Druck +++

Eintracht Frankfurt steht nach den schwankenden Leistungen der vergangenen Wochen vor einem richtungsweisenden Spiel am Samstag (15.30 Uhr) gegen Hannover 96. "Wir stehen alle unter Druck, an jedem Wochenende, an jedem Spieltag", sagte Eintracht-Trainer Thomas Schaaf. "Diesen Druck setzen wir uns selbst, weil wir erfolgreich sein wollen." Im Heimspiel gegen die in diesem Jahr noch sieglosen Niedersachsen zählen für Schaaf deshalb nur drei Punkte. "Wir haben hohe Erwartungen an uns selbst und wollen mit unserer Mannschaft was erreichen. Wir müssen jetzt in die Spur kommen", so Schaaf.
 

+++ Lilien im Aufstiegs-Dilemma +++

Bei einem möglichen Bundesliga-Aufstieg hätte der SV Darmstadt 98 ein echtes Personalproblem. Denn beim sensationell auf Platz drei liegenden Zweitliga-Neuling haben aktuell gerade mal ein gutes halbes Dutzend Profis einen Kontrakt für das Fußball-Oberhaus. "Wir haben sieben Spieler, deren Verträge nicht ligabezogen sind", bestätigte Lilien-Präsident Rüdiger Fritsch der "Bild". Auch Erfolgstrainer Dirk Schuster hat nur ein Arbeitspapier für Liga zwei. "Das wäre doch auch vom Management der völlig falsche Ansatz gewesen, sich nach dem Sensationsaufstieg aus der 3.Liga gleich mit dem Aufstieg in die Bundesliga zu beschäftigen", rechtfertigte sich Fritsch.
 

+++ Joselu gegen Eintracht fraglich +++

Der ehemalige Eintracht-Stürmer Joselu droht für die Rückkehr mit seinem neuen Verein Hannover 96 nach Frankfurt am Samstag (15.30 Uhr) auszufallen. Der Spanier lag am Wochenende mit Fieber im Bett, das Training der Niedersachsen am Montag verpasste er. "Er hatte Fieber, das ist jetzt immerhin schon wieder weg. Wir müssen abwarten", sagte 96-Trainer Tayfun Korkut der "Bild"-Zeitung.

Meldungen vom Montag, 30. März
 

+++ Djakpa vor Comeback +++

Ein halbes Jahr nach seinem Kreuzbandriss soll Constant Djakpa im Testspiel der Frankfurter Eintracht in Niederrodenbach am Dienstag erstmals wieder Wettkampfpraxis sammeln. "Er soll spielen, wenn auch nur für ein paar Minuten", sagte Trainer Thomas Schaaf. "Wir wollen mal sehen, wie er sich so schlägt." Eine weitere Bewährungschance dürfte auch Sonny Kittel erhalten, mit dem Schaaf nach seinen jüngsten Trainingsleistungen durchaus zufrieden ist: "Das sieht ganz gut aus. Ich gucke bei ihm vor allem darauf, wie effektiv er ist."
 

+++ Schaaf will von Legionären profitieren +++

Haris Seferovic traf für die Schweiz, Marc Stendera für die deutsche U20, und Makoto Hasebe führte die japanische Nationalmannschaft zum Sieg gegen Tunesien: Die Spieler der Eintracht konnten in der Länderspielpause Selbstvertrauen tanken. Davon wollen die Frankfurter in der Bundesliga profitieren, wie Trainer Thomas Schaaf dem hr-sport sagte. "Wenn sie gute Leistungen zeigen und obendrauf ein Törchen machen, sind wir sehr zufrieden. Sie sollen diese Erfahrung mitnehmen. Ich hoffe, dass wir davon profitieren", so Schaaf.
 

+++ Firat mit Entwicklung zufrieden +++

Lilien-Talent Serkan Firat spielt in der laufenden Zweitligasaison keine große Rolle beim SV Darmstadt 98. Dennoch ist das Eigengewächs mit der bisherigen Runde zufrieden. "Wenn man den Stand vor anderthalb Jahren und jetzt vergleicht, habe ich eine richtig gute Entwicklung genommen", sagte der 20-Jährige dem "kicker". Über kurz oder lang will das Talent den Durchbruch bei den Lilien aber schaffen. Dabei helfen ihm auch die Mitspieler. "Die anderen Profis ziehen mich täglich mit, zeigen mir Defizite auf und helfen mir, dass ich besser werde", so Firat.
 

+++ Kittel kämpft sich ran +++

Eintracht-Profi Sonny Kittel ist nach vielen Verletzungen endlich wieder über längere Zeit beschwerdefrei. Nun nimmt das Eigengewächs die Startelf ins Visier. "Ich hoffe, dass ich in der Länderspielpause wieder einen Schritt näher an die erste Elf komme", sagte Kittel der "Bild". Beim Test gegen den SV Wehen Wiesbaden vergangenen Donnerstag konnte er schon etwas Eigenwerbung betreiben. Beim 3:2-Erfolg erzielte er einen Treffer. "Ich versuche, in jedem Training und in jedem Testspiel alles zu geben. Ich will jeden Tag besser werden", so Kittel.
 

+++ Engels sucht seine Form +++

FSV-Mittelfeldspieler Mario Engels sucht derzeit nach seiner Form. Die Folge: Im Testspiel am Freitag gegen Fortuna Köln wurde der 21-Jährige erst in der 74.Minute eingewechselt. "Mario scheint im Moment etwas überspielt. Vielleicht lasse ich ihn mal ein paar Spiele aussetzen", kündigte FSV-Trainer Benno Möhlmann gegenüber der "Bild" an.

Meldungen vom Sonntag, 29. März
 

+++ Eintracht gratuliert Vettel +++

Hessen hält zusammen. Die Frankfurter Eintracht hat am Sonntag mit Formel-1-Pilot Sebastian Vettel gefiebert. Der bekennende Eintracht-Fan aus Heppenheim hat beim Großen Preis von Malaysia seinen ersten Saisonsieg gefeiert und die Silberpfeile überraschend abgehängt. Für die tolle Leistung gab es Glückwünsche aus Frankfurt.



Meldungen vom Samstag, 28. März
 

+++ Ignjovski will Eintracht helfen +++

Defensivkraft Aleksandar Ignjovski will nach überstandener Verletzung und diversen Krankheiten wieder bei der Frankfurter Eintracht durchstarten. "Ich bin jetzt wieder bei hundert Prozent und bereit, der Mannschaft zu helfen", sagte er zu mehreren Zeitungen. "Ich hoffe, dass ich jetzt alles Pech hinter mir gelassen habe." Beim Geheimtest gegen Wehen Wiesbaden (3:2) am vergangenen Donnerstag stand Ignjovski zum ersten Mal seit langer Zeit wieder über 90 Minuten auf dem Platz. "Es hat mir gut getan, mal wieder Gas zu geben."

Meldungen vom Freitag, 27. März
 

+++ Seferovic mit "Nati" auf EM-Kurs +++

Eintracht-Stürmer Haris Seferovic ist mit der Schweizer Nationalmannschaft weiter in guter Position, um sich für die Europameisterschaft zu qualifizieren. Die "Nati" gewann am Freitag mit 3:0 (2:0) gegen Estland und bleibt Zweiter in der Qualifikationsgruppe E. Seferovic steuerte das dritte Tor des Abends zum Sieg bei (80.).
 

+++ Bunjaki schießt U18 zum Erfolg +++

Die U18-Junioren des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) haben den ersten von zwei Vergleichen mit Frankreich 2:1 (1:0) gewonnen. In Sarre-Union erzielten Eintracht-Nachwuchsspieler Enis Bunjaki (7.) und Cedric Teuchert (54.) vom 1. FC Nürnberg die Treffer beim ersten Auftritt der Mannschaft von DFB-Trainer Guido Streichsbier in diesem Jahr. Die Gastgeber kamen in der 77. Minute zum Anschlusstreffer.
 

+++ Stendera trifft bei U20-Pleite +++

Die deutsche U20-Nationalmannschaft hat in der Internationalen Spielrunde am Freitag eine Niederlage kassiert. In Jena unterlag die Mannschaft von Trainer Frank Wormuth gegen Polen mit 1:2 (0:0). Das Tor für die Deutschen erzielte Eintracht-Youngster Marc Stendera per Foulelfmeter (77.). Der Ausgleich gelang der Wormuth-Elf aber nicht mehr. Am Dienstag trifft die Mannschaft in einem Testspiel in Aue auf die Tschechische Republik.
 

+++ Hasebe führt Japan zum Sieg +++

Eintracht-Mittelfeldspieler Makoto Hasebe hat mit der japanischen Nationalmannschaft am Freitag einen Sieg gefeiert. Die "Blue Samurai" gewannen ihr Testspiel in Oita gegen Tunesien mit 2:0 (0:0). Die Tore erzielten Shinji Okazaki vom FSV Mainz 05 (78.) und Keisuke Honda (83.). Hasebe führte die Mannschaft als Kapitän aufs Feld und spielte über volle 90 Minuten. Takashi Inui kam hingegen nicht zum Einsatz.
 

+++ Balogun will Serie aufrechterhalten +++

Nach seinem Debüt für die nigerianische Nationalmannschaft hat Leon Balogun vom SV Darmstadt 98 ein positives Fazit gezogen. "Ich denke, insgesamt lief es für mich persönlich ganz gut. Das Publikum hat meine Auswechslung mit viel Applaus begleitet, aus dem Team und selbst von der gegnerischen Mannschaft gab es Lob und Anerkennung", sagte der Rechtsverteidiger nach dem 0:1 gegen Uganda auf der Vereinshomepage der Lilien. Im Test am Sonntag in Südafrika steht für die Nigerianer eine Serie auf dem Spiel – noch nie konnten die Südafrikaner Nigeria schlagen. "Von daher wird es ein sehr, sehr intensives Spiel werden, bei dem wir uns unbedingt steigern müssen, um die Serie gegen Südafrika beizubehalten", sagte Balogun.
 

+++ Grifo von Hoffenheim abhängig +++

Mehr zum Thema

FSV-Leihspieler Vincenzo Grifo kann nur zu einem bestimmten Punkt über seine sportliche Zukunft mitentscheiden. "Im Prinzip ist es so, dass Hoffenheim letztendlich zu einem großen Teil entscheidet, wie es für mich weitergeht", sagte der 21-Jährige im Interview mit dem hr-sport. Bei der TSG steht Grifo noch bis 2017 unter Vertrag. Der Offensivmann ließ keine Zweifel daran, dass er am liebsten in der Bundesliga spielen möchte. "Aber man hört sich natürlich auch alles andere an." Ein Verbleib beim Frankfurter Zweitligisten über den Sommer hinaus sei auch eine Option: "Ich fühle mich richtig wohl beim FSV."
 

+++Schur: Schaaf "außergewöhnlich" für Verein +++

Eintracht-U19-Coach Alexander Schur sieht den Einsatz der drei Testspieler Samuel Strong, Thomas Buchmiller und Geon Hui Shim im Freundschaftsspiel gegen Wehen Wiesbaden als Zeichen für den Jugendstil von Trainer Thomas Schaaf. "Für uns als Verein ist das ganz außergewöhnlich. Wir sind sehr froh darüber", sagte Schur. Schaaf habe sich mehrere Partien des Nachwuchses angeschaut und könne "detailliert Auskunft über die Stärken einzelner U19-Spieler geben". Ob die Testspieler Buchmiller (17) und Shim (16) künftig für die U19 auflaufen könnten, ließ Schur offen. Strong (Jahrgang 1996) ist dafür zu alt. "Es war okay, was sie gezeigt haben", ließ Schaaf nichts durchblicken.
 

+++ Neues FSV-Angebot für Klandt +++

Nach längerem Hin und Her hat der FSV Frankfurt seinem Torhüter Patric Klandt nun doch ein neues Angebot zur Vertragsverlängerung vorgelegt. "Wir haben unser Angebot modifiziert. Ich hoffe auf eine positive Rückmeldung bis Ende des Monats", sagte Sportchef Uwe Stöver der "Bild". "Wir werden schon auf einen Nenner kommen", ergänzte Klandt, der aber offenbar noch nicht ganz zufrieden ist: "Der FSV muss mir noch etwas entgegenkommen." Die "Bild"-Zeitung spekuliert, die Laufzeit des Vertrags sei ein Knackpunkt: Klandt wolle drei Jahre, Frankfurt biete bislang nur zwei.
 
Redaktion: gigu / mawe
Bild: © hr-online
Letzte Aktualisierung: 31.03.2015, 12:54 Uhr
 
 

Zahlen und Daten

 
hr-online enthält Links zu anderen Internetangeboten. Wir übernehmen keine Verantwortung für Inhalte fremder Webseiten.