hr-online Informationen aus Hessen
ARD.de Hilfe Feedback Die RSS-Angebote des hr Folgen Sie uns auf twitter hr-online bei Facebook
 

Sport im hr-fernsehen

Drei Mal "heimspiel!":
  • samstags, 17:30 Uhr
  • sonntags, 21:45 Uhr
  • montags, 22:45 Uhr

Immer auf dem Laufenden mit dem Newsletter des hr-fernsehens.

20.09.2014

Fußball-Ticker

Aktuelles aus 3. Liga und Regionalliga

Kassels Trainer Matthias Mink (Bild: Imago/Jan Huebner)
Vergrößern
Kassels Trainer Matthias Mink
+++ Kassel und Baunatal verlieren +++ SVWW erkämpft Punkt in Kiel +++ Kickers bauen Siegesserie aus +++ OFC Favorit gegen Nöttingen +++ Kassel selbstbewusst gegen SVN +++ SVWW ohne Stürmer Benyamina +++ SVWW mit breiter Brust nach Kiel +++
 

+++ Kassel und Baunatal verlieren +++

Der KSV Hessen Kassel hat am Samstag eine 1:2-Niederlage gegen den SVN Zweibrücken hinnehmen müssen. Sommer erzielte den Führungstreffer für die Gäste (50.), bevor Chris Roosevelt Jones (59.) auf 2:0 erhöhte. Sergej Schmik gelang noch der Anschlusstreffer (73.) für den KSV. Das Spiel war wegen eines Unwetters 15 Minuten unterbrochen gewesen. Auch der KSV Baunatal kassierte eine Niederlage. Beim FK Pirmasens unterlag die Nebe-Elf mit 0:3. Zwei Mal Patrick Freyer (5., 30. Minute) sowie Karsten Schug (9.) trafen für die Hausherren. Schon nach einer halben Stunde war die Partie damit entschieden.
 

+++ SVWW erkämpft Punkt in Kiel +++

Der SV Wehen Wiesbaden hat sich im Gastspiel bei Holstein Kiel zu einem Punktgewinn gesteigert. Beide Mannschaften trennten sich am Samstag 0:0. Dabei hatte der SVWW Glück, dass er nach einer erschreckend schwachen ersten Hälfte nicht in Rückstand lag. Während die Hessen bis zur Pause nicht einmal aufs Tor schossen, kamen die Kieler zu einigen hochkarätigen Chancen. Erst nach dem Seitenwechsel gestaltete die Mannschaft von Trainer Marc Kienle die Partie offen. Der SVWW verlor zum Ende Alf Mintzel, der nach einem Zusammenprall vom Platz getragen wurde.

Meldungen vom Freitag, 19. September
 

+++ Kickers bauen Siegesserie aus +++

Die Offenbacher Kickers sind derzeit nicht aufzuhalten. Der OFC setzte sich am Freitagabend gegen den abstiegsbedrohten FC Nöttingen standesgemäß mit 3:1 durch. Für das Team von Trainer Rico Schmitt war es bereits der sechste Sieg in Folge. In der Tabelle sprangen die Hessen vorübergehend auf Rang zwei. Vor knapp 6.200 Zuschauern brachte Cappek die Kickers per Handelfmeter (9.) in Führung. Nach der Pause legte Martin Röser zum 2:0 (52.) nach, kurz darauf machte Matthias Schwarz (55.) dann alles klar. Michael Schürg gelang in der 74. Minute noch der Ehrentreffer für harmlose Gäste.

Meldungen vom Donnerstag, 18. September
 

+++ OFC Favorit gegen Nöttingen +++

Ihren Lauf möchten die Offenbacher Kickers am Freitagabend (19.30 Uhr) vor heimischer Kulisse gegen den FC Nöttingen fortsetzen."Wir müssen konzentriert arbeiten", forderte Coach Rico Schmitt, der mit den Kickers den sechsten Sieg in Serie anpeilt. Dagegen hat der Gast die letzten fünf Spiele allesamt verloren. Trotzdem warnt Schmitt eindringlich vor dem Tabellen-16.: "Nöttingen hat sich in den letzten Spielen unter Wert verkauft." Die Personalsituation beim OFC hat sich etwas entspannt: Defensivmann Stefano Maier ist wieder fit. Zudem hat Stürmer Benjamin Pintol seine Rot-Sperre abgesessen.
 

+++ Kassel selbstbewusst gegen SVN +++

Der KSV Hessen Kassel hat am Samstag (14 Uhr) den SVN Zweibrücken zu Gast. Nach dem Sieg im Nordhessenderby gegen Baunatal gehen die Löwen mit breiter Brust ins Duell mit den Pfälzern. Die seit vier Spielen ungeschlagenen Kasseler wollen mit den dritten Sieg in Serie Kontakt zur Tabellenspitze halten. Zeitgleich geht der KSV Baunatal unter ganz anderen Vorzeichen in den zehnten Spieltag der Saison. In Pirmasens wartet mit dem FK ein direkter Konkurrent im Abstiegskampf auf die Nordhessen. Eine Pleite beim Aufsteiger darf sich der KSV dort im Prinzip nicht leisten.
 

+++ SVWW ohne Stürmer Benyamina +++

Der SV Wehen Wiesbaden muss am Samstag bei Holstein Kiel auf Soufian Benyamina verzichten. Der Angreifer steht aufgrund eines Krankheitsfalles in der Familie nicht im Kader. Zudem fehlen die Rekonvaleszenten Maximilian Ahlschwede und Patrick Funk. Rechtsverteidiger Sebastian Mrowca wird nach seinem Muskelfaserriss mitfahren, ist aber möglicherweise noch nicht voll einsatzbereit.
 

+++ SVWW mit breiter Brust nach Kiel +++

Der SV Wehen Wiesbaden ist am Samstag bei Holstein Kiel zu Gast. Die Mannschaft von Trainer Marc Kienle hat sich für das Gastspiel bei den Störchen viel vorgenommen. "Wir wollen auswärts jedes Spiel gewinnen, aber mindestens nicht mit leeren Händen zurückkommen", sagte Offensivspieler Nils-Ole Book. Nach zuvor drei Niederlagen in Folge war der SVWW in der vergangenen Woche mit einem Sieg in die Erfolgsspur zurückgekehrt. "Es passt im Team, die Mannschaft hat einen guten Charakter", lobte Book den Mannschaftsgeist trotz der Rückschläge. Nun will der SVWW an den Erfolg gegen Erfurt anknüpfen.

Meldungen vom Mittwoch, 17. September
 

+++ Vunguidica-Vertrag verlängert sich bei Aufstieg +++

Der im kommenden Sommer auslaufende Vertrag von SVWW-Stürmer José Pierre Vunguidica verlängert sich im Fall eines Aufstiegs in die 2.Liga automatisch. Das bestätigte SVWW-Sportdirektor Michael Feichtenbeiner dem hr-sport auf Nachfrage. Vunguidica war bereits vor der aktuellen Saison ins Blickfeld höherklassiger Clubs geraten. So soll der 24-Jährige dem Vernehmen nach unter anderem Angebote von Erzgebirge Aue und dem FC Ingolstadt ausgeschlagen haben.

Meldungen vom Dienstag, 16. September
 

+++ Girth sorgt für Löwen-Sieg +++

Der KSV Hessen Kassel befindet sich weiter auf dem Vormarsch. Die Löwen setzten sich am Dienstagabend im Derby beim KSV Baunatal mit 3:1 durch. Für die Kasseler war es der dritte Sieg in den letzten vier Spielen, Baunatal bleibt nach der siebten Saisonniederlage im Tabellenkeller. 6.000 Zuchauer im Parkstadion sahen überraschend starke Baunataler, die durch Pollasch (36.) vorne lagen. Nach der Pause drehte Girth die Partie im Alleingang. Der Stürmer erzielte erst den Ausgleich (48.) und wenig später auch die Kasseler Führung (59.). In der 86.Minute war Girth erneut zur Stelle.
 

+++ Kienle lässt früh attackieren +++

Der SV Wehen Wiesbaden will seine Gegner früher unter Druck setzen. Zu sehen war dies im vergangenen Heimspiel gegen Erfurt, als Jose-Pierre Vunguidica schon nach drei Minuten zur Führung traf. "Wir üben das ganz bewusst, wollen die ersten 15, 20 Minuten massiven Druck auf den Gegner ausüben", sagte SVWW-Trainer Marc Kienle dem "Wiesbadener Kurier" (Dienstag). Ein Anfang sei gemacht, das Pressing der Hessen solle in den kommenden Wochen aber noch verbessert werden. Die Mannschaft müsse sich ihre Kräfte einteilen und ihre Chancen konsequenter nutzen. "Über 45 Minuten wird dieses Power-Spiel schwer", warnte Kienle.

Meldungen vom Montag, 15. September
 

+++ Baunatal lädt Kassel zum Derby +++

Im Nordhessen-Derby empfängt der KSV Baunatal am Dienstagabend (19 Uhr) den KSV Hessen Kassel. Während die "Löwen" mit einem Erfolgserlebnis Anschluss an die Spitze halten wollen, peilt Baunatal im Abstiegskampf den dritten Heimsieg an. Rund 6.000 Zuschauer werden im Parkstadion erwartet. "Der KSV Hessen ist richtig stark. Er spielt mit einem neuen System - und das sehr kontrolliert", warnte Baunatals Mittelfeldmann Felix Schäfer in der "HNA" vor seinem Ex-Club. Doch auch auf der Gegenseite ist der Respekt groß: KSV-Innenverteidiger Steffen Friedrich erwartet eine "kampfstarke Mannschaft".
 

+++ Schmitt lobt Scheu +++

OFC-Trainer Rico Schmitt hat Mittelfeldspieler Robin Scheu in den höchsten Tönen gelobt. "Er ist schnell, dynamisch, aggressiv - auf ihn können wir uns freuen", sagte Schmitt der "Offenbach Post" (Montag). Der 19-jährige Scheu wurde beim 3:0-Erfolg der Offenbacher Kickers eingewechselt und durfte acht Minuten mitwirken.

Meldungen vom Sonntag, 14. September
 

+++ Weltrekord für OFC-Jugend +++

Kickers Offenbach hat einen Zuschauer-Weltrekord aufgestellt. Für das U15-Spiel des OFC gegen den SV Wehen Wiesbaden haben die Hessen 7.876 Karten verkauft - so viele wie nie zuvor bei einem Jugendspiel. Im Stadion waren laut Augenzeugen am Sonntag aber weit weniger Zuschauer.
 

+++ OFC fertigt Zweibrücken ab +++

Mehr zum Thema

Der Höhenflug der Offenbacher Kickers in der Regionalliga Südwest geht weiter. Der OFC gewann am Samstag sein Auswärtsspiel beim SVN Zweibrücken mit 3:0 und feierte den fünften Sieg in Folge. Matchwinner war Müller, der zwei Treffer erzielte (45./62.), Theodosiadis konnte sich ebenfalls in die Torschützenliste eintragen (50.). Die Kickers waren von Anfang an das spielbestimmende Team, haderten zunächst aber mit der Chancenverwertung. Nach dem Führungstreffer von Müller hatten die Gäste mehr Platz und fuhren einen souveränen Erfolg ein.
 

+++ SVWW-Jugendspieler bei Unfall verletzt +++

Fünf Nachwuchsfußballer des SV Wehen Wiesbaden sind bei einem Autounfall nach Trainingsende verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, war der Wagen am Freitagabend in Wiesbaden von der nassen Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Die Feuerwehr rückte mit schwerem Gerät an, um zwei verletzte Fußballer aus dem demolierten Auto zu befreien. Sie erlitten schwere Knochenbrüche. "Vermutlich war der Fahrer zu schnell unterwegs", sagte ein Sprecher der Polizei. Das für Sonntag geplante Spiel der U19-Mannschaft wurde abgesagt.

Meldungen vom Freitag, 12. September
 

+++ SVWW kann doch noch siegen +++

Der SV Wehen Wiesbaden hat seine Negativserie am Freitag gestoppt. Die Hessen gewannen ihr Heimspiel gegen Rot-Weiß Erfurt mit 3:1 (1:0). Vunguidica (3./90.) und Jänicke (73.) machten den Sieg der Wiesbadener perfekt. Wiegel hatte den zwischenzeitlichen Ausgleich für die Gäste markiert (51.). In einer rassigen Partie machte der SVWW von Beginn an Druck, verpasste es allerdings, die Führung frühzeitig auszubauen. Nach dem überraschenden Ausgleich wackelten die Hessen kurzzeitig. Doch Jänicke und der starke Vunguidica machten den Sieg schließlich perfekt.
 

+++ Drittliga-Spieltage terminiert +++

Mehr zum Thema

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat die Drittliga-Spieltage 13 bis 17 mit zeitgenauen Terminen versehen. Dabei tritt der SV Wehen Wiesbaden bis auf eine Ausnahme immer samstags an. Lediglich die Partie beim Aufsteiger SG Sonnenhof Großaspach wird sonntags angepfiffen, am 5. Oktober um 14 Uhr.
 

+++ Hessenpokal ausgelost +++

Die Paarungen der 3. Runde des Hessenpokals sind ausgelost. Demnach bekommen es die Offenbacher Kickers und der KSV Hessen Kassel mit ambitionierten Hessenligisten zu tun: Während der OFC beim SV Wiesbaden antritt, sind die Löwen in Steinbach zu Gast. Drittligist SV Wehen Wiesbaden reist zum FSC Lohfelden, der KSV Baunatal zu den Sportfreunden Seligenstadt. Die Achtelfinal-Partien finden am 11. Oktober statt.
 

+++ OFC hofft doch auf Rekord +++

Nach der Absage des Guinness Buchs hoffen die Offenbacher Kickers nun doch auf einen offiziellen Zuschauerrekord beim Spiel ihrer C-Jugend am Wochenende gegen den SV Wehen Wiesbaden. Das Rekord-Institut Deutschland (RID) habe OFC-Präsident Claus-Arwed Lauprecht die Anerkennung des Rekordversuchs zugesagt, berichtete die Offenbach Post. Als Nachfolger der deutschen Guinness-Niederlassung verlange das RID weniger als die ursprünglich kalkulierten 6.000 Euro. "Es ist eine Summe, die wir gut stemmen können", so Lauprecht. Der Club peilt für Sonntag die Marke von rund 6.000 Zuschauern am Bieberer Berg an.
 
Redaktion: frbe / anro
Bild: © Imago/Jan Huebner
Letzte Aktualisierung: 20.09.2014, 17:10 Uhr
 
 

Zahlen und Daten

 
hr-online enthält Links zu anderen Internetangeboten. Wir übernehmen keine Verantwortung für Inhalte fremder Webseiten.