Link zu hr-online Link zu hr2 kultur Link zu hr fernsehen

Hält derzeit nicht viel von einer Diskussion über die Finanzierung der documenta: Kunstministerin Kühne-Hörmann  (Bild:  picture-alliance/dpa)
Hält derzeit nicht viel von einer Diskussion über die Finanzierung der documenta: Kunstministerin Kühne-Hörmann
14.05.2012

documenta-Finanzierung

"Debatte zur Unzeit"

Kunstministerin Eva Kühne-Hörmann (CDU) hat die Forderung der documenta nach mehr Geld zurückgewiesen. Was die Kunstschau aus öffentlicher Hand bekomme, sei ausreichend. documenta-Geschäftsführer Bernd Leifeld fühlt sich missverstanden.
 
"Vor dem Hintergrund der in der Verfassung verankerten Schuldenbremse halte ich das für eine Debatte zur Unzeit", sagte Kunstministerin Kühne-Hörmann am Montag zu hr-online. Die documenta erhalte 12,3 Millionen Euro aus der öffentlichen Hand. Das sei ein guter Betrag, um gute Kunst auszustellen, sagte die Ministerin. documenta-Geschäftsführer Bernd Leifeld hatte am Wochenende mehr Gelder für die Kunstschau gefordert.

"Kein aktiver Kampf"

"Wir brauchen eher mehr Geld aus öffentlicher Hand, damit wir von privater Hilfe nicht zu abhängig werden", zitierte ihn das Wirtschaftsmagazin "Capital". Am Montag versuchte Leifeld die Schärfe aus der Diskussion nehmen. Er habe sich in dem Interview nur um die Zukunft der Institution documenta geäußert, sagte er hr-online. Es gehe nicht um die jetzt im Juni startende documenta 13. "Ich führe im Augenblick keinen aktiven Kampf um die Finanzierung der documenta", so Leifeld. Auch die Stadt Kassel versuchte den Ball flach zuhalten. "Im Moment stellt sich die Frage nicht", sagte Sprecher Hans-Jürgen Schweinsberg. Erst nach Ende der documenta werde man sich damit beschäftigen und Bilanz ziehen.

Bund, Land und Stadt geben die Hälfte

Der Etat der im Juni beginnenden documenta beträgt 24,6 Millionen Euro. Davon muss die documenta die Hälfte selbst erwirtschaften. Der Bund schießt über die Kulturstiftung 3,5 Millionen zu, das Land Hessen und die Stadt Kassel geben jeweils 4,4 Millionen Euro.
 

Teilen

Redaktion: aba
Letzte Aktualisierung: 14.05.2012, 15:42 Uhr
 

Bitte um etwas Geduld. Lade den Player...

  • Bitte um etwas Geduld. Lade die Playlist...
 

Bitte um etwas Geduld. Lade den Player...

  • Bitte um etwas Geduld. Lade die Playlist...
 

Kunst mit Küchle

Was will der Künstler nur damit sagen? hr-Reporterin Tanja Küchle rückt den Werken der documenta auf den Leib.

Kunst in 60 Sekunden

Das waren die Highlights von hr-Kulturredakteur Rudolf Schmitz.
Prominente, Experten und Kunstinteressierte stellen im Video ihre drei Lieblingswerke vor.

Bitte um etwas Geduld. Lade den Player...

  • Bitte um etwas Geduld. Lade die Playlist...
 

documenta-Kurzführer

Was ist eigentlich die documenta? Warum findet sie in Kassel statt? Wer organisiert die Kunstschau? Kurz und knapp, alles was Sie über die documenta 13 wissen müssen.

tEEN aUDIO dOCU

Wie klingt es, wenn Jugendliche anderen Jugendlichen die documenta erklären? Sieben nordhessische Schulen haben Schülerreporter losgeschickt - mit erstaunlichen Ergebnissen.

So sahen unsere User die documenta

Riesige Schrotthaufen, rosabeinige Hunde, kopflose Anzüge - die Fotos unserer User. [mehr]
Ihre Fotos von der documenta

Zieleinlauf mit Sexophone

Mehr Kunst geht nicht: Zehn Stunden dauert die Marathon-Führung durch die documenta. hr-Reporterin Andrea Löffler ist mitgelaufen - eine Erfahrung zwischen Erschöpfung und unerwartetem Höhepunkt. [Web-Reportage]

Begleiten statt führen

Acht "Weltgewandte Begleiter" erklären, warum sie bei der documenta mitmachten. Link [Bildergalerie]
Link "Zusammentreffen auf Augenhöhe" [mehr]
Link Vom Ex-Minister bis zum Schäferhund [Audio]

Bitte um etwas Geduld. Lade den Player...

  • Bitte um etwas Geduld. Lade die Playlist...
 
 
hr-online enthält Links zu anderen Internetangeboten. Wir übernehmen keine Verantwortung für Inhalte fremder Webseiten.
SZM-Daten dieser Seite