LoveLetters_1.0 von David Link LoveLetters_1.0 von David Link

Orangerie, Erdgeschoss

Kunst in 60 Sekunden

Ein poetisches Kapitel der Computergeschichte hat hr-Kulturredakteur Rudolf Schmitz in der Orangerie entdeckt.


Haben Maschinen Gefühle? Können sie sich in unsere Herzen stehlen und begreifen, was dort vor sich geht? Das frage ich mich, als ich die Konstellation von zwölf Kathodenstrahlröhren sehe, die unverdrossen vor sich hin buchstabieren. Mitten im astronomisch-physikalischen Kabinett der Orangerie rekonstruiert der deutsche Künstler David Link ein Experiment, das in den frühen fünfziger Jahren den legendären Computer Ferranti Mark I betraf. Am schwarzen Brett der Informatik-Abteilung der Universität Manchester tauchten plötzlich ekstatische und ausgeflippte Liebesbriefe auf. Wer hatte da wem geschrieben, das war das Gespräch der Stunde.

Des Rätsels Lösung: Der Computer hatte aufgrund einer genialen Software diese Liebesbriefe automatisch und en gros verfasst. In der Orangerie gibt es ebenfalls ein schwarzes Brett mit ausgedruckten Briefen. Ich kann mich nicht losreißen und lese einen nach dem anderen. Selbst wenn sie völlig absurd erscheinen, ist die Intensität der zärtlichen Zuwendung unvergleichlich. Solche Briefe möchte man selbst bekommen: anonym und hyperzärtlich. Der Künstler David Link beschäftigt sich gern mit vergessenen Phasen der Technologie und deckt ihr affektives Potenzial auf. Ein poetisches Kapitel der Computergeschichte, noch einmal inszeniert – als Erinnerung an die Zukunft.

Redaktion: aba, Bild: © hr-online, Letzte Aktualisierung: 24.07.2012, 16:17

Hintergrundinformationen

David Link

LoveLetters_1.0 von David Link

Kunst in 60 Sekunden

Virtueller Rundgang

Diskutieren Sie auf Facebook mit:
Würden Sie einem Freund empfehlen, sich das Kunstwerke anzuschauen? Warum? Woran fühlen Sie sich bei dem Werk erinnert?

Die Box überträgt Daten an Facebook - deshalb wird sie erst geladen, wenn Sie sie freischalten. Dies geschieht aus Datenschutzgründen.
Freischalten durch klicken dieser Box - über den [Datenschutz]-Link können Sie das jederzeit rückgängig machen.