Installation Unfinished Symphony

Fridericianum

documenta-Werk

von Anna Boghiguian


Auf der d13 stellt Anna Boghiguian unter dem Titel "Unfinished Symphony" eine Installation und expressive autobiografische Zeichnungen aus. Ihre Text-Bildmontagen wirken wie ein subjektives Tagebuch: eine globale Geschichte der Gegenwart, die sie auf ihren Reisen um die ganze Welt festhält.

Seit sechs Jahren schon ist die Künstlerin eine moderne Weltreisende. Nur so kann sie leben, wie sie sagt, und daraus schöpft sie ihre Inspiration: "Umherzureisen heißt für mich, nicht zu wissen, woher man kommt und wohin man geht." Ihren Alltag auf Reisen verarbeitet sie mit Schnappschüssen, Zeichnungen – nichts entzieht sich ihrem klaren Blick.

Redaktion: sofo / aba, Bild: © picture-alliance/dpa © hr, Letzte Aktualisierung: 02.07.2012, 21:36

Hintergrundinformationen

Anna Boghiguian

Anna Boghiguian

Installation

documenta-Werk

Virtueller Rundgang

Diskutieren Sie auf Facebook mit:
Würden Sie einem Freund empfehlen, sich das Kunstwerke anzuschauen? Warum? Woran fühlen Sie sich bei dem Werk erinnert?

Die Box überträgt Daten an Facebook - deshalb wird sie erst geladen, wenn Sie sie freischalten. Dies geschieht aus Datenschutzgründen.
Freischalten durch klicken dieser Box - über den [Datenschutz]-Link können Sie das jederzeit rückgängig machen.