hr-online Informationen aus Hessen
1914 - Hessen vor 100 Jahren

 

Heimatfront

 (Bild:  hr)

Wie die Hessen den ersten Kriegswinter 1914 erlebten

Thema vom 1. Dezember 2014
Da es weder Radio noch Fernsehen gab, waren Karten und Briefe sowie Zeitungen die einzige Möglichkeit für die Daheimgebliebenen, etwas über die Situation ihrer Frontsoldaten zu erfahren. [mehr]
 
 

Bildungsoffensive

Historische Luftaufnahme des Universitätshauptgebäude Frankfurt im Jahre 1914 (Bild:  hr)

100 Jahre Universität Frankfurt

Thema vom 18. Oktober 2014
Frankfurt am Main zu Beginn des 20. Jahrhunderts: Eine Stadt im Umbruch. Die chemische Industrie sprengte mit ihren neuen Werkbauten und Fabrikanlagen die Stadtränder, der Bedarf an Fachkräften konnte kaum gedeckt werden. Oberbürgermeister Adickes trieb eine Idee voran: Die Gründung einer modernen Universität. [mehr]
 
 

Medizinische Versorgung

Am Bahnhof kümmern sich freiwillige Helfer umd die Patienten. (Bild: Stadtmuseum Kassel)

Verwundetentransporte kommen nach Hessen

Thema vom 29. August 2014
Europa befindet sich im Krieg. Doch es ist nicht, wie versprochen, ein schneller, siegesgewisser Krieg, der nur wenige Wochen dauert. Tausende Soldaten sterben in den Schützengräben oder werden schwer verletzt. Die Verwundeten werden hinter die Frontlinie in Lazarette transportiert. Die Fahrt geht auch nach Hessen. [mehr]
 
 

Auf in den Krieg

 (Bild: Stadtarchiv Kassel)

Mobilmachung in Kassel

Thema vom 1. August 2014
Die Ermordung des österreichischen Thronfolgers in Sarajevo ist die entscheidende Tat, die die europäischen Mächte in den Krieg marschieren lässt. Vielerorts herrscht eine patriotische und euphorische Stimmung, als die Truppen ins Feld ziehen, auch bei dem Kasseler Schüler Rudolf Gruber. [mehr]
 
 

Ausbildung für Übersee

 (Bild: DITSL)

Deutsche Kolonialschule in Witzenhausen

Thema vom 25. Juli 2014
Wenige Tage vor Ausbruch des Ersten Weltkriegs, am 25. Juli 1914, feiert die Deutsche Kolonialschule in Witzenhausen ihr Stiftungsfest. Außerdem wird das neue Bootshaus für die Schüler eingeweiht. Es trägt die Aufschrift: "Pro patria est dum ludere videmur - Was Spiel nur scheint, ist Dienst am Vaterland." [mehr]
 
 

Am 17. Mai 1914

 (Bild:  hr)

Prinz-Heinrich-Flug startet in Griesheim

Thema vom 17. Mai 2014
Es war ein kalter Mai-Sonntag vor einhundert Jahren, als frühmorgens die ersten Flieger ihre Doppeldecker und "Tauben" starteten, um am größten Zuverlässigkeitsflug vor dem Ersten Weltkrieg teilzunehmen. [mehr]
 
 

Am Kornmarkt in Frankfurt

Luise Wacker kam 1911 nach Frankfurt ... (Bild: privat)

23-Jährige gründet "Wacker's Kaffee"

Thema vom 24. April 2014
Mit gerade einmal 23 Jahren gründet Luise Wacker 1914 in der Frankfurter Innenstadt ihr eigenes Feinkostgeschäft, in dem sie täglich vier bis fünf Kilo Kaffee der feinsten Qualitäten in einer eigenen kleinen Maschine röstet. [mehr]
 
 

Ein Leben am Edersee

Lina Kempe, geborene Löber. (Bild: hr/Klaus Linden)

Die Geschichte der Lina Kempe, geb. Löber

Thema vom 15. April 2014
Das Jahr 1914 brachte für Nordhessen eine große Veränderung: Die Edertalsperre wurde fertiggestellt und der See aufgestaut. Auch für Lina Löber waren der neue Edersee und 1914 von entscheidender Bedeutung für ihr Leben. [mehr]
 
 

Vom Pferd zur Pferdestärke

Einer der ersten motorisierten Leiterwagen mit Mannschaft (Bild: privat)

Motorisierung der Frankfurter Feuerwehr

Thema vom 27. März 2014
Noch vor Berlin und wenige Tage vor Kassel konnte die Frankfurter Feuerwehr im März 1914 melden: Der Betrieb ist komplett motorisiert - auf Pferde kann fortan verzichtet werden! Eine Sensation, die Frankfurt einem ebenso umtriebigen wie umstrittenen Mann verdankte: dem Brandinspektor Johannes Schänker. [mehr]
 
 

8. März 1914

Franz Mannstaedt - Gründer des Extrachors (Bild:  hr)

Premiere für den Extrachor in Wiesbaden

Thema vom 8. März 2014
Franz Mannstaedt (geb. 08.07.1852, gest. 18.01.1932) war ein umtriebiger Mann. Der gebürtige Westfale arbeitete als Dirigent, Musiker, Pianist und Hofkapellmeister. Mit 22 Jahren war er bereits als Kapellmeister in Mainz tätig und wechselte von dort nach Berlin. [mehr]
 
 

Aufsehenerregender Prozess

Rosa Luxemburg, eine der ersten bekannten Politikerinnen in Deutschland. (Bild:  picture-alliance/dpa - Archiv)

Rosa Luxemburg vor dem Frankfurter Landgericht

Thema vom 20. Februar 2014
Am 21. Februar 1914 war Frankfurt Schauplatz einer der wichtigsten Urteilsverkündungen des Jahres: Die bekannte SPD-Politikerin Rosa Luxemburg wurde vom Landgericht zu einem Jahr Haft verurteilt. Die Ursache war eine - angebliche - Hetzrede in Bockenheim gewesen. Eine besondere Rolle bei der Urteilsfindung hatte die Presse gespielt. [mehr]
 
 

Sensationelle Eröffnung 1914

Reklamefahrt für das Thaliatheater, Ende der 1920er Jahre vor dem Kurhaus (Bild: privat)

Thalia-Theater in Wiesbaden

Thema vom 30. Januar 2014
Am 30. Januar 1914 eröffnete das Thalia-Theater in Wiesbaden und begeisterte sein Publikum mit Sensationen. Der Architekt hatte "ein wahres Schmuckstück" kreiert. Ein solches Kino hatte es bisher nicht gegegeben. [mehr]
 
 
 

1914-1918

Frauen im I. Weltkrieg

Sie halfen als Krankenschwester an der Front und auch zuhause leisteten sie viel, managten das Leben, verwalteten den Mangel und emanzipierten sich ganz nebenbei. [mehr]
 

Erinnerungen

Ein Husar und sein Militärpass

Christian Scheich gehörte dem Husarenregiment Nr. 13 an. Sein Militärpass ist auch 100 Jahre später noch vollständig erhalten. [mehr]
 

Tipp

Special der ARD

zum I. Weltkrieg [mehr]
 
hr-online enthält Links zu anderen Internetangeboten. Wir übernehmen keine Verantwortung für Inhalte fremder Webseiten.
SZM-Daten dieser Seite