hr-online Informationen aus Hessen
ARD.de Hilfe Feedback Die RSS-Angebote des hr Folgen Sie uns auf twitter hr-online bei Facebook
44. Deutsches Jazzfestival Frankfurt 2013, 24.-26. Oktober im hr-Sendesaal, Grafik mit Fisch
 (Bild: hr-online Collage)

44. Deutsches Jazzfestival Frankfurt 2013

BITS'N'BYTES

 

Information

44. Deutsches Jazzfestival Frankfurt 2013

Das Festival findet vom 24.-26.Oktober im Sendesaal des Hessischen Rundfunks in Frankfurt am Main in der Bertramstraße statt.

Kartenvorverkauf beim hr-ticketcenter
fon 069-155-2000
Karten bestellen (tickets on sale / hr-Ticketcenter)

Zum Programm der einzelnen Tage:
Donnerstag 24.10.
Freitag 25.10.
Samstag 26.10.

Wird die Zukunft des Jazz akustisch oder elektronisch sein? Seit Jahren drängen verstärkt digitale Technologien in eine einst akustische Domäne. Das klassische Jazzquartett mit Piano, Bass, Schlagzeug und einem Blasinstrument hat sich längst in eine musikalische Plattform verwandelt, auf der akustische Instrumente mit elektronischen Klangerzeugern konkurrieren. Mal wetteifern sie um die künstlerische Vorherrschaft, mal ergänzen sie sich in friedlicher Koexistenz.

Der junge französische Tenorsaxophonist Guillaume Perret demonstriert mit seiner Band The Electric Epic, dass Gitarren-Effektgeräte auch an einem Saxophon funktionieren. In seiner neuen Formation Prism macht der einstige Miles-Davis-Vertraute, der Bassist Dave Holland, deutlich, dass das Digital-Analog-Amalgam noch längst nicht ausgereizt ist. In ihrem "Kraftwerk"-Projekt nimmt die hr-Bigband die Energiewende vorweg und spart Strom: Kraftwerk-Klassiker im akustischen Design.

Der Amerikaner Donny McCaslin sorgt für unerhörte Reibungshitze zwischen seinem grimmigen Tenorsaxophon-Ton und wild wabernden Keyboard-Strukturen. Der Frankfurter Klangwolken-Papst J. Peter Schwalm hat seinen norwegischen Freund Eivind Aarset eingeladen, um den musikalischen "Endknall" zu simulieren. Mit seinen dunklen Klanglandschaften liefert der polnische Trompeter Tomasz Stanko ein akustisches Kontrastprogramm.

Das Festival-Projekt des Trompeters Ibrahim Maalouf mit der hr-Bigband unter der Leitung von Jim McNeely versöhnt arabische Viertelton-Technik mit westlicher Jazz-Ästhetik. Das Londoner Trio Troyka zelebriert pulsierende Mash-Ups aus Elektronika, Post-HipHop-Beats und Jazzrock-Erinnerungen. In der Begegnung des Saxophon-Hymnikers Pharoah Sanders mit den Elektronik-Eskapaden des Trompeters Rob Mazurek und seinem Chicago/Sao Paulo Underground wird die Welt der Bits'n'Bytes mit Spiritualität aufgeladen.

Das 44. Deutsche Jazzfestival Frankfurt 2013 ist eine Veranstaltung des Hessischen Rundfunks / hr2-kultur in Zusammenarbeit mit der Stadt Frankfurt am Main / Dezernat für Kultur und Wissenschaft. Fahrzeug-Partner des Festivals ist die Škoda Auto Deutschland GmbH, Hotel-Partner ist das Le Méridien Parkhotel Frankfurt.


 
 
Redaktion: magr / guho
Letzte Aktualisierung: 29.10.2013, 9:20 Uhr
 

Einblicke

Impressionen vom Deutschen Jazzfestival Frankfurt 2013. Fotos von allen Konzertabenden. [Bildergalerie]

Frankfurt Impressions

Das Deutsche Jazzfestival Frankfurt 2013
[Audio-Slideshow]

Festival-Preview

Sendungen zu den Künstlern des Festivals in hr2-kultur [mehr]
Jazz Sendungen in hr2

Playlists & Infos
Jazz Now
Montag, 19:30-20:00
Jazzgroove
Dienstag, 19:30-20:00
Jazzfacts
Mittwoch, 19:30-20:00
Jazz Now
Donnerstag, 19:30-20:00
Swingtime mit Bill Ramsey
Freitag, 19:30-20:00
Live Jazz
Samstag, 18:30-20:00
Die hr-Bigband
Sonntag, 19:05-20:00

 
hr-online enthält Links zu anderen Internetangeboten. Wir übernehmen keine Verantwortung für Inhalte fremder Webseiten.