Glocken - Klänge der Heimat
Pfarrkirche St. Luzia und St. Odilia (Bild: Rose Grünvogel)
Pfarrkirche St. Luzia und St. Odilia

Hesseneck-Hesselbach

Pfarrkirche St. Luzia und St. Odilia

Die katholische Kirche St. Luzia und St. Odilia wurde in ihrer heutigen Gestalt im Jahr 1766 errichtet. Ausgrabungen deuten jedoch auf einen Ursprung hin, der mindestens bis ins 13. Jahrhundert zurückreicht.
 

Kostbare Kunstschätze

Der Altar (Bild: Rose Grünvogel)
Vergrößern
Der Altar
Audio: Geläut Hesselbach-Hesseneck 2:24 Min
(© hr4, 25.05.2011)
Die Kirche steht zentral in dem kleinen Ort an der hessischen Landesgrenze. Die Pfarrkirche war aufgrund der in Hesselbach entspringenden Heilquelle bis ins 19. Jahrhundert eine beliebte Pilgerstätte. Im Inneren der St. Luzia und St. Odilia befinden sich zahlreiche Kunstschätze, wie der barocke Hochaltar oder die Skulptur einer schwarzen Madonna.
 

Das Hesselbacher Kreuz

Das Hesselbacher Kreuz (Bild: Rose Grünvogel)
Vergrößern
Das Hesselbacher Kreuz
Das größte Schmuckstück ist jedoch das Hesselbacher Kreuz aus dem späten 11. Jahrhundert. Das Original befindet sich heute im Hessischen Landesmuseum in Darmstadt. Das über dem Opferalter von der Decke herabhängende Kreuz ist eine kostbare Nachbildung.
 
Redaktion: su
Bilder: © Rose Grünvogel (3)
Letzte Aktualisierung: 25.05.2011, 11:01 Uhr

Ihr Beitrag

Welche Erinnerung verbinden Sie mit dem Klang der Glocke? Schreiben Sie uns!

[Alle 0 Beiträge lesen]
Beitrag schreiben
 
 
 
hr-online enthält Links zu anderen Internetangeboten. Wir übernehmen keine Verantwortung für Inhalte fremder Webseiten.
SZM-Daten dieser Seite