hr-online Informationen aus Hessen
ARD.de Hilfe Feedback
Glocken - Klänge der Heimat

Hünfeld

St. Jakobus

Kirchturm von St. Jakobus im Winter nach der Außensanierung (Bild: Wolfgang Uffelmann)
Kirchturm von St. Jakobus im Winter nach der Außensanierung
Die Pfarrkirche St. Jakobus wurde um 1200 erbaut und zu Ehren des Apostels Jakobus des Älteren geweiht. Das Glockengeläut wurde im Winter 2009/2010 neu aufgehängt und justiert.
 

Die Kirche

Audio: Geläute - St. Jakobus in Hünfeld 4:32 Min
(© hr4, 29.03.2010)
Die Pfarrkirche St. Jakobus wurde um 1200 erbaut und zu Ehren des Apostels Jakobus des Älteren geweiht. Die einstmals im romanischen Baustil errichtete erste Stadtpfarrkirche musste 1506 einem Neubau in gotischem Stil weichen. Nur die beiden Untergeschosse des heutigen Kirchturms und der Taufstein wurden aus der ersten Kirche übernommen.

Im Zeitalter des Barock wurde die Kirche mit einem prächtigen Hochaltar ausgestattet. Zum Ende des 19. Jahrhunderts erinnerten sich kunstverständige Pfarrer, Architekten und Bürger an die einstmals im gotischen Stil erbaute Pfarrkirche und ließen den ursprünglichen Zustand wieder herstellen. Die barocke Ausstattung wurde entfernt und drei neugotische Altäre aufgestellt; sie sind farbig gefasste bzw. vergoldete Schnitzarbeiten eines Würzburger Meisters.

Kleinere Veränderungen geschahen in Anpassung an die liturgischen Bestimmungen des II. Vatikanischen Konzils. So wurden die Kommunionbank und die Kanzel entfernt und ein neuer Zelebrationsaltar errichtet. Seit 1979 erklingt eine moderne Orgel mit 45 Registern und 2912 Pfeifen.

Seit 2009 wird die Pfarrkirche saniert. Die Kirche wurde eingerüstet, der Turm saniert, ein neues Glockengestühl wurde eingebaut. Die Turmuhr wurde generalüberholt und die Fassade erstrahlt nun im neuen Glanz. Die Bleiglasfenster sind ebenfalls gereinigt, Gläser ersetzt und neu abgedichtet worden. Bis zum Jahresende soll die Außensanierung abgeschlossen sein. Im Jahr 2010 soll die Innensanierung vollzogen werden. Das Glockengeläut wurde im Winter 2009/2010 neu aufgehängt und justiert.

Kath. Pfarrgemeinde Hünfeld/W. Uffelmann
 
Redaktion: than / almu
Bild: © Wolfgang Uffelmann
Letzte Aktualisierung: 1.02.2016, 15:26 Uhr

Ihr Beitrag

Welche Erinnerung verbinden sie mit dem Klang dieser Glocke? Schreiben Sie uns!

Berthold Neidert am 24.05.2017 08:10
Dass sie auch irgendwann mal die Stunden geläutet hat, verbunden mit der Hoffnung, dass sie es auch irgendwann mal wieder tut.
Gru&szli... [+]
Andre am 15.11.2014 18:57
Ein sehr schönes Plenum.Die Schlagtonfolge der Glocken lautet:B°,d1,f1,g1,a1,c2.Man hätte das Geläute umändern können ... [+]
Agnes Noll am 26.08.2012 10:14
naja - seid meiner Kindheit höre ich die Glocken der Pfarrkirche St.Jahobus bei Feud und Leid - da ist doch klar, dass ich dieses Geläut ... [+]
[Alle 3 Beiträge lesen]
Beitrag schreiben
 
 

 
Glocken - Klänge der Heimat
 
hr-online enthält Links zu anderen Internetangeboten. Wir übernehmen keine Verantwortung für Inhalte fremder Webseiten.
SZM-Daten dieser Seite