hr-online Informationen aus Hessen
ARD.de Hilfe Feedback Die RSS-Angebote des hr Folgen Sie uns auf twitter hr-online bei Facebook

Hintergrund

Für mehr Verkehrssicherheit

Logo "Sicher unterwegs in Hessen" (Bild: )
Seit 1994 klärt "Sicher unterwegs in Hessen" über verschiedene Themen der Verkehrssicherheit auf - eine Aktion von Verkehrswacht Hessen, Tüv-Hessen, ADAC Hessen-Thüringen, Verkehrsministerium und Hessischer Rundfunk.
 
Verkehrsunfälle sind für Betroffene nicht nur ärgerlich, sondern sie greifen tief ins persönliche Umfeld ein. Vor allem wenn sie mit gravierenden körperlichen Verletzungen oder erheblichen materiellen Schäden einhergehen. Rückläufige Unfallzahlen dürfen nicht über die Notwendigkeit kontinuierlicher und breit angelegter Präventivarbeit hinwegtäuschen. Erfolg kann sich dabei nur einstellen, wenn diese Verkehrssicherheitsarbeit dauerhaft angelegt ist und mit Sachverstand betrieben wird.

Wer sind die Partner?

Als vor vielen Jahren die Partner der jährlichen Hessischen Verkehrssicherheitswoche keine Notwendigkeit mehr für die Fortführung ihrer Aktionen sahen, ging der Hessische Rundfunk auf kompetente Institutionen in Hessen zu und rief die Aktion "Sicher unterwegs in Hessen" ins Leben.
 
Thema einer unserer Kampagnen: das Anschnallen  (Bild: )
Vergrößern
Thema einer unserer Kampagnen: das Anschnallen
Seit 1994 thematisieren Verkehrswacht Hessen, ADAC Hessen-Thüringen, das für Verkehrsfragen zuständige Hessische Wirtschaftministerium, der Hessische Rundfunk und der TÜV Hessen gemeinsam Sicherheitsfragen und tragen Sicherheitstipps auf unterschiedlichen Wegen an eine breite Öffentlichkeit heran. Dieser freiwillige Zusammenschluss im Interesse einer erhöhten Verkehrssicherheit in Hessen läuft nun schon seit mehr als zehn Jahren erfolgreich und ist in dieser Form auch einmalig in Deutschland.

Was macht "Sicher unterwegs in Hessen"?

Jährlich werden thematische Schwerpunkte gebildet, bei denen die Partner ihre Kompetenzen in zwei bis drei Verkehrssicherheitskampagnen bündeln. Das Themenspektrum gruppiert sich rund um das Verhalten im Straßenver-kehr (Geschwindigkeit, Anschnallen, Alkohol, Übermüdung, und vieles andere). Dabei werden nicht nur Unfallursachen mit ihren möglichen Konsequenzen thematisiert, sondern auch wichtige Informationen zur Vorbeugung erarbeitet. Insgesamt konnten schon 32 Kampagnen durchgeführt werden.
 

Die Plakate unserer Aktionen 

 
Klicken Sie auf ein Bild, um in die Galerie zu gelangen (14 Bilder)
 

Wie werden die Kampagnen "transportiert"?

Die Öffentlichkeit wird über ganz unterschiedliche Wege und Medien informiert:
  • 150 Großflächenplakate an hessischen Bundesstraßen
  • Rund 5.000 Plakate in hessischen Firmen und Behörden Pressekonferenzen
  • Berichterstattung des Hessischen Rundfunks in Hörfunk, Fernsehen und hr-online
  • Begleitende Medien je nach Thema/Motiv (Info-Flyer etc. in jeweils hoher fünfstelliger Auflage)
 

Kooperationspartner:

 
Redaktion: aba / besi
Letzte Aktualisierung: 7.11.2013, 21:14 Uhr
 
 

Service

 

Zum Nachhören

hr-Stautelefon

Staumeldungen jederzeit zum Nachhören:
069-96 86 86 86
(Anrufe zum Festnetztarif. Kosten aus Mobilfunk- netzen können davon abweichen.)
 

Verkehr

Verkehrskameras

Videos von 34 Kameras in Frankfurt und Rhein-Main. [mehr]
 

Bewerben

Staureporter gesucht

Unterstützen Sie die Verkehrsredaktion und werden Sie hr-Staureporter. [mehr]
 
hr-online enthält Links zu anderen Internetangeboten. Wir übernehmen keine Verantwortung für Inhalte fremder Webseiten.
SZM-Daten dieser Seite