hr-online Informationen aus Hessen
ARD.de Hilfe Feedback
Landtagswahl in Hessen

384 Bewerber für 55 Direktmandate

Hessen ist in 55 Wahlkreise eingeteilt, das heißt 55 der 110 Sitze im Landtag werden über Direktmandate vergeben. Der Zuschnitt der Wahlkreise ist seit der Landtagswahl von 2008 unverändert.
 
Insgesamt kandidieren 384 Bewerberinnen und Bewerber in den 55 Wahlkreisen, davon ist knapp jede Vierte eine Frau (88). Auf den Landeslisten ist der Anteil der Frauen etwas höher: Von den insgesamt 583 Kandidaten auf den 18 Parteilisten sind knapp ein Drittel weiblich (171).


 

Mehr zum Thema

Was sind die größten Probleme in Ihrem Wahlkreis? Welche Direktkandidaten treten an - und wofür stehen sie? Alles Wichtige zu den Wahlkreisen finden Sie in unseren Wahlkreisporträts (Karte recht).
Die fünf im Landtag vertretenen Parteien CDU, SPD, FDP, Grüne und Linke haben in allen 55 Wahlkreisen Kandidaten aufgestellt. Die Piraten schicken in 44 Wahlkreisen Bewerber ins Rennen, die Freien Wähler in 24, die "Alternative für Deutschland" (AfD) in 21. Zusätzlich bewerben sich Vertreter von Republikanern, "Die PARTEI", BüSo, AGP, Anarchistische Pogo-Partei Deutschlands (APPD), "Demokratie erneuern", LUPe, PSG, "Die Rechte" und ÖkoLinX Hessen um Direktmandate.



 
Bei der Landtagswahl 2009 waren rund 4,39 Millionen Menschen wahlberechtigt. Rund ein Drittel der Wahlberechtigten waren 60 Jahre oder älter. Die Zahlen für die kommende Landtagswahl werden noch bekannt gegeben.
 

Teilen

Redaktion: kahu
Letzte Aktualisierung: 18.08.2013, 13:21 Uhr
 
Wahlkreissuche nach Postleitzahl
 
hr-online enthält Links zu anderen Internetangeboten. Wir übernehmen keine Verantwortung für Inhalte fremder Webseiten.
SZM-Daten dieser Seite